Kopfhörer Lautstärke

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Zolo, 22. August 2012.

  1. Zolo

    Zolo aktiviert

    Kann es sein daß Kopfhörer über die Jahre immer leiser werden ? Vorallem wenn sie immer schön heiß gefahren werden ? :sowhat:

    Weiß da jemand was oder ist mal was aufgefallen ?

    Gruß Zolo
     
  2. Physical Evidence

    Physical Evidence er leuchtet fast

    eher unwahrscheinlich---aber durch das "heiß fahren" der Kopfhörer werden "über die Jahre" garantiert die Ohren schlechter :tuborg:
     
  3. Sicher das über all die Jahre 'heiß gefahren' nicht die Ohren langsam schlapp machen? ;-)
     
  4. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ähh *hust* das ist nicht die Antwort die ich hören will :mrgreen: Keiner hier der sich erbamt und mir sagt das Kopfhörer immer mit der Zeit leiser werden ? :floet: Mist...
     
  5. island

    island Modelleisenbahner

    Doch ich :opa:
    aber nur weil ich's auch nicht wahrhaben will :heul: Aber Bässe sind noch klasse :selfhammer:



    Blöde Ohren, einfach so schlapp machen :mad:
     
  6. microbug

    microbug |||

    Da wird nix leiser.

    Zolo, Du wirst um den Besuch beim 5Loch-Doc nicht drumherum kommen - oder stell halt die Kopfhörer leiser :mrgreen:
     
  7. Zotterl

    Zotterl Guest

    Zolo beim Musik hören :mrgreen:
    [​IMG]
     
  8. Zolo

    Zolo aktiviert

    Kopfhörer leisen stellen. Ich wusste gar nicht das sowas überhaupt möglich ist!

    Im ernst: geht es nur mir so, oder ist das bei euch auch so das am Ende der Regler IMMER auf Anschlag steht, egal wie laut die Kopfhörer/Soundkarte/Vorverstärker ist ?

    Ich kann längerfristig einfach nicht leise über Kopfhörer hören... Schaffs einfach nicht :?

    Dabei wäre sogar der Klang wesentlich besser und genauer, die Ermüdung der Ohren viel geringer und gesundheitlich ists ja eh klar...
     
  9. Zotterl

    Zotterl Guest

    Nö.

    Vielleicht noch ein anderer Aspekt: wenn Du über längeren Zeitraum mit Kopfhörer arbeitest,
    stellt sich eine Art "Müdigkeit" ein. D. h. Pausen einlegen...
     
  10. Zolo

    Zolo aktiviert

    Pausen gibts bei mir nicht. Dann bin ich draussen und mach eh nicht mehr weiter :) Das mit dem Ermüden erwähnte ich auch ein Beitrag vorher ...
     
  11. +1 für den hno!
    mit dieser arbeitsweise wirst du mit 50 schon (u.u. unbemerkte, aber messbare) hörbeeinträchtigungen haben, mit 60 dann spürbare hörschäden. mit 80 bist du dann schwer hörgeschädigt.
    das schöne an so einer arbeitsweise ist, dass du jetzt nichts mehr daran ändern kannst: dein gehör IST schon längst kaputt, es _noch_ funktioniert es mechanisch. es wird nur einfach viel schneller "altern", und setzt dann einfach ein paar jahrzente zu früh komplett aus.
     
  12. microbug

    microbug |||

    Also entweder Du hast ein Anpassungsproblem zwischen Ausgang und Kopfhörer oder brauchst es wirklich sehr laut :)

    Sag dochmal bitte was zur verwendeten Technik, sprich: Kopfhörer und wo er angeschlossen ist.

    Hier ist es entweder ein Beyerdynamic DT-770 (80Ohm) am MOTU 828MKII USB oder ein Sennheiser PX-200II am iPad. Beide werden durchaus auch mal lauter betrieben, aber nie auf Vollanschlag, das machen meine durchaus empfindlichen Lauscherchen nicht mit, trotz meines Alters :opa:
     
  13. Zolo

    Zolo aktiviert

    Motu 828 Mk3 mit AKG K-271 MKII... Eigentlich eine nicht seltene Kombi. Hat die noch jemand hier ?

    Ja ich weiß auch nicht. Am Anfang kann ich schön leise über die Boxen anfangen. Sounds zusammenschrauben und suchen usw. Aber wenns irgendwann anfängt gut zu werden muss ich immer lauter machen, damits halt noch mehr kickt.
     
  14. Nimm doch einfach Kokain. :cool:
     
  15. island

    island Modelleisenbahner

    Statt Kopfhörer :denk:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    topf würde sagen:

    KOTain.


    topfhörer nur nach 22uhr, und dann auch recht leise.. weil:
    abends ist auch die umgebung leise... tagsüber mit achtung,witz: KOThörern muss man ja aufdrehn damit man die umweltgeräusche überdeckt.. zumindest bei mir,wegen innenstadt..

    zolo, du brauchst nen proberaum mit PA als abhöre.. ist echt geiler.

    schienään doog

    geiler topf- kotpost
    :mrgreen:
     
  17. Physical Evidence

    Physical Evidence er leuchtet fast

    Ah---bringt das wirklich was? Muß ich auch mal ausprobieren...wo bekomme ich denn welches?
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    in schwabing gibs a kneipen...
     
  19. Physical Evidence

    Physical Evidence er leuchtet fast

    wären nur 500km für mich. koks alle, bevor wieder zu hause... :school:
     
  20. Zolo

    Zolo aktiviert

    Haha der war gut. :mrgreen:

    Könnte ja auch saufen - aber Musik ist meine Droge... Aber eben leise nur bedingt.

    Ja ich bräuchte echt nen Proberaum ey. Kann hier eigentlich nur Zimmerlautstärke hören.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    also die akg 701 sind weit weniger laut als sennheiser hd25 zum beispiel... obwohl auch ab und zu benutzt kann ich aber nicht sagen wie stark der motu kopfhörerverstärker vergleichsweise zu anderen ist, aber so zeugs wird man wohl auch in den daten rauslesen können.


    und ja, laut hören am besten über die anlage...
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hast Du so einen Proberaum? Schade, ich hätte Dich mal in Heidelberg besuchen sollen. Jetzt ist ein guter Freund da leider weggezogen, keine Besuche mehr dort. Aber den Philosophenweg bin ich auch hochmarschiert, mit dem Turbokapitalismus.
     
  23. CO2

    CO2 eingearbeitet

    jo, kenn ich, früher inner WG konnten wir noch ungezügelt lautmachen, nachbarn waren uns egal :lol: wenn man dann nach mehreren stunden mal ein Päuschen einlegen musste, um überlebensmittel zu organisieren oder mal nen nickerchen zu machen..... hats uns regelmäßig ausm sitz geblasen, wenns weiter ging :lol:

    jetzt läuft alles auf zimmerlautstärke, oder mit kopfhörer (auch rel leise meistens), das ist schon manchmal frustrierend, aber im endeffekt wird die musik nicht besser, weil man sie laut abhört.....
     
  24. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Ich kauf mir genau aus dem Grund (Selbstschutz) nur mehr AKG Kopfhoerer. Die Mittendarstellung ist sehr gut aufgeloest, dafuer vertragen zB die K240 nicht so viel Bass, wodurch ich nicht zu sehr drueberknallen kann. Dadurch wird auch der Mix wiederrum nicht zu mittig, ein klassisches Problem bei mueden Ohren. Ansonsten versuche ich so viel wie moeglich ueber Nahfeld zu werken... fuer den Kick spiele ich dann lieber Live ueber eine fette PA... :P
     
  25. Max

    Max aktiviert

    Einfach die Ohren mal durchspülen lassen! (HNO)

    Mach ich regelmäßig, echt erstaunlich (a) wieviel Dreck in ein Ohr passt und (b) wie gut man dann wieder hört -> besonders die Höhen
     
  26. microbug

    microbug |||

    Hm, auch ein MOTU. Ja, die Kopfhörerverstärker bei dem Ding sind offenbar bissl schwach auf der Brust. Dein AKG hat eine Impedanz von 55Ohm, also weniger als mein Beyerdynamic. Sollte also genau passend für so eine eher schwache Ansteuerung sein. Ich hab bei mir das MOTU meist auf -5dB stehen, damit komm ich recht gut hin (und ohne, daß mir das Ohr abfällt), aber das ist auch schon das obere Drittel des Regelbereichs, und boosten kann man das im Gegensatz zu den Eingängen ja nicht.

    Den Controlroom-Ausgang meines Yamaha MG-166C konnte ich mit dem gleichen Kopfhörer jedenfalls wesentlich lauter drehen.

    Müßte mal schauen, wie sich mein Behringer RX1602 dahinter als Kopfhörerverstärker macht, sprich: was der hergibt.

    Vielleicht müßtest Du ja mal über einen ordentlichen Headphone-Amp nachdenken? Oder gehst gleich in eine Disco zum Abmischen, das knallt am Meisten :)

    Der alte Grundsatz ist doch, daß ein dicker Verstärker dünne Boxen nicht killen kann, dagegen ein zu schwacher Verstärker aber unschöne Verzerrungen an dicken Boxen verursachen, wenn er an seiner Leistungsgrenze operiert.

    Das MOTU dürfte dann wohl mit Hochimpedanz-Kopfhörern ein echtes Problem haben ...
     
  27. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Ich empfehle im Studio ausser in der Aufnahmesituation einen offenen Kopfhörer. Ich bin mit dem AKG K701 super zufrieden. Das ist ein extrem guter Kopfhörer. Er ist ausserdem viel linearer als mein DT770pro. Einer der Vorgänger (ich glaube K501 hiess der) hält bei mir seit über 10 Jahren eine schlechte Behandlung aus (inkl. Kabel überfahren mit dem Stuhl). Irgendwie bilde ich mir ein mit einem offenen Kopfhörer weniger laut abhören zu müssen als mit einem geschlossenen. Vielleicht ein psychologischer Effekt. Ich höre eher mit dem Monitoren zu laut ab (Event Opal)
     
  28. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Vorsicht: Ohrenschmalz sollte man wirklich nur entfernen lassen(!) wenn es einen Pfropf gebildet hat. Es ist nämlich kein Dreck sondern hat wichtige Schutzfunktionen.
     
  29. microbug

    microbug |||

    Korrekt. So ein Pfropf bildet sich vor allem dann, wenn der orheigene Transportmechanismus nicht mehr richtig funktioniert, der normal für einen gewissen Selbstreinigungseffekt sorgt. Falsche Anwendung von Wattestäbchen zB kann diesen Mechanismus schädigen, sagt einem jeder HNO-Arzt.

    Wenn man damit Probleme hat, ist ein mindestens jährlicher Besuch beim HNO ratsam, sonst hat man irgendwann wirklich ein Hörproblem und der Doc muß den Kram regelrecht rausoperieren, das ist für alle beteiligten sehr unschön.

    Mit einer Spülspritze geht allerdings ein HNO-Arzt eher weniger dran, das machen eher die Hausärzte.

    Wenn er aber mit der Spülspritze an einer Seite ansetzt und der Assistent die Nierenschale auf der gegenüberliegenden Seite drunterhält, wäre es ratsam, sich einen anderen Arzt zu suchen :mrgreen:
     
  30. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ach alle Kopfhörer werden mit der Zeit leiser durch die abgenutze Mechanik ? Gut das ihr es hier erwähnt - ich find schon an mir Gedanken um die Gesundheit meiner Ohren zu machen :floet:
     

Diese Seite empfehlen