Im Bemühen meinen Sound zu verbessern, verliere ich mich ins Uferlose! Wie ändern??

Das etwas geht - auch ohne teurem outboard gear zeigt dieser nette mensch hier:

https://www.youtube.com/watch?v=8r8k9Rvx_6E


https://www.youtube.com/watch?v=RdVOWjmkP-A
[/QUOTE]

Ja , du kannst Passend vorproduzierte Samples in eine MPC laden ,.. Dieser Drumloop ohne Prozessing würde selten langweilig klingen. Aber für 5 Minuten BummTschack im Minimal Stil braucht es auch nicht unbedingt Prozessing - das sagt auch niemand! Nur gibt es eben Stile in der Elektronischen Musik, da macht die Tontechnik 90% des Programms aus, der Rest ist ein bischen Tröt und Bumm..

So Leute wie in dem Video kommen auf Partys ins Vorprogramm, später lässt man dann die Leute ran die wissen wie man es krachen lässt.. Jedenfalls war das früher so als ich noch Partys mitveranstaltet hatte , ..
 
Sag ich ja, siehe oben et Psicolor.

Meine aufgabe ist jetzt, mir eine vorstellung davon zu erarbeiten wo ich eigentlich hinmöchte!
(Wie oben gesagt - so banal wie das klingt, hab ich das nie gemacht - ich dachte wohl, dass kommt von alleine und durch "Just do IT!" ,-)

Das kenne ich sehr gut. War bei mir genau gleich!

Mir hat ein Coaching geholfen. Ich habe also Unterricht genommen bei einem Profimusiker. (Und wenn es zunächst nach dieser Person klingt ist das doch nicht schlimm? Beim nächsten Track klingts dann mehr nach dir.) Musikproduktion ist ja auch eine Selbstfindung. Deine Musik ist deine Identität und die sucht man eben in der Musikproduktion auch. Vielleicht dauert die Suche auch bis ans Lebensende, da man sich ja auch immer verändert. So verändert sich auch die Musik. Scheint bei dir also nicht nur eine technische Frage zu sein.

Ich gehe mittlerweile so vor, dass ich zuerst die Sounds generiere (ich arbeite mit Bitwig und nutze das Szene Fenster) und habe einfach mal einige Loops. Erst wenn ich die Sounds habe, arrangiere ich sie und dann mische ich aber noch einmal alles separat.

Es hat aber geholfen irgendwie schrittweise vorzugehen. Und Es scheint als stellst du eben die Frage, ohne zu wissen, was du eigentlich fragen möchtest, wie du ja selber schon erkannt hast.

Präzise Fragen bringen präzise Antworten, also stelle dir selbst zunächst präzise Fragen. Vielleicht hilft das ja. :)
 

Nick Name

|||||||||||
So Leute wie in dem Video kommen auf Partys ins Vorprogramm
Lässt du dich da nicht von dem "bescheidenen" auftreten zu diesem urteil verleiten!?
Hätte er im hintergrund genau dass, was du erwarten würdest - so richtig studio - dann wärst du wahrscheinlich beeindruckt: Wow, geiler typ und so schön retro...
Nur spekulatius....
 
Lässt du dich da nicht von dem "bescheidenen" auftreten zu diesem urteil verleiten!?
Hätte er im hintergrund genau dass, was du erwarten würdest - so richtig studio - dann wärst du wahrscheinlich beeindruckt: Wow, geiler typ und so schön retro...
Nur spekulatius....
Ganz ehrlich, ein bischen Beat und Gedudel ( überspitzt gesagt ) würde ich auch unter einem anderen Vorhang als solches Erkennen, um mich blenden zu lassen brauchts schon mehr . Ich kenne alle wichtigen Jazz und Fusion Platten der letzten 60 Jahre , Krautrock bis Industrial über Raggae zu Klassik .. Ach ich war schon in Hallen voll von Equipment und produziert wurde nichts, mit Geld bekommt man viel.

