Kommt bald ein Ableton Push 3 Standalone Groovebox

NormanG

NormanG

..
Der Herbst Winter 2020 könnte spannend werden. Die Aussichten auf einen Standalone Groovebox von Ableton vermehren sich. Oder ist alles nur Fake......
 
TopperHarley

TopperHarley

Überdilettant
Mich macht es etwas stutzig, dass die 4 Klinkenein- und Klinkenausgänge jeweils mit 1-2, 1-2 beschriftet sind, aber wer weiß schon, was da kommt.

Ich bin auch eher unschlüssig, ob Ableton gleichsam wie die Konkurrenz auf einen Standalone-Device bauen wird.

Bei ner Push 3 oder einem Standalone-Ableger bin ich aber relativ safe dabei :)
 
noir

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Wenn das stimmt dann bin ich der wohl der Erste der vorbestellt.

Und die Force kann Akai dann gleich mal einstampfen fürchte ich. Hatten mehr als ein Jahr Vorsprung zur Maschine+ und evtl. dann zwei Jahre zur stand-alone Push und haben nichts draus gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
ACA

ACA

||||
Das Bild vom Push 3 sieht sehr zusammen gesetzt aus. Da passt einiges nicht. Hat auch gleichviel Verbrauch wie Push 2.
Ist sicher nur ein Fake.
 
M

maxmatteo

|
das doch alles quark hier noch, aber klar früher oder später kommt immer ne neue kiste raus.... jetzt grad die maschine+ dann nächstes jahr wohl next-gen elektron und mal schauen was uns noch so geboten wird ;-)
 
Niki

Niki

||||||||||
Frage mich für was man ableton unterwegs brauchen könnte....
Also jammen könnte ich ja noch nachvollziehen aber den kompletten Suite für unterwegs?
Braucht man das?
Ist Ableton nicht ohne Maus voll für die Katz? Da kann man sich ja auch gleich machine holen. Da macht es mit Elements 12 schon mehr Sinn.
 
noir

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Sowas wie die Force in Gut wäre schon geil. Allein der clip-basierte Sequencer ist ja schon wertvoll.

Auch wenn das wohl Fake ist, hoffe ich das Ableton die positiven Reaktionen wahrnimmt und so ein Produkt baut.
 
Bamsjamin

Bamsjamin

|||||
Fänd ein mobiles Gerät schon geil. Mit Akku, den gleichen Pads, nicht so hohen Encodern und allgemein eher dünn gehalten, sodass man es auch im Zug, Park oder sonst wo mal eben mitnehmen kann.
Funktionsumfang muss natürlich einschränkt sein, aber vielleicht wäre es möglich bestimmte native Plugins ala Operator/Analog mit begrenzten Stimmen laufen zu lassen. Drumkits mit Samples sollten wenig Ressourcen fressen.
Zuhause könnte man das unterwegs erstellte Projekt importieren. Im Zug habe ich öfters mit nem Novation Circuit gespielt, was vom Grundprinzip her auch Richtung Ableton/Push geht (Clips erstellen, Pads für Noteneingabe/Sequencer). Aber die unterwegs erstellten Ideen dann in Ableton wieder umzudenken, stört den Flow etwas.
 
joparo666

joparo666

..
Vielleicht kommt ja auch irgendwann etwas das mitm Handy läuft. Nicht das ich voll auf sowas abfahren würde aber prinzipiell doch eigentlich machbar oder?
Paar Pads paar potis. Sowas wie eine cliphalterung für diverseste Handys passend.
Das Handy dient als Display/Touchpad und dann sowas wie iMaschine was dann wiederum mit PC/Mac SW kompatibel ist.
Daran ne power Bank wäre natürlich irgendwie wieder sinnfrei dann kann man auch einfach ipad o.Ä mit midi Controller nutzen.
Vielleicht scheitert meine Idee da schon :D
Oder gibts sowas?
Allerdings fänd ich das ganze jetzt auch nicht so passend zu Ableton
 
noir

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Vielleicht kommt ja auch irgendwann etwas das mitm Handy läuft. Nicht das ich voll auf sowas abfahren würde aber prinzipiell doch eigentlich machbar oder?
Zumindest in der Akai Force ist auch nichts anderes als ein Smartphone Prozessor. Auf dem iPad gab es schon eine App die in die richtige Richtung ging, wird aber nicht mehr weiterentwickelt. War ein Nebenprojekt eines Ableton Entwicklers.

Ich als Hersteller würde mir so ein Projekt nicht antun. Als Plattform ist man dann ja ganz schnell bei iOS weil Android in dem Bereich quasi nicht relevant ist und man vielleicht auch kein Bock hat auf 8327 verschiedene Gerätevarianten. Trotzdem muss man sich dann an die ganzen Beschränkungen der Plattform halten und Apple sogar noch Geld in den Rachen werfen um die App veröffentlichen zu dürfen usw. Deswegen sieht man auch so wenig Hardware-Projekte in dem Bereich die für iOS gemacht sind.
 
Eigenfrequenz

Eigenfrequenz

|
Ich finde diese ganzen Standalone DAW Sachen nicht so toll. Zum einen sind sie in der CPU beschränkt und zum anderen treiben sie den Preis in die Höhe was letzlich dazu führt dass da ein weniger innovativer Controller bei rauskommt.
USB und USB Host täten mir reichen.
 
telefonhoerer

telefonhoerer

||||||||||
so resourcenverschwendend wie Ableton arbeitet glaub ich erst an eine Stand-Alone Variante wenn auf dem Bild ein eigener Kühlturm des Gerätes erkennbar ist.
 
joparo666

joparo666

..
Auf dem iPad gab es schon eine App die in die richtige Richtung ging, wird aber nicht mehr weiterentwickelt. War ein Nebenprojekt eines Ableton Entwicklers.
Ja die hab ich sogar schon mal benutzt vor einiger Zeit aber fand ich nicht so RICHTIG geil aber bis jetzt fand ich noch keine Musik App so RICHTIG geil. Liegt vermutlich an mir, nicht an den Apps :huebsch:
 
noir

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Ja die hab ich sogar schon mal benutzt vor einiger Zeit aber fand ich nicht so RICHTIG geil aber bis jetzt fand ich noch keine Musik App so RICHTIG geil. Liegt vermutlich an mir, nicht an den Apps :huebsch:
Im Appstore sah es geil aus aber das Ding ist echt noch nicht ausgereift in der Bedienung und ziemlich verbuggt. Habs nach ein paar Tagen frustriert gelöscht...
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben