Manikin Schrittmacher - Step Sequencer - hat den jemand?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Anonymous, 26. März 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    heute bekomme ich den Manikin Schrittmacher.
    Ich wollte vorab fragen, ob den jemand von Euch hat und falls ich Fragen dazu habe evtl. Hilfe bekommen kann?

    Vielen Dank

    Gruss Sudden
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Alter Thread... Jedoch hab ich mir mal einen Schrittmacher geholt und teste den grad. Daher wollte ich mal anfragen, wie eure Erfahrungen so sind... Im ersten Moment dachte ich.. Ok, der Urzwerg Pro ist sehr aehnlich, doch im 2ten Moment kommt der nicht an die moeglichkeiten ran, die ein Schrittmacher bietet. Wie nutzt ihr den Schrittmacher ?
     
  3. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Mein Hauptsequenzer. Geklöppel und Sequenzticker/Bass mache ich damit. Alles andere spiele ich mit Fingern und Loopern. Ich arbeite schon länger nicht mehr mit Softwaresequenzern, der Rechner kommt bei mir erst mit der Aufnahme ins Spiel. Im Studio erstelle ich mit dem Schritti einzelne Tracks, die ich als Audioaufnahme im Rechner weiter verarbeite und letztlich zu einem Stück arrangiere. Dabei steuert er MIDI-Hardware, aber auch meinen Modularkram über MIDI-CV/Trigger-Interfaces. Live ist der Schritti mein Mädchen-für-alles. Ab und zu hab ich ne Groovebox im Set oder Sub-Sequenzer wie nen Tenori-On. Die hören dann clockmäßig alle auf den Schritti.
    Fein ist, dass man neue Patterns in den RAM vorladen und bei Bedarf taktgenau wechseln kann. Würde ich ab und zu gerne automatisieren, aber ne Song- oder Pattern-Chain Funktion hat er leider nicht. Ansonsten hab ich meine Arbeitsweise auf das Teil eingestellt und vermiss eigentlich nichts.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Klingt gut. Ich hab fuer mich irgendwie das Gefuehl, der Urzwerg Pro ist fuer meine Arbeitsweise besser....
     
  5. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Mir würde die Speicherbarkeit zum Erzeugen alternierender Patterns fehlen. Aber wir reden hier ja dann auch klar von einer anderen Preisklasse. Alles letztlich ne Frage der Arbeitsweise und Bedürfnisse.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also nachdem ich nochmal ne Weile mit dem Urzwerg Pro rumgejammed habe und nun nochmal den Manikin Schrittmacher angemacht habe - muss ich sagen ... das das doch etwas ganz anderes ist im Vergleich zum Urzwerg .. Komme ich zwar weitaus schneller zu durchgeknallten Sachen am Urzwerg Pro, fehlen mir dann aber doch ein paar Einstellmöglichkeiten .. bzw. der Manikin hat schon irgendwie einen anderen Groove... Hab jetzt beide male den MS2000 mit den Stepsequenzern bedient und das Ergebnis ist jeweils unterschiedlich, aber bei weitem hab ich das Gefühl mit dem Manikin und den Einstellmöglichkeiten musikalischer zu werden.

    War ich doch eher skeptisch, aufgrund des Preises und der Möglichkeiten, find ich das jetzt doch garnicht so übel.... Achherjee...
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich benutze den Schrittmacher oft und habe den schon in einigen Projekten benutzt.
    Der gehört zum Stammequipment -> heisst: wird nicht verkauft - bin sehr zufrieden.
    Gruss Tom
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dumme Frage.. Ich benutz Logic .. Wie krieg ich das hin, das der Schrittmacher unterschiedliche Synths ansteuert auf verschiedenen Midi Kanaelen. dabei gehts weniger um die Einstellungen beim Schrittmacher.. Wenn ich in Logic eine andere Spur anwaehle, spielt der Schrittmacher die Sequenz auf der angewaehlten Spur... Jedoch nicht auf der eigentlich dafuer vorgesehenen. Zugegeben, lang her das ich mich mit Midi so umfangreich beschaeftigt hab.. Wie macht ihr das ?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest


    Ist derlaborant vielleicht auch in diesem Forum unterwegs, dann würde ich ihn auch in meine Foren-Favoritenliste aufnehmen. :supi:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dat Ding taucht ... Verdammt!
     
  11. Pris

    Pris Tach

    Was sind denn mittlerweile die Meinungen zum Schrittmacher...
    Es ist ja einige Zeit seit Erscheinen vergangen, und ich frage mich, ob es im Bereich unter 1000.-(in dem Fall Schrittmacher gebraucht) besseres gibt.
    Für mich war er lange nicht so interessant, da ich nur CV benutzte, was sich aber zum Glück geändert hat.
    Da gabs ja nun seit dem letzten Post einige Neuerscheinungen. Auch sehr viel günstigere.

    Anders gefragt: ist der immer noch frisch, ,oder wurde der gewissermaßen überholt?
    Über Meinungen würde ich mich freuen...
     
  12. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Auf der Hardware-Schiene kann man sicherlich noch mehr mit einem dieser Sequentix-Teile anfangen, wenn man denn a) eines bekommt und b) sich die Mühe macht, sich durch hunderte Menuseiten zu kämpfen, um alles aus dem Gerät herauszuholen. Was Trigger-Sequenzer angeht, ist der neue Doepfer Triggergenerator (A-159?) auch nicht schlecht -- das in Kombination mit einer entsprechenden Voltage Source, und man geht ab wie Frankes Christoph.

    Meine Ressentiments gegenüber dem Schrittmacher haben sich im Laufe der Jahre relativiert; ich spiele öfter mal mit dem Gedanken, meine ARP Sequencer abzustoßen und mir stattdessen einen Schrittmacher und drei SE-1 zuzulegen. Auf einige Features müßte ich gewiß verzichten, aber praktischer wäre es schon. Irgendwie.

    Stephen
     
  13. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Sollte ein Arturia BeatStep Pro nicht etwa in Schlagdistanz zu einem Schrittmacher kommen? Oder man nimmt den Sequenzer vom Modal 002 und hängt was externes dran.
     
  14. C0r€

    C0r€ Tach

    ich hatte noch keinen Schrittmacher (sequenzer).
    was mich abschreckt ist der Preis und die lediglich 2 MIDI outs.
    Ich würde da eher auf sequentix oder die Midibox setzen, eben um damit viele Geräte gleichzeitig anzusteuern.
    Ansonsten ist der zaquencer preis/leistungstechnisch ganz gut aufgestellt oder der spectralis mit zusätzlicher soundengine, allerdings mit nur einem Midi Out.
    Dann gibts noch die Elektrons mit einem MIDI out für step sequencing.
     
  15. Pris

    Pris Tach

    Erstmal danke für die flotte Zwischenbilanz.

    Die Sequentixe können ja augenscheinlich auf Wasser laufen, fallen aber wegen der mangelnden Erhältlichkeit aus.
    Meine Ehrfahrung mit Steppern bezieht sich auf 154/155, ist ganz nett, aber ich bin mehr als weniger raus aus Euroland.
    Pyramid Sqarp wirkt noch gut, ist aber auch so eine Terminerhältlichkeit.
    Es hat sich zwar viel getan, aber offenbar mehr in Richtung Trigger Seqs, oder eher beatlastiges Sequencing. Wirkt auf mich jedenfalls so.
    Deswegen kommt mir der Schrittmacher so aufgeräumt altbacken, und dadurch symphatisch daher.
     
  16. Pris

    Pris Tach

    Ich sollte noch erwähnen, daß ich nicht viele Geräte sequenzieren möchte. Maximal 3. Eher 1.
     
  17. C0r€

    C0r€ Tach

    Dann kommen deutlich mehr sequenzer in Betracht.
     
  18. Pris

    Pris Tach

    Hmmja, ich möchte aber von sq1 oder Beatstep oder MFB Step absehen.Sicher irgendwie lustig, aber es wird ja DER einzig alleinige, "wenn hier jemand sequenzt, dann ich" Sequencer. Deswegen dachte ich an den Schrittm.

    Ich dachte mir, ich habe was übersehen, und jemand kommt mit:
    "Damals haben wir noch 1400.- für den Schritti bezahlt, jetzt kriegste das und mehr für 400.-"

    Kommt aber bisher noch nicht, deswegen glaube ich, es ist keine schlechte Wahl.

    Was ist denn euer Chef Sequencer? Nur Hardware am besten.
    Bisher danke für alle Vorschläge.
     