Ich bekomme selbst erst seid 2 Jahren meinen Kram weiter, davor nur Stillstand , aber trotzdem viel gelernt weil immer damit beschäftigt, vor allem immer über den eigenen Teller geschaut - warum klingt das so , warum fett, warum räumlich, woher kommt der Drive, die Dynamik usw., alles aus Interesse
 
Zuletzt bearbeitet:

Sticki201

*****
Diesen Sound erreichst du locker mit Vinyl Sample verfremdung. Also wenn es Geheimnisvoll.. verwaschen und nicht so clean klingen soll. Anders haben die das doch auch nicht gemacht. Solche rhodes Flächen und texturen kriegste auch aus einem Synthesizer nicht raus.
Nur mal so als Tip. ;-)
 

Nick Name

|||||||||||
Seid ein paar tagen arbeite ich daran die BD freizuschaufeln - das gelingt mir auch weitgehens.


Es gibt etwas, was ich nicht verstehe und was sich die ganze zeit durch dieses gainstaging hindurchzieht:

An einem tag muss ich die BD lauter machen und am nächsten tag wieder leiser, weil sie zu laut ist - und ich höre immer zu den gleichen bedigungen (Kopfhörer)!!!

Die wertesprünge sind so krass, dass ich es nicht glauben kann - so zwischen einem wert von 35 und 65 (von 127 möglichen einstellungen)


Ein nachjustieren von 5 oder höchstens 10 könnte ich ja noch nachvollziehen - weil das ohr vom vortag einfach müde war.

Aber nicht 30... - Das fällt mir auch nur so krass auf bei der BD.


Ich weiss nicht, was hier los ist und es macht so keinen spass (kein fortschritt)



ps: Ich hatte eigentlich einen BD die mir gefällt und die sich durchsetzt - und jetzt klingt die gleiche wieder so fremd und schlapp. (MPC 4k)
 

borg029un03

Elektronisiert
Seid ein paar tagen arbeite ich daran die BD freizuschaufeln - das gelingt mir auch weitgehens.


Es gibt etwas, was ich nicht verstehe und was sich die ganze zeit durch dieses gainstaging hindurchzieht:

An einem tag muss ich die BD lauter machen und am nächsten tag wieder leiser, weil sie zu laut ist - und ich höre immer zu den gleichen bedigungen (Kopfhörer)!!!

Die wertesprünge sind so krass, dass ich es nicht glauben kann - so zwischen einem wert von 35 und 65 (von 127 möglichen einstellungen)


Ein nachjustieren von 5 oder höchstens 10 könnte ich ja noch nachvollziehen - weil das ohr vom vortag einfach müde war.

Aber nicht 30... - Das fällt mir auch nur so krass auf bei der BD.


Ich weiss nicht, was hier los ist und es macht so keinen spass (kein fortschritt)



ps: Ich hatte eigentlich einen BD die mir gefällt und die sich durchsetzt - und jetzt klingt die gleiche wieder so fremd und schlapp. (MPC 4k)
Sind das Messbare Wertesprünge oder reine Wahrnehmung?
 

einseinsnull

[nur noch PN]
das passiert immer, wenn man sich stundenlang seinen eigenen scheiß in der schleife anhört: dann stellt man am nächsten tag fest, dass es irgendwie falsch eingestellt ist. dann geht es in die nächste runde - mit gleichem ergebnis.

zum thema kopfhörer sag ich erst gar nichts mehr.
 
Das sind oftmals einfach nur Raummoden. An der einen Stelle schiebts , an einer anderen ist nix mehr davon zu hören ? Einfach mal durch den Raum laufen und auf eine Frquenz achten, dann wird das klar...0
 
Oder nimm für mich bitte mal einen 50 Hz Sinus und gehe bei Dauerwidergabe durch den Raum, auch mal in die Ecken, gerne auch geschlossene Augen. Dann wird das Thema für immer relevant sein;-)
 

Altered States

|||||||||
Ich habe das in der alten Wohnung immer so gemacht, wenn ich mal was mit Drums gebastelt hatte, das ich auch während das alles lief, wie Plasmatron schon sagte, rumgelaufen bin und mir das angehört habe. Ich fand das hat teils geholfen. Was mir aber auch geholfen hat war, Sachen auch mal sehr leise zu anzuhören und darauf zu achten, dass man alles noch hört (so habe ich das zumindest immer gemacht).
 
