Korg Mono/Poly starkes Rauschen... Filter oder VCA defekt?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von mokkinger, 6. November 2011.

  1. mokkinger

    mokkinger Tach

    Hallo Zusammen,

    habe seit ein paar Tagen folgendes Problem - mein Mono/Poly macht bei jedem Tastenanschlag ein deutliches Rauschen, egal ob kein, 1 oder mehrere OSCs aktiviert sind - bei allen 4 OSCs auf 0 und geschlossenem Filter hört man dann einfach nur das Rauschen... und, nein, es ist nicht das "normale" Analog-Rauschen, das wir alle so toll finden :sad: und es ist auch nicht der Noise-Regler offen :)

    Da es wohl nicht an den VCOs liegt, und auch bei komplett geschlossenem Filter rauscht tippe ich so spontan auf den VCA... kann da irgendein IC defekt sein oder ein Kondensator ausgetrocknet? Oder ist der Fehler wohl doch eher im Filter zu suchen?

    Bin für jeden Tipp dankbar der mich den Fehler eingrenzen lässt...kann auch gern morgen mal Aufnahmen machen wie es sich anhört...aber ich denke, man kann es sich auch so vorstellen, ein rauchen halt, bei jedem Tastendruck, deutlich und sehr störend.

    danke schonmal für hilfe,
    Mark
     
  2. mokkinger

    mokkinger Tach

    Re: Korg Mono/Poly starkes Rauschen... Filter oder VCA defek

    hab das ganze mal recorded:

    alle 4 OSC zunächst off, cutoff & res. 0, VCF Env. 0, VCA attack 0, dec7sus mittig, kurze release
    sequenz C3 A2 C3 C3 C3 A2
    dann langsam erst OSC 1 mit sinuswelle 16' , dann OSC2 sine 8', OSC3 4' und OSC4 2' nacheinander aufgedreht, und etwas mit cutoff und VCA release gespielt...

    hoffe man kann sich anhand dem sample ein bild machen welches rauschen mich so irritiert - hab den M/P ne weile nciht mehr genutzt, dachte erst ich täuch mich da irgendwie, aber ich kann mich nicht erinnern je so ein rauschen beim spielen gehabt zu haben... hoffe es macht sich jemand die mühe das kurz anzuhören?? :shock:


    play: http://dl.dropbox.com/u/1951882/00.%20MonoPoly_recorded.mp3

    danke
     
  3. Re: Korg Mono/Poly starkes Rauschen... Filter oder VCA defek

    Das ist auf keinen Fall normal, daß der so rauscht.

    Du hast das Ganze ja schon recht gut eingekreist. Wenn ich mich recht erinnere, hast Du Dir doch einen MIDIbox Seq selbstgebaut, also sind Knowhow, Erfahrung und evtl auch Meßgerät vorhanden, das erleichtert die Sache. Hast Du auch ein Oszi und könntest das Ganze nachmessen? Dann ließe sich der Fehler nämlich am schnellsten einkreisen. Servicemanual hast Du?

    Die VCAs sind meiner Erinnerung nach keine SSM, sondern Standardkrams, ich tippe aber mal auf trockene Elkos oder einen geschossenen OpAmp. Im schlimmsten Fall ist der Filterchip hin (SSM2044 glaubich), aber rumraten bringt nix, besser ist aufmachen und messen :)

    Wenn ich den Text zur Aufnahme richtig lese, kommt das Rauschen auch bei zugedrehtem Filter, was aber trotzdem immer noch der Filterchip selbst oder der VCA sein kann. Wenn der Defekt im Audioteil dahinter wäre, würde es dauernd rauschen, muß also in dem Teil sein, der mittels Gatesignal gesteuert wird.
     
  4. mokkinger

    mokkinger Tach

    Re: Korg Mono/Poly starkes Rauschen... Filter oder VCA defek

    hehe, stimmt... hab schon so einiges gebaut :)
    was aber nicht wirklich bedeutet dass ich mich mit elektronik wirklich gut auskenne - bös gesagt ist das bei mir auch nicht viel mehr als "malen nach zahlen"... aber, ja, ich hab seit einiger zeit sogar ein oszilloskop hier stehen, muss jedoch sagen dass ich mich mit dem teil noch nie wirklich beschäftigt habe; da bräuchte ich evtl. etwas hilfe :cool:
    service manual vom m/p sollte ich haben; kannst du mir nen ersten tipp geben wo ich anfange, welche bauteile ich zunächst prüfen, und, vor allem : wie genau prüft man mit einem oszi ein bauteil?
     
  5. Re: Korg Mono/Poly starkes Rauschen... Filter oder VCA defek

    Ich bin ja auch nur Hobbyelektronikdilettant, aber mit >25 Jahren Praxiserfahrung und habe meinen damals aus einem Proberaum geretteten MonoPoly wieder flott gemacht, von daher kann ich Dir schon bissl was sagen.

    Wenn Du das Servicemanual hast, schau mal die Testprozedur an, dort stehen die zu prüfenden Bauteile aufgeführt, ebenso die Wellenformen, die an den aufgeführten Meßpunkten zu sehen sein sollen. Die Meßpunkte findest Du recht leicht auf der Platine.

