iConnect MIDI4+ und MIO4

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI, CV…" wurde erstellt von microbug, 20. April 2014.

  1. Drumfix

    Drumfix bin angekommen

    Man kann die Konfiguration auch als Midifile abspeichern.

    Dann kann man sie mit jedem Sequencer oder Midifileplayer ins Interface laden.
    Insbesondere kann man das Midifile im Sequencer gleich mit in das Projekt aufnehmen, hat dann mit dem Projekt also auch gleich die zugehörige Konfiguration parat.
     
  2. Drumfix

    Drumfix bin angekommen

    Um den Alyseumthread nicht zu kapern, also hier weiter.

    Die MIOs können leider nach wie vor nicht direkt per Ethernet miteinander verbunden werden.

    Ich habe deshalb heute mal simuliert, wie die Latenz aussieht, wenn man per RTP-Midi Midinoten über zwei MIOs überträgt, mit einem Rechner als RTP-Midi Router dazwischen.

    Da ich keine zwei MIOs habe, habe ich einfach zwei der 4 RTP-Midi Ports meines MIO10 benutzt.

    Der Testaufbau sieht wie folgt aus

    PC -> ETH1 -> MIO -> DIN 1 Out -> DIN 1 In -> MIO -> ETH1 -> PC -> ETH2 -> MIO -> DIN 2 Out -> DIN 2 In -> MIO -> ETH2 -> PC

    Das entspricht dann einer Kette Keyboard -> DIN -> MIO1 -> PC -> MIO2 -> DIN -> Synth

    PC mit Ubuntu 14.04, kernel 4.8.1, Realtime Priorität für Netzwerk.

    Die Gesamtlatenz lag stehts bei ca. 2.35 ms

    Allerdings verschlechtert sich die Latenz dramatisch (auf bis zu 9 ms) sobald man die Realtime Priorität für das Netzwerk wegnimmt.
     
  3. Danke, sehr aufschlußreich, müßte ich mal mit meinen beiden 4ern probieren. Womit hast Du denn gemessen, eigene Software dafür gebaut oder einfach Signale drübergeschickt?
     
  4. Drumfix

    Drumfix bin angekommen

    Einfach Midinoten mit dem Virtual Keyboard erzeugt und dann die Zeitstempel der RTP-Midi Pakete im Wireshark verglichen.

    Interessant wäre mal der Vergleich mit einem Mac oder einem Arduino mit Ethernetshield.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2017
  5. Uh, ich kenne zwar einen der Wireshark-Entwickler, habe damit aber noch nie gearbeitet, würde das dann eher übers Gehör machen. Mal schauen, wann ich das angehe.
     
  6. Drumfix

    Drumfix bin angekommen

    microbug gefällt das.
  7. Das erste, was ich hier machte, war, die Portnamen umzubenennen. Die Vorlagen wollte ich ja mal hochladen fällt mir ein ...

    Es hat sich was getan bei denen, hab auf der Messe mit einem Neuen von denen gesprochen, der die Entwicklung insbesondere der App weiter vorantreibt, die ganze Software müßte eh mal überarbeitet werden, hab schon eine Menge Ideen gesammelt.
     
  8. serge

    serge |

    Habe eben mit großem Aufatmen feststellen dürfen, dass die PortManager-App auch noch unter macOS 10.12.6 anstandslos mein uraltes iConnect MIDI (das allererste, die kleine schwarze Kiste von 2011) steuert.

    "Not that anybody cares…"
     
  9. Ich quote das mal aus dem anderen Thread hier rüber.

    Das Configtool ist von Dir, oder?

    Die als MIDIfile gespeicherten Konfigs sind übrigens auch modellgebunden, da in den ersten 2-3 Dumps Name, Firmwareversion und MAC-Adresse des Interfaces drinstehen. Einen Dump vom MIDI4+ nimmt das MIO 4 natürlich so nicht, das müßte ich nochmal genauer analysieren.

    Für Dein Linuxtool kann ich Dir gerne mal die Ideen, die ich für die Verbesserung des Originaltools notiert habe, geben. Auf jeden Fall sollten die abgespeicherten Konfigs zwischen den Geräten austauschbar sein, die nicht vorhandenen Ports sollten dann einfach beim Laden ignoriert werden, vielleicht sollte die Software ne Warnung ausgeben, die daruf hinweist, wenn man Daten eines größerem Modells in ein Kleineres importiert.
     
  10. Drumfix

    Drumfix bin angekommen

    Nein, von mir ist der RTP-Midi Treiber. Das Tool ist von Holger Dehnhardt. Übers iConnectivityforum kann man den auch erreichen.
     
  11. Wir sollten uns mal zusammentun, zB in einer Mailingliste, kann ich gerne aufsetzen und den Kollegen Mink99 noch dazuholen, der ebenfalls Entwickler ist.

    Was Anderes: Ich muß das mit dem RTP MIDI nochmal probieren, vielleicht hab ich was falsch gemacht, aber ich hab die fixe Idee, das ICM4+/MIO4 als Host für den USB Only X-Touch Mini einzusetzen, um damit den noch anzuschaffenden MR12 anzusteuern, was ja direkt nicht geht, weil der MR12/XR12 am USB Host nur Storage erlaubt und der X-Touch Mini nur USB hat, der XR/MR12 aber sowohl Netzwerk als auch MIDI.
     

Diese Seite empfehlen