Kurzschluss im Rack

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Ilanode, 20. Juli 2008.

  1. Ilanode

    Ilanode Tach

    Mein Blacet Quad VCA (ich vermute zumind. der ist es) funkt. jahrelang einwandfrei doch seit Kurzem macht er einen Kurzschluss im Rack: Die LEDs aller anderen Module gehen an und nichts geht mehr. [D.h. der ADSR meines PAiA VCOs lässt sich *manchmal* nicht beeindrucken.] Was kann das für ein Fehler sein?

    Es genügt, den VCA an die Stromversorg. des Racks anzuschließen. => Es kann also nicht sein, dass die Buchsen, das Rack berühren und so den Kurzschluss machen. Ich bin ratlos.
     
  2. ACA

    ACA bin angekommen

    Vielleicht ist ein IC oder sonst ein Bauteil durchgebrannt und macht jetzt einen Kurzschluss. Wiederum dürften bei einem Kurzschluss die anderen LEDs nicht mehr brennen.
    Sieht den die VCA-Platine noch normal aus? Wenn was verbrannt wäre würde man das auch riechen.
    Und was für eine Spannung hast du den auf dem Bus wenn du den VCA angeschlossen hast?
     
  3. Ilanode

    Ilanode Tach

    Äußerlich ist alles OK. Die VCAs funkt. auch beinahe einwandfrei. Das Bias Poti reagierte zuletzt merkwürdig, wenn es über seine neutrale Pos. hinaus bewegt wird, aber sonst ist mir nichts aufgefallen. (Jetzt ist der Q VCA erstmal aus'm Rack.) Die ICs, die ich mit dem Bias-Pot in Verbind. bringe, habe ich auch schon rausgenommen: Kurzschluss (oder was auch immer) ist geblieben.

    Werde im Laufe der Woche (evtl. habe ich erst Fr. wieder Zeit) versuchen, den Fehler einzugrenzen. Bin für jeden dankbar.
     
  4. tomcat

    tomcat Tach

    Miss doch mal was deine Spannungsversorgung macht wenn du ihn ansteckst
     
  5. serenadi

    serenadi Tach

    Auf jeden Fall - wie Tom und ACA schon sagten - erstmal die Versorgungsspannungen nachmessen, wenn das Modul dranhängt.
    Kann schon sein, wenn eine davon fehlt, daß die LEDs anfangen zu leuchten.

    Dann die Verkabelung und die Elkos auf dem defekten Modul überprüfen.
    Sollten da Tantal-Kondensatoren drauf sein - gegen normale Elkos tauschen. (Tantals knallen schon mal gerne durch).
    .
     
  6. Ilanode

    Ilanode Tach

    Eigentl. sollte ich ja gerade andere Dinge tun, aber ich konnte meine Finger nicht davon lassen:

    Also, das Rack läuft ja eigentl., nur manchmal gehen die Lichter (LEDs) an und dann geht nichts mehr. Der Quad VCA hat damit scheinbar nichts zu tun.

    Wenn ich die Stromversorgungskabel am Busboard durchprobiere, kann ich einen kleinen Kurzschluss feststellen: Wenn ich bei ausgestelltem Rack einen Kontakt vom "Pieper" auf 0V halte und dann mit dem anderen Kontakt +15V und -15V berühre, gibt es jeweils einen ganz kurzen Kontakt. Es piept kurz und dann ist es - so wie es sein soll - still. Was kann einen solchen Kurzschluss (?) auslösen?

    Ich werde versuchen, am das Prob. am WE zu beheben und bin für jeden Tipp dankbar!
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    das ist normal. dieses verhalten stelle ich bei meinem voltcraft multimeter auch fest...
     
  8. Ilanode

    Ilanode Tach

    Danke! Schön! Dann wird am WE doch der Q VCA genauer untersucht.
     
  9. modulator

    modulator Tach

    ich hatte am anfang mit dem blacet quad vca auch ein problem, allerdings nicht so drastisch. wenn ich mich recht erinnere hat nur ein kanal nicht mehr funktioniert. jedenfalls war der grund ein kontakt der cv in-buchse mit dem rack. die cv in buchsen sind verdammt nahe an der rack leiste. habe dann den unteren anschluss der buchse ein wenig raufgedrückt bis der kontakt weg war und es ging wieder.
     
