Macbook Pro 16/14“ + M1 Pro/Max (Apple Event 18.10.2021)

Ich nehme ein..

  • 14" mit M1 Pro

  • 14" mit M1 Max

  • 16" mit M1 Pro

  • 16" mit M1 Max

  • Nein, warte auf iMac

  • Schon versorgt mit normalem M1 (reicht mir)

  • Mac? Nee..

  • Lieber Mac Mini "Pro"

  • Wenn, dann Mac Pro


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
Mobile GeForce RTX 3080….

Solange man „nur“ die CPU Kerne des Pro/Max nutzt —> 30 W max. Das klingt schon vernünftig. Die GPU-Lastwerte muss man aufgrund der hohen Grafikleistung im Vergleich mit dedizierten mobilen Grafikchips sehen (was Apple ja auch macht).

Dennoch bleiben bei diesen ersten hingeworfen Zahlen noch ein paar Unklarheiten. Was ist z.B. wenn ich CPU und GPU des M1 Max voll auslaste? etc. pp.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kevinside
Kevinside
||||||||||
Da muss man dann vergleichen wie viel Strom die 3080 Mobile im Vergleich zur Apple GPU braucht…Also einige Seiten sprechen von 30 Watt bei der CPU… zum Vergleich der Intel 6 Core 9750h braucht min 45 Watt…
Genau werden wir es wissen, wenn die ersten Geräte die Tester erreichen…
 
Zuletzt bearbeitet:
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
Hier die Fußnoten von Apples Website zu den GPU-Vergleichstests:

Testing conducted by Apple in August and September 2021 using preproduction 16-inch MacBook Pro systems with Apple M1 Max, 10-core CPU, 32-core GPU, and 64GB of RAM, and preproduction 16-inch MacBook Pro systems with Apple M1 Pro, 10-core CPU, 16-core GPU, and 32GB of RAM. Performance measured using select industry‑standard benchmarks. Discrete PC laptop graphics performance data from testing Lenovo Legion 5 (82JW0012US). High-end discrete PC laptop graphics performance data from testing MSI GE76 Raider (11UH-053). PC compact pro laptop performance data from testing Razer Blade 15 Advanced (RZ09-0409CE53-R3U1). Performance tests are conducted using specific computer systems and reflect the approximate performance of MacBook Pro.
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
NVidia RTX3080 mobile gibts in mehreren TDP-Varianten. 160W deutet auf die fetteste Variante hin:


Wenn Apple da mit dem M1 Max mit 60 W mithält… alle Achtung!
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||
80 bis 150+ Watt… Da wäre die Apple GPU mit den spekulierten zusätzlichen 30 Watt echt sparsam….
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
80 bis 150+ Watt… Da wäre die Apple GPU mit den spekulierten zusätzlichen 30 Watt echt sparsam….
Das ist halt die offene Frage. Sind die 60 W des M1 Max wirklich die absolute / gesamte Leistungsaufnahme des Chips oder GPU only? Ich vermute die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen, also zwischen den erwähnten 60 W und dem theoretischen Maximum von 60+30 W… und auch ein M1 Max wird irgendwann drosseln müssen um sich vor dem Hitzetod zu schützen.
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Ich würde vorerst noch nichts bestellen,
sondern auf Ausstellungsstücke im Laden sowie die ersten Tests im Netz (auch youtube) abwarten.
Die 2-3 Wochen kann man vor Auslösung der Bestellung doch noch warten und dann gezielt das bestellen, was einem am besten/sinnvollsten für die eigenen Ansprüche passt.
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Gerade so für mich privat gemerkt. Die Teile sind eigentlich totaler Overkill - aber geil 🤣

Ich glaub die Billo Variante mit 8 Cores und 2TB Speicher tut es auch. Dicke. Mein Mini M1 tut es ja auch, dicke!
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Ob Logic jemals die GPU Cores für AU Plugins oder sowas nutzen kann??

Vielleicht auch für analyzer Kram pro Track, das wäre doch schon mal was.

Oder ob Apple nen speziellen DSP auf den SOC nageln wird. So ne Art Motorola Shark?
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Ich würde vorerst noch nichts bestellen,
sondern auf Ausstellungsstücke im Laden sowie die ersten Tests im Netz (auch youtube) abwarten.
Die 2-3 Wochen kann man vor Auslösung der Bestellung doch noch warten und dann gezielt das bestellen, was einem am besten/sinnvollsten für die eigenen Ansprüche passt.

Definitiv eine kluge Entscheidung. Jetzt wo es die Dinger gibt, kann man echt entspannen. Auch wenn’s noch 2-6 Monate sein sollten.
Die Teile sind so brutal, ich überlege noch weiter zu sparen und die SSD mit mindestens 2TB zu nehmen sowie Max mit 24core und 32GB. Oder auch 4TB. Bei der Leistung kann man locker 3-4 Jahre damit klar kommen.

Mein Hirn springt gedanklich jedes Mal in eine neue vermeintlich beste Konfiguration. Deswegen kauf ich definitiv erstmal gar nix.
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Der Preis würde mich interessieren. Der kleine iMac kostet ja in einer vernünftigen Konfiguration schon über 2k. Da sind wir dann sicher bei über 4k. Auch wenn ich das Geld habe, würde es mir extrem schwer fallen, das für sowas aus dem Fenster zu schmeißen.

Der M1 iMac ist, genauso wie der Mini M1, in Sachen Preis Leistung nicht zu toppen. Diese Kisten baust du selbst nicht günstiger.

Also wir haben einen 10 Jahre alten 700 Euro 17 Zoll Acer Laptop (SSD aufgerüstet) als Hauptrechner zu Hause und der macht alles was meine Familie braucht. In Word Texte verfassen, im Internet Surfen, Emails verschicken, Videokonferenzen, in Excel das Haushaltsbuch und wenn man will kann man sogar auf eine 100 Euro Drucker von vor 8 Jahren etwas over the air ausdrucken. Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, warum ich den mit einem 3k Rechner ersetzen sollte oder einem 13" Mac Air. Wenn wirklich irgendwas nicht mehr geht, dann kommt da für die nächsten 10 Jahre wieder ein 500-700 Euro Rechner hin.

Für mein Delphi (zum Steuergerät auslesen von Autos) nutze ich einen 15“ Laptop für 80€ gebraucht. Core i5 4GB RAM, Win10, 256SSD. Der kann auch alles was deiner kann, kostete aber wesentlich weniger. 500€ ist für die Anforderung ja mal richtig Overkill.

Ich würde mich ja auch als Computer-Nerd bezeichnen und gerade deshalb hatte ich nie einen teuren Computer, weil das meistens keinen Sinn macht. Wer macht denn bitte heute 8k Videoschnitt? Also ich bestimmt nicht, ich hätte nicht mal eine 8k Kamera. Für 20-30% mehr Leistung 2k mehr zu bezahlen, die man dann so gut wie nie nutzt, macht für mich keinen Sinn. Auch wenn ich mir das jetzt leisten könnte, denke ich da immer noch wie ein Student.

Es wird genug Leute geben, die genau diese Macs haben wollen. Einige weil sie die gut gebrauchen können, andere weil sie die einfach haben wollen. Du bist nicht die Zielgruppe von Appel. (Zum Glück)


So ein Mac Mini mit Pro, 16 GB und 1 TB SSD für 1100 Euro wäre optimal. Aber wer soll dann noch den teuren iMac kaufen? Wenn dann ein großer iMac 3-4k kostet und man 2k nur fürs Display zahlt.

Viel zu günstig. Der 512/16GB M1 hat schon 1140 gekostet.

Und bei zwei Apple Bildschirmen gibt es immer das gleiche Bild? Wir haben ja hier nun ein paar MacBooks, müsste ich mal ausprobieren.

Das ist so. Apple ist einer der wenigen Hersteller, die ihre Displays Kalibrieren.
Hat auch alles seinen Preis.

Ich lese gerade, dass der M1 Max 60 Watt schluckt, das hätte ich jetzt nicht gedacht. Das muss ja dann auch heftig ventiliert werden oder sehe ich das falsch?
60 Watt beziehen sich auf die Leistungsaufnahme von CPU und GPU gleichzeitig. Was die dann an Abwärme erzeugen wird sich noch zeigen. 50% mehr Luft klingt schon mal gut. Genauso wie 2 große und langsame Lüfter. Die werden eh zum Großteil nicht laufen. Weil die 60 Watt auch nur anfallen, wenn du alles gleichzeitig voll auslastest. Und wie wir alle wissen wird das erst dann interessant. Und dann auch erst nach 10min oder so. Das Air ist hier immer für eine Referenz gut.


Ein weiteres Argument für den M1 ohne Pro oder Max. Der braucht nur 15 Watt.

Der hat auch weniger Leistung, langsameren RAM und SSD. Die Akkulaufzeit ist so oder so überragend. Ganz egal welches Modell man nimmt.
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||
Der M1 iMac ist, genauso wie der Mini M1, in Sachen Preis Leistung nicht zu toppen. Diese Kisten baust du selbst nicht günstiger.



