Behringer MonoPoly Firmware v1.05 - Arpeggiator im Poly Mode

Lefty de Vito

Lefty de Vito

Abbildung ähnlich
Ich habe für das Thema mit dem FW Update 1.05 mal einen neuen Thread geöffnet.

Es gibt ein FW-Update: V1.05

Improvements:
1. Add wheel calibration function for end user.
2. After switching to UNISON mode, the Monopoly will now close all CV gates to mute VCA bleeding.
3. Fixed issue: When switching to POLY mode while playing arpeggiator, it would play the second note and skip the first note.

Leider ist die Add Funktion im Arpeggiator (Latch) immer noch nicht implementiert :sad:

an dem Sound ändert sich sowieso nichts und das Update ist bereits drin :)

Diese Information war für die Allgemeinheit.

Ich habe das Update noch nicht installiert, weil ich dieses Feedback von Stefan Ernst auf Facebook gesehen habe -
der Arpeggiator scheint sich seit 1.05 im Poly-Mode seltsam zu verhalten:
https://www.facebook.com/100001002002268/videos/4005906096119418

Kann das noch jemand bestätigen, der schon 1.05 benutzt?

Ich würde ja gerne mal testen und was dazu schreiben, wenn man mir FacebookTOhTAhLverweigerer sagt, was die Quintessenz aus dem Video ist.
Arpeggieren tut er jedenfalls noch, aber das wird's wohl nicht sein, oder?

Ich finde auch der Arpeggiator sollte sich so verhalten wie das Original.
Nicht, dass ich mich 25 Jahre nach meinem letzten Kontakt mit 'nem Original noch an alles erinnern könnte, aber mindestens der immer noch fehlende Add-Mode schmerzt mich schon. :sad:

für alle Facebook-Verweigerer - hier das Video von Stefan Ernst:
http://helfried-wildenhain.de/monopoly_arp.mp4
Man hört nach dem Umschalten auf Poly Mode, dass beim Akkordwechsel kurz mehrere Töne gleichzeitig erklingen, anscheinend die Noten vom vorherigen Akkord (?).
Das ist bei meinem MonoPoly (1.04) nicht so .

Wenn ich das USB Kabel ab und wieder anschließe, kommt der Arp durcheinander. Dann klingen die ersten Töne im Poly Mode am Anfang gleichzeitig.

EDIT: Auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, klingt es immer so wie im Video. *argh*

Mann mann mann, da ist aber was gründlich schief gegangen

Es hängt wohl davon ab bei welchem VCO das Arpeggio startet.
Mute ich z.B. VCO2-4 und starte das Arpeggio mit VCO2 ertönt VCO1 bei den ersten vier Steps.
Und zwar falsch bei Step 1 = "VCO2", Step 2 = "VCO3", Step 3 = "VCO4" und dann richtig bei Step 4 = "VCO1".
Danach ist fuktioniert es "normal".

Mute ich alle außer VCO2 und starte bei VCO3 ertönt er bei Step1 = "VCO3", Step 2 = "VCO4", Step 3 = "VCO1" und dann "richtig" bei Step 4 = "VCO2".
Bei den weiteren Durchläufen ertönt er dann nur noch an den richtgen Steps.

EDIT: im zweiten Beispiel muss es 3 statt 2 heißen (siehe fettgedruckte 3)

Der Arpeggiator hat keine Ahnung vom Voice Mute. Welche Stimme er wann spielt hängt schlicht vom zuvor gedrückten Akkord und der Reihenfolge der Stimmen bei diesem vorigen Akkord ab. Wenn Du wirklich was vergleichen wolltest, müsstest Du vor jedem neuen Akkord einen CPU-Reset machen.

Darum ging es mir nicht.
Es geht darum zu reproduzieren, auf welchem Step welcher VCO ertönt.
Und das kann man mit dem "muten" (lies: Herunterregeln der Lautstärke) von allen, bis auf einen VCO erreichen.

Nochmal zur Klarstellung. Angenommen VCO2 wäre derjenige, der im ersten Step nach Anschlagen eines Akkords spielen soll.
Dann erwarte ich, dass bei Trigger = Multiple, folgende VCOs bei den Steps 1 - 4 alleine spielen.

