Kodamo EssenceFM Hardware Synth

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Bisher vermisse ich vom Kronos noch 'ne vernünftige FM Demo. Edit: DX7 Kompatibilität ist für mich eher unwichtig, nutze eh keine Presets.
 
128 voice per patch sagt er, die sich entweder vertikal oder horizontal, d.h. dann über die ganze Tastatur rmappen kann (als wie ein drumkit)

nur nicht klar was er mit voice meint (l'element base kann ja alles sein) operator vlt.?

ah ok

voice ist dann operatoren + algo + envelops/filter

Im Video sagt er noch dass das mit Ausgängen noch geändert wird.... also 2 x 1 paar Ausgänge..
ich denke es sind mind. 7 Splits also 8 Multi-Stimmen sind es schonmal generell mindestens, und MPE bedeutet eigentlich, dass jede Stimme anders klingen kann, technisch gesehen.
 

Tom Flair

Kritische Geräteerörterungen
Dafür hat er keinen Charakter und wird total overhyped
Mag sein - aber warum vergleichst Du die Ladezeiten einer hochkomplexen Workstation mit einem reinen Synthesizer ?

Ein Nord Lead 3 braucht übrigens 8,5 Sekunden bis er einen Ton von sich gibt.

Keine Ahnung was man mit solchen Benchmarks aussagen will und was das im Kontext von Musik oder Sound überhaupt ausmacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

einseinsnull

ich weiß eh alles besser.
ihr seid ja voll die influencer :) dann schlagt doch mal vor, dass der OP algo dynamisch modulierbar sein sollte.
Das ist der erste richtige FM Synth mit MPE, oder?
ist wahrscheinlich eine frage der definition, aber mit max/supercollider/kyma und evtl selbst mit reaktor hast du das seit 20 jahren.

und wenn man gewollt hätte, hätte man das auch mit 5 zeilen code in cubase und protools und deren plug-in schnittstellen gehabt. (bei VST 3 ist "es" ja im prinzip "dabei")

aus studiosicht finde ich MPE unterstützung überflüssig - viel wichtiger wäre der von hw synths oft vernachlässigte key pressure CC - aber für live instrumentalisten ist es natürlich toll, weil die entsprechenden controller immer besser und billiger werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sulitjelma

||||||||||
:opa: Manchmal hat es den Eindruck, daß der Kronos der meistgehaßte Synth aller Zeiten ist. Wobei mich ein FM-Desktop-Gerät vielleicht damals vom Kauf abgehalten hätte.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Nur weil man was kritisiert muss man es doch nicht hassen.
 

maak

||||||||||
ich denke es sind mind. 7 Splits also 8 Multi-Stimmen sind es schonmal generell mindestens, und MPE bedeutet eigentlich, dass jede Stimme anders klingen kann, technisch gesehen.
Also für doofe....

1 voice wäre dann übersetzt auf Ableton 1 x eine Instanz vom Operator?
(abgesehen davon dass der Ableton Operator nur 4 Operatoren hat.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lauflicht

x0x forever
ihr seid ja voll die influencer :) dann schlagt doch mal vor, dass der OP algo dynamisch modulierbar sein sollte.


ist wahrscheinlich eine frage der definition, aber mit max/supercollider/kyma und evtl selbst mit reaktor hast du das seit 20 jahren.

und wenn man gewollt hätte, hätte man das auch mit 5 zeilen code in cubase und protools und deren plug-in schnittstellen gehabt. (bei VST 3 ist "es" ja im prinzip "dabei")

aus studiosicht finde ich MPE unterstützung überflüssig - viel wichtiger wäre der von hw synths oft vernachlässigte key pressure CC - aber für live instrumentalisten ist es natürlich toll, weil die entsprechenden controller immer besser und billiger werden.
OK. Ich meinte Hardware. MPE und FM macht für mich sehr viel Sinn, weil die Syntheseform so ausdrucksstark ist.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
dann schlagt doch mal vor, dass der OP algo dynamisch modulierbar sein sollte.
Meinst du das umschalten des Algorithmus oder eher so wie beim FM8 - Morphing bei dem man den Algorithmus in allen 4 Ecken bei Bedarf komplett neu verdrahten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also für doofe....

1 voice wäre dann übersetzt auf Ableton 1 x eine Instanz vom Operator?
(abgesehen davon dass der Ableton Operator nur 4 Operatoren hat.)
nein, Operator hat nur 4 Operatoren und die sind nicht frei..
eher fm8 wäre ein adäquater Partner auf Augenhöhe.

aber da du schon selbst einwirfst mit den Ops, ja Operator ist auch ein FM Synh.
 

einseinsnull

ich weiß eh alles besser.
OK. Ich meinte Hardware. MPE und FM macht für mich sehr viel Sinn, weil die Syntheseform so ausdrucksstark ist.
ob die mehrheit der user das zu schätzen weiß? ganz generell meine ich. die modulierbarkeit eines synths. die miesten drehen doch höchstens mal am rad.

Meinst du das umschalten des Algorithmus oder eher so wie beim FM8 - Morphing bei dem man den Algorithmus in allen 4 Ecken bei Bedarf komplett neu verdrahten kann.
komplett umschalten.
 

Thomasch

MIDISynthianer
Also für doofe....

1 voice wäre dann übersetzt auf Ableton 1 x eine Instanz vom Operator?
(abgesehen davon dass der Ableton Operator nur 4 Operatoren hat.)
So wie ich das verstehe, ja.
Keine Ahnung wie Mogulator auf seinen letzten Post kommt, vielleicht deine Frage nur flüchtig überflogen..
Mogulator hat zwar recht, daß Lives "Operator" nur 4 Operatoren hat und die Algos fest vorgegeben hat, aber das war ja auch nicht deine Frage und darüber hinaus hattest du das ja selbst schon geschrieben.
Erstmal sollten wir die Begrifflichkeit "Voice" auseinanderpflücken, denn Voice kann im Sinne von reiner Polyphonie gemeint sein, oder aber auch im Sinne von Multitimbralität, also die Anzahl an gleichzeitig spielbaren unterschiedlichen Klängen.
Ich vermute, daß das aber beim Essence FM auf das gleiche rauskommt, 300 Voice polyphonisch, max 300 Voice Multitimbralität.
Ich hab leider kein Wort in dem Video verstanden und die Youtube Untertitel ergaben nur üblen Wortsalat, aber auf der Webseite findet man ja ein paar Infos.
Die Patches des EssenceFm sind von dem was ich gesehen hab, aufgebaut wie ein Ableton Rack in dem du deine Stimmen (Voices) wie in nem Sampler
auf Tastatur- und Velocity Bereiche (layers/splits) mappen kannst. In Ableton kannst du das auf jeden Fall auch so machen.
Baust du dir also bspw 4 Einzelsounds für ne FM Kick, ne FM Snare, sowie open und closed Hihat und mappst jedes auf eine Taste, dann wären das 4 Voices in dem Patch.
Laut Spec Sheet auf deren Website kannst du maximal 128 layers/splits pro Patch setzen.

Wenn ich das richtig verstanden hab, hat der jetzige Prototyp nur 2 Ausgänge soll aber auf 4 erweitert werden.
Ich finds schon etwas dünn, daß sich die bis zu 300 Stimmen auf ein oder 2 Stereo Spuren austoben sollen, da sehe ich nen Flaschenhals für den Workflow im Studio.
Ich verstehe echt nicht, warum hier gekleckert und nicht geklotzt wird, 8 Einzel Ausgänge solltens schon sein. :D
Selbst mein selbstgebauter OPL3 FM Synth hat 4 Einzel Ausgänge, die ich immer bis zum Anschlag nutze und die trotzdem nie reichen. :D
 

Tax-5

Moderator
:opa: Manchmal hat es den Eindruck, daß der Kronos der meistgehaßte Synth aller Zeiten ist.
Ich hasse ihn nicht, ich mag ihn nur ordentlich nicht. Ich bin nicht der Einzige der so denkt. Das Teil ist (wie viele aktuelle Sachen von Korg) nun mal total overhyped.
Aber um den Rahmen nicht zu sprengen, sollten wir einen Kronos Bash-Thread eröffnen.

Um damit gleich zum Thema zurück zu kommen: Ich hatte den Kronos auch wegen Import von DX7-Sysex Files gekauft. Das geht mittels USB Stick zwar recht flott von der Hand, aber die Sounds klingen oftmals komplett anders als beim DX7, was mich unheimlich enttäuscht hatte.

Der Kodamo soll auch DX7 Sounds importieren können, jedoch wurde bereits darauf hingewiesen dass dies nur beschränkt möglich sei. Zudem soll ein AI-gestützter Random-Patch-Generator eingebaut werden. Wo gibts das sonst ausser beim Virus und Quasimidi Sirius?
 

maak

||||||||||
So wie ich das verstehe, ja.
Keine Ahnung wie Mogulator auf seinen letzten Post kommt, vielleicht deine Frage nur flüchtig überflogen..
Mogulator hat zwar recht, daß Lives "Operator" nur 4 Operatoren hat und die Algos fest vorgegeben hat, aber das war ja auch nicht deine Frage und darüber hinaus hattest du das ja selbst schon geschrieben.
Erstmal sollten wir die Begrifflichkeit "Voice" auseinanderpflücken, denn Voice kann im Sinne von reiner Polyphonie gemeint sein, oder aber auch im Sinne von Multitimbralität, also die Anzahl an gleichzeitig spielbaren unterschiedlichen Klängen.
Ich vermute, daß das aber beim Essence FM auf das gleiche rauskommt, 300 Voice polyphonisch, max 300 Voice Multitimbralität.
Ich hab leider kein Wort in dem Video verstanden und die Youtube Untertitel ergaben nur üblen Wortsalat, aber auf der Webseite findet man ja ein paar Infos.
Die Patches des EssenceFm sind von dem was ich gesehen hab, aufgebaut wie ein Ableton Rack in dem du deine Stimmen (Voices) wie in nem Sampler
auf Tastatur- und Velocity Bereiche (layers/splits) mappen kannst. In Ableton kannst du das auf jeden Fall auch so machen.
Baust du dir also bspw 4 Einzelsounds für ne FM Kick, ne FM Snare, sowie open und closed Hihat und mappst jedes auf eine Taste, dann wären das 4 Voices in dem Patch.
Laut Spec Sheet auf deren Website kannst du maximal 128 layers/splits pro Patch setzen.

Wenn ich das richtig verstanden hab, hat der jetzige Prototyp nur 2 Ausgänge soll aber auf 4 erweitert werden.
Ich finds schon etwas dünn, daß sich die bis zu 300 Stimmen auf ein oder 2 Stereo Spuren austoben sollen, da sehe ich nen Flaschenhals für den Workflow im Studio.
Ich verstehe echt nicht, warum hier gekleckert und nicht geklotzt wird, 8 Einzel Ausgänge solltens schon sein. :D
Selbst mein selbstgebauter OPL3 FM Synth hat 4 Einzel Ausgänge, die ich immer bis zum Anschlag nutze und die trotzdem nie reichen. :D
Super danke, im grossen ganzen hab ich das auch so verstanden und macht auch Sinn. Im Video hat er auch auf Französisch nicht wirklich erklärt was den nun genau mit Voices gemeint ist. Ich vermute mal der wollte die nächste Frage wegen der Anzahl der Ausgänge nicht pushen. Aber er sagte dann, aber erst nach Nachfrage fast als ob es ihm peinlich ist, dass es am Ende dann doch 4 mono Ausgänge geben könnte, das wurde ja auch schon im Thread gesagt. Offensichtlich ist denen das auch bewusst dass 300 :2 oder :4 irgendwie nicht optimal ist.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Der Kodamo soll auch DX7 Sounds importieren können, jedoch wurde bereits darauf hingewiesen dass dies nur beschränkt möglich sei. Zudem soll ein AI-gestützter Random-Patch-Generator eingebaut werden. Wo gibts das sonst ausser beim Virus und Quasimidi Sirius?
Wie an anderer Stelle erwähnt, lohnt sich des Blick auf den Open Source FM-Tracker vom selben Entwickler, die in der an mich gerichtete Antwort-Mail beschriebene Weg 0Hz fixed Frequency zu erreichen, funktioniert im Editor des Trackers praktisch genauso. Von daher ist davon auszugehen, dass man so ein paar Sachen was Grundklang etc. schon mal abklären kann. Die mitgelieferten Presets sind - so weit ich das nach 'nem kurzen Blick beurteilen konnte - eher konservativ.
 
Von Kodamo:

Hello everyone,
We are making progress on the EssenceFM development!
We listened to all of your suggestions and implemented most of them to make this synth up to your expectations before going into production.
( Link to the original newsletter: https://kodamo.org/newsletter/newsletter_08_2018.html )
---------------
► More analog audio outputs
The synth has now four stereo balanced outputs, also useable as eight individual mono outs. Each performance part and FX processor can be independently routed to any of those outputs.
This gives way more flexibility for integration in your studio!
► Micro-tunings
We now support scales including any number of notes and intervals.
► Arpeggiator
We added a very powerful arpeggiator, that allows to create rythms, evolving sound textures and more.
It can trigger notes, swap voice parameters on the fly, and is syncable to MIDI clock.
► Advanced waveform editing
Morphing between two waveforms and adding harmonics as in additive synthesis is now possible.
There are now 24 waveform slots available, instead of 12 initially.
► Voice randomization
Lacking some inspiration ? Press the Randomize button, and let the synth create a sound for you. Our algorithm follows some acoustic rules to create interesting sounds.
► Improved look & feel
Several color themes have been added, some with less blue component to lower eye-strain.
We also redesigned the front panel, and added LEDs under each key for better comfort of use.
---------------
We hope those new additions will please you. Great thanks for all your support!
A video showing the EssenceFM sound capabilities will come soon.
The Kodamo team
 


News

Oben