Kurzweil K2600X flackert beim Starten HILFE!!!

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von stardust3232, 14. Januar 2014.

  1. Hallo Musikfreunde, seit kurzem flackert mein Kurzweil K2600X beim Erst-einschalten am tag, alle LEDs blinken also flackern eher, der Display zeigt Normale Startvorgang, bis es zum Hauptseite kommt zum schluß wo man eben die Programmnamen sehen kann, genau hier macht es ja auch gewöhnlich ein KLICK links hinten wo die AUDIO AUSGÄNGE sind , eine art Schalter für die Audio Ausgänge wohl, und schon sollte man eigentlich spielen können, aber nein, sofort nach dem ersten Klick klickt es nocheinmal zurück und der Kurzweil Startet nochmal von vorn und es flackert und blinkt alles erneut, diese vorgang passiert so 5-6 mal, und dann geht alles ganz normal, als müßte das Netzteil erst Warm werden oder so. Ich kann danach den K2600x ausschalten und wieder einschalten, es geht dann alles normal, nur der Erststart ist so problematisch.

    Ein Freund gab mir den Tipp das das Netzteil schwächelt und ich diese austauschen sollte, aber auch den internen HD abbauen solte der zu viel strom frist, seltsammer weise nach dem ich die interne HD ausgebaut hatte ging das eine Woche lang ohne probleme und ich glaubte das es doch an HD liegt, aber nun ist es wieder da :?

    Ich wollte nun wissen ob jemand schonmal sowas erlebt hat und hat jemand ein tipp für mich den ich folgen kann, eine profi Messgerät habe ich nur ich weis nicht was und wie ich messen soll, wäre für jedes Hilfe und Tipp sehr dankbar bevor ich 120 dollar neues Netzteil + 70 dollar Versandkosten ausgeben muss und dabei nichtmal weis ob es wirklich das Netzteil ist was ich mir schlecht vorstellen kann das es schwächelt, es ist doch kein Kurzweil k2000 von 1990ern, es ist ein gerät der geradmal 12 jahre jung ist. :roll: wo ich mir schlecht vorstellen kann das das Netzteil schwächelt, der sieht aus wie Neu im Gerät :roll:
     
  2. Hallo,

    vermutlich sind die Elektrolyt Kondensatoren (Elkos) im Netzteil defekt, das Netzteil sollte sich relativ
    leicht und vermutlich kostengünstig reparieren lassen.

    Gruß
     
  3. Philipp S ich danke dir für deine schnelle antwort die mir nun hoffnung geschenkt hat,

    was ein Elko ist weis ich insofern , nur wo bitte soll da eine oder andere Elkos sein bei dem Netzteil, meinst du im Netzteil drinn oder müßen da welche drumherrum sein???

    Hier poste ich mal ein Bild von einem Netzteil von Kurzweil K2600 . allerdings ist diese aus USA mit 120VAC zugang so laut der Ebay Verkäufer, allerdings sehe ich da keine Elkos, oder meinst du die Elkos die auf der Power Supply Platine drauf sind wo ja der Netzteil mit allen Bunten kabeln angeschloßen wird oder die elkos die auf der kleinere Platine vor der Netzteil noch wo an und aus schalter drann ist ?






    und hier das main Power Supply K2600 wo eben die Elkos drauf sind:





    Gruß
     

    Anhänge:

  4. Hallo,

    ich meinte die Elkos auf dem Power Supply Board. Auf dem ersten Blick schent es ein 'analoges' Netzteil zu sein,
    kein Schaltnetzteil. Hast Du, oder Jemand im Bekanntenkreis, die Möglichkeit Messungen an den Spannungszweigen vorzunehmen? Einer wird instabil sein, da könnte man dann die betreffenden Elkos austauschen. Ein systematisches
    Vorgehen bei der Fehlersuche ist wichtig, ansonsten kann man sich selbst die tollsten Fehler einbauen -> wahlloses Erneuern
    von Bauteilen...

    Gruß
     
  5. Hallo Phillipp S,

    also das beste ist dann wohl ich baue die power suppply platine ab und bringe diesen zum Fachman damit er diese nach der reihe nach messt und die defekte elko findet, denn ich habe nur eine Multieter und keine Elko ESR Tester die ja sehr teuer ist, aber eigentlich könnte ich schon vorraussagen welche elko defekt ist, das ist der größte elko, denn nur der ist oben sichtbar gewölbt, alle anderen sind gerade und nicht gewölbt, aber der große Elko hat ne fette bäulung oben drauf, ich gehe mal sehr stark davon aus das der defekt ist, kann natürlich sein das auch andere betroffen sind die nicht sichtbar sind von aussen.

