Jupiter 6 vs. Prophet 5

Q960

Q960

||||
Da ich einen suche, kann ich dir sagen: 4000€ in sehr gutem Zustand und MIDI Erweiterung leider normal, 3700€ gab es letztes Jahr 2 glaubwürdige Angebote (davon eins von jemanden bei mir in der Nähe der hin- und her überlegte)

Wer jetzt sagt das ist zu viel, dann mache mir gerne ein Angebot.
Ok, danke! Meine Suche bei Reverb sagt 5K aufwärts..... Bei FB war vor kurzem ein JP6 für 4800€ angeboten. Vielleicht muß ich auch einfach abwarten, denn die Preise werden sicher nicht sinken. Meiner wurde vom Vorbesitzer leider mal irreversible auf dem Rückpanel mit dem Roland Schriftzug mit Glitzerspray "verschönert".
 
glider

glider

|||
Reverb sagt 5K aufwärts..... Bei FB war vor kurzem ein JP6 für 4800€ angeboten.

Ja das sind Sprünge die vermutlich durch die steigenden jp-8 Preise kommen.
Es kann ja sein, dass jemand mal >=1000€ wegen Service oder so mehr will, aber dass dann alle gleich auf diesen Zug aufspringen. Wenn keiner kauft fällt der Preis wieder oder über vertrauenswürdige Auktion.
 
intercorni

intercorni

||||||||||||
Wenn ich noch keinen JP6 hätte und ich würde mir einen Polysynth wünschen würde ich wohl zum P5 oder besser zum P10 greifen.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Im M-VS1 ist der aber „schön geschminkt“, real klingt ein JP6 nicht wirklich „samtig“, zumindest würde ich ihn nicht so bezeichnen.
 
The POLYGIRL

The POLYGIRL

||||||||||||
... Meiner wurde vom Vorbesitzer leider mal irreversible auf dem Rückpanel mit dem Roland Schriftzug mit Glitzerspray "verschönert".

irgentwie auch egal weil der sound stimmt einfach und so hat deiner auch einen wieder erkennungswert...
 
Zuletzt bearbeitet:
The POLYGIRL

The POLYGIRL

||||||||||||
kann man beim prophet 5 eigentlich auch die keys splitten ?

hat ja auch vorteile ;-)
 
The POLYGIRL

The POLYGIRL

||||||||||||
es ist schon echt schade das es keine europa cpu mehr für den jup6 zu kaufen gibt :heul:
hatte mich vor jahren beim hersteller in die -will haben liste- eingetragen wo die produktion zuvor eingestellt wurde hab aber nie mehr was gehört.

ansich hatte roland ja schon damals so gut wie alles für midi an möglichkeiten (wie soll ich sagen) implementiert , aber nie daran gedacht die software anzupassen...
hab irgentwo sogar gelesen das dieser poly sonst damals schon filtermoves o.ä. hätte mit midi aufnehmen und wieder abspielen können, also bei allen fadern und poties...

mit der europa wurde der jup6 nochmal 'n ganz großes poly monster fällt mir immer wieder auf.

https://www.youtube.com/watch?v=UjTJQZKP1Lk&feature=emb_rel_end
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
2 sehr verschiedene Synths im Sound, im Konzept sind sie aber beide vergleichbar - Ju ist drahtig und fresh- und hell, der P5 ist mittig-poppig im guten Sinne, aber auch etwas kühler.

P5 klingt, wenn man es gut macht so https://www.youtube.com/watch?v=7zzLU1ato2w


Den Jupiter 6 nutze ich selbst viel und war sogar früher mein Live-Synth - weil man spontan sehr gut reagieren kann und bei dem alles gut klingt, aber er ist weniger sweety als JX oder Juno - ganz klar - aber mir gefällt er wenn man einen "warmherzigen" Kollegen daneben stehen hat. Also Oberheim damals oder sowas.


Roland Jupiter 6 in Aktion ...

Er kann gut kantig, anders - und direkt.. Und besondere leichte Textur-Flächen, die trotzdem unverbraucht klingen..
ich habe ihn in diesem Stück zB so eingesetzt, dass er "alles gibt" und ich wollte mit dem Track damals eine ziemlich traurige Zeit ausdrücken https://www.sequencer.de/blog/new-c...-sky-berlin-vol-2-with-moogulator-track/15617

Movement Solitude heißt das Stück. Ggf.. gibts das auch noch auf Streamingdiensten und so zum vorhören, daher such mal danach auf Spotify und Apple und so… Keine Angst, ich seh da keinen Cent für..
https://music.youtube.com/watch?v=pQH7QgnXUt8&list=RDAMVMpQH7QgnXUt8


Direkt schon der Introsound/Fläche und der Bass. Sowas kann der Jupiter 6 !!
 
Zuletzt bearbeitet:
phonos

phonos

......
P5 klingt, wenn man es gut macht so
'Ghosts': Das erste Stück, das ich von Japan gehört hatte und einer der Gründe, warum und wie ich zu Synthesizern fand.

Nur, bis Du Dir sicher, ob alle Ghosts-Klänge vom Prophet5 stammen? Auf der Bühne tummeln sich zwar gleich drei Prophets, aber dieser Auftritt bei Top Of The Pops war ja Voll-Playback.

