Herz-/Lungen-Transplantation bei WIN10-rechner

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Mr.Lobo, 8. Januar 2019.

  1. Mr.Lobo

    Mr.Lobo ..

    hat jemand schonmal beim pc das motherboard samt cpu und ram getauscht und die festplatten mit den programmen, gehäuse, sound- und graka behalten? geht das überhaupt?

    könnte meinen 11 jahre alten pentium-4 günstig auf i7 aufrüsten, würde aber gerne die festplatten mit windows und den programmen druff übernehmen, falls das geht.
     
  2. tichoid

    tichoid Maschinist

    Unter XP klappte das bei mir mal.. da hatte ich aber auch noch ein DVD-Laufwerk und ne CD mit Boardtreibern. Fürs Motherboard sollte sich Windows passende Treiber suchen können.. wenn die Netzwerk-Schnittstelle funktioniert :sowhat:

    Einfach probieren... wichtige Daten hast Du hoffentlich gesichert..
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2019
  3. Genau das habe ich im Sommer mit meinem Rechner gemacht. Der lief noch unter Win7 mit einem i7 3770, leider nicht mehr wirklich stabil. Ich habe dann erstmal alles wichtige gesichert, dann auf Win10 aktualisiert. Und als letztes dann eben CPU/RAM/MoBo gegen einen AMD Ryzen-System getauscht. Das lief bei mir zum Glück alles problemfrei ab, und das System läuft bei sehr stabil. Eine Garantie dass es so reibungslos klappt gibts aber natürlich nie!
     
  4. Mr.Lobo

    Mr.Lobo ..

    ah ok, danke für die antworten. ich versuche mal mein glück....
     
  5. Miks

    Miks |

    Wenn Du hast & kannst, mach am besten erstmal eine lauf/bootfähige Komplettkopie der Festplatte, auf der sich das Betriebssystem befindet, und probier es mit dieser Kopie. Falls irgendwas ins Höschen geht, hast Du die 'Original-Daten' unversehrt zur Hand und kannst davon wieder eine Kopie 'zum Spielen' ziehen. Wird das Original jedoch bei einer derartigen Aktion evtl. beschädigt, kann ein Gesicht anschließend durchaus auch mal die doppelte Länge aufweisen...;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2019
  6. hab ich auch schon zweimal auf vergangenen rechnern gemacht. ging immer ohne probleme. nur zur erneuten aktivierung von windows wollte ms, dass ich den rechner per lan-kabel an den router anschließe. per wlan war keine aktivierung möglich. komisch oder? aber vielleicht hilft die info ja jemandem, der vor dem gleichen problem steht. wobei man seine windows-versionen heute ja einfach mit dem microsoft-konto verbinden kann und die aktivierung beim einloggen automatisch erfolgt. danach kann man vom online-konto wieder zu einem lokalen konto wechseln - fertig...
     
  7. F-A-B

    F-A-B ||||

    Ich habe mal aus Faulheit von AMD Phenom 2 auf intel i7 gewechselt und es lief noch sehr lange
    und problemlos auf Win 7 64

    Es dauerte halt extreeeeem lange, aber einfach mal rabbeln lassen. :D
     
  8. firstofnine

    firstofnine |||||||

    @Mr.Lobo: Das ist nicht zu empfehlen, bzw. kann gehen - muss aber nicht. Eine Windows Installation beinhaltet u.A. die Treiber für das Motherboard (Chipset Treiber, Sound, Grafik, etc.) - und diese sind nunmal eng mit der Hardware verbunden. Auf jeden Fall wird der Rechner zunächst mit Standardauflösung und ohne Sound, etc. starten und Du müsstest die Treiber entsprechend nachrüsten. Das kann auch schief gehen, denn deinen Pentium findet man ja eher im Deutschen Museum :).
    Die klare Empfehlung ist sicher ein "Clean Install" - besonders wegen der Systemperformance. Windows Rechner haben eine zentrale "Verwaltungsdatei", die sogenannte Registry. In dieser werden bei jeder Installation eines Programmes, neuen USB/MIDI Devices ein Eintrag gemacht und irgendwann ist die Datei so voll, dass die Systemperformance deutlich leidet. Der Rechner hat dabei oft das Problem, dass er auf nicht mehr existente Pfade zugreifen will und das kostet Zeit und Leistung.
    Daneben kann es sein, dass das System zwar grundsätzlich startet, aber ziemlich instabil bleibt und häufig abstürzt. Das kann auf die unterschiedlichen Treiberrevisionen des "Dinosauriers" und des neuen i7 zurückzuführen sein.
    Soetwas kann man eigentlich nur gut mit einem Mac machen - bei Windows würde ich die Finger davon lassen.

    Natürlich kann auch alles funktionieren, aber schneller(!) ist ein Rechner mit Clean Install auf jeden Fall.