    Grundsätzliches zum Oszi: da sollte ein Tastkopf mit Meßspitze und eine weitere Strippe dabei sein, die an Masse geklemmt wird. Suche Dir also im Synthi eine entsprechende Stelle, wo Du diese Klemme sicher anbringen kannst, und wenns nur die Masseleitung bzw Abschirmung einer Klinkenbuchse ist. Die Meßspitze dann an das zu testende Signal führen. Damit Du erstmal überhaupt was siehst, schließ das Oszi einfach mal an den Ausgang der Stereoanlage (Tape out) oder an einen der Synthis an, zB an den Ausgang vom MonoPoly, und schalte seinen Arpeggiator ein (und auf Hold), damit Du die Hände frei hast.

    Wenn das Oszi nicht total verstellt ist, solltest Du jetzt eine zappelnde Kurve auf dem Schirm sehen können. Diese kannst Du sowohl in der Größe als auch Position (X/Y) verändern. Wenn Du nichts siehst, stimmt die Zeitbasis oder die Meßbasis nicht.

    Hier hats ein schönes Tutorial dazu: http://forum.mosfetkiller.de/viewtopic.php?f=27&t=3483 (bis einschließlich Tastkopf lesen).

    am Beispiel des Hameg 203 (das hab ich hier stehen), ist aber auf andere Geräte übertragbar. Dieses Hameg ist recht verbreitet, paßt daher also. Da steht auch alles über die Einstellungen drin und was sie bewirken.

    Wenn Du das Oszi so eingestellt hast, daß Du was sehen kannst, gehe an die in der Testpropzedur genannten Testpunkte und schau Dir die Wellenformen an.

    Mache die gleichen Einstellungen wie im Audiotest und versuche, das Signal zu verfolgen. Da die Oszillatoren offenbar nicht das Problem sind, fang danach an, also schon beim Gate nach dem VCO, siehe Blockschaltbild. Gehe dann weiter zum Mischer, VCF und VCA, jeweils Ein/und Ausgänge anschauen. Es hat in den Signalwegen einige Analogschalter, die können auch Ursache sein.

    Am Besten dazu den Arpeggiator mit irgendeiner Figur auf Hold setzen, dann hast Du die Hände frei und ein konstantes Meßsignal.

    das Problem beim Monopoly ist ja, daß sich die Tonerzeugung komplett auf der Bedienfeldplatine befindet und Du beim Öffnen auf die Lötseite guckst, also bei den Chips genau drauf achten mußt, welches Beinchen das Richtige ist. Florian hat da was recht gutes auf seiner Webseite, mit Bildern und farblich unterlegten Bereichen:

    http://fa.utfs.org/diy/korg_monopoly/vc ... tment.html

    Schaue Dir das Eingangssignal des VCF an (Pin 1 SSM2044, IC1), und dann dessen Ausgang (Meßpunkt E), beides bei zugedrehten Oszillatoren. Das Rauschsignal sollte deutlich zu erkennen sein, evtl Spannungsbereich am Oszi passend einstellen. Wenn das Rauschen schon vor dem VCF zu sehen ist, dann muß es auf dem Weg dorthin entstehen, wenn es nur ab dem Meßpunkt E auftritt, dürfte der SSM2044 hinüber sein.

    Probier mal aus und schau wie weit Du kommst, dann sehen wir weiter. Vielleicht meldet sich Florian ja auch noch, sein Wissen über den MonoPoly scheint aktueller als Meines zu sein.
     
  6. mokkinger

    mokkinger Tach

    Re: Korg Mono/Poly starkes Rauschen... Filter oder VCA defek

    WOW, cool, danke dir wirklich für die super lange einleitung! werde das direkt heute abend mal angehen, und sehen wie weit ich komme mit oszilloskop etc... wäre evtl. sogar ne gute idee das oszi dauerhaft ins studio-setup zu integrieren, platz hab ich bei mir;

    werde berichten was der M/P sagt,

    gruss mark
     
  7. Re: Korg Mono/Poly starkes Rauschen... Filter oder VCA defek

    Oszi im Setup ist ne nette Spielerei, wer schonmal Spliff in den 80ern live gesehen hat: Reinhold Heil hatte das ebenfalls und mit auf der Bühne, kann man auf alten Videos sehen.

    Viel Erfolg beim Messen, bin selbst mal gespannt, wo der Fehler liegt.
     
  8. Re: Korg Mono/Poly starkes Rauschen... Filter oder VCA defek

    Das war sicher kein Oszi sondern ein Interferenztuner
     
  9. Re: Korg Mono/Poly starkes Rauschen... Filter oder VCA defek

    Gerade nochmal genauer hingeschaut: Tatsache, für ein Oszi viel zu wenig Knöppe. Hier mehrfach deutlich zu sehen:

     
  10. mokkinger

    mokkinger Tach

    Re: Korg Mono/Poly starkes Rauschen... Filter oder VCA defek

    hehe. aber ein sehr cooler track - spliff war mir zwar damals meist etwas zu schräg im zarten jugendlichen alter, aber jetzt - sehr witzig!

    bzgl. oszi-einsatz und fehler im M/P melde ich mich asap, kam noch nciht zum nachmessen...heute evtl.

    lg mark

    ps: was macht denn ein Interferenz-Tuner genau? :)
     

Diese Seite empfehlen