Falls ja, lassen sich diese und derartige Klänge mit dem Prophet 5 Rev4 verwirklichen? Denn soweit ich weiß, benutzte die Band die Rev2-Variante, und diese wird von dem neuen Rev4 nicht vollständig, d.h. nur in Bezug auf das Filter, aber nicht hinsichlich der Oszillatoren abgebildet. Durch Polymod mit den Rev2-Oszillatoren ließe sich im Gegensatz zu den Rev3-Oszilatoren nicht nur Geräuschhaftes erzeugen, wurde mal sinngemäß im Rev4-Thread in den Raum geworfen.
 
serge

serge

*****
'Ghosts': Das erste Stück, das ich von Japan gehört hatte und einer der Gründe, warum und wie ich zu Synthesizern fand.

Nur, bis Du Dir sicher, ob alle Ghosts-Klänge vom Prophet5 stammen? Auf der Bühne tummeln sich zwar gleich drei Prophets, aber dieser Auftritt bei Top Of The Pops war ja Voll-Playback.

Falls ja, lassen sich diese und derartige Klänge mit dem Prophet 5 Rev4 verwirklichen? Denn soweit ich weiß, benutzte die Band die Rev2-Variante, und diese wird von dem neuen Rev4 nicht vollständig, d.h. nur in Bezug auf das Filter, aber nicht hinsichlich der Oszillatoren abgebildet. Durch Polymod mit den Rev2-Oszillatoren ließe sich im Gegensatz zu den Rev3-Oszilatoren nicht nur Geräuschhaftes erzeugen, wurde mal sinngemäß im Rev4-Thread in den Raum geworfen.
In der Sendung The Old Grey Whistle Test soll es ab 1973 live zugegangen sein, in dieser dort gespielten Version ist sogar Ryuichi Sakamote mit von der Partie, zu sehen & somit wohl auch zu hören sind mehrere Prophet-5 und ein Oberheim OB-X, wenn ich das richtig sehe:
https://www.youtube.com/watch?v=n0hISrMV1W4
 
phonos

phonos

......
In der Sendung The Old Grey Whistle Test soll es ab 1973 live zugegangen sein, in dieser dort gespielten Version ist sogar Ryuichi Sakamote mit von der Partie, zu sehen & somit wohl auch zu hören sind mehrere Prophet-5 und ein Oberheim OB-X, wenn ich das richtig sehe:
Ich kenne diese Version. Leider sehe ich hier nur Sakamoto als aktiven Synth-Player, der dem Prophet5 etwas Geräuschaftes entlockt.

Und Steve Jansens Xylophon ist leider ... ein Xylophon.

Und was ich noch z.B. bei 3:19 erblickt habe, ist etwas, was für diese Zeit typisch für Synth-lastige Bands wie O.M.D. oder Depeche Mode war: Das Tonband-Gerät.

Das würde auch erklären, warum einige Spuren dieser Old-Grey-Whistle-Darbietung genauso wie in der Studio-Version klingen.
 
serge

serge

*****
@phonos, ich habe eben diesen Interviewausschnitt mit dem "Japan"-Keyboarder Richard Barbieri gefunden:
"Bear in mind that, back in 1981, we made Tin Drum with just two synths. And that was one synth each. David Sylvian would be on the Prophet-5 and I’d be on the OBX. That was it. You’d really find out what you could about that instrument, to get the most out of it."
"Ghosts" wurde im März 1982 veröffentlicht und war eine Auskoppelung aus dem Album "Tin Drum" vom November 1981.

Sprich: Die oben verlinkte OGWT-Version ist hinsichtlich der Instrumente schon verdammt nah dran…
 
Moogulator

Moogulator

Admin
So sehe ich das auch - es gibt hier noch eine Coverversion - mit anderen Synths ..
https://www.youtube.com/watch?v=rgErfaQIYGU
Man hat einfach Zeug produziert und das nicht immer 1:1 live so machen können, bei DM waren es zB Drums und Sequences - wenn nicht sogar Volllplayback und das TV hat das idR sowieso begrüßt. Gehört halt dazu.

Japan war ja auch damals ein bisschen Arty und für die meisten Ohren sehr neu. Und - Synths mitnehmen galt zudem auch als ganz cool - vor 20 Jahren hätte man eher ein DJ Pult hingestellt weil das halt so ist .

Aber dennoch - ist schon P5 - es gibt natürlich noch andere Songs, aber da ich diesen eben echt sehr mag und der Sound auch passt und mehr Synth ist - zeig ich das noch immer gerne herum ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
phonos

phonos

......
And that was one synth each. David Sylvian would be on the Prophet-5 and I’d be on the OBX. That was it. You’d really find out what you could about that instrument, to get the most out of it."
Hab' ich es doch gewusst! Es braucht keinen Fuhrpark an Synthesizern. Zwei Synths genügen! So werd' ich also all' meine Synths absetzen und mir den Prophet5 Rev4 an Land ziehen und auf die Re-Issue des OB-X warten ;-)

Der von @Moogulator angefügten Cover-Version nach scheint der Prophet6 auch gute Dienste zu leisten.
...aber da ich diesen eben echt sehr mag und der Sound auch passt und mehr Synth ist - zeig ich das noch immer gerne herum
Einer meiner absoluten Favorites. Die Cover-Version hat's mir eben aber auch angetan. Die beste (originaltreue) Cover-Version, die ich bisher gehört habe. Brilliant! Danke dafür...
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben