KOMA Elektronik - Neues UPDATE

O
osterchrisi
.
Hey Leute,

wer hier in letzter Zeit 1 + 1 zusammengezählt hat, konnte es ja vielleicht schon ein bisschen vorhersehen: Ich mach mit nem Kumpel gemeinsam eine Firma, mit welcher wir Effektpedale an den Mann bringen wollen! http://www.koma-elektronik.com/ Check it out und ich bin über jedes Feedback erfreut! :supi:

//edit:
Ahja und hier kann ma ja sogar Videos einfügen :mrgreen:
 
XCenter
XCenter
Stimmungsmacher
Re: KOMA Elektronik

Glückwunsch zum Startup! :supi:

Interessante Projekte habt ihr da in der Pipeline. Anbindung an Modularkram scheint Usus zu sein!?
Grossartig, freue mich auf die nächsten Infos. :D
 
O
osterchrisi
.
Re: KOMA Elektronik

XCenter schrieb:
Glückwunsch zum Startup! :supi:

Interessante Projekte habt ihr da in der Pipeline. Anbindung an Modularkram scheint Usus zu sein!?
Grossartig, freue mich auf die nächsten Infos. :D
Vielen Dank :D Wir arbeiten viiieeeel zur Zeit... Und ja, Anbindung an Modularkram erschien uns irgendwie offensichtlich. Irgendwie hat sich in den letzten 50 Jahren auf dem Effektpedalmarkt nicht allzuviel Innovatives getan. Und wenn man dann schon Schaltungen entwirft, kann man halt gleich CV-Eingänge machen, dachten wir uns.
Also genau, stay updated :D
 
O
osterchrisi
.
Re: KOMA Elektronik

Yay, hier eine kleine Vorschau auf den Bewegungssensor, mit welchem man CV Signale generieren kann. Dieser ist Teil von jedem Pedal, das Signal kommt oben auf der Patchbay raus und mann kann es dann sogleich für einen der CV-Inputs auf der Patchbay benutzen! Check it out:

Bin wie immer für jedes Feedback dankbar!
PS: Und ja, da ist ein Fehler im Videotext, das ist natürlich NICHT schon wieder das Delay Pedal :roll:
 
O
osterchrisi
.
Ok, der Übersicht halber werd ich alle Neuigkeiten ab jetzt in einen Beitrag im Datenzentrum (danke Moogulator für den Tipp) posten. Fragen/Anregungen/sonstiges Feedback kann man ja hier natürlich immer noch posten.
Zum KOMA Elektronik Thread (clic)
 
O
osterchrisi
.
Und aktuell gibt's eben ein Update mit kleinem Video von der Frankfurter Musikmesse 2011 (clic)
 
O
osterchrisi
.
Das is mein süsser kleiner Yamaha CS-01! https://www.sequencer.de/syns/yamaha/CS01.html
yamcs103.jpg
 
Robert Moob
Robert Moob
..
Re: KOMA Elektronik

osterchrisi schrieb:
Anbindung an Modularkram erschien uns irgendwie offensichtlich. Irgendwie hat sich in den letzten 50 Jahren auf dem Effektpedalmarkt nicht allzuviel Innovatives getan. Und wenn man dann schon Schaltungen entwirft, kann man halt gleich CV-Eingänge machen, dachten wir uns.


+1

auf jeden fall! das nervt mich bei voll vielen fußtretern (auch so dronekram wie z.b. utopia synth), dass die nicht direkt cv-eingänge haben, obwohl das ja technisch kein großer aufwand wäre.... plant ihr "nur" bodentreter oder evtl auch module?
 
O
osterchrisi
.
Re: KOMA Elektronik

phaserjunktoy schrieb:
+1

auf jeden fall! das nervt mich bei voll vielen fußtretern (auch so dronekram wie z.b. utopia synth), dass die nicht direkt cv-eingänge haben, obwohl das ja technisch kein großer aufwand wäre.... plant ihr "nur" bodentreter oder evtl auch module?
Ja, das ist eine gute Frage. Wenn das Geschäft in etwa so anläuft, wie wir uns das vorstellen, wäre es natürlich unser großer Traum, auch Module/Synthesizer/Drumboxen/... zu machen. Wir werden von mancher Seite sogar regelrecht dazu gedrängt, Eurorack Module rauszubringen, auch weil der Markt halt boomt wie Sau. Und die Kuh soll man ja melken, solange das Euter voll is :mrgreen: Ich kann dazu aber eben nur sagen: Wenn nicht alles nach hinten losgeht, unter Umständen ja - wollen tun wir es auf jeden Fall.
 
Robert Moob
Robert Moob
..
würd mich auf jeden fall freuen.... ich würde ein modul immer der fußtreterversion vorziehen. aber okay, vermutlich ist der fußtretermarkt ansich größer, wenn's drum geht davon zu überleben.... viel erfolg auf jeden fall! :)
 
fanwander
fanwander
*****
Bernie schrieb:
Warum macht ihr die Videos eigentlich nicht in deutsch? Oder seid ihr international schon so aktiv?
In diesem Markt würde ich keine einzige Marketingmaßnahme auf deutsch machen.
* Erstens sind ca. 60 - 80 Prozent des Umsatzes im englischsprachigen Ausland und Japan zu erwarten (so ist zumindest die Verteilung bei den mir bekannten Herstellern).
* Zweitens bedienen sich die mir bekannten deutschsprachigen Personen, die als Kunden in Frage kommen, zum größten Teil englischsprachiger Web-Medien (allen voran matrixsynth.com). Und in diese Medien kommst Du defacto nur, wenn Du englischsprachigen Inhalt anbietest.
 
A
Anonymous
Guest
Dieser Diskussionsstrang gehörtr eindeutig in das Promo-Forum, Rechnung an Fa. Koma Elektronik.
 
Robert Moob
Robert Moob
..
das kann man zwar so sehen, aber gerade bei firmen in der größenordung und v.a., wenn sie von auch anderweitig im forum aktiven mitgliedern initiiert werden, finde ich das voll okay, hier darauf hinzuweisen.... bzw. ich finde es nicht nur okay, sondern sogar interessant.
 
ANYWARE
ANYWARE
|||
Willkommen in Club!

Macht schon mal Platz aufm Konto wenn die ersten Millionen eintrudeln...

Und noch ein Gedicht für Euch:

"Ich bin ein kleiner Strick,
und wünsche Euch viel Glick" :D
 
Cyborg
Cyborg
|
Bernie schrieb:
Warum macht ihr die Videos eigentlich nicht in deutsch? Oder seid ihr international schon so aktiv?

..wär nicht so lustig. Der harte Akkzent fällt sogar mir auf, könnte ich sicher aber auch nicht besser. Schade ist, dass dort eine Kiste vorgestellt wird, die nun wirklich nichts neues darstellt. Es war wohl etwa 1980/82 herum als BME einen solchen Controler anbot. Ausgewertet wurden dabei sogar 2 Werte: 1: die Fläche die der Sensorfläche gegenüberstand und 2: der Abstand zur Sensorfläche. Ausgang: 2 CVs mit Reglern zur Voreinstellung des Atbeitsbereiches. Einsatzzweck: Steuerung aller spannungssteuerbaren Synthesizer und Effektgeräte.

PS. wir hatten Baumann noch wegen seiner ersten Skizze "veräppelt" weil die Hand über dem Gerät aussah wie ein kranker Dackel ;-)

Dennoch: Viel Erfolg für die Newcomer, manches muss auch wieder neu erfunden werden.
 
O
osterchrisi
.
Yo, auf die Frage mit den englischen Videos sind hier schon viele richtige Antworten genannt worden. Wouter kommt aus Holland, ich aus Österreich - wir reden untereinander Englisch. Wir sind beide die letzten Jahre als Künstler viel herumgekommen, wir wohnen beide in Berlin und so haben wir gar nicht drüber nachgedacht, die Videos in Deutsch zu machen. Man erreicht mehr Leute dadurch, es is ja bis jetzt nur der Development Blog und außerdem hab ich (wie bereits bemerkt) einen schönen Akzent :mrgreen: Unsre spätere Homepage wird vermutlich auf Englisch, Deutsch und Holländisch zu lesen sein.

Ansonsten danke für die aufmunternden Worte!
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Cyborg schrieb:
Schade ist, dass dort eine Kiste vorgestellt wird, die nun wirklich nichts neues darstellt.
Sehr viele neue Module und Geräte gabs ja früher auch schon. Leider wird immer noch viel mehr von alten Schaltplänen abgekupfert, als wirklich mal etwas völlig Neues zu machen. Nur müßte das auch entwickelt werden, was eben mehr Arbeit macht, als Fertigsuppe neu aufzuwärmen. Vorschläge für Innovationen gabs von meiner Seite schon öfter und nur wenige sind mittlerweile käuflich.
Nur ein Beispiel: Ich habe Jahrzehnte lang nach einem anständigen Triggersequenzer gerufen, Moon hat ihn jetzt endlich gebaut. Dafür bin ich sehr dankbar.
Auf den speicherbaren Joystick CV-Sequencer warte ich halt noch ein bischen....
 
Cyborg
Cyborg
|
Bernie schrieb:
Cyborg schrieb:
Schade ist, dass dort eine Kiste vorgestellt wird, die nun wirklich nichts neues darstellt.
Sehr viele neue Module und Geräte gabs ja früher auch schon. Leider wird immer noch viel mehr von alten Schaltplänen abgekupfert, als wirklich mal etwas völlig Neues zu machen. Nur müßte das auch entwickelt werden, was eben mehr Arbeit macht, als Fertigsuppe neu aufzuwärmen. Vorschläge für Innovationen gabs von meiner Seite schon öfter und nur wenige sind mittlerweile käuflich.
Nur ein Beispiel: Ich habe Jahrzehnte lang nach einem anständigen Triggersequenzer gerufen, Moon hat ihn jetzt endlich gebaut. Dafür bin ich sehr dankbar.
Auf den speicherbaren Joystick CV-Sequencer warte ich halt noch ein bischen....

Tja, so ist das. Einen 12-Step Analogsequencer mit Stimmhilfe über die, sowieso irgendwo angeschlossene Tastatur, eine über mind. 6 Oktaven präzise V/Octave Umsetzung für die Steuerung des Clock-Generators (bis ca 16kHz) damit man den Kasten auch als VCO mit einstellbarer Kurvenform benutzen kann........... gabs schon mal, gipps nicht mehr
 
Cyborg
Cyborg
|
Bernie schrieb:
Cyborg schrieb:
Schade ist, dass dort eine Kiste vorgestellt wird, die nun wirklich nichts neues darstellt.
Sehr viele neue Module und Geräte gabs ja früher auch schon. Leider wird immer noch viel mehr von alten Schaltplänen abgekupfert, als wirklich mal etwas völlig Neues zu machen. Nur müßte das auch entwickelt werden, was eben mehr Arbeit macht, als Fertigsuppe neu aufzuwärmen. Vorschläge für Innovationen gabs von meiner Seite schon öfter und nur wenige sind mittlerweile käuflich.
Nur ein Beispiel: Ich habe Jahrzehnte lang nach einem anständigen Triggersequenzer gerufen, Moon hat ihn jetzt endlich gebaut. Dafür bin ich sehr dankbar.
Auf den speicherbaren Joystick CV-Sequencer warte ich halt noch ein bischen....

Tja, so ist das. Einen 12-Step Analogsequencer mit Stimmhilfe über die, sowieso irgendwo angeschlossene Tastatur, eine über mind. 6 Oktaven präzise V/Octave Umsetzung für die Steuerung des Clock-Generators (bis ca 16kHz) damit man den Kasten auch als VCO mit einstellbarer Kurvenform benutzen kann........... gabs schon mal, gipps nicht mehr
 
A
Anonymous
Guest
Cyborg schrieb:
Tja, so ist das. Einen 12-Step Analogsequencer mit Stimmhilfe über die, sowieso irgendwo angeschlossene Tastatur, eine über mind. 6 Oktaven präzise V/Octave Umsetzung für die Steuerung des Clock-Generators (bis ca 16kHz) damit man den Kasten auch als VCO mit einstellbarer Kurvenform benutzen kann........... gabs schon mal, gipps nicht mehr

siehe letzten Anschnitt unter "Variabler Funktionsgenerator"


Synthanorma Modell 316
Doppel-Schrittsequenzer mit Intervallomat
Variabler Funktionsgenerator