Die richtige Antwort wäre normalerweise, in jeden beteiligten Channel ein Oszi legen und auf die Summe Ein Oszi legen, dann schauen wo und warum sich die Phasen auslöschen (oder etwas leiser wird, wer ist schuld ect..)...
 

Nick Name

|||||||||||
Sind das Messbare Wertesprünge oder reine Wahrnehmung?
Also wertesprünge in dem sinne, dass ich an einem tag den wert 35 einstelle und den als richtig für die BD empfinde und am nächsten tag empfinde ich die gleiche BD als zu leise und musss auf 60 gehen, um den gleichen effekt zu haben - und das verrückte ist, dass sich das mehrmals wiederholt - sonst würde mir das auch nicht so auffallen....

Ich regele also über tage immer rauf und runter - ohne das ich viel an dem tag verändert habe - ausser, dass ich jetzt die mitte freiräume und nur die BD/SN und gesang die mitte belegen!... Ich kann mir das nicht erklären...

Selbst wenn ich jetzt schlechte ohren hätte, müsste sich das auf einen ungefähren wert mal einpendeln...
 

Nick Name

|||||||||||
Vielleicht muss ich mal das system neu aufspielen!?
Könnte es sein, dass das system guggy ist? Und werte vergisst oder verstellt.

ps: Ich höre alles stereo ab mit frequenzanayliszer mitlaufend und verändere wenig an dem harmonischen content...
 

Altered States

|||||||||
No Longer Available
Ja das ist natürlich Pech. Ich habe damals ja praktisch alles auf Freeware umgestellt und habe mir dann was dahingehend über KVR verfügbar war, also was ich meinte so zu brauchen, runtergeladen, bzw. von den Herstellerseiten dann. Keine Ahnung wie lange ich das Plug-In noch benutzen kann, weil ist halt 32Bit, aber solange das noch geht benutze ich das halt.
 

borg029un03

Elektronisiert
Also wertesprünge in dem sinne, dass ich an einem tag den wert 35 einstelle und den als richtig für die BD empfinde und am nächsten tag empfinde ich die gleiche BD als zu leise und musss auf 60 gehen, um den gleichen effekt zu haben - und das verrückte ist, dass sich das mehrmals wiederholt - sonst würde mir das auch nicht so auffallen....

Ich regele also über tage immer rauf und runter - ohne das ich viel an dem tag verändert habe - ausser, dass ich jetzt die mitte freiräume und nur die BD/SN und gesang die mitte belegen!... Ich kann mir das nicht erklären...

Selbst wenn ich jetzt schlechte ohren hätte, müsste sich das auf einen ungefähren wert mal einpendeln...
Klingt aber trotzdem nach nem Gewöhnungseffekt. Wenn das Ohr trübt lieber nochmal nen Spectralanalyzer zur Rate ziehen und vielleicht mal kurzzeitig die Lautstärke an den Kopfhörern/Abhöre erhöhen.

Der hier ist für Umme:
 

einseinsnull

[nur noch PN]
Vielleicht dauert die Suche auch bis ans Lebensende, da man sich ja auch immer verändert. So verändert sich auch die Musik. Scheint bei dir also nicht nur eine technische Frage zu sein.
du hast es verstanden, das ist der weg. es geht eigentlich nur mit philosophie. wenn man anderes denkt, hört man auch anders und dreht anders an den knöpfen.

"du brauchst plug-in XY damit du so klingt wie DJ ABC" ist quark.
 


News

Oben