Kick & Bass

Hab hier Kick , Bass und Kick & Bass hochgeladen
sorry, aber wo ist da die Kick? Ich höre höchstens ein "Rumble".

Sorry, will echt nicht überheblich oder belehrend klingen, aber versuche erst mal vielleicht nur mit einfachsten Mitteln zu arbeiten.
Weniger YT, mehr Hören...
Evtl. am Anfang mit einem Kick Sample zu arbeiten, der für dich vernünftig klingt... dazu eine Bass linie nachbauen...

Vergiss Layern, Phasen... und ähnliche Begriffe... wenn's gut klingt, dann ist es gut!
 
Und, ohne dich demotivieren zu wollen, Du musst dir klarmachen, das es wirklich viel Übung und Zeit kostet, bis man auch nur annähernd so klingt wie die Leute, die man gerne hört.
Ich weiß nicht, ob das in dem Genre auch üblich ist (gehe mal davon aus)aber ab einem gewissen Level wird Musik (mehr oder weniger...:lol: ) professionell gemastert usw. was im "normalen" Homestudio so oft garnicht zu machen ist, das kann viele Gründe haben, mangelnde Erfahrung, ungenügende Abhörsituation, Equipment usw...
Das geht auch alten Hasen nicht mal eben so über die Hand....

Also, im Prinzip hast Du ja schon ne Menge Tipps bekommen, auch wenn es darauf hinausläuft, einfach zu machen, nicht aufzugeben, auch wenn es mal nicht so klappt.
Ich würde auch versuchen Samples (auch "fremde") mit selbst geschraubten Sounds zu kombinieren, einfach um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie sich die Sounds gegenseitig beeinflussen usw.

Zb, eine Kick knallt nicht nur, weil sie so schön viel Bass hat, sondern auch oder gerade mit nem knackigen Attack usw. Also evtl mal Bässe rausnehmen, Kick insgesamt dadurch etwas lauter machen und schon kann es sein, das es besser "kickt"....

Habe deine Sounds jetzt nicht angehört, aber sie scheinen ja recht dumpf zu sein.
 
Du kannst zb auch in Logic mal das MultiMeter benutzen ( den Analyzer) und dir die Musik, die Du magst anschauen, vielleicht mal nur ne Kick, einfach loopen und mal schauen, wie die Frequenzen so verteilt sind, also Bässe, Mitten und Höhen.
Und dann mal mit deiner Kick vergleichen usw..
 
Zb, eine Kick knallt nicht nur, weil sie so schön viel Bass hat, sondern auch oder gerade mit nem knackigen Attack usw.

dafür kann ich empfehlen einen Evelope Shaper zu benutzen. Ist bei meinem Cubase z.B. dabei und dieses Plug in sorgt für einen straffen Anschlag. Man kann damit aber
auch entschärfen bei Bedarf. Das entschärfen geht natürlich auch manuell indem man in der Audiospur die Wav am Anfang einfaden lässt. Aber mit einem Envelope Shaper
kann man einem Sound einen Anschlag verpassen der vorher so nicht gegeben war. Keine Ahnung wie das funktioniert, aber es ist genial.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hab hier Kick , Bass und Kick & Bass hochgeladen

da ist allerdings kein subtiles problem, wie es entsthen kann, wenn sich kick und bass ins gehege kommen,
sondern ein ganz grundlegendes: du hast dir (versehentlich) den ganzen sound weggefiltert, so wird das natuerlich nichts.
(ok, vielleicht ein neues genre, "infrasound hardcore" oder so. ;-))
der entscheidende tipp kam ja schon. meiner waere erstmal garnix zu eqen und zu gucken ob sich die hohen frequenzen
ueberhaupt in die quere kommen. und wenn ja, dann subtil etwas die hoehen daempfen.
 
Da ist die Bassdrum aber wie gesagt nur ein Teil von vielen, nicht das Hauptaugenmerk. Natürlich kann man auch an der perfekte Rumble Techno Bassdrum und den geilsten 808 Bassdrum-Sound ewig schrauben aber es ist einfach eine andere Gewichtung.
seh ich anders. Nenn mir mal n Technotrack ohne Bd.

Vocal-Samples und sägende Leadlines sind beim Hardcore doch auch extrem wichtig
 
seh ich anders. Nenn mir mal n Technotrack ohne Bd.