Step 1: VCO 2
Step 2: VCO 3
Step 3: VCO 4
Step 4: VCO 1

tatsächlich passiert aber folgendes:
Step 1: VCO 1, VCO 2, VCO 3, VCO 4
Step 2: VCO 1, VCO 3, VCO 4
Step 3: VCO 1, VCO 4
Step 4: VCO 1 (korrekt)
Step 5: VCO 2 (korrekt)
Step 6: VCO 3 (korrekt)
Step 7: VCO 4 (korrekt)
Step 8: VCO 1 (korrekt)
 
K

KomaBot

|||
ARP-Timing ist auch noch nicht so richtig super.
Das hatte das Original zwar auch aber man bekommt das heutzutage bestimmt schneller hin.
Immerhin wird ja weiter dran gebastelt.
 
Lefty de Vito

Lefty de Vito

Abbildung ähnlich
So, ich habe nochmal weiter getestet.
Wenn ich im Synthtribe "Clock source" = "Auto" oder "Internal" einstelle, tritt das Problem wie oben beschrieben auf.
Ist MIDI USB die "Clock source" scheint der Arpeggiator normal zu funktionieren.
Gibt es irgendeine Info, was Stefan Ernst für eine Clock Source verwendet?
 
S

Studiodude

..
Hallo zusammen!
Ich habe mich hier mal angemeldet, um hier zur Diskussion beizutragen. Ich bin der Stefan mit dem Video :)
Das Problem tritt auch ohne USB Verbindung auf, wenn der MonoPoly die interne Clock vom MG2 nimmt.
Richtig verrückt wird es übrigens, wenn man den Arpeggiator als Midi Noten aufnimmt (wo er ganz normal die Einzeltöne ausgibt) und mit dem MIDI Arp den Arpeggiator vom Synth im Poly Mode füttert. Dann spielt er durchgehend Akkorde. Wobei man das ja aber auch eher selten macht...
 
Lefty de Vito

Lefty de Vito

Abbildung ähnlich
Hallo Stefan!
Herzlich Willkommen im Forum.
Hallo zusammen!
Ich habe mich hier mal angemeldet, um hier zur Diskussion beizutragen. Ich bin der Stefan mit dem Video :)
Das Problem tritt auch ohne USB Verbindung auf, wenn der MonoPoly die interne Clock vom MG2 nimmt.
Richtig verrückt wird es übrigens, wenn man den Arpeggiator als Midi Noten aufnimmt (wo er ganz normal die Einzeltöne ausgibt) und mit dem MIDI Arp den Arpeggiator vom Synth im Poly Mode füttert. Dann spielt er durchgehend Akkorde. Wobei man das ja aber auch eher selten macht...
Exakt.
Oben hatte ich geschrieben, sowohl bei Clock source = INTERNAL als auch Clock source "AUTO" könnte ich das Phänomen beobachten.
Ich habe jetzt nochmal weiter getestet.
Es ist so, dass der Arp nur durcheinanderkommt, wenn MG2 die Clock vorgibt.
Das ist der Fall bei Clock source = INTERNAL (= MG2!) und wenn der MP in AUTO keine andere Clock source erkennt.
Richtig verrückt wird es übrigens, wenn man den Arpeggiator als Midi Noten aufnimmt (wo er ganz normal die Einzeltöne ausgibt) und mit dem MIDI Arp den Arpeggiator vom Synth im Poly Mode füttert. Dann spielt er durchgehend Akkorde. Wobei man das ja aber auch eher selten macht...
Das stimmt. Ist allerdings noch ein anderes Thema und ich bin nicht sicher ob das nur bei der 1.05 so ist (horacewimp könnte das mal testen)
Das gibt lustige *räusper* und dennoch musikalisch nutzbare Effekte.
Aber ich will das jetzt nicht alles mit allen Clock Modi testen.
Bei meinem passiert es mindestens, wenn die Clock source auf AUTO steht.
Was genau da passiert, kann ich noch nicht wirklich beschreiben.
 
H

horacewimp

||
Ich hab eben mal den Arpeggiator in 1.04 über (USB) Midi getestet.
Es scheint alles normal zu funktionieren. Bei Clock Source "MIDI USB" synct er korrekt zu Logics Midiclock. Man kann ganz normal die zu arpeggierenden Noten aufnehmen und wiedergeben - ich habe keine seltsamen "Akkorde" oder ähnliches wahrgenommen.
Wichtig war nur, dass ich in Synthtribe den Arpeggiator-Midi-Output auf OFF geschaltet habe - sonst stoppte er nach ein paar Tönen, wenn die Monopoly-Spur aktiv war (Feedback-Schleife).

