Kann man 2-jährigem schon Xylophon schenken?

Dieses Thema im Forum "Akustisches & E-Pianos" wurde erstellt von SvenSyn, 4. Dezember 2014.

  1. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Hi,

    Weihnachten steht vor der Tür und ich bin am überlegen, was ich meinem ersten Neffen, der fast 2 ist, schenken soll.
    Ich dachte da an ein Holz-Xylophon oder irgendwas um musikalische Talente zu "wecken".

    An die Eltern hier:

    Ab wann kann man mit der musikalischen Früherziehung bei Kleinkindern beginnen?
    Ich will halt auch nicht einfach irgendwas schenken, wisst ihr..
     
  2. Jenzz

    Jenzz bin angekommen

    [​IMG]

    Kann man... Gut, das Bild ist etwas übertrieben :).... Aber mein Grosser (damals 3, heute 5) hat sich schon früh dafür interessiert. Ein kleines Holz-Xylophon (PlanToys) hat er auch, da wird oft abends mit Hingabe geklöppelt...

    Unser Kleiner (1,5) zeigt auch schon Interesse... Ich würd die Sachen / Instrumente einfach anbieten und beobachten, was passiert. Wenn man merkt, daß da dauerhaft Interesse ist kann man durchaus mal über 'offizielle' musikalische Früherziehung nachdenken.

    Von daher würde das mit dem Holz-Xylophon machen .-)


    Jenzz
     
  3. Meine kleine bekommt im weihnachtskalender verteilt: nen xylofon, rasseln, tamburine, klanghölzer. Dazu hat sie jaschon ein monotribe und den monotron duo.

    Und sie ist 2 1/2 und beherst die Korg Teile schon sehr gut. Auch mit der TR 8 weiß sie umzugehen.

    Also: NUR ZU !!!

    :)


    EDIT: ne ukulele hat se auch. Kommt aber seltener zum einsatz ^^
     
  4. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Meine Tochter konnte mit 2 schon mit dem SK-1 samplen. :phat:

    Ja mach das!
    Alles in diese Richtung ist gut. Trommeln nerven zwar auf Dauer aber das bringt richtig Freude. So eine Melodica ist auch sehr gut.
     
  5. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Danke für die Antworten, dann hab ich ja schon richtig gedacht.

    Ich bin ja eh der verrückte Musik-Onkel :opa: , dann kann ich den Ruf auch pflegen :lollo:
     
  6. ASJ

    ASJ Tach

    Kannst nichts damit falsch machen. Sollte halt nicht zu teuer sein (gibt in den Spielzeugläden schon günstige Xylos aus Holz die auch ganz gut klingen), denn mit dem Alter kann es sein, dass das Teil nicht lange heil bleiben wird ;-) Mein Kleiner hackt auf seinem Xylo herum, als ob der draus Brennholz machen wolle :lol:
     
  7. Zolo

    Zolo Tach

    Klar - warum nicht. Solltest nur mit den Eltern absprechen obs für sie ok ist oder nicht "zu viel"
    "zu groß" oder "zu laut". Muss da immer an einen Bekannten denken der seinem Neffen ein
    Kinderschlagzeug geschenkt hat :mrgreen: (Nein er wollte die Eltern nicht bestrafen).

    Ich denke es ist auch ein Stückweit eine Frage der erziehung bzw. ob man es schmackhaft
    machen kann.

    Ich habs bei meinem kleinen (nearly 5) irgendwie verbockt. :floet:
    Hab ihm ziemlich früh eine ziemlich gute Kindergitarre geschenkt und ein Spielzeug Keyboard.
    Hat ihn nie interessiert, weil er "kann er auch nicht". Lernen will er es auch nicht.
    Bei mir selbst gings ziemlich früh los. Habe in dem alter schon selbst Melodien ausgedacht und
    viel rummgespielt / experimentiert.
    Naja jedenfalls ist er voll abgefuckt wenn ich Gitarre spiel oder so. Dachte er hört das gerne,
    aber so eine Gitarre scheint er mehr als Konkurenz zu sich zu sehen :cry:

    Versuche mich jetzt erstmal komplett rauszuhalten und loszulassen. Bzw. nur das Musikhören
    an sich anzuregen.

    Mal ne frage an andere Eltern, was mich irgendwie beunruhigt (in Richtung ob ich noch Hoffnung
    haben darf): Er fängt jetzt erst an melodien singen zu können. Vorher hat er stehts immer nur die
    gleiche Tonhöhe gesungen. Ist das stellenweise nurmal in dem Alter oder schon ein erstes Zeichen
    von unmusikalistät ? :mrgreen:

    Da es für die Eltern eh immer anders kommt als erhofft, vermute ich dass er mit Musik nichts am
    Hut haben wird. Wäre geil wenn er mir irgendwann die ganze Arbeit abnimmt nachdem ich ihn
    "ausgebildet" habe hahaha :lollo:

    Aber einen Lichtblick habe ich: er hat letztens von alleine an 2 Synthis gleichzeitig geklimmpert
    was ich für erste Gehversuche interessant fand:
    src: http://soundcloud.com/sakloe/erster-synthi-jam/s-i81lL
    Privat Link: https://soundcloud.com/sakloe/erster-synthi-jam/s-i81lL
    (Linke Hand Ms20 Mini, rechte Hand MicroX)
    Ok vielleicht interpretiere ich da jetzt mein Wunschdenken rein und es könnte auch eine Katze oder
    ein Random Generator besser machen... :mrgreen:
    Aber zieh mir da gerne eine Wunschdenken Brille an und gebe die Hoffnung nicht auf ;-)

    Wie ists bei euch bei euren kleinen so mit Musik ?
     
