Kaufentscheidung: Korg MS-20 Mini oder MFB Kraftzwerg MK II?

M
makro
.
Re: Kaufentscheidung: Korg MS-20 Mini oder MFB Kraftzwerg MK

So hab ichs gemacht:

Nen Dark Energy 1 gebraucht gekauft, später dann den A-100 DIY Bausatz und in ein Holzgehäuse gebaut, bin grad am zusätzliche Module checken.
Um das selbe Geld hätte ich ein A-100 Grundsystem gebraucht bekommen ABER mit vorgegebener Auswahl bei den Modulen ...die ja im Dark Energy quasi sowieso verbaut sind, nur mit weniger patchbaren Ausgängen, aber als Einstieg mit Upgrade-Möglichkeit unschlagbar.
Ich wollte eben auch gleich mit weniger Ausgaben schneller loslegen und schrittweise in die modulare Welt eintreten. Andernfalls hätte ich viel länger gespart, ohne rumstecken.
Ich könnte mir die Motivationen des Thread-Erstellers ganz ähnlich vorstellen...
So, jetzt bin ich aber schon ziemlich off-topic :floet:

Greetz,
makro
 
Zolo
Zolo
.....
Re: Kaufentscheidung: Korg MS-20 Mini oder MFB Kraftzwerg MK

tom f schrieb:
Rick13 schrieb:
MFB-Kauf = Unterstützung des heimischen Engineering statt internationaler Multi.

das wäre für mich der aller aller letzte grund nen synth zu kaufen.
ich hatte mal einen diese kleinen mfb drummies und der war von der verarbeitung relativ schlecht. und von der haptik ebenso.
mir hat das keinen spass gemacht
Hat nicht jeder soviel Geld wie du und ist froh über sowas günstiges :mrgreen:
 
tomk
tomk
Fleischesser
Re: Kaufentscheidung: Korg MS-20 Mini oder MFB Kraftzwerg MK

MFB-Kauf = Unterstützung des heimischen Engineering statt internationaler Multi.
Wenn ich eines nicht abkann, dann wenn der Kunde als Betatester mißbraucht wird. Mit "made in Germany" hat dies 0,0 zu tun.
Was bin ich froh das ich mir damals keinen Urzwerg gekauft habe. Ein Gerät das erst nach dem Xten Update alle versprochenen Optionen bietet ist für mich unakzeptabel.
Ganz im Gegenteil, eher ein Fall für den Verbraucherschutz.

Ich würde den Korg MS20 mini nehmen, + das Harvestman Modul zur Einbindung ins Eurorack.

Was ich allerdings eher in Erwägung ziehen würde ist: wie groß ist die Verbreitung des Gerätes, und der damit verbundene Alleinstellungsfaktor.
Denn wenn in einem halben Jahr jeder dritte Tracke mit nem MS20m rumquietscht.... ja. :roll:
 
Rick13
Rick13
.
Re: Kaufentscheidung: Korg MS-20 Mini oder MFB Kraftzwerg MK

Um mal auf die letzten kreativen Beiträge einzugehen:

- Danke insbes. @roechel, die Videos werd ich mir mal reinziehen! Toll, mal so einen Vergleich aus einer Hand zu bekommen.

- Man hört ja immer wieder die "Unkenrufe trotz Unwissenheit" ;-) , dass der MS20 mini dieses Jahr nicht mehr verfügbar sein wird - woher kommt diese Annahme? Klar wird´s zum Start etwas enger, aber zB die neuen iPhones Pads etc. sind GANZ am Anfang auch immer direkt vergriffen, kommen dann aber innerhalb weniger Monate nach. Warum sollte das bei dem Multi KORG anders sein? Vielleicht fehlt mir da ja was an Wissen...

- Ich hatte wie gesagt auf der Messe auch den Spontaneindruck, dass der mini bei weitem nicht so dreckig ist wie der MS 20 original. Das war aber nur ein kurzer Eindruck, und ein Test in Ruhe mit dem Mini allein, ob dieser mir "dreckig genug" ist, wird weiterhelfen. Ach ja, ich war NICHT subjektiv voreingestellt nach dem Motto: "Der KANN ja nicht so geil sein.", weil ich das - anders als viele andere - nicht vorneherein ausschließe.

