Korg Electribe Wave

MaEasy

||||||||||
Ja, Midikeyboard ist da schon fast Pflicht, würde ich meinen ...wertet die App ungemein auf, da man damit alles anschlagsdynamisch aufzeichnen kann.
 
Nochmal eine Frage zur Electribe Wave: Werden CC mappings global gespeichert? Kann ich die mappings einmal zuweisen und dann in neuen Songs verwenden?
 

Crabman

*****
Wie verhält sich das Teil im Midi Clock slave Verbund mit externem Gear oder anderen internen Apps?Überlege grad zwischen der Wavetribe und dem GR-16 hin und her.Laut dem Kollegen Tonstoff verhält sich der GR-16 als Sklave sehr tight.Das spricht schonmal für den.Korg ist allerdings grad mal wieder im Sale und das es KEW jetzt auch als Gadget gibt ist auch nicht verkehrt...
 

devilfish

||||||||||
Alter ich hab grad mit dem Wave (vor paar Tagen im Sommer sale gekauft) das erste mal auf dem Sofa gelümmelt.. was ne Maschine! Hammer! Hätte ich das gewusst, hätte ich den Kopfhörer Adapter direkt im Apple Store mitgenommen. Das ist ja der Wahnsinn von Groovebox. Und der Sequencer ist soooo geil. Wie gemacht für mich Noten-Legastheniker..
echt ne Wucht. Ich bin schwer beeindruckt ..
 

DAV

...
Alter ich hab grad mit dem Wave (vor paar Tagen im Sommer sale gekauft) das erste mal auf dem Sofa gelümmelt.. was ne Maschine! Hammer! Hätte ich das gewusst, hätte ich den Kopfhörer Adapter direkt im Apple Store mitgenommen. Das ist ja der Wahnsinn von Groovebox. Und der Sequencer ist soooo geil. Wie gemacht für mich Noten-Legastheniker..
echt ne Wucht. Ich bin schwer beeindruckt ..
Ich finde auch, mit eine der besten Apps, die ich je hatte. Gefällt mir auch klanglich ausgesprochen gut, von den Wavetables bis zu den Effekten.

Ich würde mir den so sehr als Hardware wünschen... ich mag die Arbeit mit Glasplatten leider überhaupt nicht...
 

Crabman

*****
Nur wenn man bedientechnisch dann wieder bei ner Electribe 2 landet ist das auch Grütze.Fand ich nicht so inspirierend.Ich vermute mal das Nanokey 2 z.B. damit hervorragend zusammen arbeiten dürfte...?
 

DAV

...
Nur wenn man bedientechnisch dann wieder bei ner Electribe 2 landet ist das auch Grütze.Fand ich nicht so inspirierend.Ich vermute mal das Nanokey 2 z.B. damit hervorragend zusammen arbeiten dürfte...?
Ja, bitte nicht in Form einer Electribe 2...

Ich finde die Tasten zum Spielen nicht mal so schlimm... eher die Drehregler, Fader und Buttons. Mit Controller bricht das dann den Workflow komplett...
 

Crabman

*****
So einen winzigen Automap Controller fänd ich witzig.Ala Novation Automap.EINEN Endlosregler,und dann einfach auf nen Knop tappen um den drauf gemappt zu haben :) Mit Bluetooth Anbindung.

Es gab ja auch mal so lustige Knöppe,die man Saugnapf mössig auf den Bildschirm gepappt hat aber das funktionierte wohl eher semi gut und sind schnell wieder verschwunden...
 

devilfish

||||||||||
Bin grad am überlegen mit nen Stift zu kaufen. 130€ ist allerdings wirklich frech. Typisch Apple.. reicht ja nicht 1500€ für so nen Pad zu Verlagen, Nö,..

audiobus3 scheint auch super zu sein. Und Cubasis .. hab paar Videos gestern Abend noch geguckt,.. alter Falter.. wenn’s so weiter geht kann ich das Studio in spätestens 5-7 Jahren massiv verkleinern.
 

Crabman

*****
Ich war jetzt anderthalb Jahre weg von IOS.War Ende 2017 ziemlich frustriert von permanenten kleinen Workflowstoppern und bugs oder auch dem Midi Sync Timing von IAA Apps und das meine drei Liebglings DAWs (Auria pro,Cubasis,Gadget) alle in etwas richtig gut waren aber keine ALLE Anforderungen erüllen konnte und so war ich ständig mit Stems machen und hin und her bouncen/recorden beschäftigt.War dann ne Weile wieder nur mit Hardware und Logic zugange und habe mir jetzt erst ein neues ipad zugelegt.Und bin schon ziemlich angetan von der Entwicklung.Es gibt richtig viel cooles "neues" Zeug,der ganze AU Kram ist deutlich erwachsener geworden und Midi Plugins sind der Hammer.Genau das richtige für Cubasis oder Auria um deren eher"meh" Piano/Key Editoren und traditionellen virtuellen keyboards gegen richtig freshes Zeug zu "tauschen".Auch Sequenzer mässig sehr inspirierend (die Rozeta collection).Und als AU läuft der ganze Kram endlich mal tight.Und mit richtigem state saving/Total recall etc.

Audiobus hat IMMENS viel für das produzieren unter IOS getan,denen kann man garnicht genug danken aber ich denke das braucht man heute nicht mehr.AUM ist imo die deutlich bessere und flexiblere Alternative.
 

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Ja.
AUM ist jetzt natürlich (technisch) nicht mit Audiobus vergleichbar. Das eine ist ja eher ein Protokoll (basierend auf IAA), hm, ja,..., das andere ein reiner (AU-)Host. Wird ja leider auch bald alles eingestellt von Apple mit den nächsten iPadOS-Versionen (IAA und somit u.a. Audiobus). Wird also nur noch AU bleiben. Da sich z.B. Korg seit Jahren standhaft weigert AU zu implementieren werden deren Apps bald nicht mehr im Verbund laufen und sie dürften bald raus sein oder aber sie haben eine Herkulesarbeit zu bewältigen.
Müssen natürlich nix machen, die Apps laufen ja standalone weiter.

Aber AUM ist schon sehr geil! :banane:
 

Crabman

*****
stimmt,da hab ich noch garnicht dran gedacht (Korg apps IAA bald weg).Das wär echt der super Gau.Korg war immer schon love/hate relationship.Machen vieles gut (vor allem machen sie Spass) aber auf dem anderen Ohr taub für user input und weigern sich standhaft AU zu unterstützen.Haben wohl Angst um Gadget?Ganz ehrlich,Gadget 2 finde ich schon etwas enttäuschend.Ein paar Neuerungen,sicher,aber im grossen ind ganzen auch nicht wirklich weiter entwickelt.Mitlerweile wirkt das alles etwas antiquiert.Es reicht auch nicht nur hin und wieder ein neues Gadget zu bringen um den Leuten das Geld aus derTasche zu ziehen.Sollten aufpassen,dass sie sich nicht in's aus manövrieren mit dem wegfall von IAA.Aber die haben so viele Apps im Store...ich kann mir nicht vorstellen,dass sie dann nur noch die Gadget Route gehen.Es dürften nur sehr wenige sein,die Bock haben den Kram standalone zu nutzen.Nunja,die Hoffnung stirbt zuletzt...ich hab auch nicht mehr geglaubt den Polysix(den ich immer schon sehr mochte) als Gadget zu sehen.Leider fast zu spät,mitlerweile oder momentan habe ich nichtmal Bock Gadget zu nutzen.Zu viel anderes zu entdecken.Auf KEW habe ich allerdings Bock,um mal zum Thema zurück zu kommen :)
 

tonstoff

||||
Nur wenn man bedientechnisch dann wieder bei ner Electribe 2 landet ist das auch Grütze.Fand ich nicht so inspirierend.Ich vermute mal das Nanokey 2 z.B. damit hervorragend zusammen arbeiten dürfte...?
Die Controlleranbindung ist ganz gut gelöst, es gibt zwei Modi, advanced und easy. Im easy mode, den ich immer nutze, muss mann keine Midikanäle beachten um die Sounds zu programmieren und es wird immer der aktive Bereich angesteuert. Cutoff wird z.B. CC20 zugewiesen und regelt dann immer für den aktuell ausgewählten track diesen Parameter. Für Drums legt man dann für jeden Drumsound einen eigenen CC an, für Time (Decay) z.B. wieder CC20 uns steuert dann für den ersten Drumsound den Time Parameter, mit CC21 dann für den zweiten Drumtrack u.s.w.
So kann man dann mit 8 Reglern schon eine ganze Menge ansteuern.
Im Advanced Mode könnte man dann für alle 16 Kanäle, 8 Synth und 8 Drum, über die 16 Midikanäle jeden Track getrennt ansteuern und so mehr Parameter gleichzeitig regeln, vorausgesetzt ein entsprechender Controller steht zur Verfügung.
Ich habe den NanoControl Studio und komme im easy Mode bestens zurecht.
 


Neueste Beiträge

News

Oben