Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es noch?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Groovedigger, 9. Januar 2014.

  1. Groovedigger

    Groovedigger bin angekommen

    BIn so leicht am verzweifeln und stoße echt an meine Grenzen..vielleich kann mir da jemand weiterhelfen.

    BIs jetzt habe ich das Gate als etwas etwas verstanden .. das dafür sorgt das irgendwo eine Leitung aufgemacht oder geschlossen wird...sozusagen es fliest durch oder nicht durch..

    HAb seit Gestern ein Vermona qMI (quad midi Interface ) geholt.. weil ich ja in Zukunf das Modular in Richtung Polyfonische spielen aufrüsten wollte.

    Bisherige MOdule. VErmona Qmi
    Intellijel Rubicon
    BL FM OPerator
    D-LFO
    WMD BUfferd Multi
    BL 4Fach passiver Abschwächer
    BL Simple ADSR
    Z4000 VC-EG
    MAlleko Richter Dual Borg
    BL Asteroid Filter VCF
    BL The MIx
    BL Hot Rails

    Telemark und Oberkorn

    Vor dem Vermona qMi habe ich das Modular System Midimäsig über den Telemark angesteuert..da meine ersten Module nur OSzilatoren waren,konnte ich
    zumindest meinen ersten Oszilator, denRubicon über die CV vom Telemark ansteuern...mit der Zeit sind ein paar Module hinzugekomen. Seit Gestern habe ich das Vermona Qmi
    und irgendwie habe ich da ein GATE Problem... ICh weiß nicht ob es an der ADSR selbst liegt oder ob das am Qmi oder sonstigem liegt.

    ICh verbinde die GAte BUchse vom Qmi mit dem GAte (in) der BL Simple ADSR aber die ADSR reagiert nicht....KOntrolllämpchen bleibt auch dunkel.. DAs komische aber..
    Verbinde ich zum bsp Gate out vom Telemark mit dem GAte in der Simple ADSR ...dann spricht sie an.
    Verbinde z.b vom Oberkorn zum bsp GAte out mit der Simple ADSR dann funktioniert sie auch...und leuchtet auch auf. und macht sozusagen ihre Arbeit.

    Warum nicht mit dem qMi wenn ich dessen Gate Buchse benutze???

    DAs nächste Schräge ist... benutze ich statt der BL Simple ADSR den Z4000 VC-EG... reagiert der aber wiederum mit dem Qmi GAte einwandfrei . ICh bin so langsam am verzweifeln was das für Gründe haben könnte.

    demnächst wollte ich mir einen Satz Z4000 holen aber auch einen Satz Simpl ADSR von BL wegen der ganzen Polygeschichte...mal von den VCA abgesehen da ist ja bei mir auch noch absolut Mangelware.

    AUs kosten Gründen wollte ich erst mal 4x Z 4000 VC-EG und 4 Bl Lantern Simple ADSR mit denen wollte ich etwas Geld dann einsparen.... und finde die gar nicht mal so schlecht.

    DIe Simple ADSR ist ja eine Digitale Hüllkurve..nicht das es etwas damit zu tun hat....und die überhaupt nicht auf das Qmi reagiert......GIbts da irgenwie einen zusammehang ?
    ICh kann mir absolut nicht erklären warum die z4000 auf alle GAte´s reagiert und die Simple ADSR von BL nur nicht mit dem Gate des Qmi



    BIn so leicht am verzweifeln und stoße echt an meine Grenzen..vielleich kann mir da jemand weiterhelfen.
     
  2. changeling

    changeling Tach

    Re: Irgend was verstehe ich noch nicht ganz mit den Gates.

    Ein Gate ist einfach eine Spannung, die eine bestimmte Zeit ausgegeben wird, z.B. wenn Du eine Taste drückst bis Du los lässt.

    Diese Spannung kann je ausgebendem Modul unterschiedlich hoch ausfallen und Hüllkurven können unterschiedlich hohe Gates brauchen, um zu reagieren. Falls Du also ein Multimeter hast würde ich mal nachmessen wie hoch das Gate ist. Falls Du ein Verstärkermodul hast (ist z.B. im Maths bei den Kanälen 2 & 3 drin, beim neuen weiß ich nicht mehr welcher von beiden verstärken kann, sollte im Manual aber drin stehen, VCAs können oft nicht verstärken) kannst Du ein Gate auch so verstärken, dass es Hüllkurven antriggern kann, die eine höhere Gate-Spannung brauchen (Envelator z.B. braucht glaub ich +8 V, normal sind eher +5 V).
     
  3. Groovedigger

    Groovedigger bin angekommen

    Re: Irgend was verstehe ich noch nicht ganz mit den Gates.

    Super ..:D viel Dank ...jetzt kann ich endlich wieder etwas entspannen.

    Das hat mich vielleicht Nerven gekostet. und vom ganzen hin und her PAtchen ganz bin ich ganz durch gepätscht... währscheinlich träume ich heut noch vom Pätchen..und raff dabei was nicht :lollo:
     
  4. Storch

    Storch Tach

    Re: Irgend was verstehe ich noch nicht ganz mit den Gates.

    Hatte ähnliche Probleme mit der Gate Spannung beim MFB Dual ADSR, eine Ansteuerung aus dem Microbrute Gate Out reichte nicht aus.
     
  5. der die das Gates

    Etwas OffTopic und Schnuffi-mäßig, aber wir sollten uns auf ein grammatisches Geschlecht für "Gate" einigen.

    Für mein Sprachgefühl ist "das Gate" ein Noise-Gate (also ein Gerät). Hingegen "die Gate" ist die Gate-Spannung beim CV/Gate-System.

    Florian

    PS: Und "der Gates" ist latürnich der Bill...
     
  6. dislo

    dislo Tach

    Re: Irgend was verstehe ich noch nicht ganz mit den Gates.

    @Florian
    Ich weiß nicht ob das belastbar ist, aber in "Tagesschau" etc. werden eingedeutschte Begriffe meist mit dem Geschlecht der deutschen Übersetzung versehen. Ist mir zumindest so aufgefallen.

    Also würd ich auch sagen Gate->Tor->das
     
  7. TheBlind

    TheBlind Tach

    Re: der die das Gates

    und wenn wir schon beim Genauen sind, dann bitte: William „Bill“ Henry Gates III. Bill ist nur sein Spitzname... (Amis halt, die bei mehr als 4 Buchstaben im Wort (insb. Namen) schon Zustände bekommen)


    Cu.
     
  8. Re: Irgend was verstehe ich noch nicht ganz mit den Gates.

    Das wäre schon richtig Zuvor schlägt aber die Regel zu, dass bei auf Teilbegriffe reduzierte Bezeichnungen das Genus des Hauptbegriffs tragen, und das wäre die(!) Gate-Spannung.

    "Gate" bedeutet übrigens in diesem Fall nicht Tor, sondern es ist ein veralteter Begriff für Relais. Vergleichbar unserem Wort für "Schütz", das ja im Relais-Zusammenhang auch nicht mehr benutzt wird.
     
  9. TheBlind

    TheBlind Tach

    Re: Irgend was verstehe ich noch nicht ganz mit den Gates.

    Doch, wird noch sprachlich benutzt als Beschreibung einer Schutzeinrichtung bzw. bei Relais bei Hochspannung... so wird die Schutzeinrichtung unserer E-Motoren bei den Kreiselpumpen Schütz genannt.


    Cu.
     
  10. Re: Irgend was verstehe ich noch nicht ganz mit den Gates.

    Ja klar, ich meinte jetzt im Kleinspannungsbereich. Ich erinnere mich noch, dass die monostabilen Relais in der Telefonanlage des Geschäfts meiner Eltern mit "Schütz 1, Schütz 2 ..." bezeichnet waren. Ich war völlig verwirrt, denn in meinem Kosmos Experimentierbaukasten hiessen solche Dinger Relais (und ich hab das noch so ausgesprochen, wie man es schreibt).
     
  11. sbur

    sbur bin angekommen

    Re: Irgend was verstehe ich noch nicht ganz mit den Gates.

    Ja, die Kosmos-Zeit, meine Güte, wie war das Leben damals sorgenfrei und unbelastet. Was war ich stolz, als das UKW-Empfänger funktionierte. Kunststück in Berlin Britz und Buckow konnte man den RIAS in jeder Ofenröhre höhren (so heißt es).
    Sorry für's off topic.
    Ansonsten schöner Exkurs über die korrekte Sprachregelung. Auch wenn ich das verstehe, so ist es wohl doch vergebene LIebesmüh, wenn ich mir so manche Postings durchlese ;-)
     
  12. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Re: der die das Gates

    oder so:
    GATE = Tor = DAS Tor
     
  13. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Re: Irgend was verstehe ich noch nicht ganz mit den Gates.

    darf ich weiter OT?

    * Da ging mal ein Fall durch die Presse bei dem man den RIAS tatsächlich an einer Kochmaschine (gemauerter Küchenherd) hören konnte wenn man die Herdringe (wer kennt sowas noch?) hinten an einen Haken hängte. Die Feldstärke musste wirklich hoch gewesen sein ;-)

    * Es gab auch einen Fall wo jemand Radio hören konnte weil unterschiedliche Zahnfüllungen eine Art Halbleitereffekt bewirkten. Den Menschen hatte das sehr genervt, vor allem weil man ihn für verrückt hielt. (nach dem Vorbild des "Sendermannes" (Erklärung nötig?)

    * Dann wurde mal ein Laubenpieper wegen Energiediebstahls verknackt weil er den Zaun um seinen Garten auf Isolatoren hängte, den Zaun als Antenne nutze. Daran hatte er einen Gleichrichter angeschlossen und mit dem Strom (über Erdung) Akkus für die Beleuchtung geladen.

    * mir selbst passiert: Beim prüfen von einem ausschließlich oberirdisch verlegtem alten, bleiisoliertem Telefonkabel kamn ich mit der einen Prüfspitze eines Prüfhörrers an die verwitterte Bleiummantelung. Der andere Pol war geerdet. Die Prüfspitze fand problemlos Stellen auf dem Bleimantel die wie eine Diode wirkten. Die Induktivität des Hörers (2000Ohm) dazu und fertig war ein ganz einfacher Detektorempfänger. Das der Schwingkreis gerade auf einer RF-Frequenz lag war Zufall, das Programm war recht deutlich zu hören.
     
  14. changeling

    changeling Tach

    Re: der die das Gates

    Ist nicht Dein Ernst, oder? „Die“ Gate klingt für mich total falsch. Wie quietschende Kreide an der Tafel.
     
  15. dislo

    dislo Tach

    Re: Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es n

    gate zu oscillator
    wie
    gatevoltage zu controlvoltage


    insofern stimmt das schon dass es da ne inkonsistenz im gebrauch von "gate" gibt. meint man nun das ausführende bauteil oder die kontrollierende spannung.
    man sagt ja auch nie "die control" sondern die CV.
    -> deswegen plädiere ich für GV :D
     
  16. dislo

    dislo Tach

    Re: Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es n

    Eine andere Sichtweise wäre aber auch,
    dass "Gate" nur die Form(geometrisch) der Kontrollspannung ist.
    Zu einer CV aus ADSR sagt man ja auch "Envelope" weil sie wie ein Umschlag aussieht.
    Die Form der Spannung eines Gates kann man auch als Tor sehen.
     
  17. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Re: der die das Gates

    könnte man auch noch weitertreiben:
    "Dem Gate ihm seinen Spannungsverlauf....

    Hauptsache, es wird noch klar worum es geht und es endet nicht in babylonischer Verwirrung bei der am Ende jeder SEINE EIGENE, "RICHTIGE" Sprache spricht aber weder die anderen ihn, noch er die anderen versteht
     
  18. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Re: Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es n

    der Begriff Gatevoltage ist recht überflüssig, habe ihn tatsächlich in gut 40 Jahren weder gebraucht noch gehört.
    Wie schon mehrfach erwähnt ist beim Begriff Gate hauptsächlich dessen Länge interessant, die reale Spannung spielt bei der Synthese eine nebensächliche Rolle.
    Wenn man Baugruppen zusammenschalten will die sich nicht an die eigentlich einmal abgesprochenen Regeln halten, muss man sie entsprechend umbauen. Mit einem Transistorschalter (im einfachsten Fall 1 Bauteil) ist das auch ohne Platine machbar.
     
  19. dislo

    dislo Tach

    Re: Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es n

    Seh ich sogar ähnlich. Siehe mein Beitrag drunter.
    Es stand ja die These im Raum "die Gate" zu sagen, weil es sich auf "die Spannung" bezieht und nicht auf "das Bauteil".
    Meiner Meinung nach machts aber auch weiterhin Sinn "das Gate" zu sagen weil es sich auf die Art/Form der Spannung bezieht.
    Da wären jetzt also die Arten:
    - Trigger / der Impuls
    - Gate / das Tor (variabler Breite)
    - Envelope / die Hüllkurve (alles was ne Funktion enthält (anstieg, abfall))

    Ich will ja auch nichts neues erfinden sondern für mich herausfinden was eigentlich der Konsens in unserem Metier ist...
     
  20. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Re: Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es n

    ja, ok. Ich wäre auch dafür, DAS Gate zu sagen, so tut man es seit >4 Jahrzehnten weil man damit das Ereignis meint, das Gate, das durch .....ausgelöst bzw erzeugt wird.
    Besser man nutzt es vielfältig statt sich über Formalitäten den Kopf heiß zu machen :)
     
  21. Re: Irgend was verstehe ich noch nicht ganz mit den Gates.

    Mindestens bis weit in die 80ger Jahre dienten Schützschaltungen als Steuerungen für Anlagen, wie Aufzüge, Klimaanlagen, Netzersatanlagen. (weiß nicht, ob das heute noch so ist oder ob das jetzt alles Elektronik macht und die Schütze nur noch im Leistungsbereich vorkommen.
    Für Motorsteuerungen die "Wendeschützschaltunge" für Rechts- und Linkslauf oder die Stern-Dreieckschaltung.
    Als Unterschied zu Relais fällt mir eigentlich spontan die Spulenspannung von 220 (früher) Volt ein, so dass eigentlich hier eigentlich keine "Schaltverstärkung" stattfindet, wie bei einem Relais, das mit Kleinspannung betrieben wird und größere Spannungen schalten kann.

    Ich denke mal, bei Kosmos hat man die Relais fälschlicherweise als Schütz bezeichnet.

    Wenn also mit Gate das Schütz gemeint ist, und damit die Spulenspannung, ja könnte irgendwie passen.
     
  22. bugler

    bugler Tach

    Re: Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es n

    Hallo Groovedigger,

    das klingt so, als ob alle Module grundsätlich funktionieren, aber die BL-Hüllkure bei der Vermona-Gatespannung noch nicht anspricht. Wie ich Vermona kenne, dürfte die stimmen (eventuell nachmessen). vielleicht ist bei der Hüllkurve ein Trimmer für die Empfindlichkeit für Gate-Spannung?
     
  23. Groovedigger

    Groovedigger bin angekommen

    Re: Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es n

    Habs mal ausgebaut und mir etwas genauer angeschaut....also Trimmer sind da leider keine...bin mal die Platine durchgegangen..und hab mir mal die Bauteile angeschaut..Praktisch ist, das alle Bauteilewerte auf der Platine mit aufgedruckt sind ..Und hier ist mir nur eines aufgefallen..im Bereich vom Lämpchen...sitzt ein Widerstand,,der Bereich ist auch gekennzeichnet als LED BRITE..was wahrscheinlich auch nur mit dem lämpchen zusammenhängt..klingt so als ob man mit dem Widerstandswert die Helligkeit definieren könnte. ist jetzt aber nur aus der Luft gegriffen....Laut Aufdruck auf der Platine sollten es 1k OHM sein...sind aber mit 4,72k Ohm bestückt.ICh weis jetzt nicht ob das damit eine Rolle spielen kann...bin kein Elektroniker ... nur paar Basics,.

    Wie könnte ich den die Gatespannung sonst anheben?

    Ist ja schon doof --- Ich hätte jetzt gedacht das alle Gatespannung ausgebenden Module irgendwo so angeglichen sind das es da keine Schwierigkeiten gibt..

    Welche Möglichkeiten habe ich meine Gatespannug zu erhöhen ?
     
  24. dislo

    dislo Tach

    Re: Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es n

    Ich habe gerade eine ähnliche Vermutung beim Extension-Modul des Flame-Arps.

    Mit einem Logik-Modul (OR) könnte man es mal versuchen, obwohl ich auch nicht Lust habe Platz und Geld zum Auffrischen eines Signals auszugeben...
     
  25. bugler

    bugler Tach

  26. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es n

    Vielleicht ist es nicht die geringe Spannung, sondern nur die Zeit.
    - Wenn dem Gate zu kurz, dann nix kommt Furz -
     
  27. dislo

    dislo Tach

    Re: Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es n

    :lollo:
     
  28. Groovedigger

    Groovedigger bin angekommen

    Re: Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es n

    ja Danke,,,das 183,3 wird dann wohl eine Lösung für mich sein.
     
  29. youkon

    youkon bin angekommen

    Re: Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es n

    mein optomix klingt auch knackiger, wenn ich mein gate/trigger verstärke (kommt vom cirklon und hat glaub 5 volt)
     
  30. Crossinger

    Crossinger Tach

    Re: Problem mit der Gatespannung?Und was für Gates gibt es n

    Joa, der wird - glaube ich - so um die 8V ideal angepingt. Also eher leicht abgeschwächter 10V "Trigger" als 5V "Gate".
     

Diese Seite empfehlen