Klanglager [TECHNO]

Hi. Ich habe wieder zurückgefunden und möchte hier gelegentlich meine Musik vorstellen.

Anfang des Jahres habe ich mit dem Musik machen begonnen und seit rund einem Monat gibt es auch meine Kanäle.

Blutiger Anfänger. Alles dawless.
Im Moment höchstens an den Wochenenden mal am jammen.











Darf gerne kommentiert und abonniert werden! Gilt für diesen Thread und meine Kanäle. :) Danke.

Im Moment nutze ich die Circuit Tracks als Master mit Midi-Keyboard und ansonsten gibt es soundtechnisch nur noch die TD-3. Wenn es da Veränderungen gibt, wird man das zumindest hier erfahren.

Danke für's Anhören und Techno.

Edit 18.03.: Eine Crave gehört jetzt zum Setup. ; nicht mehr
---------------------------------
aktuell verfügbar:
  • Novation Circuit Tracks
  • Arturia Keystep
  • Behringer TD-3
  • Roland TR-8S
  • Behringer SF300
  • Behringer VD400
  • Arturia MiniFuse2
geplant: Behringer RD-9 & Syncussion SY-1, KORG monologue, neues Interface/Mixer, diverse Effekt-Pedale
 
Zuletzt bearbeitet:
Schick das VD400 zurück und hol dir n EHX Memory Toy. Das kriegst du gebracuht für nen Zehner mehr. Mit dem VD400 hab ich auch Zeit meine Zeit verschwendet, hol dir lieber gleich was richtiges. Das andere Teil kenn ich nicht, aber ich vermute, da ist es ähnlich.
 
Das VD400 ist heute Abend angekommen und ich habe es gerade angetestet. Geht zurück! 😉
Super Fuzz kommt erst Freitag oder Samstag an, mal hören wie das klingt...🤷‍♂️
 
oh, mittlerweile ist das Memory Toy wohl auch gebraucht was teurer. Kann ich aber dennoch empfehlen. Ich hab meines vor ein paar Jahren für 35 € bekommen.
 
Ein Boss SX-700 könnte au was für dich sein. Ich habe meins neulich für 80€ verkauft. Klingt sehr gut, ich habe es nur weggeben, weil ich die Effekte dann doch lieber per DAW machen wollte und Kohle für neue Module konnte ich auch gebrauchen.
 
Hab mir zu den beiden Pedalen auch 2 Netzteile bestellt. Falls ich beide Pedale zurück schicken sollte, überlege ich die Netzteile zu behalten. Man weiß ja nie wann man wieder ein 9-Volt Netzteil benötigt, oder wie oft kommt das wohl vor?
Ich denke bessere/teurere Hardware hat Netzteile im Lieferumfang enthalten.

Das Super Fuzz wird doch schon heute geliefert...
 
kauf dir das original ehx netzteil. die sind gut. der nonameshice bei den versendern ist in der regel müll.
 
Die Netzteile für die beiden Plastikpedale sind die hier:
Bessere Netzteile haben sie nicht verdient. :D Kann gut sein dass ohnehin alles zurückgeht und ich mir lieber nen schwarzwälder Schinken bestelle.
 
Musst du wissen. Ich hab mich früher auch mit dem ganzen Billigscheiß eingedeckt. Im Endeffekt hab ich so mehr bezahlt, als wenn ich gleich was besseres geholt hätte.

Ich wollte auch nicht hören...
 

Mit dem hast du keinen Ärger. Ist auch schön schwer, d.h. n Ringkerntrafo.

Mit den billigen Schaltnetzteilen die du da bestellt hast, hatte ich immer Brummprobleme.
 
Ich sach ja, wird wahrscheinlich alles nicht bei mir bleiben.
mit dem ganzen Billigscheiß eingedeckt
Mir ist das ja bewusst und die beiden Pedale sollten echt ne Ausnahme sein, weil's die ersten sind und ich sie eigentlich noch gar nicht benötige. Einfach haben und mal benutzen wollen. :D
In ein paar dieser Videos klingt das ein oder andere Behringer Pedal recht gut und ich wollt es selbst testen:

Hatte gleich geschaut als Du das erwähnt hattest, aktuell eines für 70€VB zu haben:
Ein Toy Boy für 90 € in kleinanzeigen...

Wobei ich kein Problem damit hätte, das Memory Toy für'n Hunni neu zu bestellen.
 
Memory Boy habe ich auch. Man kann mehr einstellen und dadurch gibt es mehr Effekte. Die klingen aber alle nicht so toll. Wenn ich mir neu eins kaufe würde, würde ich das Memory Toy nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werde mir wohl eine Power Plant zulegen. Kommt besser als X Netzteile.
 
Die sind auch Billigscheiß. Bei den Powerplants sind es auch nur Schaltnetzteile.

Die EHX-Zerren hab ich wirklich nur mit den EHX-Netzteilen befriedigend zum Laufen gebracht.
 
So die Tischplatte ist an der Wand. Zwar noch nicht auf ihrer endgültigen Position befestigt, aber das kommt dann zum Schluss.

4 Stegkonsolen von Amazon = 1 davon gebrochen.
Betonschrauben/dübel = X davon abgerissen

4 neue Stegkonsolen (100mm kürzer) jetzt aus dem Baumarkt und dieses Mal mit Betonankern (M8).

Die 80cm Tiefe der Tischplatte sind mir doch etwas zu viel. Also neue Handkreissäge gekauft und die Platte auf 70,5cm abgesägt.

Endgültige Höhe des Studiotisches: 93,5 cm.

Die Tischplatte liegt jetzt lose auf den Stegkonsolen. Rückseitige Stirnseite (zur Wand) habe ich bereits angefast und abgeschliffen.

Morgen möchte ich nur noch die vordere Stirnseite der Platte und die beiden Ecken bearbeiten (abrunden).
Das mache ich alles erstmal mit dem Winkelschleifer und der Fächerscheibe (45° anfasen) und danach werde ich mit Schmirgelpapier drüber gehen (grob->fein) bis die Stirnseite halbwegs rund ist.
Danach möchte ich die Tischplatte noch ganz leicht einölen, abreiben und trocknen lassen.

Erst dann wird sie von unten noch an die Stegkonsolen verschraubt und die Geräte können auf den halbfertigen Studiotisch.

Aussparungen für Kabeldurchführungen und die Rückwand für die PC-Monitore bringe ich vielleicht auch schon morgen an. Ich möchte die erste Ausführung meines DIY-Studiotisches noch so einfach und so günstig wie möglich halten.
Was bohren oder absägen kann ich später immer noch und ich habe meine Hardware seit Monaten nicht mehr benutzt. Wird also Zeit!

Für's akuelle Technobattle sieht's für mich schlecht aus.

Studiotisch im Bau:

Die Platte wird später ganz nach rechts auf die letzte Stegkonsole geschoben, mit ~ 10mm Abstand zur rechten Wand.
Studiotisch 1 (1).jpg


Man sieht hier die 4 Stegkonsolen und die Bohrungen der Fehlversuche:
Studiotisch 1 (2).jpg

Die Wand unter der Tischplatte muss nochmal ausgebessert werden, die Sockelleisten müssen ran und ich wollte noch Glitzereffekt an diese Wand anbringen. Aber Studiotisch hat jetzt absoluten Vorrang! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Aussparungen für Kabeldurchführungen
Das lasse ich mal vorerst.
und die Rückwand für die PC-Monitore bringe ich vielleicht auch schon morgen an
Das wird heute auch noch umgesetzt. Hab mir gestern online die passende Platte (davon 2 Stück nebeneinander - Ölung einseitig komplett runterschleifen) ausgesucht und will die heute auch gleich verschleifen, ölen und montieren.

Für die Tischplatte wollte ich noch eine Abschlussleiste an der Wand anbringen, daraus wird jetzt ein Aluminiumprofil für LED-Leisten.

Das ausgesuchte Öl (keine Leinölfirnis) für das Holz muss heute nur noch den Geruchstest im Baumarkt bestehen.

Kopfhörerhalterungen habe ich auch schon gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das lasse ich mal vorerst.

Das wird heute auch noch umgesetzt. Hab mir gestern online die passende Platte (davon 2 Stück nebeneinander - Ölung einseitig komplett runterschleifen) ausgesucht und will die heute auch gleich verschleifen, ölen und montieren.