- die Unterstützung eines heimischen Unternehmens ist für mich sehr wohl ein Grund - wenn nichts anderes deutlich überwiegt. Ich kauf auch keinen Wein aus Südafrika, Südamerika oder Australien, wenn ich einen gleich guten aus Europa haben kann, selbst wenn der ein wenig teurer ist. Aber das is jetzt n bissl offtopic.

Hatte auch mal den MFB 503, das Teil hat ordentlich funktioniert, war mir aber soundmäßig zu eingeschränkt und von der Programmierung her zu kompliziert.
In den Tanzbär werd ich mich RICHTIG einarbeiten, dann wird da auch richtig was rauskommen.
Wie eingangs gesagt, fand ich die Haptik des Kraftzwerg auch beim ersten Test nich so dolle. Beim MS-20 mini aber dann auch nicht! Deswegen mein Schluß im Ausgangspost, dass man bei so "billigen" Synths leider anscheinend nichts anderes erwarten kann.
Da simmer beim Preis: 500,600 € sind für mich teuer genug; wie gesagt, der Tanzbär will ja auch noch angeschafft werden. Mehr gebe ich vorerst für einen monophonen Synth nicht aus, basta. Das Modularsystem wird natürlich recht schnell diesen Rahmen sprengen, bietet dann aber dafür auch mehr Möglichkeiten und kann nach und nach ausgebaut werden.

Minibrute hat mich noch nie "gefühlsmäßig" angesprochen, auch nicht in reviews und testvideos. Hat der nicht auch nur einen OSC? Trotzdem Danke für das ins Spiel Bringen einer Alternative! (ausserdem nicht patchbar)

- Makro hat die Motivation recht gut erkannt, aber wie weiter oeben geschildert werd ich mir wohl meinen "Kraftzwerg im Mod" bauen und so direkt mehreres kombinieren. Auf den MS20 mini wird einfach gewartet, dann wird er ausgibeig getestet und dann entschieden, ob er zusätzlich sein MUSS.


Nochmals Danke an alle, die hier was beigetragen haben!!! Das hat mich echt weitergebracht, ob Ihr es glaubt, oder nicht! :D
 
snowcrash
snowcrash
|||
Re: Kaufentscheidung: Korg MS-20 Mini oder MFB Kraftzwerg MK

tomk schrieb:
Was ich allerdings eher in Erwägung ziehen würde ist: wie groß ist die Verbreitung des Gerätes, und der damit verbundene Alleinstellungsfaktor.
Denn wenn in einem halben Jahr jeder dritte Tracke mit nem MS20m rumquietscht.... ja. :roll:
Nachdem du von "Alleinstellungsfaktor" schreibst nehme ich an, es geht um kommerzielle Musik. Ist es dort nicht gerade nuetzlich aktuellen Sounds und Trends zu folgen. Und btw. ist das verwendete Instrument so ausschlaggebend? Hat deine Musik nicht mehr zu bieten, was dich vom "Rest" unterscheidet?
 
Feldrauschen
Feldrauschen
|||||
Re: Kaufentscheidung: Korg MS-20 Mini oder MFB Kraftzwerg MK

ich finde den ms20 mini garnicht soo weit weg vom original, erstaunlicherweise, gerade die filter.
gut die osci s sind nicht ganz so schmatzig u dreckig wie das original, aber die filter sind schon sehr gut.
leider hat die ganze kiste ein sehr crasses plastik feel... so schön sie auch für s auge ist....
wer das pseudo original möchte, ok, nachhaltiger und weitsichtiger wäre da ein korgasmatron mit
ein paar modulen.... das der ms 20 mini so und so noch nicht lieferbar ist, ist doch ein grund mehr
sich ersteinmal was anderes zu holen....
 
A
Anonymous
Guest
Re: Kaufentscheidung: Korg MS-20 Mini oder MFB Kraftzwerg MK

wenn der mini modbar ist,also die typischen ms 20 mods,dann kauf ich mir den irgendwann gebraucht und modde den zu
und zwei baby 10step sequenzer gibts noch dazu.. das gehaeuse bietet vermutlich viel platz und die obere kante ist ideal fuer potis und buchsen...
und bei zwei integrierten baby sequenzern kommt etwas yamaha cs30 feeling auf:)

mein vintage ms20 waere mir da viel zu schade
 
roechel
roechel
..
Re: Kaufentscheidung: Korg MS-20 Mini oder MFB Kraftzwerg MK

Rick13 schrieb:
Um mal auf die letzten kreativen Beiträge einzugehen:

- Danke insbes. @roechel, die Videos werd ich mir mal reinziehen! Toll, mal so einen Vergleich aus einer Hand zu bekommen.

nichts zu danken. Kannst mir auch ne pm schicken falls noch fragen. werde diese so gut es geht gerne beantworten!

nicht vergessen, meine Videos (demos) haben natürlich alle effekte drauf...zeigen aber halt kein wildes rumgeschraube und gequitsche.

PS: finde den ms20 mini klanglich ziemlich nahe am original. konnte das jetzt nicht selber testen aber was ich so gehört habe ist gut!
auf den Kraftzwerg MKII bin ich auch gespannt...
 
A
Anonymous
Guest
Re: Kaufentscheidung: Korg MS-20 Mini oder MFB Kraftzwerg MK

Hab die Diskussion jetzt nicht verfolgt aber ich würde ja auf jeden Fall den MFB Microzwerg Mk II mit in Betracht ziehen
 
tomk
tomk
Fleischesser
Re: Kaufentscheidung: Korg MS-20 Mini oder MFB Kraftzwerg MK

Feldrauschen schrieb:
...weitsichtiger wäre da ein korgasmatron mit
ein paar modulen....
Sehe ich absolut genauso, womit wir auch wieder beim Alleinstellungsfaktor ankommen.
 
Lothar Lammfromm
Lothar Lammfromm
..
Re: Kaufentscheidung: Korg MS-20 Mini oder MFB Kraftzwerg MK

Wegen dem (sogar leicht verbesserten) SED-Filter würde ich in deinem Fall den Kraftzwerg MK II bevorzugen, zumal er sich leichter und deutlich umfassender mit externen Modulen verpatchen lässt - was für dich ja wichtig ist. Und "kaputt" klingen ist gar kein Problem - so kannst du zum Beispiel einen billigen Digitech RP-50 für roundabout 20 Euro (plus selbst gelötete Spezialkabel oder fertige Klinke-Miniklinge-Adapter für nochmal 5 Euro) als potenten "Signalverschlechterer" einsetzen.

Bereits (Chorus + Sättigung), vor dem Filtereingang gepatcht, bringt erfreulich viel. Und den MS20-Filtersound kannst du dir ziemlich billig (maximal 30 Euro) über einen Korg Monotron reinholen. Das bringt dann gleich auch die gewünschte Signalverschlechterung mit sich.
;-)

Von der Optik her finde ich den Kraftzwerg MK II nicht übel, lässt sich mit passender Halterung (ausgefräster Holzblock u.ä. genügt völlig) auch schräg stellen - aber *seufz* - so ein Mini-MS20 ist irgendwie trotzdem ein Traum. Mir persönlich wäre (trotz des tollen Preises) "nur MS20-Klang" etwas zu wenig. Wie gesagt, da finde ich es dann deutlich spannender, einen Kraftzwerg mittels Monotron und DP50 zu pimpen.

Nochmal eine andere Variante wäre evtl. der Microzwerg MK II. Der hat zwar noch die alten Filter, aber so übel sind die nicht - und es gibt eben gleich zwei (!) resonante Multimode-Filter. Damit geht einiges. Die Patchmöglichkeiten empfinde ich hier, verglichen mit dem Mini-MS20 als gleichwertig bzw. sogar leicht überlegen. Und auch hier kann es sich lohnen, die Sache mit einem Monotron zu pimpen, damit man sich diesen herrlich fiesen MS20-Filterklang ins Boot holt.

Bei mir würden die deutlich größeren experimentellen Möglichkeiten und die größere klangliche Bandbreite beim Kraftzwerg MK II den Ausschlag geben. Wenn man allerdings mit "Selberlöten" kein Problem hat, dann bietet der Mini-MS-20 nochmal ein paar Extras.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben