Kaufhilfe Standalone Audio-Interface

Auch die Drums will ich einzeln effektieren. Ich habe ja auch noch einen Vermona DRM1 MK III. Den möchte ich demnächst an den LinnDrum und/oder Syncussion Klon hängen.

Wie viele Kanäle sind das dann? Je 6 - 8? Mal 3? Sowas ist sicher klar jenseits einer "Looper/MPC" Lösung.
 
Metric Halo Lio-8 MKIV = 3,5k *ähm*
über den Preis hat du nix geschrieben

MH pflegt ihre Interfaces extrem lange mit Hardware u Firmwareupgrades. Das Geld wäre nicht zum Fenster rausgeworfen.
Die Teile sind untereinander kaskadierbar mittels MH Link.. also zu wenig Anschlüsse wirst du niemals haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Alien Sound

Das Argument das Behringer immer teurer wird und du sie deshalb ausschliesst verstehe ich nicht so ganz..

denn bei z.B. 2 mal 1820er AI 😉 biste bei unter 600 Euro und das in mehr als brauchbarer Quali, -kenne- da jemanden der nutzt das Interface Live Standalone nur wegen der Standalonefähigkeit & den Midas Eingangsstufen um seinen " Flötismus" abzunehmen.

Ich! würde das so machen, vorallem mit dem Hintergrund das es noch nicht zu 100% klar ist wo die Reise endet, oder ganz hingeht.
 
Aber die zwei 1820 kann er ja unter Windows nicht gleichzeitig nutzen.
denn bei z.B. 2 mal 1820er AI 😉 biste bei unter 600 Euro und das in mehr als brauchbarer Quali, -kenne- da jemanden der nutzt das Interface Live Standalone nur wegen der Standalonefähigkeit & den Midas Eingangsstufen um seinen " Flötismus" abzunehmen.
 
Ginge, aber das Ada funktioniert glaube nur, wenn das Interface mit dem pc verbunden ist… bisschen bekloppt bei den Behringers
 
Eine MPC kommt für mich nicht infrage.
Mit der Drum Machine triggere ich den DRM1. Syncussion fungiert vielleicht u.a. auch als eine Art Effektgerät. Mal 3 ist sicherlich nicht für die Anzahl der Eingänge nötig, wenn dies die Kosten immens summiert. Notfalls Patchbay, je nach Bedarf.
Am Looper kann ich ja overdubben. Mit Stimme und/oder aufgenommenem Klimperzeug. Die Drum Machine wird nicht über den Looper laufen.

@Alien Sound

Das Argument das Behringer immer teurer wird und du sie deshalb ausschliesst verstehe ich nicht so ganz..

denn bei z.B. 2 mal 1820er AI 😉 biste bei unter 600 Euro und das in mehr als brauchbarer Quali, -kenne- da jemanden der nutzt das Interface Live Standalone nur wegen der Standalonefähigkeit & den Midas Eingangsstufen um seinen " Flötismus" abzunehmen.

Ich! würde das so machen, vorallem mit dem Hintergrund das es noch nicht zu 100% klar ist wo die Reise endet, oder ganz hingeht.
Klingt nach einem vernünftigen Ansatz. Lassen sich denn 2 1820 kaskadieren? Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine, dass ich mal gelesen hätte, dass es doch nicht möglich sei, weshalb ich die damalige (kostengünstige) Idee auch schnell wieder verworfen hatte. Was Besseres kann ich mir später ja immer noch holen. In der Praxis muss ich das ja erstmal ausprobieren, und da hätte ich doch ungute Gefühle, wenn ich schon jetzt zuviel Profigeld dafür ausgäbe. Zudem müsste ich für die Geräte, mit denen ich anfangen will, wieder zu lange warten, da noch ein Goldesel fehlt.

Den 8200 würde ich natürlich kaufen, da der Preis z.Z. noch sehr stabil geblieben ist. Heißt also nicht, dass ich alles von Behringer verweigern würde. Der Behringer Xenyx X2442 USB ist aber von 299 auf 369 Euro gestiegen. Da warte ich lieber ab, bis die Preise wieder fallen sollten, befürchte aber, dass zumindest die Händler das für sich ausnutzen und mit den Preisen nicht mehr runtergehen werden. Die Pedaleffekte sind ja auch von 19 auf 50% und mehr gestiegen. Da steige ich dann aus, auch wenn dies - vergleichsweise - immer noch relativ günstig ist. Ist bei mir eine Sache des Prinzips.

@Onimat, zur Not würde ich auch auf standalone verzichten. Der primäre Gedanke war ja der des Stromsparens.
 
Alternative die ich schon erspäht hatte für meine Zwecke..

Es gibt doch grosse Soundcraft / oder sogar Mackie Pulte mit etlichen Eingangskanälen die man auch als AI 😉 nehmen kann und die alle Kanäle parallel ausgeben können an den Rechner.
 
@sospro hatte soweit ich weiss das 24er Mackie "neulich" gekauft soweit ich nich irre
 
ich bin auch für X32 Rack und per ADAT an Deine RME.
weil: Du kannst komplett ohne Rechner arbeiten. Hast mit bem ipad zusammen einen richtigen echten Mixer. Und wenn Rechner dann biste per ADAT gut angebunden.
Hab seit ein paar Wochen ein X32 fullsize an meiner RME und ärgere mich das nicht schon früher gemacht zu haben.
 
@sospro hatte soweit ich weiss das 24er Mackie "neulich" gekauft soweit ich nich irre
16er...die Wandler sind top! Ich bemerke keinen Unterschied bei der wiedergabe...Ist halt voll Analagog bis auf die das AI.
Bluetooth auf Kanal 17und18 gibt es noch extra obendrauf...
Mit Incerts und direct Outs ist es halt etwas eingeschränkt...
 
Klasse, denn der und/oder diese Soundcraft Alternative wären es auch für mich...wenn.
 
16er...die Wandler sind top! Ich bemerke keinen Unterschied bei der wiedergabe...Ist halt voll Analagog bis auf die das AI.
Bluetooth auf Kanal 17und18 gibt es noch extra obendrauf...
Mit Incerts und direct Outs ist es halt etwas eingeschränkt...
was routet er bei Bedarf via USB zurück?, waren das 4 Kanäle..also 2 mal 2 oder?
 
was routet er bei Bedarf via USB zurück?, waren das 4 Kanäle..also 2 mal 2 oder?
2x2 auf Kanal Kanal 12-16...also stereo Kanäle...beim 24 ev. mehr...bin nicht sicher ob ich es auch direckt an den Master schicken kann...zumindest hat es dort so einen USB Button...Muss ich mal nach nachschauen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Nur um nochmal sicher zu gehen: In ADAT-Geräte (A/D und D/A) können auch analoge Synthies gesteckt werden, nicht nur digitale, richtig? Weil mancher Kommentar mich verunsichert hat, dass das AI für analoge Geräte genügend Line-Ins haben sollte. Aber ADAT wandelt das analoge Signal ja digital um. Der Wandler wäre sonst ja auch ein Wendler, ähm, ein Witz.
 
ADAT ist dabei das Format, die Schnittstelle um das zu bewerkstelligen. (via Grossonkels 8200er z.B)
 
&

 


Neueste Beiträge

News

Zurück
Oben