Kaufberatung: mfb URZWERG vs. Doepfer DARKTIME

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von mira, 13. April 2010.

  1. mira

    mira bin angekommen

    Hallo,

    mit Sequencern habe ich bisher kaum Erfahrung, möchte mir aber demnächst einen zulegen, der ausser midi-Geräten auch via CV meinen Voyager ansteuern kann.

    Zumindest der "URZWERG" wäre ja ab Mitte d.M. käuflich zu erwerben, deshalb mal die Frage nach den Vor- und Nachteilen der beiden und ob es sich doch lohnt, auf den "DARKTIME" zu warten?

    Die groben Kennziffern sind ja bekannt, aber vielleicht übersehe ich ja die Feinheiten, auf die es ankommt bzw. die nützlich sein könnten.

    Also, was würdet Ihr empfehlen und warum?

    http://www.doepfer.de/Dark_Time_d.htm
    http://www.mfberlin.de/Produkte/Musikel ... zwerg.html
     
  2. config

    config Tach

  3. config

    config Tach

    Re: Kaufberatung: mfb URZWEG vs. Doepfer DARKTIME

    hi,
    keiner der beiden ist ein midisequenzer, denn du möchtest ja auch dein midizeug ansteuern.
    die midischnittstelle der beiden dient zum syncen, transponieren und als midi-cv interface.......

    maq von doepfer kann beides - midi & cv/gate...kostet halt mehr.
    was anders fällt mir grad nicht ein.

    gruß
     
  4. ossi-lator

    ossi-lator bin angekommen

    Re: Kaufberatung: mfb URZWEG vs. Doepfer DARKTIME

    der dark time wird wohl einen midi-out haben - der dark energy hat ja auch midi-in.........darum machts den dark time auch so interessant, er kann komplett midi und cv/gate.
     
  5. mira

    mira bin angekommen

    Re: Kaufberatung: mfb URZWEG vs. Doepfer DARKTIME

    erstmal Danke für die Antworten.

    Ich ging wegen der vorhandenen Midi-Schnittstelle davon aus, dass auch der Urzwerg midi senden und damit ext. ansteuern kann. Leider wohl nicht.

    Bei den maq16 Features wird keine Quantisierung aufgeführt, möchte eigentlich nicht darauf verzichten.


    das denke ich auch, sonst macht's ja keinen Sinn. Also werde ich wohl noch warten müssen.
     
  6. snowcrash

    snowcrash Tach

    Re: Kaufberatung: mfb URZWEG vs. Doepfer DARKTIME

    der maq16 sendet midinotenwerte und wohl auch entsprechende steuerspannungen, was willst du da noch quantisieren? ;-)
     
  7. config

    config Tach

    Re: Kaufberatung: mfb URZWEG vs. Doepfer DARKTIME

    :shock: das is ja dann wirklich mal interessant, dieser dark time!!!

    finde den maq16/3 aber durchaus besser, denn der hat halt viel mehr midi-events am start, 3 unabhängige reihen.....und vor allem den preset-speicher!!! ich denke auch, dass der preis beim dark time so um die 500 sein wird, da würde ich die 180€ durchaus mehr investieren, vor allem wenn man auch midizeug damit anzocken möchte. is nur ein denkanstoß ;-)
     
  8. Crabman

    Crabman bin angekommen

    Re: Kaufberatung: mfb URZWEG vs. Doepfer DARKTIME


    Dark Time Preis wurde doch schon mit 400,- von Doepfer announced wenn mich mein Erinnerungsvermögen nicht trübt.
     
  9. config

    config Tach

    Re: Kaufberatung: mfb URZWEG vs. Doepfer DARKTIME

    400-500 steht auf homepage. ich rechne da mit der obergrenze. is doch meistens so.....
     
  10. Kannst ja deine Auswahl auch mit dem Oberkorn 3, Mobius und dem Schrittmacher vergleichen ... :mrgreen:
     
  11. mira

    mira bin angekommen

    Es wird wohl auf den Darktime hinauslaufen. Klein, schick und kann beides, midi und CV.
    Speicherung benötige ich nicht. Vielleicht kommt ja auch noch ein "Dark Matter'" dazu, mal sehen.
     
  12. snowcrash

    snowcrash Tach

    ich denke nicht, dass der dark time die sequenzen als midi ausgibt. soweit ich die specs verstanden habe gehts da rein um tempo sync/start stop...
     
  13. mira

    mira bin angekommen

    wie ich gerade von Dieter Doepfer erfahren habe, wird der Darktime auch Sequencen über midi senden.
     
  14. snowcrash

    snowcrash Tach

    oha, super... geht aus den specs ja nicht so klar hervor. :supi:
     
  15. orgo

    orgo Tach

    was bedeutet eigentlich "quantisierung ausstellen" bei einem analogen sequencer wie dem dark time?
     
  16. Jörg

    Jörg |

    Ach!?
    Das ist eine nette Zugabe! :)
    Thx for the Info.
     
  17. MvKeinen

    MvKeinen Tach

    stepsequencer sind von natur aus zeitlich quantisiert. oder was genau willst du quantisieren. den cv-out? da gibt es module die verschiedene skalen (tonleitern) aus dem cvsignal des sequencers extrahieren.

    der maq tut das weil er eben digital ist und seine midispuren die 128 midinoten addressieren und nichts dazwischen. wie sich das bei den cv outs verhält weiss ich nicht.

    bedientechnisch vermute ich dass der dark time viel schneller als der maq sein wird. auch find ich bei digitalen sequencern allgemein nie in der art die nähe zu der sequenz wie bei analogen.
     
