IPad Musik Apps und deren unterschiedliche Lantenzen

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von TickTackMann, 30. März 2013.

  1. Spiele nun seit ein paar Tagen mit dem iPad im Studio rum.
    Ich hatte mich läng nicht damit beschäftigt, hatte das iPad zum Musikmachen (viel zu lange) als Spielerei
    angesehen. Irgendwie ist das ja aber teilweise doch mehr, eine sehr geile Ergänzung die trotz
    des Daseins als reine Software eine Haptik hat die mir gefällt. Da kann man ja wirklich an den Knöpfen (semi) drehen :supi:

    Aber was mir negativ auffällt sind die sehr unterschiedlichen Latenzen.
    Ich gleiche die Latenzen über Live aus (live ist an der MIDI Thru Box als Empfänger und gibt
    das Clock Signal pet USB an mein iPad weiter, welches am Behringer iStudio hängt).
    DM1 ist als Clock Empfänger fast ohne merkliche Latenz im Set zu gebrauchen.
    Bei Glitchbreaks musste ich die Latenz ganz leicht in den positiven Bereich schieben.
    Korgs iElectribe braucht sogar ne Latenz von -35 / -40ms.

    Leider können diese 3Apps (for example) ja so nicht zusammen genutzt werden, da Latenz ändern um
    auf andere Apps umschalten ist doof.

    Traumhaft wäre eine App wie Audiobus für MIDI Latenzen. Man könnte jeder App die nötige Latenz einstellen
    um die gleichzeitig im Slave Modus zu benutzen.

    Benutzt man die Apps im Standalone Modus scheint die Latenz kein Problem zu sein.
    Am liebsten würde ich Live aus dem Setup rauslassen.

    Gibt es da eine App die die Latenz so regeln lässt wie ich möchte also
    Latenz pro App?
    Gibt es Gründe warum es so etwas nicht geben kann?
     
  2. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    ich habe auch bemerkt das wen WLAN an ist, hat das ein oder andere APP auch derbe Latenzen. da Ich eh nur midi über Kabel mache, kann ich da auch während des Musikmachen aus bleiben.

    Sonst ist mir das mit den Latenzen nicht so sehr aufgefallen da ich das wenn meistens recorde und da spielt das dann keine rolle.
     

Diese Seite empfehlen