Jedenfalls keine Auffälligkeiten unter 1.04.
Die VCOs laufen auch in allen Sync-Modi gleichmässig numerisch von 1 bis 4 durch ... also je nach Startpunkt ...2 3 4 1 2 3 4 1 2 3 4 1 2 3 4...etc
 
S

Studiodude

..
Ich hab eben mal den Arpeggiator in 1.04 über (USB) Midi getestet.
Es scheint alles normal zu funktionieren. Bei Clock Source "MIDI USB" synct er korrekt zu Logics Midiclock. Man kann ganz normal die zu arpeggierenden Noten aufnehmen und wiedergeben - ich habe keine seltsamen "Akkorde" oder ähnliches wahrgenommen.
Wichtig war nur, dass ich in Synthtribe den Arpeggiator-Midi-Output auf OFF geschaltet habe - sonst stoppte er nach ein paar Tönen, wenn die Monopoly-Spur aktiv war (Feedback-Schleife).

Jedenfalls keine Auffälligkeiten unter 1.04.
Die VCOs laufen auch in allen Sync-Modi gleichmässig numerisch von 1 bis 4 durch ... also je nach Startpunkt ...2 3 4 1 2 3 4 1 2 3 4 1 2 3 4...etc

Da ist mir auch noch eine Seltsamkeit aufgefallen, allerdings hatte ich das zuvor unter 1.0.4. mit meinem MonoPoly so auch noch nicht getestet:
Wenn man über USB-Midi eine monophone Melodie / Arpeggiator an den MonoPoly im Poly Mode schickt, wird immer nur der VCO 1 getriggert. Normalerweise müsste er ja mit jeder neuen Note auf den nächsten VCO wechseln, oder?

Ist das mit der 1.0.4. anders?
 
H

horacewimp

||
wenn ich den 1.04er Monopoly extern über Midi ansteuere, verhält er sich hier genauso wie über die interne Tastatur.
Im PolyMode (Arpeggiator aus) werden nicht-legato gespielte monophone Melodien nur vom ersten VCO gespielt. Mehr braucht es ja dazu auch nicht.
Sobald sich Töne überlappen, kommen natürlich mehr Oszillatoren ins Spiel, dann ist es nicht mehr monophon.
Wenn der Arpeggiator an ist, laufen im Polymode aber immer alle 4 VCOs durch ... also 1234...egal, ob man nur eine Note oder Akkorde spielt und egal, ob über Midi oder von der eigenen Tastatur angesteuert.
Also nichts ungewöhnliches, wie ich finde.
 
S

Studiodude

..
Okay, dann war ich da etwas zu vorschnell. My bad!
Aber stimmt ja auch, spielt man auf der Tastatur monophon im Poly Mode, wird ja auch nur der VCO 1 angesteuert. :)
 
Lefty de Vito

Lefty de Vito

Abbildung ähnlich
Wenn der Arpeggiator an ist und ich nur eine Note vom Keyboard triggere, wird beim BonoPoly jedesmal der VCO weitergeschaltet.
(v1.05, Clock Source USB MIDI)

single note on, VCO 1 sounds, note off before next step,
single note on, VCO 2 sounds, note off before next step,
single note on, VCO 3 sounds, note off before next step,
single note on, VCO 4 sounds, note off before next step,
etc.

Das kann man z.B. bei 20 oder 30 bpm testen.
 
H

horacewimp

||
Ja, das ist hier in 1.04 genauso - ich glaube, Stefan meinte den Punkt, dass bei ausgeschaltetem Arp im PolyMode monophon immer nur der 1. VCO benutzt wird.
Und da gibt es anscheinend keine Unterschiede zwischen 1.04 und 1.05.
Der Unterschied liegt anscheinend in der Behandlung von Akkorden im Arpeggiator, und daher könnten die Probleme in 1.05 resultieren.
 
S

Studiodude

..
Ich habe heute vom Musictribe Kundendienst folgende Mail bekommen, mit dem Hinweis, dass der Bug in der Firmware 1.06. wohl behoben wird. 🚀

Dear Stefan,

I hope you are keeping well. Just to let you know that your reported issue will be fixed in firmware update 1.06, which should be available this weekend.

Kind Regards

Joe Rivers
 

Similar threads

Green Dino
Antworten
851
Aufrufe
62K
Plasmatron
Plasmatron
monophonK
Antworten
1
Aufrufe
306
marco93
marco93
hairmetal_81
Antworten
20
Aufrufe
4K
microbug
 


Neueste Beiträge

News

Oben