  10. Ilanode

    Ilanode Tach

    Leider, nein! Es reicht ihn anzuschließen, ohne das er Kontakt mit dem Rack hat. Ich vermute, dass es ein Bauteil ist. Die beiden Elkos an der Stromversorg. sind es nicht. Jedenfalls lässt sich bei ihnen der korrekte µ-Wert messen. Bei den anderen Elkos zeigt das DMM nichts an, aber das kann auch daran liegen, dass die Elkos eingebaut sind und sie müssen zum Messen ausgelötet werden.
     
  11. serenadi

    serenadi Tach

    Das hat mit "voltcraft" nichts zu tun. ;-)

    Es ist kein Kurzschluss.

    Der Piepser schickt ja einen geringen Strom durch die durch-zu-piepsenden Kontakte.
    An den Stromversorgungen hängen aber Kondensatoren (Elkos) - in dem Moment, wo Du die Meßstrippen daran hälst, leiten sie diesen Strom und danach sperren sie. (zur Vorstellung: Kondensator = frequenzabhängiger Widerstand, der Moment des "Einschaltens" einer Gleichspannung stellt quasi eine hohe Frequenz dar, danach ändert sich die Spannung nicht mehr := Frequenz=0).
    .

    Ich vermute mal, daß Du da ein Kontaktproblem hast.
    Evtl wirst Du nicht drum herumkommen, alle Module von der Spannungsversorgung abzuziehen, dann Modul für Modul wieder anschließen und mit einer Pinzette an jedem "wackelbaren" Kabel wackeln, bis Du den Störenfried gefunden hast.

    Hast Du denn die Spannungen mal nachgemessen - in dem Moment, wo die LEDs angehen? Bricht eine der Stromversorgungen komplett ein?
    .
     
  12. Ilanode

    Ilanode Tach

    Jetzt lässt sich das Problem natürlich nicht wiederholen! Mutig den VCA erneut angeschlossen und alles läuft - allerdings habe inzw. 4 weitere der insgesamt 10 Module nicht im Rack angeschlossen.

    Eine Verständnisfrage: Wenn ich am WE mit der Pinzette wackele, was macht dieses übeltuende Wackelkabel? Keinen Kurzschluss, soviel habe ich verstanden, aber was dann? Wie kann ich mir das Problem vorstellen?

    So, jetzt muss ich aber mal wieder...
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    ...aber mit schleichwerbung ;-) :D
     
  14. serenadi

    serenadi Tach

    "Kein Kurzschluß" bezog sich ja auf dein "Durchpiepsen".

    Das Wackeln an Kabeln soll darauf abzielen, jegliche, durch mechanische Beanspruchung hervorgerufene Störung aufzudecken.
    Das kann eine kalte Lötstelle sein, ein Kabelbruch, oder auch ein Kurzschluß.
    Wobei ich einen kompletten Kurzschluß einer Vororgungsspannung eher ausschließe, Du hast ja bestimmt die sekundären Versorgungsspannungen abgesichert - die entsprechende Sicherung würde dabei ja fliegen.

    Haupt-Augenmerk würde ich halt auf Netzteil / Busplatinen legen.
    Auch ein vorsichtiges "Abklopfen" der Platinen (mit einem Schraubendrehergriff z.B.) kann kalte Lötstellen einkreisen.
    .
     
  15. Ilanode

    Ilanode Tach

    Wenn Du eine Sicherung zwischen Power-Distribution-Board (PDB) und Netzteil (NT) meinst, nein, die habe ich nicht. :floet:
    Mein NT hat eine und am NT hängt einfach ein Blacet PDB. Aber zumind. meine Blacet Module habe je Spannung eine Sicherung: PTC MF-010. Es sind allerdings rückstellbare Sicherungen (und das machen sie von alleine), so dass aus der prinzipiellen Funktionsfähigkeit des VCAs nicht geschlossen werden kann, dass die Sicherung nie rausgeflogen ist.

    Nach Jahren des Lötens ist eine erste kalte Lötstelle wohl überfällig. Danke soweit für die Hilfe.
     

Diese Seite empfehlen