Für mein Delphi (zum Steuergerät auslesen von Autos) nutze ich einen 15“ Laptop für 80€ gebraucht. Core i5 4GB RAM, Win10, 256SSD. Der kann auch alles was deiner kann, kostete aber wesentlich weniger. 500€ ist für die Anforderung ja mal richtig Overkill.



Es wird genug Leute geben, die genau diese Macs haben wollen. Einige weil sie die gut gebrauchen können, andere weil sie die einfach haben wollen. Du bist nicht die Zielgruppe von Appel. (Zum Glück)




Viel zu günstig. Der 512/16GB M1 hat schon 1140 gekostet.

Und bei zwei Apple Bildschirmen gibt es immer das gleiche Bild? Wir haben ja hier nun ein paar MacBooks, müsste ich mal ausprobieren.

Das ist so. Apple ist einer der wenigen Hersteller, die ihre Displays Kalibrieren.
Hat auch alles seinen Preis.


60 Watt beziehen sich auf die Leistungsaufnahme von CPU und GPU gleichzeitig. Was die dann an Abwärme erzeugen wird sich noch zeigen. 50% mehr Luft klingt schon mal gut. Genauso wie 2 große und langsame Lüfter. Die werden eh zum Großteil nicht laufen. Weil die 60 Watt auch nur anfallen, wenn du alles gleichzeitig voll auslastest. Und wie wir alle wissen wird das erst dann interessant. Und dann auch erst nach 10min oder so. Das Air ist hier immer für eine Referenz gut.




Der hat auch weniger Leistung, langsameren RAM und SSD. Die Akkulaufzeit ist so oder so überragend. Ganz egal welches Modell man nimmt.

Ich würde mal sagen 99% der Mac User benötigen nur so einen 80 Euro Laptop. Die kaufen aber trotzdem einen Macbook Air, weil halt hinten ein Apfel drauf ist und das genauso wie teure Autos oder Markenklamotten ein Statussymbol ist. Mac ist wie eine private Krankenkasse, die Leistungen sind toll, aber irgendwann kommt man nicht mehr raus und darf ordentlich blechen. Sieht man ja hier bereits im Faden. Leute sind quasi „gezwungen„ für ihre Familie 3x 3k auszugeben, nur weil die Leute an Mac gewöhnt sind.
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Ich würde mal sagen 99% der Mac User benötigen nur so einen 80 Euro Laptop. Die kaufen aber trotzdem einen Macbook Air, weil halt hinten ein Apfel drauf ist und das genauso wie teure Autos oder Markenklamotten ein Statussymbol ist. Mac ist wie eine private Krankenkasse, die Leistungen sind toll, aber irgendwann kommt man nicht mehr raus und darf ordentlich blechen. Sieht man ja hier bereits im Faden. Leute sind quasi „gezwungen„ für ihre Familie 3x 3k auszugeben, nur weil die Leute an Mac gewöhnt sind.

Ist doch gut für Apple.
Ich fahr übrigens auch nur Markenautos. VW & Mercedes 🤣
Naja und das ich nur noch in Kleidung mit Markennamen rumlauf ist halt auch so. Wenn da nicht Calvin Klein, Armani, Tommy, Nike oder Guess drauf steht, also sorry, dann zieh ich es nicht an. Kleider machen Leute. Ist einfach so. Außerdem sieht’s mega aus.

Ich denke Mac User haben ein ganz anderes Problem. Und das nennt sich Windows. Und ja, einige von denen haben sicherlich auch das Problem wohin mit der Kohle. Die wollen Apple, die brauchen Apple, die lieben Apple. Ich zähle mich da auch zu. Mir ist auch egal was die für nen Kurs aufrufen. Es ist immer noch fair, es ist immer sehr hochwertig und du kannst dich drauf verlassen, das es zu 100% funktioniert. Auch mit dem Rest aus deinem Apple Ökosystem. Es funktioniert einfach. Allein diese Tatsache ist für mich unbezahlbar und mein persönliches Kaufargument Nummer eins. Direkt gefolgt von diesem hochwertigen feel.

Niemand wird gezwungen irgendwas zu kaufen. Apple steht nicht da wo sie stehen, weil jeder denkt wie du. Die stehen da wo sie stehen, weil sie extrem viel richtig machen.
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Normal.
Das tolle ist so ein 80€ Laptop kann man auch einfach zu einem Macbook machen, einfach Apfelaufkleber draufkleben. Die Leute sind halt doof und Wissen das nicht aber dieser Tip ist jetzt offiziell geleakt. Apfelaufkleber gibts bei mir für 27,30€ + 8 € DHL versicherter Versand. Schnell zugreifen, nur noch wenige übrig.
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||
Ich hab noch soviel „Pickerl“ von Apple aber geb sie nicht her. Wer weiß, wieviel die wert sind,wenn Apple mal wieder pleite geht und alles exotisch wird…
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Mee too, ich hab jeden Karton von jedem Gerät inkl. dem kompletten Inhalt ordentlich gelagert. Man weiß ja nie 🤓
 
oli
oli
|||||||||||||
Was mich ein wenig wundert: Apple scheint keine (wirklichen) Probleme bei der Chip-Beschaffung zu haben, oder habt ihr was mitbekommen?

