Lohnt sich der Umstieg von 44.1 auf 48kHz?

Lohnt sich der Umstieg von 44.1 auf 48kHz?


  • Umfrageteilnehmer
    45
Was passiert denn?
Die Grafik verändert sich.

dieses Experiment überlass ich dir
Schade, weil dein Beispiel zwar interessant ist, aber nicht wirklich hilfreich. Wer rendert denn schon von 48 in 44 und dann wieder in 48? Ja, solche Situationen gibt's bestimmt auch, ist aber irgendwo klar, dass dann die Qualität schlechter wird.

Hilfreicher wäre es anders rum, weil, wenn man in 48 arbeitet und 44er Aufnahmen verwendet, sie auf 48 rendert und anschließend für ne CD in 44 exportiert, praxisnäher ist.
 
Beim Upsampling gehen keine Informationen verloren, es werden aber neue Werte interpoliert und so gesehen etwas hinzugedichtet. Dabei nimmt man grob gesagt zwei Datenpunkte und berechnet einen neuen, der zwischen den beiden liegt. Dadurch entstehen nur mehr Datenpunkte aber keine neuen Informationen, die den Inhalt verändern.

Ein Projekt in 48kHz zu haben und dann Dateien mit 44.1kHz reinzuladen ist also absolut unproblematisch.
 
Die Grafik verändert sich.
Genau. Du drückst dich zu Recht vorsichtig aus, denn wenn man die beiden Spektren vergleicht, dann dürften sie nahezu identisch sein, bis auf den schmalen Frequenzbereich oberhalb von 20kHz (der ja durch das Down-Sampling verloren gehen musste.

Was heisst hier "identisch"? Alle Kurzzeitamplituden und -phasen sind gleich, das Signal wird also exakt identisch klingen.

Aber das Signal sieht völlig unterschiedlich aus?! Ja, wäre auch ein Wunder, wenn nicht, denn durch das Down- und Upsampling werden ja (wie auch Dr.L. schrieb), Samples an neuen Zeitpositionen irgendwo zwischen den ursprünglichen Samples berechnet. Und da sorgt das Phänomen der "inter-sample peaks" für größere Maximal-Amplituden des umgerechneten Signals. Das ist bei weißem Rauschen natürlich extrem, aber auch bei anderen Signalen wird die Maximal-Amplitude durch das Umrechnen immer mehr oder weniger leicht zunehmen.

Die Lautstärke allerdings (bzw. Energie) geht sogar geringfügig zurück, nämlich um den Betrag des fehlenden Spektralanteils oberhalb von 20kHz.

Tolles Bild, danke @verstaerker
 


News

Zurück
Oben