  18. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Der Dark Time hat einen Quantizer. Wenn der arbeitet wird die ausgegebene Steuerspannung in Halbtonschritten gestuft, was das Einstellen ("Treffen") von korrekten Noten massiv erleichtert. Wenn ein Stepsequenzer keinen Notenfolgen sondern Klangabläufe steuern soll, ist diese Stufung unerwünscht und kann deshalb beim DT abgeschaltet werden.
     
  19. orgo

    orgo Tach

    danke, verstanden :idea:

    ich hatte bei quantisierung immer an zeit nicht an steuerspannung gedacht. wenn sequenzen mit zeitversetzten (ungeraden) tönen erzeugen will, brauche ich also eine "shift" funktion, oder wie wird dass bei analogen sequenzern bezeichnet?
     
  20. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Sowas kannst du zB mit einem VC-gesteureten LFO als Clock machen. Schritte macht der Stepsequenzer dann aber immer noch, aber der Zeitfaktor ist dann gleitend. Steuerst du den VC-LFO über einen weiteren Stepsequenzer an, kannst du tatsächlich sowas wie Grooves erzeugen, anstatt den ersten Stepper nur stumpf durchnageln zu lassen.
     
  21. orgo

    orgo Tach

    okay, "shuffle" oder "time shift" sind, wenn ich es richtig verstehe, funktionen von digitalen sequencern...
     
  22. Crabman

    Crabman bin angekommen


    :?:


    Shuffle kann der Urzwerg auch (wenn auch nur 2 Einstellungen).Der Doepfer hat sicher auch shuffle.
     
  23. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    du hast meinen Zahn noch nich gesehn
     
  24. x-deio

    x-deio Tach

    Mal ne Frage zum Dark Time

    "Dieser Regler bestimmt die Länge der ausgegebenen Gate-Signale aller gespielten Steps, mit
    anderen Worten deren Notenlänge. Bei Linksanschlag des Reglers werden die Steps als kurzer
    Impuls gespielt, bei Rechtsanschlag nahezu legato. Die Länge der Gate-Signale entspricht den
    Werten des Clock-Teilers"

    Das steht im Manual.

    Ist das nun ein "echtes" Legato was der dann spielt :?:
    Ich verstehe ein Legato im elektro-Bereich, das eine Hüllkurve nicht neu ausgelöst wird ?
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein. Aber ja.
     
  26. Stue

    Stue bin angekommen

    Huhu,

    jetzt sieht der Vergleich ja etwas anders aus, da der Urzwerg Pro den Urzwerg ablöst und ebenfalls Midi-Notensteuerung plus weitere Leckereien wie Lauflicht etc. bietet.

    Wie schaut nun der Vergleich zwischen den beiden Aspiranten aus? Wie würdet ihr euch entscheiden?

    Grüße
     
  27. Farbsaum

    Farbsaum Tach

    Kann zum Thema zwar nix beitragen. Aber im Musikhaus Hieber Lindberg in München hab ich einen Dark Time am Freitag rumstehen sehen. 450 € wenn ich mich recht erinnere. Einen Onlineshop haben die auch

    MFG

    Johannes
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Einen zwoten Dark Time ich holen werde mir. ;-)

    Dein Yoda.
     
  29. Stue

    Stue bin angekommen

    pulsn,

    was genaun steuerste denn derzeit i.d.R. an Gear damit an? Was sind Deine musikalischen Einsatzsituationen? Ich stelle mir vor, dass mir das als Anregung und zur Spielfreude schon eine Menge bringen könnte. Überlege, einen kleinen monophonen Analogen dazu zu holen. Auswahl fällt aber nicht leicht (MFB, Doepfer, Vermona, Moog)...

    Tendiere wegen der Haptik momentan zum Dark Time...
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Als Beispiel mal einen Aufbau den wir vor kurzem hatte:

    Dark Time Gate1-Out -> Moog Voyager
    Dark Time Gate2-Out -> Dark Energy
    Dark Time Midi Out -> Waldorf Blofeld
    Dark Energy LFO1-Out -> CV In Dark Time

    Das Ergebnis klang dann so (in einem Take aufgenommen):

    src: http://soundcloud.com/puls-n/islandersurf-pulsn-klangdingbums

    Musikalisch gibt es unterschiedliche Einsatzgebiete. Für alle repetiven Leads, Percussions, Basslines, "Klassische" Sequencer Sounds, experimentelles,... alles möglich. Eine Hauptanwendung habe ich nicht, ich probiere mit dem Dark Time sehr viel herum, da er auch einfach dazu einlädt. Ein klassischer analoger Step Sequencer ist halt aufgrund seiner Reduktion eine musikalische Herausforderung und etwas anderes als eine "große" Midi/Audio Sequencer Software wie Cubase/Logic/Live.

    Ob MFB oder Doepfer oder ein anderer Step Sequencer ist letztendlich eine Frage welche Features dir wichtiger sind, und bei welchem Gerät dir Optik/Haptik/Bedienung besser gefallen.

    Bei der Auswahl eines analogen Monosynths kann ich dir nicht helfen, dafür ist die Auswahl auch mittlerweile zu groß. Ich würde den nehmen, der dir vom Klang und Optik/Haptik/Bedienung am besten gefällt.
     

Diese Seite empfehlen