Letzten Monat gab es bei Heise ein paar Infos zu TSMC, also deren Chipproduzenten und dass sie die Preise erhöhen müssen (wohl 10-20%).

 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Was mich ein wenig wundert: Apple scheint keine (wirklichen) Probleme bei der Chip-Beschaffung zu haben, oder habt ihr was mitbekommen?

Letzten Monat gab es bei Heise ein paar Infos zu TSMC, also deren Chipproduzenten und dass sie die Preise erhöhen müssen (wohl 10-20%).


Na hoffentlich sind die 20% schon drin, im neuen Preis für die M1 Pro/Max MacBooks Pro.
Man weiß ja nicht genau was die alles für Chips brauchen, vielleicht produzieren die andere Chips mittlerweile selbst? Ich hab keine Ahnung. Genug neue MacBooks scheinen die aber vorab produziert zu haben.

Was ich viel krasser finde, da gibt es tonnenweise neue MacBooks von Apple, Lagerhallen voll damit und so gut wie nix dringt vorab nach außen. Das ist schon beeindruckend.
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||
Ist doch gut für Apple.
Ich fahr übrigens auch nur Markenautos. VW & Mercedes 🤣
Naja und das ich nur noch in Kleidung mit Markennamen rumlauf ist halt auch so. Wenn da nicht Calvin Klein, Armani, Tommy, Nike oder Guess drauf steht, also sorry, dann zieh ich es nicht an. Kleider machen Leute. Ist einfach so. Außerdem sieht’s mega aus.

Ich denke Mac User haben ein ganz anderes Problem. Und das nennt sich Windows. Und ja, einige von denen haben sicherlich auch das Problem wohin mit der Kohle. Die wollen Apple, die brauchen Apple, die lieben Apple. Ich zähle mich da auch zu. Mir ist auch egal was die für nen Kurs aufrufen. Es ist immer noch fair, es ist immer sehr hochwertig und du kannst dich drauf verlassen, das es zu 100% funktioniert. Auch mit dem Rest aus deinem Apple Ökosystem. Es funktioniert einfach. Allein diese Tatsache ist für mich unbezahlbar und mein persönliches Kaufargument Nummer eins. Direkt gefolgt von diesem hochwertigen feel.

Niemand wird gezwungen irgendwas zu kaufen. Apple steht nicht da wo sie stehen, weil jeder denkt wie du. Die stehen da wo sie stehen, weil sie extrem viel richtig machen.

Das ist ja das ärgerliche, will man MacOs muss man kräftig blechen, egal ob man die Power braucht oder nicht. Deshalb ist Windows 11 ja auch so ärgerlich, weil man in ein paar Jahren gezwungen ist, sich was neues zu kaufen. Immerhin gibts da Sachen ab 300 Euro neu. Wie lange der Support von Linux für die alten Kisten bleibt ist auch fraglich.
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||
Was mich ein wenig wundert: Apple scheint keine (wirklichen) Probleme bei der Chip-Beschaffung zu haben, oder habt ihr was mitbekommen?

Letzten Monat gab es bei Heise ein paar Infos zu TSMC, also deren Chipproduzenten und dass sie die Preise erhöhen müssen (wohl 10-20%).


Die Stückzahlen sind einfach sehr klein im Vergleich zu den anderen CPUs und die Margen riesig. Deshalb kann Apple viel mehr an TSMC abdrücken für Priorität. AMD braucht z.B. ganz andere Stückzahlen, zu anderen Preisen, deshalb können sie auch nur in 7nm produziere und selbst da kommt TSMC nicht hinterher, weil auch noch alle neuen Konsolen gerade diese Chips haben. Bei Intel ist das Problem noch grösser, weil die immernoch mehr CPUs verkaufen. Das Volk hungert und die Adligen schlagen sich die Bäuche voll, so kann man sich das ungefähr vorstellen.

Edit: Bei AMD gibts zur Zeit auf dem freien Markt auch nur noch die teuren CPUs, nur Intel kann im Moment noch billige CPUs in großer Stückzahl liefern, weil halt immer noch 10nm+ gefertigt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
 


News

Oben