Masterkeyboard gesucht...

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Polarelch, 1. August 2006.

  1. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    ... es kann doch nicht sein, dass ich kein einziges aktuelles handelsübliches (MusicStore, Thomann) Masterkeyboard finde, das folgende Bedingungen aufweist:
    - Pitch-und Modulationsräder (getrennt!)
    - Aftertouch
    - 2 Midi Outs
    - DAW-Kontrollfeld
    - angenehme Tastatur (mein Ideal ist die vom Roland Juno-D)
    - namhafter Hersteller, also kein Billigteil

    fertig. Das klingt doch jetzt wirklich nicht exotisch, und trotzdem gibt's anscheinend kein Teil, das alles gleichzeitig aufweist... am nächsten scheint mir noch der Korg Kontrol 49 zu sein, aber da sind ja die Transportfunktionen zusammen mit den Pads doppelbelegt... ich hätte es wirklich gerne so separat wie z.B. beim M-Audio Axiom.
    Der wäre ja optimal, wenn er nicht nur einen Midi-Out hätte, hilfe.....

    zu Pitch/Modulation sei gesagt, dass ich diese Joysticks aus dem Grund nicht abkann, da die Modulation auf der Y-Achse wieder zurückschnalzt und nicht wie bei einem Rad da bleibt, wo man sie hingedreht hat.

    Hab ich irgend ein Gerät übersehen?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Fatar VMK 161 Plus,
    aber keine Ahnung, ob das Teil Aftertouch hat.

    Infos gibt's leider nur spärlich im Netz,
    die Hersteller-Seite ist auch gerade down:
    http://www.studiologic.net
     
  3. herw

    herw Tach

    entschuldige, aber das passt nicht zusammen; das angegebene Teil erhält man für ca 470€.
    Ein Masterkeyboard fällt eher so in die Katagorie 2000€ - 3000€.

    ciao herw
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaube Du verwechselst grad DM mit Euro. ;-)

    Nenne mir ein aktuelles Masterkeyboard was mehr als 2000 Euro kostet. :P
     
  5. herw

    herw Tach

    • yamaha S 90 ES: 2249,-€
      ok hat noch ne Klangformung dabei
    • Kurzweil PC-2 Masterkeyboard: 2088,-€
    ok, es gibt nicht mehr viele; auf dem yamaha habe ich ich gestern mal gespielt; sehr schönes Anschlags-Gefühl.
    Polyphoner Aftertouch kostet schon etwas. Ich weiß nicht, ob die Modelle von Fatar (etwa 500€) das auch bringen. Ich habe nur Modelle mit monophonem Aftertouch gefunden.
    Es gibt (gab) auch Keyboards, die sogar die Loslassgeschwindigkeit messen und somit noch eine zusätzlich Kontrollmöglichkeit besitzen.

    ciao herw
     
  6. Ermac

    Ermac Tach

    @herw:
    Die von Dir benannten Geräte schießen in der Tat etwas über das Ziel hinaus und bieten außerdem nicht die angeforderten Features! Mit Billigabteilung meint er wohl eher das ganze M-Audio, Behringer und co Zeugs.

    @Polarelch:
    Bedenke, dass es auch Modwheels gibt, die in die Nullstellung zurückschnacken. Nur weil er nicht mit dem Pitchstick zusammen auf einem Joystick liegt heißt das noch nicht, dass das Modwheel da bleibt, wo es hingehört.
    Ich mag das selbst auch viel lieber, wenn das getrennt ist. In vielen Fällen kann man das anders gar nicht vernünftig benutzen, zb beim Pro53, der wie das Original die LFO-Intensität über das Wheel steuert.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die von Dir genannten Geräte haben alle noch eine interne Klangerzeugung und sind allein deswegen schon teurer.

    Welches aktuelle Gerät hat denn überhaupt polyphonen Aftertouch?

    Ich glaube insgesamt lassen sich die Geräte damit an zwei Händen abzählen.
     
  8. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    Hoppala...
    also ehrlich gesagt finde ich 2000 Euro für ein Masterkeyboard auch sehr übertrieben.
    Ich kann diese Meinung, dass alles unter 1000 Euro (auch bei anderen Geräten) billig und schlecht sein soll einfach nicht teilen. Außerdem sitzt nicht jeder auf einer Ölquelle. Und nicht jeder beginnt den Aufbau seines Heimstudios mit lauter High-End-Produkten.
    Und wer (wie ich) weit von einer solchen Ölquelle entfernt sitzt, muss eben auf ein gesundes Kosten-Nutzen-Verhältnis achten und die großen Batzen Geld für wichtigeres als Masterkeyboards sparen.

    Dass Geräte von gewissen Marken schlecht und billig sind, wissen vermutlich die meisten. Aber Korg? Billigmarke? Schlecht? Entschuldigung....
    irgendwo ist doch die Grenze.

    @ Phelios:
    Danke für den Hinweis mit den Wheels, werde beim Antesten drauf achten!
     
  9. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    Ich hab gerade noch mal die geplanten Verbindungen durchgedacht und bin nun so weit, dass 1 Midi-Out vermutlich doch genügt, muss dann eben bei Bedarf immer umstecken.
    Die Transportfunktionen sind wohl auch nicht unbedingt notwendig... wäre aber schon hilfreich.
    aber nach wie vor ist für mich ein nicht-zurückstellendes Modulationsrad
    absolut Pflicht, genauso wie Aftertouch und auch Zuverlässigkeit.

    Steht M-Audio echt auf der selben Stufe wie Behringer? Wusste ich nicht,
    aber lasse mich gerne belehren... M-Audio bietet allerdings Mod-Wheels.
    Wo sind die Tücken bei M-Audio?

    Da bliebe dann doch von den aktuellen Geräten mit Mod-Wheel nur Korg übrig, oder? Schade dass Edirol-Geräte nur Joysticks bieten...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also die Verarbeitung der Electribes finde ich jedenfalls übel, da wackelt es an allen Ecken und Kanten.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dafür gibt es auch diverse Tools.

    Z.B. von EES

    oder ne MIDI-Patchbay
     
  12. Neo

    Neo bin angekommen

    Das yamaha S 90 ES ist überhaupt nicht als Masterkeyboard konzipiert worden, sondern als Synth mit hervorragender Tastatur und zusätzlichen Masterkeyboard Funktionen. Das ist ein großer Unterschied zu einem "nur" Masterkeyboard und daher erklärt sich auch der hohe Preis. Meines Wissens nach, hat das S90ES keinen polyphonen Aftertouch, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ausserdem ist das ganze teuere Zeugs doch immer mit Hammermechanik - das will der Syntheist ja nicht unbedingt.
    Richtig gute 'nicht Hammermechanik' Keyboards sind mir noch nicht über den Weg gelaufen.
     
  14. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    Hammermechanik hab ich schon beim Kurzweil PC1X...
    eignet sich wunderbar für Piano, sonstige Keys und auch Strings,
    aber wie gesagt nicht fürs einspielen von typischen Synth-Sachen.

    Da spiele ich doch lieber mit meiner Juno-D-Tastatur für wenig Geld.... kann mir für diesen Einsatzbereich wirklich nichts besseres vorstellen. Wenn es diese oder eine ähnliche Tastatur doch nur bei Masterkeyboards mit Wheel und Aftertouch gäbe...
     
  15. palovic

    palovic Tach

    Also ich hab die Erfahrung gemacht das gerade die Electribes recht robust verarbeitet sind grade live hatte ich da nie Probleme, sehr im Gegensatz zu den Roland Kisten.....allerdings kenne ich auch nur die MX und die SX.

    Der Kontroll 49 spielt sich eigentlich ganz angenehm, ansonsten wäre das Roland PC 180 a vieleicht ne mittlerweile günstige Alternative, ob die Tastatur ähnlich dem Juno D ist weiß ich zwar nicht aber für mittlerweile knapp 80 Euro ist das Gerät eigentlich o.k, allerdings bräuchtest du dann noch ne separate Cotrollerbox.
     
  16. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    Der Roland hat allerdings nen Joystick und keine Wheels :?
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie wär's mit selberbauen?

    Bei Doepfer gibt es die entsprechenden Fatar-Tastaturen
    und die Räder.

    Als Controller kannste ne MIDIbox einsetzen.

    Build your Dream-Masterkeyboard. :cool:
     
  18. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    Scheint wohl zur Zeit die einzige Alternative zu sein :)
    Aber nochmal zurück zu M-Audio... wo sind die Macken?
    Am Namen allein scheitert wohl kein Gerät...
     
  19. JCR

    JCR Tach

    so kann es gehen, ich wechsel unter anderem wegen dem fehlenden joystick mein masterkeyboard. ich hatte bisher immer nur wheels an meinen keyboards, als ich dann letztens mal mit einem joystick gespielt habe, war ich echt angenehm überrascht - mir fiel es deutlich leichter pitch/mod damit beim spielen zu kontrollieren als mit zwei wheels. ich vermute hier laufen synthtechnisch eine reihe von deutlich besseren und erfahreneren leuten als ich rum... mich würde daher interessieren wie hier so der allgemeine tenor ist, ziehen die meisten wheels einem joystick vor - oder andersrum? wenn ja warum?
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Öhm, kommt drauf an, ich hab aber fast nur Wheels, bis auf mein PCR-50, allerdings finde ich den Korg Joystick am geilsten.
    Das ist auch so ne Sache, die mich am MicroX interessiert, neben den Ausmaßen.

    Man kann halt so schön dran rumrühren.

    Lustig sind aber auch so Kügelchen wie beim Technics WSA-1,
    ich glaub die gibt's auch nirgendwo anders.
     
  21. palovic

    palovic Tach

    Also ich find den Joystick an meiner Triton schon echt gut aber unbedingt brauchen.....ich glaub mann kann sich an vieles gewöhnen. Wenn mann allerdings viele Sachen live spielt finde ich die Lösung mit 2-3 Wheels eher unpraktisch.
     
  22. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    so.. bin mal wieder am überlegen...
    aktueller Stand: Axiom 25, 49 oder Akai MPK.

    Nachteil 49 Tasten: Ich kann nirgendwo mehr essen.
    Nachteil 25: Tasten: Zu wenig Tasten, keine Taster/Fader.
    Die Tasten vom Akai sollen ja auch ein bisschen schwerfällig sein....

    jedenfalls werde ich die beiden morgen mal gegentesten und wenn Ihr dann noch Eure jeweiligen Erfahrungen posten könntet, kann ich dann vielleicht auch bald zu Potte kommen ;-)
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Edirol PCR 300

    Hat ungewichtete Tasten (die vom Axiom sind halbgewichtet, was man durchaus nicht mögen muß), dafür aber ein paar mehr davon (2.5 Oktaven).
    Das ist immer noch knapp, aber besser als nur zwei. Ausserdem recht viele Pads und Fader.

    https://www.thomann.de/de/edirol_pcr300_mit_netzteil.htm
     
  24. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Die Dinger von CME könnten dann passen und haben ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.

    Das ein Preis von mindestens 2000 Euro ein Keyboard erst zum Masterkeyboard macht, ist, äh, eine merkwürdige Auffassung. Mir reicht mein UF6 vollkommen, schliesslich benutze ich es nicht täglich und verdiene auch nicht mein Geld damit.
     
  25. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    Edirol fällt aus wegen dem Joystick statt separatem Pitch/Modwheel.
    CME mag ich von der Optik her überhaupt nicht.

    Wichtig ist, dass Pads, Aftertouch, Transportfeld, Endlosregler, Pitch/Mod und ein gutes Display vorhanden sind, somit bin ich also auf meine drei Favoriten gekommen.

    Soweit ich weiß kommen die Axiöme und auch der Akai mit Live Lite...

    Die Frage ist bei mir nur, ob ich bereit bin, einen 49-Taster tagtäglich wegzuräumen... oder mir einen anderen Essplatz in meinen 30 qm suche,
    und wenn 49 Tasten:
    Akai (mit Arpeggiator) für 400 EUR oder M-Audio (mit Loop-Taste) für 270?
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich werde mir wohl auch einen Akai MPK49 zulegen. Leider gibt es den nicht mit 3 Oktaven, aber sonst ist alles dabei was man so braucht.
     
  27. dns370

    dns370 Tach

    Wie wäre es wenn du dir das Teil von der Decke deiner kleinen Bude kommen lässt, ähnlich einem Periskop oder gar einem Roboterarm ... macht sich sicherlich cool, mal so richtig auf Tauchstation gehen ;-)
     
  28. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    lol... ja das wäre wohl ne Möglichkeit!

    Bin aber grade eben auch nochmal auf die Analog Factory Experience gestoßen, die ersetzt zwar kein "richtiges" Masterkeyboard wie hier beschrieben, würde aber vom Platz her hinhauen, hätte 2einhalb Oktaven, Pitch/Mod, und sieht ganz schick aus.

    Bin am grübeln.
     
  29. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    Ich melde mich zurück... bin immer noch nicht entschlossen.
    Zur Zeit stehen folgende Modelle zur Auswahl:

    M-Audio Axiom 49
    Novation Remote 49 SL Compact
    Akai MPK 49
    Fame KX 61

    Jedes Teil hat einen Vorteil und einen Nachteil, was mich ziemlich hin und hergerissen macht.

    Axiom 49: Gefällt mir von den specs am besten, soll aber schlecht sein. Gerasterte Drehregler.... naja.....

    Novation: Automap und geiles Display, angenehme Tastatur, soll aber auch problematisch sein - und: Fader fehlen, Transportfeld schlecht umgesetzt, dazu noch teuer.

    Akai MPK 49: Wäre eigentlich mein klarer Favorit, aber das wichtigste an dem Gerät stört mich massiv, nämlich die etwas schwerfälligen Tasten. Vielleicht ist das zuhause aber weniger auffällig als beim Leerbetrieb im Laden?

    Fame KX61: Kann ich noch nicht viel zu sagen, hört sich aber was Preis und Ausstattung angeht sehr vernünftig an.

    Vielleicht kann hier noch jemand was zu seinen Erfahrungen mit Axiom, MPK und Novation sagen? Axiom wirklich so schlecht? Novation wirklich so problematisch und die Pads schlecht?
     
  30. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    Ich melde mich zurück... bin immer noch nicht entschlossen.
    Zur Zeit stehen folgende Modelle zur Auswahl:

    M-Audio Axiom 49
    Novation Remote 49 SL Compact
    Akai MPK 49
    Fame KX 61

    Jedes Teil hat einen Vorteil und einen Nachteil, was mich ziemlich hin und hergerissen macht.

    Axiom 49: Gefällt mir von den specs am besten, soll aber schlecht sein. Gerasterte Drehregler.... naja.....

    Novation: Automap und geiles Display, angenehme Tastatur, soll aber auch problematisch sein - und: Fader fehlen, Transportfeld schlecht umgesetzt, dazu noch teuer.

    Akai MPK 49: Wäre eigentlich mein klarer Favorit, aber das wichtigste an dem Gerät stört mich massiv, nämlich die etwas schwerfälligen Tasten. Vielleicht ist das zuhause aber weniger auffällig als beim Leerbetrieb im Laden?

    Fame KX61: Kann ich noch nicht viel zu sagen, hört sich aber was Preis und Ausstattung angeht sehr vernünftig an.

    Vielleicht kann hier noch jemand was zu seinen Erfahrungen mit Axiom, MPK und Novation sagen? Axiom wirklich so schlecht? Novation wirklich so problematisch und die Pads schlecht?
     

Diese Seite empfehlen