Kaufberatung für unschlüssigen

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Farbsaum, 3. Februar 2011.

  1. Farbsaum

    Farbsaum Tach

    Tagchen, ich bin in letzer Zeit seit mal wieder öfters auf einigen Elektropartys gewesen. Nun hat sich bei mir der längst vergessen geglaubte wunsch, selbst solche zu erschaffen, herauskristallisiert . Ich bin aber nicht am Auflegen interessiert, sondern möchte mit Hardware Musik machen. Da ich eh viel zu viel Zeit vor dem PC verbringe möchte ich nicht am PC, also sprich mit Software, arbeiten. Livetaugliche Hardware ist das Ziel, sprich mit der ich auch on the Fly meiner Kreativität freien lauf lassen kann.

    Nun gehts schonmal los damit das ich mich von den ganzen Begriffen erstmal erschlagen fühle, aber wohl mittlerweile so halbwegs den durchblick habe. Da es mir aber so vorkommt, das es soviele Möglichkeiten zum Ziel gibt, bin ich unschlüssig welche für mich die richtige ist.

    Mir ist auch bewusst das das Internet nur Hinweise geben kann und man selbst entscheiden muss. Werd morgen nach der Arbeit in München bei "Just Music" und bei "Hieber Lindberg" vorbeischauen in München, um mal selbst Hand anlegen zu können. Mir gehts hier einfach darum das ich bei den alteingesessenen sicher sein, kann das die mir nicht einfach irgendwas verkaufen wollen. Außerdem möchte ich eine grobe Orientierung haben, nach was ich mich umschauen soll.

    Ich hab also keine Ahnung ob ein zwei oder mehrere Geräte. Mit gebrauchtkauf hätte ich kein Problem.

    ch durfte bei einem Kumpel mal die beiden Elektribes probieren (schon ne weile her) doch ich fand den Sound nicht so toll. Dafür gefiel mir die Bedienung. Ruck zug nen groove am laufen, irgendwie cool.
    Was mich jetzt irgendwie reizt ist die Elektron Mashinedrum. Der Klang gefällt mir, zusätzlich scheint man damit gut on the fly arbeiten zu können was ja meinen Vorstellungen enstpricht. Dann stellt sich mir wiederum die frage ob, MK I, MK II oder gar die UW (ist ja in ganz schöner Batzen was die Samplingfunktion mehr kostet). Bei einer gebrauchten MK I fällt vielleicht noch ein schönes zusätzliches Gerät an. Bei der UW kann man durch sampling erstmal nur mit ihr glücklich werden? Oder ganz was anderes? Fragen über fragen!

    Ich hab einfach mal den Fragebogen ausgefüllt


    * - Was ist schon da? (Idealerweise kleine Liste machen)


    - Leistungstarker PC
    -Gute Hifiboxen (Klipsch RF3 der ersten serie nicht wirklich zum abhören geeiget müssen aber für den Anfang reichen, Studiomonitore sollen im Sommer folgen)
    -Sennheiser HD 650


    * - Was solls kosten

    1000 € maximal 1500


    * - Keyb, Rack oder Software (Mac oder PC?)?

    Dem steht die Frage bevor ob ich mit einem Synthesizer mit Klaviatur auch andere anspielen kann oder ist dafür ein seperates Keyboard besser.
    Im erstenfall intergriertes Keyboard, im zweiten Rack (oder Desktop) + Keyboard

    * - Muss er viele Regler haben? (Eingriff in Synthese etc, oder reichen ein paar Macros, eben eine kleine oder keine Anzahl von direktem Eingriff übers gerät?

    Da ich mich auch mit den Auswirkungen von Synthese und dem ganzen Prozedere beschäftigen will, würde ich mal sagen viele Regler. Ich nehme an das bei einem Regler pro Einstellung es über sichtlicher ist was gerade verbogen und bearbeitet wird

    * - Dein Ziel / Musikstil / Idee ist..

    Tja schwierige sache, auf jedenfall Elektro, da ich aber nicht mehr up to date bin, hier ein grober Überblick über das was mir früher gefiel.
    The Advent, Neil Landstrumm, Christian Vogel, Aphex Twin, Johannes Heil, Dave Clarke.
    Is echt schwierig zu sagen. Weder kann ich die einzelen Schubladen Unterscheiden, noch mich auf irgendwelche festschreiben. Ich mags mal schnell und hart, mal total verstrahlt, mal sphärische Klänge. Es muss einfach passen und mich mitreisen.

    Verstrahlt, sphärisch nicht zu schnell. Bin mir nicht sicher ob dies irgendwie weiterhilft tu mich da echt schwer.

    * - Bist du eher Anfänger, Fortgeschrittener, Experte?.. (synthesetechnisch)


    Anfänger

    * - Arbeitsweise und musikalische Ideale sind..

    Grundlagen lernen, danch eingene Sachen schaffen.

    * - polyphon oder monophon? gehts monophon?

    Kp irgendwie hat sicht die Vorstellung festgestzt das nur monophon mit ein oder zwei Geräten zu wenig sein könnte.