Für die Tischplatte wollte ich noch eine Abschlussleiste an der Wand anbringen, daraus wird jetzt ein Aluminiumprofil für LED-Leisten.

Das ausgesuchte Öl (keine Leinölfirnis) für das Holz muss heute nur noch den Geruchstest im Baumarkt bestehen.

Kopfhörerhalterungen habe ich auch schon gefunden.


Cool, das wird sicher mega gut! Ich bin schon auf das Endergebnis mit Hardware gespannt!

*Ich hätte die Platte noch etwas länger gemacht und dann rechts und links noch kleine (Kalax) Regale untergestellt, zum Abstützen, damit nicht die ganze Last an der Wand hängt und Stauraum für Kabel usw hättest du dann auch.
 
Endergebnis mit Hardware gespannt!
Ich auch.
*Ich hätte die Platte noch etwas länger gemacht
Noch länger? Mehr als 2,6 Meter kann ich im Wohnzimmer von dieser Wand nicht hergeben.
und dann rechts und links noch kleine (Kalax) Regale untergestellt
Die Idee mit den Regalen ist eigentlich gut. Stauraum wird aber hauptsächlich die Rückwand sein. (160x60cm)
Aber das ist schon absichtlich so. Will unter der Tischplatte absolut nichts störendes haben. Ich möchte mit 'nem Stuhl mich mit meinen Beinen unter dem Tisch, von einem Ende zum anderen rollen können, ohne mich an störenden Tischbeinen zu stoßen.

Außerdem kommen in meinen Haushalt (wenn es geht) nur noch Massivholzmöbel rein, da fällt IKEA-Pressspan aus.
zum Abstützen, damit nicht die ganze Last an der Wand hängt...
und Stauraum für Kabel usw hättest du dann auch.

Später kommen eventuell zusätzliche, schräge Stützbalken. Grundsätzlich sollten die Konsolen die Last aber locker halten.
Die Rückwand wird nicht auf dem Studiotisch aufliegen, sondern hängend an der Wand befestigt.

Trotzdem, es werden ein paar Tausend € auf der Platte liegen, ich überleg' mir noch was... :D
 
Mein (erster) DIY-LowBudget-Studiotisch ist größtenteils fertig. Ich habe es mir mit der Rückwand anders überlegt und ein Douglasienbrett genommen.

Jetzt fehlt noch die VESA-Halterung für den PC-Monitor, Kopfhörerhalterungen und danach wird die Tischplatte nach Bedarf den Bedürfnissen angepasst.

Hier nach einmaligen Einölen:
(Öl glänzt hier noch etwas stärker)
Studiotisch geölt 1.jpg
Studiotisch geölt 2.jpg


Und hier, ein paar Stunden später (mit weniger Glanz) fertig mit Rückwand (<-auch eingeölt) :
Habe den LED-Kanal auf die Platte gelegt, um zu sehen wie es aussehen wird. Die Leiste wird natürlich über die vollen 2,6m gehen.

Studiotisch mit Rückwand 1.jpg
Studiotisch mit Rückwand 2.jpg

Ich habe rund 200 ml vom Öl verbraucht. Und es stinkt nicht! :D

Kommende Woche den Rest vom Wohnzimmer fertigstellen und die Schwanenhals-Lampen an der Rückwand installieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich finde die Musik gut für jemanden der dieses Jahr angefangen hat.

Dranbleiben!!!
Ich habe so viele Leute kennengelernt welche das Musik machen als ihr Hobby gefunden haben, über Jahre Musik gemacht haben, aber trotzdem nur wenige Monate aufweisen können wo sie fertigen Output zustande gebracht haben.


Tip: Verbringe nicht zu viel Zeit mit der Gearsuche und diesem Forum. lol
 
Zuletzt bearbeitet:
Wo kommen denn die Boxen hin
Dafür wollte ich 2 neue Wandhalterungen, nur für die Lautsprecher kaufen.
wie tief ist der tisch?
71 Zentimeter tief und das sogar auf beiden Seiten! :D
93 Zentimeter hoch und 260 breit und 27mm dick.

