Ipad pro 2018

Dieses Thema im Forum "APPartig & Nerdig" wurde erstellt von Unimoog 2, 10. Januar 2019.

  1. Haben sich die neuen Ipads bei euch in der Praxis mit Musikanwendungen bewährt?
    Hat die 12er Version bei Musikanwendungen Vorteile?
     
  2. rz70

    rz70 öfters hier

    Läuft bei mir ganz normal wie vorher die erste Generation. Nur schneller ;-)

    Ich finde 12.9 hat enorme Vorteile alleine wegen dem Platz. Gerade bei Musikanwendungen nicht zu unterschätzen. Aber das sieht jeder sicher anders. Bin sehr zufrieden mit dem Teil.
     
    betadecay gefällt das.
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Schnell aber ohne Audioausgang, kannst gleich Geld ausgeben für Audiointerface. Leider. Protestmails an Apple empfohlen. Vollkommen doof, weil BT ist nicht ideal und nicht eingebaut umständlich - und Adapter - geht, kost 10€ - aber dann kannst du das Ding nicht laden, Pro ist das nicht.
     
    betadecay und oli gefällt das.
  4. verstaerker

    verstaerker ||||||||||

    man fragt sich was Apple so denkt , wenn die n Kopfhörerausgang wegmachen...

    beim iPhone ... oookay. Stört mich nich.
    Aber beim iPad PRO?

    Was würde man denn Audiointerfacetechnisch nehmen?
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es gibt so ein Dock dafür, das hat auch USB und SD Card und Strom und eben Audio,
    ab 50€ gibts das, wenn ich mich nicht irre, ist ja USB-C -

    View: https://www.youtube.com/watch?v=sKr40_AQXWQ


    Das USB-C ist auch wirklich mehr Pro - aber die Idee in einem so großen Gerät die Buchse zu sparen ist totaler Mist..
    Bitte mailt an Apple, schreit es heraus, früher waren Musiker und Kreative alles für Apple.
     
  6. 50€? Kannst mal Namen nennen?

    Ja das mit dem Kopfhörern is halt out, dafür gibs ja Bluetooth, also vorallem Bluetooth Geräte Hersteller, denkt doch mal an die Arbeitsplätze!
    Nur doof das Bluetooth Akku kostet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2019
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    such nach ipad 2018 dock - dann findest du einiges, davon ist manches für das MBP oder MB12" gedacht, und nicht alle haben Audio - ich meine das sowas auch mal locker 150-250€ kosten kann,
    Es gab 1-2 Initiativen nachdem das iPad 2018 raus kam, sowas zu machen..

    $99 waren das - https://www.cnet.com/news/99-usb-c-dock-gives-ipad-pro-an-audio-jack-hdmi-port-sd-card-slot/

    wahnsinnig smart, ne? sowas immer dran pappen zu müssen?
    ist echt mies, die Weglasserei.

    das Dock hält sich übrigens an den Riffeldingern der Speaker fest. Das ist gut gemacht.
    Aber - ich verweigere mich noch solang ich kann, die sollen einfach den Quatsch lassen.

    Gut zu wissen: http://www.areamobile.de/news/48614-ipad-pro-was-am-usb-c-port-nutzbar-ist-und-was-nicht

    und natürlich https://support.apple.com/de-de/HT209186#audiowiedergabe
    Hurensonnen sind die.
     
  8. kybernaut_01

    kybernaut_01 Cybernetic Organism

    Ist wirklich ein Krampf.. und wiegt schwerer als die Fehler bei den MacBooks. Zum Glück war und ist das 2017er Pro iPad eine ziemlich gelungene Sache.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2019
  9. Naja bei dem 2er hab ich Angst das "der weisse Fleck" wieder auftaucht. Überlege mir da schon ne Versicherung abzuschliessen.

    Ja das hat mich eben gewundert für den Preis, weil ein Freund was fürs MB sucht und auch seine Probleme was günstiges zu finden. Gut zu wissen wenn es einen Dritthersteller gibt der was taugt.
     
  10. kybernaut_01

    kybernaut_01 Cybernetic Organism

    Da hast du wohl einfach Pech gehabt...
     
  11. Das ist ja das Problem, das man nicht weiss ob das ein Fertigungsproblem ist und evtl. mehr oder weniger bei allen später auftaucht. Ich hab sogar Glück weil Austauschgerät nach 18 Monaten bekommen. Nur, kann man sich darauf verlassen?
     
  12. kybernaut_01

    kybernaut_01 Cybernetic Organism

    Ich persönlich habe da nichts zu gelesen. Habe natürlich auch nicht danach gesucht, da meine 2 Exemplare des 2017er iPad Pro einwandfrei waren. Habe sogar bei eBay „Grauware“ für nicht-europäische Märkte gekauft. Alles fein. Und ich bin definitiv pingelig, habe früher schonmal iPads aufgrund mangelnder Screen Uniformity an den Händler zurückgegeben.

    Das einzige Ärgernis war, dass ich mir das erste Exemplar habe klauen lassen :mad:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2019
  13. Was spricht gegen den Adapter USB-C auf 3,5mm Klinkenbuchse (abgesehen davon, dass es der neunundneunzigste Adapter ist...)? Die schlechte Klangqualität?
     
  14. kybernaut_01

    kybernaut_01 Cybernetic Organism

    Weiß nicht ob sich mal jemand genauer mit solchen 3,5 mm-Adaptern beschäftigt hat... richtige Tests mit Frequenzmessungen und so existieren dafür wohl eher nicht. Was mich am meisten stören würde, dass ich mehrere Dinge an diesen einen USB-C Port dranhängen müsste. Je nach Setup wären das: Audiointerface, MIDI-Interface und Netzteil. Da bist du realistischerweise bei so einem Teil wie oben verlinkt. Alternativ dann ein Hub mit 2-3 Einzelgeräten.

    Alles nicht so ideal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2019