Kennt den jemand? Technotrack der 90er

A

Anonymous

Guest
ein alter Techotrack den ich ca. 94-95 auf ein Mixtape aufgenommen habe, war eine meiner Lieblingsplatten und ist irgendwie noch heute inspirierend für mich, leider leider kam mir die weg... :oops:


play / link

Kennt den jemand?
 
THE NERD

THE NERD

..
ohne scheiss ich steh voll auf solche beats

so produzenten wie shed und co machen auch gerade wieder so einen sound ...

klingt auch sehr simple ist es aber nicht da die arbeit ehr in den drive des tracks fliesst als in sound tüftelein

mich würde interessieren was das füe ein synthi ist der die chords macht oder welche synthese ich versuche immer solche sounds zu machen
mit massive die klingen aber nie so sharp
 
Xpander-Kumpel

Xpander-Kumpel

||||||||||
Habe noch um die 90 HR3-Clubnight Tapes von 1990-1995 (hauptsächlich Sven Väth) falls Du weißt ob der Song dort lief und wann, kann man den Titel rauskriegen.

Gruß
Seb
 
A

Anonymous

Guest
kann auch sein, dass er track viel schneller ist im original, habe das file von 143 auf 133 runtergenommen, in der annahme ich hätte den track damals auf +8 gespielt...
ich glaube ich werde einfach den alten kollegen anhauen ob er mir die platte nach 15 jahren wieder zurücktauscht oder sie mir sogar schenkt oder sie mich zumindest raussuchen lässt, habe ihn aber schon sicher 1-2 jahre lang nicht mehr gesehen, ich hoffe er hat seine alten platten noch.
 
A

Anonymous

Guest
THE NERD schrieb:
mich würde interessieren was das füe ein synthi ist der die chords macht oder welche synthese ich versuche immer solche sounds zu machen
mit massive die klingen aber nie so sharp
Ich kann Dir auch nicht sagen wie genau das gemacht ist, aber probier mal mit einem parametrischen EQ ein Band stark anzuheben und moduliere die Frequenz, das geht so in die Richtung und wurde damals für so einen Sound oft am Pult gemacht.


Edit: Beispiel ...
 

Anhänge

R

Rastkovic

Guest
Soundwave schrieb:
war eine meiner Lieblingsplatten und ist irgendwie noch heute inspirierend für mich, leider leider kam mir die weg... :oops:
heißt: du kennst den titel und wir brauchen dich nur mit namen bewerfen bis der richtige dabei ist?? :)

für mich klingts nach luke slater, vielleicht unter einen seiner pseudonyme? planetary assault systems, morganistic, etc..
 
A

Anonymous

Guest
wenn ich die platte sehe, dann weiss ich es, zu dieser zeit hatte ich es noch nicht mit namen...

die hülle war schwarz, der kleber auf der platte auch oder schwarz auf grau und ich glaube es hatte etwas in dieser art aufgedruckt

(userbild von username)
 
A

Anonymous

Guest
Noiseprofessor schrieb:
THE NERD schrieb:
mich würde interessieren was das füe ein synthi ist der die chords macht oder welche synthese ich versuche immer solche sounds zu machen
mit massive die klingen aber nie so sharp
Ich kann Dir auch nicht sagen wie genau das gemacht ist, aber probier mal mit einem parametrischen EQ ein Band stark anzuheben und moduliere die Frequenz, das geht so in die Richtung und wurde damals für so einen Sound oft am Pult gemacht.
hatte neulich auch son artverwanden track gejammt.
hab nen durchgestimmten(mollakkord) analogen 3osc in die mpc gesampelt,die hüllkurve angepasst ultrawenig lfo auf pitch ,auf 16level ne simple sequenz generiert, filterfahrt(bandpass?) drüber delay/hall.
ich fand das jetzt nicht so kompliziert.oder gehts hier um nuancen? :|

samplen und rumprobieren. denke ich.
 
THE NERD

THE NERD

..
ja es geht mir im nuance wie so ein sound funzt weis ich auch nur die sharpness ist halt das nach was es mich dürstet
 
R

Rastkovic

Guest
bei bp/hp filter find ich gerade die gut die nicht besonders analog klingen. digital rules...
 
A

Anonymous

Guest
Noiseprofessor schrieb:
THE NERD schrieb:
mich würde interessieren was das füe ein synthi ist der die chords macht oder welche synthese ich versuche immer solche sounds zu machen
mit massive die klingen aber nie so sharp
Ich kann Dir auch nicht sagen wie genau das gemacht ist, aber probier mal mit einem parametrischen EQ ein Band stark anzuheben und moduliere die Frequenz, das geht so in die Richtung und wurde damals für so einen Sound oft am Pult gemacht.


Edit: Beispiel ...
noch ein netter tip, gute eqs sind sowieso etwas was hilft beim chord zeugs, also wenn man den auch schon vor dem filter nutzt.
 
verstaerker

verstaerker

*****
n Bekannter macht Hammer chords nur mit der Monomachine ... also einfach mal kreativ sein und rumprobieren
 
A

Anonymous

Guest
verstaerker schrieb:
n Bekannter macht Hammer chords nur mit der Monomachine ... also einfach mal kreativ sein und rumprobieren
da kann ich auch mal eine demo davon geben, das ist dort schon so eine art preset, aber wird eher nie so richtig "bissig".
 
 


News

Oben