Spezialanfertigung für Kraftwerk

Hersteller: Fa. Matten + Wiechers, Bonn
Herstellungsjahr: 1976
Einsatz ab Kling Klang Produkt "Trans Europa Express"
Sequenzer Operator: Ralf Hütter

Beschreibung

Schritt-Sequenzer
Zwei Einheiten mit je 8 Schritten. Der Sequenzer liefert Gleichspannungen von 0 bis 10 Volt, vorzugsweise zur Ansteuerung von spannungsgesteuerten Analog-Synthesizern. In jeder der acht Spalten befinden sich die folgenden Regler bzw. Schalter:
Intervallomat: Stufenschalter, 12-stufig, 1/12 Volt-Schritte, hochpräzise digital erzeugt zur Einstellung der Tonhöhe in Halbtonschritten
Intervallomat: Stufenschalter; 10-stufig, 1 Volt-Schritte, hochpräzise digital erzeugt zur Einstellung der Tonhöhe in Oktavschritten
Potentiometer, stufenlos, 0 – 10 Volt, zur Ansteuerung z.B. der Filtergrenzfrequenz
Potentiometer, stufenlos, 0 – 10 Volt, zur Ansteuerung z.B. der Verstärkerabschwächung
Potentiometer, stufenlos, 0 – 10 Volt, zur Ansteuerung z.B. der Gate-Länge des internen Taktoszillators (Ton-/Pausenverhältnis)
Stufenschalter, 3-stufig, Funktionen "Fin" (Sequenz-Ende), "Shift“ (Weiterschaltung), "Skip" (Überspringen)
Taster "Set" zum manuellen Aufrufen der Spalte
Schalter "Stop", Sequenz endet an dieser Position

Mix-Sequenzer
3 Schritte mit gleicher o.g. Logik zur sequentiellen Abfolge der Reihen 3, 4 und 5
2 wählbare Transpositionen für den Intervallomaten mit Slew-Funktion
Logic-Expander, Zuordnung des Mix-Sequenzers zu Einheit 1, Einheit 2, Einheit 1 und 2

Taktgeber, Spannungs- und Impulsausgänge
Stufenschalter, 3-stufig, zur Verkopplung von 2 Doppelsequenzern, 16/16, 2 x 16, 1 x 32 Schritte
Bereichsschalter "Lo/Hi" für die Frequenz des Taktgebers
Potentiometer, stufenlos, zur Einstellung der Taktfrequenz (Schrittgeschwindigkeit) Bei Gerät 1 befindet sich hier ein aufgesetztes Präzisionspotentiometer mit Feintrieb und Werteanzeige von 000 bis 999.
Wahlschalter für Doppeltriggerimpuls
Pulsbreitenregler des Taktgebers
Abschwächungsregler für den Steuerspannungseingang "Frequenz" des Taktgebers
Abschwächungsregler für den Steuerspannungseingang "Pulsbreite" des Taktgebers
Start- und Stop-Schalter
Schalter "Pulsbreitenmodulation intern/extern"
diverse Ein- und Ausgänge für Steuerspannungen und Schaltimpulse

Besonderheiten
Der Synthanorma Sequenzer 316 verfügt mit der Einheit "Intervallomat" als erster Sequenzer über die Möglichkeit, Halbtonschritte über den gesamten musikalischen Bereich per Stufenschalter mit Zahlenanzeige einzustellen.
Sync-to-Tape: Mit dieser Funktion ist es möglich, per generiertem Impulssignal die Sequenzer mit einer Mehrspurbandmaschine zu synchronisieren, um somit die musikalischen Möglichkeiten zu vervielfachen.
Variabler Funktionsgenerator: Der Synthanorma Sequenzer 316 kann als eigenständiger Klangerzeuger verwendet werden. Die Reihen 3, 4 und 5 dienen zur Einstellung der Schwingungsform. Der Taktgeber kann bis in den Bereich von 70 kHz per externer Spannung gesteuert werden, wobei die bis zu 24-stufige Schwingungsform dann einen Bereich bis 2.916 Hz durchfahren kann.
 
A
Anonymous
Guest
Beides ist Kraftwerk Sprech. Sie haben ihren Sequencer "Sequenzer" genannt, nachzulesen auf den Alben, und Operator hat seine Wortherkunft von "operare" (Latein): arbeiten, beschäftigt sein mit.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben