Mastering Tools (Plugins)

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von the acid test, 9. Dezember 2014.

  1. Ich suche nen recht gutes und einfach zu bedienendes Mastering tool.
    Ozotope oder wie das heißt weiß ich ne ob es das Geld wert ist. 170€ für paar Presets wollt ich jetzt nicht ausgeben...

    Jemand Alternativen und/oder erfahrungen??

    Ach ja, 64bit sollte es sein und auch für Mac^^
     
  2. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    naja, zum mastern dienen ja ne menge plugins. so komplette lösungen wie izotope und co sind ja nur eine zusammenstellung der üblichen mittel mit nem haufen mehr oder minder brauchbarer presets.
    wenn du nur lauter machen willst und ein bisserl sahnehäubchen nimm einfach nen EQ und einen guten brickwall limiter (fabfilter Pro-L ist derzeit der beste).
    ich persönlich stehe außerdem total auf den sonnox inflator als lautermacher mit charackter. das ist eigentlich eher so ne art bandsättigungs simulation mit frei einstellbarem exciter. funktioniert aber fast immer absolut endgeil. erhöht die lautheit ohne zu sehr zu quetschen und macht das signal einfach presenter. muss aber ein brickwall noch hinten drauf - der dann aber nicht mehr so viel machen muss.
     
  3. Es geht mir nicht unbedingt ums lauter machen. Ist hauptsächlich für meine spontanen jam sessions die ich mitschneide. Die will ich im nachhinein nur leicht anhebenund gleichsetzen, da sie oft sehr unterschiedlich daher kommen.
     
  4. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    tja, prinzipiell ist wavelab für alles rund ums thema mastering die absolute waffe. für die von dir beschriebene aufgabe gibt es sogar einen automatismus, der relativ intelligent die durchschnittliche lautstärke verschiedener stück anpasst. je nachdem wie sehr sich der frequenzgang der einzelnen stücke unterschiedet, muss man aber hier und da noch nachjustieren, da sich die technische von der empfundenen lautstärke unterscheiden kann.
    ansonsten kann das im prinzip ja jeder audio editor, der eine lautstärke (pegel) anpassung ermöglicht. das kann auch der auioeditor einer DAW sein. leiser machen geht immer. lauter machen nur bis 0 dB - ab dann nur mit kompressor/limiter.
     
  5. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Ozone von iZotope.

    Hier ein Vergleich der letzten und vorletzten Version:


    src: https://youtu.be/TodD7_G4qsI
     
  6. Ozone ist geil, T-Racks auch. Zum Mitschneiden und Aufpumpen reichen vermutlich aber auch EQ, Kompressor und Limiter, wie das schon genannt wurde.
     
  7. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Sound Forge enthält genau das (als 3rd party von iZotope). Mir langt das in der Tat.
    Gibt jetzt auch für OS X:
    http://www.sonycreativesoftware.com/soundforgepromac
     
  8. Wenn die Sachen gut vorgemischt sind und du auch mit MP3s leben kannst, kann ich dir landr ans Herz legen. Mir wurde das letztens von einem Produzenten empfohlen und ich war echt überrascht, wie gut das funktioniert:
    http://www.landr.com/en

    Wav geht übrigens auch, nur kostet der Service dann (wenig) Geld.
     

Diese Seite empfehlen