  19. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Hier gibt es MFB Step 64, Manikin Schrittmacher und dann in Synths z.B. Waldorf Q+ oder Modal 002.
    Kommt der BeatStep Pro nicht in eine ähnliche Richtung, oder was entgeht mir da?
     
  20. Pris

    Pris Tach

    Prima, dann wäre es sehr nett, wenn Du etwas zum Schrittmacher sagen könntest. Was er kann weiss man ja,
    aber z.b. ist der noch schnell bedienbar, wenn man mal 6 Wochen nicht davor saß, oder ist es wirklich nur ein guter "Berliner Schule" Stepper, usw.
    Kurz: wird er oft benutzt?
     
  21. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Wer sagt denn, dass ich meine Sachen auch benutze? Ich habe ihn beim Testen vom Modal 002 immer mal wieder genommen, eine Sequenz ist schnell erstellt, aber ich habe nicht viel ausser den Noten gesetzt. Was mich genervt hat, dass es keinen Tempoknopf gibt. Dafür muss man ins Menu oder eben extern clocken. Das lösen die Stepper im Modal 002 oder auch Q+ besser.

    User Vintage Dream memberlist.php?mode=viewprofile&u=1548 hat einen Schrittmacher und nutzt ihn auch Live mit dem el-ka Project http://el-ka.synthmusic.info/
     
  22. Soljanka

    Soljanka Tach

    Also ich habe den SM und kann sagen, dass es ein geiles Teil ist.
    Für manche Sachen benutze ich ihn daher lieber als den Cirklon.
    Die Tatsache, dass man die vielen Spuren als Steuersequenzen definieren kann und somit sehr schnell zu komplexeren Geschichten kommt macht schon Spaß.
    Ein Beispiel:
    Track 1 ist eine Sequenz, die auch raus an den Synth geht. Sagen wir mal 3 Steps. (Arpeggio)
    Track 2 ist viel langsamer eingestellt und steuert die Transponierung.
    Track 3 Läuft auf gleicher Geschwindigkeit wie Track 1 und steuert die Velocity. Z.B. 15 Takte im Loop.
     
  23. aBot

    aBot Tach

    Ich bin mit der Kombination aus MFB Urzwerg Pro und Arturia Beatstep im Moment sehr zufrieden. Der UZ steuert Synths mit Pitch/Gate und gibt CV Modulationen aus. Der BS gibt die Pitch für den UZ aus, um CV/Gate zu transponieren und läuft meist langsamer, wie im o.g. Anwendungsbeispiel.
     
  24. Pris

    Pris Tach

    Diese Art der Transponierung hab ich mit zwei 155 und clock divider gemacht,
    aber eben mal einfach nen Track intern zu beauftragen, das zu tun, ist schon prima. Und dann mal eben speichern.
    Mit Haupt- und Hilfssequenzer geht das sicher auch gut, aber da muss man wieder syncen und nochmal Wandwarze... :?
    Ich hab wahrscheinlich von jahrelanger übermässiger Modularbenutzung eine Kabelphobie davongetragen.
    Wenn ich vorstelle: Ein guter Seq plus 1 guter Synth machen ingesamt nur 4 Kabel. Hurra!
    Den Gedanken hatte ich auch schon, ei nfach einen Eimer voll Beatsteps(evtl. Pro), aber das fühlt sich an, wie am falschen Ende gespart zu haben.
    Mein Vorteil ist, ich bin Sequenzermässig nackt, und kann komplett von vorne anfangen.
    Ich glaub, den Schritt zum Schrittmacher zu machen klingt ja auch rein sprachlich logisch. :D
     
  25. Soljanka

    Soljanka Tach

    Noch eine Sache, die der SM besser kann als der Cirklon ist das Syncen zum ACME.
     
  26. Soljanka

    Soljanka Tach

  27. olivgrau

    olivgrau Was denn?

    Lange vorgehabt habe ich's endlich mal geschafft eine Cover-Version mit dem Schrittmacher umzusetzen:


    src: https://youtu.be/Zr9-liOo-Dg
     
  28. faltac

    faltac Tach

    Ich habe den Schrittmacher mal über zwei Jahre nicht anfassen können (Zeitmangel)

    Der ist so einfach und übersichtlich zu bedienen, dass ich nach 5 min wider drin war.

    Siehe auch hier. (Bedienung)

    https://www.youtube.com/watch?v=rhL3EBpejQU
     
  29. olivgrau

    olivgrau Was denn?

Diese Seite empfehlen