HiHats & Becken subtraktiv programmieren

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Anonymous, 27. April 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ok, is was peinlich, aber ich hab immer noch nicht geschnallt, wie man möglichst echt klingende HiHats und Becken auf nem subtraktivem Synth programmiert.

    ACA & hosh haben da ziemlich geile Sachen auf dem SEMTEX hinbekommen.

    Sowas würde ich auch gerne mal können.

    Also helft mir bitte! :)
     
  2. faende ich auch interessant
     
  3. Jörg

    Jörg |

    Uiuiui. Viele Wege führen nach Rom. :denk:
    Um metallisch klingende Spektren hinzukriegen, bietet sich Ringmod oder FM an. Ok, da erzähle ich euch nix neues.... ;-)
    Man kann auch versuchen, Rauschen durch ein Bandpassfilter zu schicken, aber das ist imho nicht so der Hit.
     
  4. wurde bei der 808 das nicht mit vielen verstimmten Oscilatoren gemacht?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

  6. escii

    escii -

    Ordentlich Röhrenverrung drauf und die frquenzen sich gegenseitig auslöschen lassen, gut höört sich nciht sehr real an, ist aber effektiv.
     
  7. Ja, das 808 cymbal sind (6? 8? ich weiß es nicht mehr) gegeneinander verstimmte Rechteckwellen + HPF. Ich weiß nicht mehr, ob die Pulsweiten alle auf 50% waren, hab sowas mal vor einigen Jahren unter Scope gebaut.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmm, so viele Rechteckwellen sind für nen nicht-modularen Synth dann doch etwas aufwändig.

    Dachte da zur Realisierung an SEMTEX und CS-30, hab mir daher den SOS-Artikel ausgedruckt und werde da mal rumprobieren.
    Danke für den Tip! :huepf:
     
  9. Rauchen und eine knappes Decay kann schon genügen. Nach Belieben mit einer Prise Filter verfeinern.
     
  10. öhmm..ich mein natürlich Rauschen, nicht Rauchen ;-)
     
  11. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  12. e6o5

    e6o5 -

    Hihats sind 6 Rechteckwelle und ein HPF.
    Cymbal ist aufwaendiger 3 BPF und 2 HPF.
    Steht so im Servicemanual der TR 808. http://www.matrixsynth.com/blog/media/roland/TR-808 Service Manual/
     
  13. Coole Info! Welche Filterung das genau ist, lässt sich bei mehreren Filtern natürlich nicht so leicht mal eben raushören um´s nachzubauen. Zumindest in mein gehirninternes Signalflußenkryptationstool damit überfordert. Daher: Danke für den Post!
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jo, schon sehr gute tipps hier... beim semtex mache ich die hihats oft nur mit gefiltertem rauschen, meist highpass... die resonanz bringt dann die schärfe in den höhen... ansonsten wie schon hier genannt, zwei squarewaves krumm tunen und vielleicht eine prise ringmod / rauschen hinzumischen, das ganze durch den HP-Filter...
     

Diese Seite empfehlen