    * - muss da noch "Schnickschnack" sein? Sequencer (wenn ja was genau?) oder Drums oder sowas.. ist nämlich nicht "Standard".

    Sequenzer wär spitze, evtl Lauflicht und Drums sollten irgendwo dabei sein.

    * - Software tuts auch?

    nein

    * - Klangansprüche (Qualität..).

    Ich würd mal sagen Klasse statt Masse will mich ja erstmal damit befassen und denke das zuviel des Guten sein kann.

    * - soll oder MUSS er mehr als unterschiedlichen Klang gleichzeitig machen? Sprich: Dann ist er natürlich mehrstimmig und diese Funktion heisst multitimbralität.. also: gehts auch mit 6 gleichen Stimmen? Bei Analogen ist das zB öfter der Fall..

    Keine Ahnung hier komm ich irgendwie mit Monophon und Polyphon durcheinander


    Ich hab euch jetzt mal nen groben umriss von mir gegeben, auch wenn mir bewusst ist, das ich ziemlich unschlüssig bin und mich nirgends richtig festgelegt habe. Vielleicht ging es ja schon mal jemanden ähnlich der mir mit seinen Erfahrungen weiter helfen kann.

    Grüße Hannes
     
  2. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Die Machinedrum UW ist schon sehr gut, mit der ganz neuen +Drive version hast du auch relativ viel samplespeicherplatz zur verfügung. vielleicht nicht ganz unwichtig, wenns die einzige kiste sein soll.

    Evtl. den Elektron Octatrack? Hatte den leider noch nicht unter den fingern, die besitzer dieser maschine scheinen aber sehr happy zu sein.
     
  3. Hallo Hannes,

    Grundlegend würde ich Dir auch zu einer Sequencer-Klangerzeuger-Kombination raten, also Korg Electribe-Serie, Elektron Machines, oder die Roland oder Yamaha-Teile. An vorderster Front stehen für mich aber die Korgs und die Elektrons. Theoretisch gäbs auch die Akai MPCs, aber da ist alles nur Samples, und das geht bei Dir glaub ich stilistisch in die falsche Richtung.

    Ich selbst hab eine Monomachine, und die wäre mir allein zu wenig. Die hat zwar Drumsounds, aber da muss trotzdem nich irgendwas anderes als richtiger Drummy dazu. Die Umkehrung scheint auch für die Machinedrum zu gelten.
    Die Elektribes sind da etwas kompletter.


    Gruss, Florian
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    :hallo:

    Links & Daten
    Electribe ESX (Sampling, also Aufnahmen als Basis) und EMX (Synth)
    Machinedrum und Monomachine
    NI Maschine und Spark von Arturia (sehr neu) - Beides Hybrid-Grooveboxen

    analog / bisschen spezieller: Tempest - nur 6stimmig, aber für Beats und Melodien mit Analogsound ggf was…

    MPC1000 und MPC2500

    alle Einsteigerkompatibel, für Beats, alles Hardware oder Kombi (siehe NI und Arturia - da braucht man den Rechner als Basis sonst reine Hardware. Preise idR wie gefordert, außer: Tempest. Die Elektrons sind leider auch eher teurer bzw. hart an der Grenze (gebraucht!)
     
  5. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Mit deiner Idee der Machinedrum liegst schon sehr gut!
    Mit einer UW kann man fast alleine arbeiten, ich würde noch einen guten Polysynth dazunehmen um auch Akkorde dann mit der MD live zu samplem(z.B. AN1x günstig und klanglich Hammer!). Vorteil ist, wenn Du nur mit der UW arbeiten lernst, das Du vollkommen unabhängig von Computer etc. bist.
    Du könntest also genauso Live abgehen, ohne viel Zeugs.

    Als ich die MD UW zum ersten mal unter den Fingern hatte habe ich es echt nicht geglaubt!!!
    Du kannst mit der MD UW komplette Tracks/Produktionen machen!

    Nur ein paar Beispiele(keins zeigt eine komplette Produktion, aber sonen bißchen was mit der Dose möglich ist):







     
  6. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Die MD ist auf jeden Fall ein gute Empfehlung, allerdings steht bei dir ja auch das Lernen im Vordergrund.
    Die MD ist sehr komplex, kann daher für einen absoluten (Synth-)Anfänger unter Umständen anfangs mehr Frust als Spass bringen, aber Durchhaltevermögen wird belohnt. Sollte dir nur klar sein.
    [Electribe EMX würde ich da eher als "Einstiegergerät" sehen, da sehr intuitiv und übersichtlich. Zum Lernen sicherlich besser geeignet als die MD. Wenn dir allerdings der Sound jetzt schon nicht gefällt ... nur als Anmerkung]

    Ansonsten würde ich dir auch raten, einen "kleinen" Polysynth dazuzunehmen, um wirklich Synthese zu lernen und mehr/anderen Sound beisteuern zu können. Zum Lernen würd ich dir den Waldorf Blofeld empfehlen, durch das grafische Display (=visuelle Rückmeldung) dürfte der "Aha-Effekt" sehr hoch sein. Ansonsten tun es aber auch ältere Schätzchen wie Novation K-Station, Yamaha An1x oder auch ein Access Virus A/B (je nach Bedarf dazu ein einfaches Controller-Keyboard). Erstmal damit lernen, wo du den besten Sound für dich rausbekommst wirst du eh erst mit der Zeit merken. Kleinen Mixer wäre für live hilfreich (oder wenn sich der Gerätepark "spontan" erweitert ;-) ).
     
  7. :supi:
    Der Tipp mit dem AN1x gefällt mir auch.
     
  8. Farbsaum

    Farbsaum Tach

    So danke schonmal für die ganzen Infos. Dies bestätigt mich in meiner Meinung das die MD das richtige für mich ist. Will sie aber unbedingt noch im Laden testen, die können mir bestimmt auch gleich ne kleine Einweisung geben. Leider war mein heutiger Versuch nicht von Erfolg gekrönt, gestern ging die letzte MD raus :doof:. Vermutlich nächste Woche wieder, diesmal ruf ruf ich vorher an.

    Die Idee mit dem Synth zusätzlich gefällt mir gut. Hab mir mal ein paar Clips zu der schon 3x empfohlen An1x angeschaut, aber irgendwie spielen die alle nur die Presets runter und die gehen für mich voll Richtung Trance. Nicht mein Fall. Das einzige Video wo ich veränderte Presets gefunden hab ist das hier

    ADMIN: Mal den Youtube Knopf gedrückt viewtopic.php?f=47&t=14294#p377503

    Da kommen teilweise Sachen vor die mir gefallen. Geht da mehr in richtung durchgeknallt oder ist das schon ende der Fahnenstange?

    Das die MD nicht unbedingt anfängerfreundlich ist, find ich nicht so tragisch. Hab schon etliche Tutorials oder auch ein PDF mit Tipps gefunden. Denke zu dem Gerät kann ich mich im Netz mit reichlich infos versorgen, aber danke für die Info.

    Achso fast vergessen also wenn MD dann die UW wenn ich das richtig verstanden hab, oder?
     
  9. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Wenn es dein Budget zuläst, auf jeden Fall die UW. Ohne UW lässt sich aber auch ne Menge machen, und eine gebrauchte MK1 ohne UW ist gebraucht schon recht günstig zu haben.

    Aber die Samples sind nochmal eine ganz eigene Spielwiese, das hier z.B. ist allein die MD UW:

    src: http://soundcloud.com/stuartm/knekta
     
  10. Nä, da geht noch bissl was mehr, schau Dir nur die Demos von ihm hier an, der erstellt eigene Sounds:



    (sind 2 Teile).
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Machinedrum ist nicht schwer zu bedienen. Echt nicht. Beim AN1X bekommt man Sounds, die andere VAs auch etwa machen können, in Teilen sogar etwas mehr wegen der FM Möglichkeiten - andere haben zwar auch schonmal FM, aber - das bekommst du halt hier oft nicht gezeigt. Vielleicht wollen die "Männer in Youtube" ja auch nur komische Sounds vorführen?

    Davon lass dich mal nicht zu sehr ablenken.

    monophon - polyphon - unison und multitimbral sind ggf. noch Worte, die du kennen solltest.

    MD in 3 Minuten https://www.sequencer.de/syns/elektron/M ... arkII.html
    Ist alles sehr schnell eingespielt worden.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest



    Der Ctrl+ALL Trick geht auch ohne UW mit allen anderen MD´s.
     
  13. Farbsaum

    Farbsaum Tach

    So danke nochmal für die ganzen Information, hab soeben die MD UW bestellt, jetzt muss se nur noch möglichst schnell kommen :mrgreen: . Als Synth werd ich mich wohl wirklich nach dem An1x umsehen den die zwei letzten Videos gefallen mir schon besser. Was ist den preislich für den angemessen?
     
  14. Einer steht in "verkaufe" hier im Forum und User "Zolo" hat ebenfalls einen abzugeben erfuhr ich gerade, hast also gleich 2 zur Auswahl. Liegen alle so um die 300€, so sind auch die letzten ebay-Angebote ausgelaufen. Kauf hier im Forum spart ebay-Gedöns und knüpft zudem noch Kontakte, vor allem wenn man die Sachen vielleicht sogar persönlich abholen kann :)
     
  15. kl~ak

    kl~ak Tach

    würde mal den virusB mit ca400€ (gebraucht) ins rennen werfen neben der MD _ weil man mit dem virus sehr schön synthese erforschen kann, der klang in ordnung ist und dieser mehrfach multitimbral ist. ich finde ihn auch übersichtlich und man kann ihn mit der MD ansteuern _ und bei nichtgefallen verkauft der sich auch wieder gut

    gleiches mit anderen farbcharakter gilt für den nordlead2

    würde mir beide als rack zulegen und ein billiges midikeyboard (gebraucht 20€) dazu

    +

    MD ist das erstmal ne superkombie _ vielleicht ist dann noch etwas budget übrig für einen 12kanalmischer _ ende
     

Diese Seite empfehlen