  8. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Oki, guddi. Vielen Dank.

    Jetzt werd ich mal Kleinanzeigen.de und Geschäfte durchforsten. Wichtig ist mir, dass das Xylophon unbedenklich ist, was verwendete Materialien, Kindersicherheit und das Ganze betrifft. Kann da jemand was empfehlen?
     
  9. mookie

    mookie B Nutzer

    Bei Thomann sollte es ne ganz gute Auswahl geben, hab da einiges an Musikinstrumenten für meinen Sohn her.
     
  10. Zolo

    Zolo Tach

    Try this:
    [​IMG]

    Ne ich kann nur sagen dass dieses ziemlich verbreitet ist und klingt wie ein Stück Shit :doof:

    [​IMG]
     
  11. ASJ

    ASJ Tach

    Toys `r`Us
     
  12. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Das für mich (kein Auto) leider keine Option, bei uns ist das mit IKEA zwischen Leipzig und Halle und schwer zu erreichen.

    Aber da wäre ich glaub ich eh nicht hingegangen, ich denke ich kauf bei einem lokalen Händler hier.
     
  13. @Sven: Check ma Tchibo. Da ham wir unseres her.

    @Zolo: Meine singt mit 2 1/2 die Töne schon rauf und runter bei "Ich geh mit meiner Laterne...". Das tut oft schon in den ohren weh so hoch kommt Mausi.
    Gib dein Sprösslung Zeit ;-)
     
  14. mookie

    mookie B Nutzer

  15. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Malletinstrumente und Schlagzeug sind doch für kleinere Kinder optimal - egal wie man es anstellt, es kommt immer irgendein Klang oder Geräusch dabei heraus und das mit unmittelbarem Zugriff.
    Würde ich also auf jeden Fall empfehlen.
     
  16. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Zum "Beweis" ein paar Bilder von meinem Sohn im Alter von 2,5-3 Jahren.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  17. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

  18. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich würde auf jeden Fall einen chromatischen (mit allen Halbtönen) nehmen. Hatte als Kind einen einfachen ohne Zwischentöne und es war frustrierend nicht alle Melodien nachspielen zu können! :twisted:
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    kindern kann man alles schenken, man sollte sie nur nicht nötigen, aber ihren Spieltrieb fördern :school:
     
  20. Zolo

    Zolo Tach

    Das ist aber bei nem Kinderkeyboard auch der Fall.
     
  21. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich habe zwar keine Kinder, aber ich glaube, einem Zweijährigen ein Xylophon zur Förderung schlummernder musikalischer Talente zu schenken, bringt nichts außer Lärm. Ich kann mich erinnern, wie überaus unbefriedigend ich diese Dinger im Musikunterricht im Kindergarten und in der Schule fand, sowohl, was den Tonumfang anging als auch, was den Klang als solchen betraf. Ich glaube, als Erstes sollte überhaupt ein bewußtes Interesse für Musik geweckt werden, damit bei dem Zwerg der Wunsch entsteht, "Das will ich auch!" -- und ab da kann man dann weiterschauen und -helfen.

    Vielleicht solltest Du also mit so Sachen wie einer King Crimson-Werkschau anfangen oder Genesis komplett bis "The Lamb lies down..." -- das prägt und fördert den geschulten Hörer.

    Ich konnte im Kindergarten auch nichts mehr mit "Auf der Mauer, auf der Lauer, sitzt 'ne kleine Wanze" anfangen...

    Stephen
     
  22. :lollo: :lollo: :lollo:
     
  23. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Im Prinzip ja, da fehlt aber meist eine entsprechende Anschlagsdynamik.
     
  24. tonstoff

    tonstoff Tach

    Intetessant in dem Alter ist alles was krach macht, je lauter desto besser und mehr Spaß macht den kleinen das ganze! So zumindest meine Erfahrung, denn für gezieltes Vorgehen sind sie dann noch viel zu jung. Auch wenn das jetzt nicht direkt mit unserem Hobby im Zusammenhang steht, das zusammen singen und klopfen ist in dem alter das beste. So wird das Rhythmusgefühl sensibilisiert und lustig ist es auch. Deswegen würde ich alles an Percussion und womot man klopfen kann empfehlen. Die Küche liefert da übrigens eine Menge Zeug;-)
     
  25. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ein Onkel von mir ist Konditor -- die großen 50-Liter-Eimer für Fondantmasse (oder noch besser: Die großen OMO-Waschmitteltrommeln von meiner Oma) waren toll für Krach.

    Ich wollte aber einen Synthesiser.

    Stephen
     
  26. mookie

    mookie B Nutzer

    Mein Sohn wollte auch mit 2 schon eine Gitarre und hat die seitdem nicht mehr losgelassen (jetzt 9).
    Percussion war nie so richtig sein Ding, auch wenn er einiges hat.
     
  27. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Na auf Küchenutensilien kloppt er schon seit nem dreiviertel Jahr rum... ich wollt daher mal etwas in die melodiöse Richtugn schwenken mit dme Xylophon.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest


    du hast Kinder?? Casio macht da wirklich coole sachen, so zum Lernen und mit LED Rückmeldung.

    Ich würde mir ja am liebsten ne HAPI Drum herstellen, aber davon trennen mich 350€ :roll:
     
  29. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Nein, leider "nur" Onkel.
     
  30. Meine hat vom Nikolaus eines bekommen. Der erste Schlägel ist heut schon kaputt gewesen ;-)
     

Diese Seite empfehlen