Korg ARP 2600 FS und Mini

Sandrino

Sandrino

Ewiger Dazulerner
Warum sollte er so etwas sagen, wenn es nicht stimmt.
Ich würde es begrüßen.
Ich frage mich nur, ob Korg den ARP 2600 mit Tastatur anbieten werden.
 
Sandrino

Sandrino

Ewiger Dazulerner
Mal schauen, ob Uli nicht schneller ist.
Der 2600 von Behringer interessiert mich nicht, da fehlt mir komplett die Affinität.
Technisch werde ich es nicht erklären können, aber ich finde weder den TTSH noch den Behringer-Klon sexy.
Ist so.
Wie es beim Korg-Klon aussieht, weiß ich noch nicht.
Vielleicht packt er mich, hat Korg mit dem weißen Odyssey FS auch bei mir geschafft.
Ist eine persönliche Sache.
 
nox70

nox70

III
Einerseits finde ich klasse, dass Korg sich dem Thema ARP widmet, würde mir aber wünschen, dass eher eigene Geräte neu aufgelegt werden, einen 80% Mono/Poly und Polysix (oder als Modul) würden sicherlich Einige gut finden, die - wie ich - nicht auf Vintage setzen.
 
M

mike3h

....
Jarre wurde von Korg gekidnappt, an einen geheimen Ort verschleppt und unter Androhung von Folter musste er dieses Statement verlesen.:snorre:
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Der 2600 hat mich noch nie mitgenommen, weder das Original, noch ein Clone.
Schade das Korg nichts Eigenes bringt, denn das know hier hätten sie ja dazu.
immer nur auf dem ausgelutschten Zeugs herumrutschen, ist doch auch keine Lösung.
Warum nicht ein moderner PS mit erweiterten Möglichkeiten, Technik steckt genug in den Volcas.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich bin gespannt. Kann mir auch nicht vorstellen, dass er bewusst falsche Informationen rausgibt.
 
bernybutterfly

bernybutterfly

||||||||
Ich kann dazu irgendwie gar noch nicht sagen, ob und wie stark mich das interessiert. (Wolle ich nur mal gesagt haben ;-) )
 
  • Haha
Reaktionen: oli
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich denke, zur NAMM wissen wir mehr. IMO war die Entwicklung eines 2600 nach dem doch recht gelungenen Odyssey für Korg folgerichtig.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
"[…] Apparently, they are working with the people who did the original design […]" -- Phil Dodds kann es nicht mehr sein, der durfte das nicht mehr erleben. Und nein, der orangefarbene 2600 klingt so anders nicht, allenfalls stabiler.

Ein 2600 von Korg erscheint mir als sinnstiftend, wenn man den Odyssey bedenkt -- ich bin gespannt, ob die Verarbeitungsqualität konsistenter und solider sein wird als beim Original.

Es sollten sich allerdings alle einen Behringer-Preisaufkleber von der Backe putzen. Das Ding wird teuer, wahrscheinlich wird es keine Tastatur dazu geben, aber dafür wird er über MIDI verfügen -- soviel also zum Thema Originaltreue.

Stephen
 
Sandrino

Sandrino

Ewiger Dazulerner
Absolute Originaltreue erwarte ich gar nicht.
Die Auswahl der Filtertypen wie beim Odyssey wäre eine nette Sache.
Und sollte es keine Tastatur geben, wäre die Übernahme der Funktionen der 3620-Tastatur ins Hauptgebäude ein von mir gern gesehener Aspekt.
Auf die eingebauten Lautsprecher verzichte ich dafür gern.
Das wäre dann der Übergang von sexy zu sehr sexy.
 
ringmodifier

ringmodifier

|||||
nice news ...

Korg bringt doch genug eigenes Zeugs heraus volcas, Monologues

das kann man der Firma nun wirklich nicht vorwerfen. ausser dass sie sehr lange gewartet haben so etwas zu machen. Uli ist da viel schneller...


finde den schritt nachvollziehbar vom Odyssey zum 2600 ist nun wirklich kein grosser schritt so etwas zu extrahieren
 
TinyVince

TinyVince

|||
Also ich freue mich über diese Nachricht. Obwohl ich wie Bernie der Meinung bin, dass Korg auch was eigenes Semimodulares anbieten könnte und den Mid-price-Range
etwas vernachlässigt.
Was ich vollkommen unveständlich finde, ist die Limitierung des MS20m und der wirklich "erhabene" Preis. Aber na gut.
 
Sandrino

Sandrino

Ewiger Dazulerner
Auf die und die Kack-Hüllkurven.

Aber soweit wird es nicht kommen. Muß ja schließlich originalgetreu sein... für die Modelleisenbahner.

