Mac https-Verbindung funktioniert nicht mehr ?

Dieses Thema im Forum "macOS" wurde erstellt von Xpander-Kumpel, 11. August 2016.

  1. Auf meinem Mac funktioniert seit zwei Tagen eine bestimmte Webseite über https nicht mehr.
    Browser ist egal, Firefox und Safari funktionieren nicht mit der Webseite über https.

    Anmeldeschlüsselbund hab ich aufgeräumt, keinerlei Wirkung.

    Auf meinem Win-PC bei der Arbeit läufts.

    Was könnte man tun?
     
  2. Noch ein Hinweis, andere https-Verbindungen zu anderen Webseiten funktionieren auch auf dem besagtem Mac problemlos.
     
  3. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Was heißt "funktioniert nicht"? Wie äußert sich das? Also was passiert genau, wenn du in die Adresszeile deine URL eingibst und "Return" drückst?

    Bietet die Seite auch unverschlüsseltes HTTP an? Funktioniert das? Oder andere Dienste, die von dem Rechner angeboten werden?
     
  4. Ich glaube es war so eine oder eine so ähnliche Meldung:
    [​IMG]

    Bin grad auf work, deshalb kann ich nur diese Mutmaßung schicken.
     
  5. sbur

    sbur |

    Ist das die Domain, die Du aufrufen möchtest: mobsgodd.de oder ist das ein fake, um die Fehlerseite zu zeigen? Wenn die Seite auf anderen Browsern und Rechnern wirklich mit https funktioniert, dann tippe ich mal auf ein geändertes SSL-Zertifikat. Dazu müsste man aber die Fehlermeldung der Seite kennen. Dazu müsstest Du beim Firefox auf "Element untersuchen" beim rechten Mausklick im Kontextmenü gehen. Dann auf das Tab mit Netzwerkanalyse. Dort sollte beim erneuten Laden der Seite eine vernünftige Fehlermeldung vom Server erscheinen.
    Wenn es sich um das Zertifikat handeln sollte, würde ich das ggf. löschen. Im Firefox Menü, Einstellungen > Erweitert > Zertifikate > Zertifikate anzeigen > Server

    Das ist aber alles nur im Nebel rumstochern, so lange man nicht weiß, welche Domain, welche Fehlermeldung etc.
     
  6. Die Meldung ist nur ein Beispiel, da ich mich auf der Arbeit befinde.

    Es geht um die Paypal-Seite.
    Die "normale" Seite läßt sich aufrufen, sobald man jedoch den https-Teil(login-Fenster z.B.) aufrufen will kommt die Fehlermeldung.

    Die kann ich nachher mal posten.

    Da auch alle Bezahlvorgänge von paypal über https-Verbindungen laufen gehts mit dem Mac nimmer.
     
  7. sbur

    sbur |

    Ist das ein relativ aktueller Mac mit aktuellen Browsern? Möglicherweise blockt PayPal 'unsichere' Browser?
     
  8. Das ist die Fehlermeldung:
     

    Anhänge:

  9. Safari ist: Version 8.0.5 (10600.5.17)
     
  10. Ich hab die Lösung, sie betrifft Vodafone Kunden.
    Durch eine Aktualisierung des notwendigen Sicherheitszertifikats ist ein Update der Firmware des Vodafone Routers notwendig.
    Normalerweise passiert so etwas automatisch kann aber auch durch nen Routerneustart oder durch Anstoß des Kundenservices gestartet werden.

    Over and out
     
  11. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das klingt alles sehr merkwürdig. Das Zertifikat kommt doch bei HTTPS zwischen Webserver und Webbrowser zum Einsatz, der Router selber sollte da ja nichts mit zu schaffen haben. Aber wer weiss, was die Vodafon Jungs da so treiben...
     
  12. Warum nur die Vodafone Jungs? Trauen tue ich keinem der Purschen. :agent: :agent: :agent: Egal welcher Anbieter. Aber das ist ein anderes Thema und man ist da auch ein wenig machtlos. Ausser Stecker ziehen und nicht mehr mitspielen. Wer will das schon. :selfhammer:
     
  13. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Der Router ist Proxy, und der Proxy hält ein Zertifikat für die Verbindung mit dem Einwahlknoten bei Vodafon.
     
  14. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Fein, aber das Zertifikat wurde ja bei Paypal getauscht und nicht bei Vodafon. Nochmal: HTTPS ist doch ein Deal zwischen dem Webserver (Paypal) und dem Browser(Lokal).

    Wenn der Router als Proxy da etwas fingert, ist das SSL Cert und das grüne Schloss im Browser doch eher wertlos. Siehe:
    http://stackoverflow.com/questions/5163 ... xy-servers

    TLS/SSL (The S in HTTPS) guarantees that there are no eavesdroppers between you and the server you are contacting, i.e. no proxies.