Das Brett an der Wand ist 2 Meter lang und ~ 380mm hoch und 30mm dick.
Das kannst du auch machen wenn die Hardware steht und der erst Jam aufgenommen wurde! 😁
Würde den Krempel am liebsten sofort draufstellen, aber ich gebe dem Öl lieber noch ein bisschen Zeit.
Keine Lust auf von unten ölig-verklebte Hardware. :D

Später reibe ich die Platte das zweite Mal mit einem trockenen Microfasertuch ab und poliere alles weg.

Einen zweiten Auftrag, wie vom Hersteller angegeben, lasse ich mal lieber. So ist es perfekt, keine Flecken. Und ich hab das zum ersten Mal gemacht, kann das Öl nur empfehlen.
Ich finde die Musik gut für jemanden der dieses Jahr angefangen hat.
Oh danke Dir! ❤️ Mir gefallen meine bisherigen Sachen immer schlechter.😄 Muss für Nachschub sorgen!
Tip: Verbringe nicht zu viel Zeit mit der Gearsuche und diesem Forum. lol
Mein letzter Jam war am 10.05. (der erste Jam am 16.02.), seit dem habe ich die Geräte auch nicht mehr benutzt. War schwierig in den letzten Wochen, gab jede Menge anderer Probleme, aber jetzt kann ich so langsam endlich wieder durchstarten - auf 'nem neuen Tisch! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Lautsprecher stehen bei mir allerdings ganz weit hinten an. Ehrlich gesagt habe ich noch nicht wirklich 'ne Ahnung wo und wie ich sie stellen soll. Im Stereodreieck, das ist klar und auf Kopfhöhe etwa.

Daher werden wohl Wandhalterungen das beste sein, da ich beim Jam eh am Tisch stehen werde..

Auf den Tisch, oder auf Ständer auf dem Tisch, schließe ich komplett aus. Das dürfte ziemlich scheppern...auch wenn das Brett jetzt gut fixiert ist...(Fotos folgen)
 
Raumakkustik ist überbewertet, denn du kannst viel Zeit damit verbringen und viel Geld investieren und dein Raum wird immer noch scheisse klingen.

Mein Tip: Kenne deine Abhöre gut und höre dein Zeugs auf so vielen Systemen wie möglich (Club, Auto, Kopfhörer, Brüllwürfel) um ein Gefühl davon zu bekommen was du tatsächlich im Studio hörst.
 
Raumakkustik ist überbewertet, denn du kannst viel Zeit damit verbringen und viel Geld investieren und dein Raum wird immer noch scheisse klingen.
Hätte so was von keinen Bock drauf meine Wohnung mit irgendwelchen Dämmmatten oder Schallschutzwänden zu verschandeln und auch noch das ganze Geld dafür auszugeben. :D Das erspare ich mir.
Mein Tip: Kenne deine Abhöre gut
Davon bin ich wohl noch weit entfernt. :D
und höre dein Zeugs auf so vielen Systemen wie möglich (Club, Auto, Kopfhörer, Brüllwürfel) um ein Gefühl davon zu bekommen was du tatsächlich im Studio hörst.
Danke Dir. (: Das mache ich ohnehin schon, aber es gibt noch nicht viel zu hören. :D

Bilder und so:

Hinter dem Brett könnte man noch ringsrum eine Hintergrundbeleuchtung anbringen
Brett an Wand.jpg


War mal eckig, jetzt abgerundet und eingeölt
Runde Ecke.jpg


An allen 4 Stegkonsolen ist in der hintersten Bohrung jeweils eine "Sicherungsschraube" gesetzt (geht durch Brett & Stegkonsole)

So kann man sich hoffentlich gefahrlos auf der Vorderkante mit seinem Gewicht anlehnen. Hat bis jetzt geklappt! :D

Zusätzlich zu diesen "Sicherungsschrauben" hat jede Stegkonsole noch 4 weitere Schrauben, die von unten befestigt sind und von oben nicht sichtbar/störend sind.
Sicherungsschrauben.jpg


Mittig über dem Tisch, wird mal eine Kamerahalterung angebracht. Erst für privat und wenn ich's jemals bisschen besser drauf haben sollte, dann vielleicht, irgendwann einmal für's Streamen.
Draufsicht, aber schräg.jpg
 
PC-Monitor kommt mittig an's Brett. Einer reicht mir! :D

btw ich habe beide Platten natürlich von allen Seiten eingeölt
 
Zuletzt bearbeitet:


Neueste Beiträge

News

Zurück
Oben