Stephen
:) Lass es uns abwarten, den Odyssey haben sie auch prima hinbekommen, vielleicht machen sie da auch eine kleine Abweichung.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
:) Lass es uns abwarten, den Odyssey haben sie auch prima hinbekommen, vielleicht machen sie da auch eine kleine Abweichung.
Ja, aber leider haben sie auch ein paar unnötige Schwächen des Originals kopiert. Da war doch was mit dem LFO, und auch die limitierten Hüllkurvenzeiten, und die externe Triggerung -- ich habe den Korg Odyssey selbst nicht, habe das nur am Rande verfolgt.

Stephen
 
Sandrino

Sandrino

Ewiger Dazulerner
Die Sache mit dem LFO hat sich erledigt, es war ein Design-Fehler und Korg hat es in der Garantiephase kostenlos repariert.
Den Rest nehme ich so wie es ist, es bringt mich nicht um ;-) .
 
Mesmerised

Mesmerised

....
Naja, is ne interessante Nachricht und ich bin überrascht, dass Korg das macht.
Ansonsten isses mir wurscht: ich bin recht zufrieden mit meinem TTSH! :xengrin:
Ich mag den kleineren Formfaktor - passt genau. Und was mir nicht passte, hab ich passend gemacht! (Hüllkurven - genau, Lag Generator, Filter decoupling, S&H Clock...)
Also von mir aus braucht's das nicht von Korg. 😉
 
Ich@Work

Ich@Work

|||||||
Und sollte es keine Tastatur geben, wäre die Übernahme der Funktionen der 3620-Tastatur ins Hauptgebäude ein von mir gern gesehener Aspekt.
Was sind denn das für spezielle Funktionen in der 3620'er Tastatur ? Nur so aus, Neugier. Habe da wohl eine Wissenslücke.
Wäre dazu nicht auch noch der 1613-Sequenzer passend oder ist der auf Grund der Schwämme an Eurorack-Sequenzer obsolet geworden ?
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Was sind denn das für spezielle Funktionen in der 3620'er Tastatur ? Nur so aus, Neugier. Habe da wohl eine Wissenslücke.
Wäre dazu nicht auch noch der 1613-Sequenzer passend oder ist der auf Grund der Schwämme an Eurorack-Sequenzer obsolet geworden ?
Duophonie (patchbar) sowie zusätzlicher LFO mit Delay und mehreren verschiedenen Wellenformen gleichzeitig, Single und Multiple Triggering. Alleine der separate LFO macht schon viel aus -- da braucht man nicht einen der Audio-Oszillatoren zu opfern (wie beim Mini Moog), sondern hat drei VCOs mit FM am Start -- das reißt schon was.

Ein geclonter ARP Sequencer wäre schon fein, aber bitte nicht die Fassung mit Holzseitenteilen...

Stephen
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Weil Holz nie tight ist oder weshalb nicht ?
Gabs da Unterschiede zwischen unterschiedlichen Fassungen oder magst Du einfach Holz nicht ?
Wenn Du mal die Gelegenheit hast, den 1601 (Holzseiten) anzuheben und das dann mit einem 1623 (schwarz-orange) vergleichst, wirst Du wissen, was ich meine -- der 1601 wiegt in etwa so viel wie eine größere Konservendose und fällt *sehr* leicht von einem 2600 (und wirkt auch generell nicht sonderlich wertig).

Dass ich Laubsägearbeiten mit Billigholz, angeschraubt an Dosenblech, ästhetisch ziemlich kacke finde, steht auf einem anderen Blatt.

Stephen
 
Ich@Work

Ich@Work

|||||||
Ach so. Da muss ich natürlich zustimmen. Wertig sollte er natürlich schon sein (gilt auch für den 2600'er selbst).
Wenn man den Schieberegler hochschiebt sollte nicht gleich der Sequenzer davon fliegen. Wenn dann gleich richtig, versteht sich.
Sonst muss man sich noch eine Blei-Platte kaufen und einbauen.
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Cool. Mutig von Korg zu Zeiten des 300€ Standards. Ich bin dabei. Er muss aber wirklich FS sein.
 
Sunwave

Sunwave

||||||||||
Wenn man sich die Preise des Odyssey ansieht denke ich Behringers Model wird ewa die Hälfte kosten. Ich schätze mal 700 vs. 1400 Euro...

Wer weiss, vielleich hat Korg inzwischen was gelernt und lässt jetzt wie Roland die alte Optik und Namen schützen, damit Behringers Kopie am Ende nicht wieder gleich aussieht und gleich heisst.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Ich bin gespannt, wie sie das Gehäuse gestalten werden -- Sperrholz mit Tolexbezug sieht vielleicht nett aus, aber die großen Flächen der Vorder- und Rückseite sind alles andere als stabil, und Tolex sieht nur dann schön aus, wenn man es nicht verkratzt oder zerfleddert. Wie schon der selige Kevin Lightner vor 20 Jahren meinte, man solle niemals auf den Gedanken kommen, den 2600 in seinem Gehäuse ohne Umverpackung zu transportieren, das haben die nicht gerne -- und recht hat er.

Ein richtig schönes Flightcase wäre fein, oder ein Kunststoffkoffer.

Stephen
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben