Juno 106 Speicher leer- Batterie voll, Jl Cooper Synapse

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von lunarplexus, 14. Mai 2006.

  1. Hallo Leute,

    Meine Synths und anderen Musikgeräte geben im Moment reihenweise den Geist auf... 5 Geräte in 4 Wochen... hier mal 2

    1. Juno 106

    Ich hab die Batterie getauscht (sockel eingelötet, Batterie rein)... sollte eigentlich funktionieren. Leider bleibt der Speicher leer...

    Woran kann es sonst liegen. Habe zur Sicherheit auch mehrere Batterien getestet. hatte keinen Einfluss.

    Der Synth zeigt das klassische Verhalten für eine leere Batterie. Die Sounds lassen sich normal speichern. Nach dem Ausschalten ist aber alles futsch.

    2. Wirklich böses Problemkind:

    JL Cooper Synapse Midi Patchbay

    Die hängt sich immer wieder plötzlich auf. Lässt sich dann auch nicht durch ein/aus usw zum laufen zu bewegen... Alles tot. am nächsten Tag - alles funktioniert, plötzlich wirre Zeichen auf den Displays. lässt sich nicht mehr zum Laufen bewegen. Gestern lief es 4 Stunden ohne Probleme, danach tot. Heute scheint es wieder zu funktionieren. Ich habe auch die alte Batt getauscht, hatte aber leider keinen Einfluss. Das Teil macht mich wahnsinnig. Leider laufen darüber alle Geräte 16 Midi Ins, 20 Midi Outs, deshalb ist jedes ausbauen und wieder einbauen ins Rack/ 3 mal gemacht in den letzten 3 Tagen eine Qual. Ausserdem funkioniert ohne das Teil gar nichts. Hat jemand schon was ähnliches gehabt, oder kann2 sich vorstellen was das Problem sein könnte.

    Bin leider kein Elektroniker, aber vielleicht weiss ja jemand einen Tip.

    Gruss

    Lunarplexus
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Auseinanderbauen und wieder zusammenbauen: Alle Steckverbinder und IC-Sockel 'betätigen'. Gucken ob irgendwo mechanisch belastete Lötstellen sind, diese nachlöten.
     
  3. tulle

    tulle bin angekommen

    Miß mal nach, ob die Batterie noch Spannung hat, wenn sie eingebaut ist. Falls nein, hast du irgendwo einen satten Verbraucher, der sie leernuckelt. Ja, es kann auch ein madiger Kondensator sein.
    Falls die Spannung anliegt: Kalte Lötstelle am Batt-Sockel, Leiterbahn abgerissen, defekte Diode beim Verpolschutz etc.

    2. Siehe Fetz
     
  4. micromoog

    micromoog bin angekommen



    Schau mal ob die Batteriespannung auch an den Sockel-Kontakten bzw. auf der Platine ankommt.

    Ansonsten dto Vorredner.
     
  5. gibts da evtl noch sowas wie ein factory-reset, der das gerät nach dem batteriewechsel neu initialisiert?
    (....der esq1 hat sowas, vorher kann der auch nix neu abspeichern, weil der direkt nach dem batteriewechsel mit dem speichermüll nicht so klarkommt...)
     
  6. :P Der Juno funzt jetzt, hab einfach alles nochmal auseinander genommen, die stecker auf dem Bord rein/raus und wieder zusammengebaut.

    Danke erstmal für eure Motivationshilfe...
     
  7. martyn

    martyn Tach

    das alte rein/ raus-spiel ;-) das hatte meinen ex-juno-60 auch geheilt.
     

Diese Seite empfehlen