Vocal-Samples und sägende Leadlines sind beim Hardcore doch auch extrem wichtig

Schon, aber der Signature Sound ist erstmal die Bassdrum, ist die scheiße, kann der Leadsound noch so geil sein, der Track versagt. Und bei Techno hast du neben der Bassdrum noch wichtige HiHats und Percussion, eine Bassline (die du bei Hardcore zb gar nicht hast, weil diese Funktion ja auch die Bassdrum übernimmt) und die Lead-Elemente.
 
Also ich muss da jetzt mal einiges probieren damit ich weiß ob es funktioniert 😅
wird ein paar tage dauern .
Danke nochmal für jede hilfe und wenn es was neues gibt gebe ich bescheid
 
@Maxe Lass dir keine Plugins andrehen.

Was dir fehlt ist:
- Erfahrung
- Hörbildung
- Know How

Erfahrung erreichst du im systematischen Vergleichen, nachbauen, einfach machen.

Hörbildung erreichst du beim erlernen eines Instruments. Es geht nichtmal um die Musik,
sondern um das präzise einordnen von Frequenzen und Tönen, das Gefühl dafür zu entwickeln,
was zusammen passt und was nicht. Dann kannst du auch mit Harmonien und Disharmonien gezielt spielen.

Know How ist das was Youtube Videos dir vermitteln. ABer immer nur einen von tausend Wegen. Du bist dann immmer
nur die Kopie der Kopie. Erarbeitest du dir alles selbst, wirst du Einzigartig, weil du es grundsätzlich anders machst,
als alle anderen und deinen eigenen Weg gefunden hast.

Technisch hast du in jeder DAW alle Möglichkeiten, die du brauchst. Du brauchst keine Plugins!
Ich weiß das fehlt mir alles

großes problem bei mir das thema mit dem frequenzen das wurde mit schnell klar .


Dachte mir das auch, bzw sagen es sehr viele das logic alles hat an plugins was ich benötige aber damit muss man sich dann halt soweit alles erarbeiten bis man soweit is , mach mir wohl selbst zuviel druck 🙄

🙏🏻
 
Die Bassdrum bei Hardcore ist sogar noch wesentlich aufwendiger, weil die Bassdrum das wichtigste Element in der Musik ist. Also muss das unique sein aber gleichzeitig einen gewissen Standard erfüllen, das hat man in anderen Musikrichtungen in der Form eher selten, weil da die Bassdrum nur ein Element von vielen ist.
👍🏻👍🏻👍🏻
 
Um zu "lernen":

90er Gabber/Hardcore Bassdrums/Noisekicks von Vinyl samplen (die sind oft solo) und dann in der DAW nach Geschmack EQ'en /weiter verzerren etc.
Ich nehm da gerne 90er Italo Gabber/Hardcore (Ravemasters, Stunned Guys etc.) als Sample Futter, da die Tracks meistens langsamer sind und besser zum samplen.

Selber erstellen: Jomox Airbase oder ähnliches durch eine Filter/Distortion (oder Overdrive) Kombi. War Ende der 90er meine erste Wahl für Industrial/Gabber/Noise Bassdrums/Kicks/ähnliches.

Der Hardcore "Bass" ist ja eher nur komplimentär zu den Kicks, die ja das Grundelement sind.

Edit: Grüsse aus Wien zum Wörthersee. *ggg*
 
Zuletzt bearbeitet:
Schon, aber der Signature Sound ist erstmal die Bassdrum, ist die scheiße, kann der Leadsound noch so geil sein, der Track versagt. Und bei Techno hast du neben der Bassdrum noch wichtige HiHats und Percussion, eine Bassline (die du bei Hardcore zb gar nicht hast, weil diese Funktion ja auch die Bassdrum übernimmt) und die Lead-Elemente.
Da muss ich dir recht geben, es gibt richtig geile vocals und melodien beim hardcore, aber is die bassdrum nicht richtig fett will das keiner hören , vorallem das publikum redet fast nur vom "wow der kick/bass "
 
da ist allerdings kein subtiles problem, wie es entsthen kann, wenn sich kick und bass ins gehege kommen,
sondern ein ganz grundlegendes: du hast dir (versehentlich) den ganzen sound weggefiltert, so wird das natuerlich nichts.
(ok, vielleicht ein neues genre, "infrasound hardcore" oder so. ;-))
der entscheidende tipp kam ja schon. meiner waere erstmal garnix zu eqen und zu gucken ob sich die hohen frequenzen
ueberhaupt in die quere kommen. und wenn ja, dann subtil etwas die hoehen daempfen.
Also bei meinen 3 audios die ich hochgeladen hab , hab ich keine eq eingestellt, das hab ich alles weggelassen.

mein problem is halt das ich das noch nicht so ganz durchblicke wie ich sehe ob sich die beiden ins gehege kommen
 
Du kannst zb auch in Logic mal das MultiMeter benutzen ( den Analyzer) und dir die Musik, die Du magst anschauen, vielleicht mal nur ne Kick, einfach loopen und mal schauen, wie die Frequenzen so verteilt sind, also Bässe, Mitten und Höhen.
Und dann mal mit deiner Kick vergleichen usw..
gute idee danke
 
Um zu "lernen":

90er Gabber/Hardcore Bassdrums/Noisekicks von Vinyl samplen (die sind oft solo) und dann in der DAW nach Geschmack EQ'en /weiter verzerren etc.
Ich nehm da gerne 90er Italo Gabber/Hardcore (Ravemasters, Stunned Guys etc.) als Sample Futter, da die Tracks meistens langsamer sind und besser zum samplen.

Selber erstellen: Jomox Airbase oder ähnliches durch eine Filter/Distortion (oder Overdrive) Kombi. War Ende der 90er meine erste Wahl für Industrial/Gabber/Noise Bassdrums/Kicks/ähnliches.

Der Hardcore "Bass" ist ja eher nur komplimentär zu den Kicks, die ja das Grundelement sind.

Edit: Grüsse aus Wien zum Wörthersee. *ggg*
Das war genau die Zeit in der ich in die szene gerutscht bin 🤘🏻🤘🏻🤘🏻

ich werde es mal mit den probieren da es langsamer ist nicht so komplex wie mittlerweile jetzt 🙄


btw. lg zurück aus kärnten und wien. wohne zwar in kärnten bin aber ständig in wien weil meine freundin von wien ist und ich von wien immer nach hamburg in die arbeit fliege 🤘🏻😆😆
 
Das war genau die Zeit in der ich in die szene gerutscht bin 🤘🏻🤘🏻🤘🏻

ich werde es mal mit den probieren da es langsamer ist nicht so komplex wie mittlerweile jetzt 🙄


btw. lg zurück aus kärnten und wien. wohne zwar in kärnten bin aber ständig in wien weil meine freundin von wien ist und ich von wien immer nach hamburg in die arbeit fliege 🤘🏻😆😆

Lenny Dee & Co (Industrial Strength) haben auch gute Kick Drums. ;-)
 
Und, ohne dich demotivieren zu wollen, Du musst dir klarmachen, das es wirklich viel Übung und Zeit kostet, bis man auch nur annähernd so klingt wie die Leute, die man gerne hört.
Ich weiß nicht, ob das in dem Genre auch üblich ist (gehe mal davon aus)aber ab einem gewissen Level wird Musik (mehr oder weniger...:lol: ) professionell gemastert usw. was im "normalen" Homestudio so oft garnicht zu machen ist, das kann viele Gründe haben, mangelnde Erfahrung, ungenügende Abhörsituation, Equipment usw...
Das geht auch alten Hasen nicht mal eben so über die Hand....

Also, im Prinzip hast Du ja schon ne Menge Tipps bekommen, auch wenn es darauf hinausläuft, einfach zu machen, nicht aufzugeben, auch wenn es mal nicht so klappt.
Ich würde auch versuchen Samples (auch "fremde") mit selbst geschraubten Sounds zu kombinieren, einfach um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie sich die Sounds gegenseitig beeinflussen usw.

Zb, eine Kick knallt nicht nur, weil sie so schön viel Bass hat, sondern auch oder gerade mit nem knackigen Attack usw. Also evtl mal Bässe rausnehmen, Kick insgesamt dadurch etwas lauter machen und schon kann es sein, das es besser "kickt"....

Habe deine Sounds jetzt nicht angehört, aber sie scheinen ja recht dumpf zu sein.
Ich hab das schon mitbekommen, Kick und Bass is glaub ich eines der schwierigsten dinge aber bin halt jetzt monatelang bei dem kick und bass nicht vorangekommen und das is schon ziemlich deprimierend 🙄🙄
also in meiner szene haben die meisten kein studio was ein vermögen kostet ...
bei mir is es halt definitiv mangelnde erfahrung
und was mich hier ziemlich verwirrt ist das ich halt soviele plugins kaufen sollte . ob mir das hilft bei meiner momentanen erfahrung is halt glaub ich nicht der richtige weg

Mir is halt vorgekommen das
mein kick passt und dachte das der nicht drückt weil ich eben als zweiten layer den bass drauflegen muss für den schub 🤔

Kick finde ich nicht dump aber den bass, der is ziemlich dumpf
 
Neben Musik zu machen ist auch genaues Hören wichtig. Ich empfehle dir zu lernen genau zuzuhören, um dann zu versuchen den Sound nachzubauen.

Die Erfahrung und das know how kommen von ganz allein.

Und hör mit den scheiss youtube videos auf. Die nehmen dir nur die Möglichkeit eigene Wege zu gehen.

Würde an deiner Stelle auch mal paar Schritte zurückgehen, als Hardcore noch nicht so overprocessed war. Das ist viel einfacher.

Was das Layern angeht, musst du auch nicht unterschiedliche Sounds nehmen, du kannst ne Kick auf aufsplitten und jeden Anteil separat bearbeiten.

Nimm ne 909, in Ableton kannst daraus sehr einfach aufsplitten, in anderen DAWs müsstest du die Spur mehrfach anlegen oder schickst sie über Sends auf unterschiedliche Kanäle.

Lege sie also zweil mal an.
Mach auf den Bassteil ein 12,18 oder 24db Tiefpassfilter zwischen 100-125 hz
Den oberen Teil kannst du gegenläufig bearbeiten. Gleiche Flankensteilheit, nur als Hochpass und dann gleiche Frequenz.

Das Gleiche kannst du auch mit dem Bass machen.

Du hast dir quasi ein Multibandtool gebaut und kannst jedes Signal einzel verzerren und auch anders komprimieren.

Wenn du kick und bass komprimieren möchtest, was man eigtl nicht tun muss, es reicht etwas Sättigung und wenn überhaupt nur sehr leichte Buskompression, schau, ob dein Kompressor nen Sidechain hat, der nicht nur auf externe Signal reagiert, sondern mit dem du dem nicht hörbaren Triggersignal des Kompressors die energierreichen Bässe nimmst und er so weniger zum pumpen neigt.
bin gerade am vorschläge am abarbeiten.
Hab jetzt die kick 2 mal angelegt.
hab jetzt beim zweiten layer der kick den filter auf 12 db und 120 Hz wie am foto gemacht .
Drückt jetzt schon einiges mehr als wie ohne diesen tip .
Das mit dem Hochbass versteh ich jetzt nocht so ganz, wenn ich die gleichen werte beim ersten layer nehme als hochbass im eq nehme hört sich das komisch an und ich gehe davon aus das ich was falsch verstanden habe 😅
lg maxe
 

Anhänge

  • IMG_0345.jpeg
    IMG_0345.jpeg
    2,2 MB · Aufrufe: 15
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Maxe,
Mit welcher Logic Version arbeitest du!?
Könntest du ein Upload deiner Logic Session machen!?….. wenn du magst würde ich mich mal deiner Sache annehmen.
Du hast da noch einige grundlegende Verständnisprobleme….
 
Hallo Maxe,
Mit welcher Logic Version arbeitest du!?
Könntest du ein Upload deiner Logic Session machen!?….. wenn du magst würde ich mich mal deiner Sache annehmen.
Du hast da noch einige grundlegende Verständnisprobleme
Hi
Ich verwende momentan. 10.8.1.

Ich weiß ich merk das bei jeden Tip den ich probieren will immer mehr das die Grundsätze fehlen ...
Bin morgen oder Sonntag wieder vorm Macbook, würde das sehr gerne in Anspruch nehmen , muss davor nochmal alles Ordnen damit einen überblick hast , hab in dem Projekt ziemlich viele dinge drin die ich noch nicht fertig habe und zur Verwirrung führen :fight:
Wäre dir wirklich sehr dankbar . Es ist leider wirklich so das mich die ganzen yt Tutorials komplett kaputt gemacht haben .
lg Maxe
 
Aja gestern ganz vergessen zum hochladen, hab den kick mal mit 3 Layer genommen und die high low Filter probiert , aber an einem anderen kick von mir , nicht den ich schon mal hochgeladen hab

 
Aja gestern ganz vergessen zum hochladen, hab den kick mal mit 3 Layer genommen und die high low Filter probiert , aber an einem anderen kick von mir , nicht den ich schon mal hochgeladen hab


Das klingt doch als Grundlage schon gar nicht so verkehrt 👍

Du kannst übrigens auch direkt hier Dateien im Post hochladen, musst also nicht Dropbox nehmen.
 

Similar threads



Neueste Beiträge

News

Zurück
Oben