    Gruß
     
  6. So, nun habe ich die Power Supply abgebaut und habe mir dei verdächtige und aufgeblasene 33000er Elko genauer angeschaut, habe die obere Deckel abgenommen und schon war die große Überraschung sofort sichtbar, erstens war der deckel den ich abgenommen habe total Nass, Kondenswasser oder was auch immer für ein Flüßigkeit hat sich da angesammelt!! :shock:

    Tja dann sah ma auch schon das der Elko aufgeblasen ist und auch aufgeplatzt ist, und unten an den Lötsetellen erkennt man auch Ungewöhnliches abbild, siehe Bild unten!
     

    Anhänge:

  7. Wie man oben erkennt muss ich nun diese Elko austauschen,

    aber eine wichtige Frage habe ich offen an Fachmänner unter uns, unten poste ich 2 Bilder und an beiden erkennt man das man hier eine art WIederstand nachträglich gelötet hat, ich gehe sehr stark davon aus das man hier den defekten 33000er Elko da oben etwas unterstützen wollte oder was auch immer, ist meine vermutung richtig, und wenn ich nun neue Elko einlöte sollte ich dann diesen einen Wiedertsand da ablöten??

    Es kann ja aber auch sein das diese Widerstand eine Ersatz sein sollte für den D2 wiederstand der aber nicht mit der PIN 1 verbunden ist sondern mit PIN 3 ( mit PIN meine ich einer der 6 PINs die der reihe nach stehen für Stromzufuhr wo der Stecker drauf gestekt wird ), kann es sein das diese Widerstand den man nachträglich eingelötet hat Falsch gelötet wurde und diese die Hauptursache sein könnte der das große elko zum platzen gebracht hat?! Bitte achtet auf die Wiederstand D2 (die ebschrieftung D2 ist etwas verstekt unter eine kleinere Elko neben der Großen Elko aber man erkennt das es D2 ist)

    Bitte sieht euch mal die beiden Bilder an:
     

    Anhänge:

  8. Hallo,

    die Flüssigkeit unter dem Deckel ist ätzend, Vorsicht. Ließ sich der Deckel so abnehmen, sprich war der geplatzt?
    Egal, lass den Elko erneuern und die Platine säubern, dann sehen wir weiter :)

    Gruß
     
  9. das dachte ich mir schon das es ätzend sein muss, da es sich immernoch nicht verdamft hat seit stunden in 26C° wohnzimmer temperatur, der deckel fiel mir von alleine herunter als ich den schwarzen kunsstoff-Rand frei gemacht hatte, und von andere power supply Elkos kenne ich weder der Deckel noch dadrunter gibt es wölbung, sowie bei dem ersten Bild am anfang der Beitrag , diese Bild habe ich vom Internet runtergeladen, da sieht man wie plat der elkodeckel ist, bei mir total gewölbt, schon anhand beide bilder erkentn man den unetrschied, hier poste ich noch 2 Bilder wo man diese auch von unten sehen kann:
     

    Anhänge:

  10. Na dann los, austauschen :) . Bitte auch gleich die Lötstellen der Steckverbinder nachlöten lassen,

    Viel Erfolg ,

    Gruß
     
  11. ELKO AUSGETAUSCHT UND PROBLEM GELÖST :phat: :phat: :phat:

    AN diese stelle sehr sehr sehr Herzlichen DANK an dich Philipp S :supi: :supi: :supi: ,

    denn ohne dein Tipp die Elkos mal zu kontrollieren hätte mich das ganze weit aus mehr gekostet als nur 5 euro die ich für eine 33000er Elko bezahlt habe :adore:

    Ich habe sogar die interne HD wieder eingebaut wo man mir empfohlen hatte diese auszubauen das es viel strom frist und somit das Netzteil belassten würde, es geht ohne probleme!

    Bei fragen stehe ich jederzeit gerne zur verfügung. :peace:
     
  12. Pepe

    Pepe aktiviert

    Herzlichen Glückwunsch! Ist immer wieder toll, einen Synthesizer wiederbeleben zu können! [​IMG]
     
  13. Perfekt :)

    Gruß und viel Freude wieder am Kurzweil
     
  14. DANKE :phat: :phat: :phat:
     

Diese Seite empfehlen