Matrix 6R - Voice Problem

Max

Max

|||||
Hallo,

mein Matrix 6R macht in letzter Zeit - immer öfter - folgendes Problem:

eine Stimme fängt manchmal zu "spinnen" an, entweder sie geht gar nicht mehr oder spielt immer mit deutlich erhöhter Lautstärke (dieser Effekt ist jeweils alle 6 Töne hörbar).

Ein Reset durch Halten von "Store" beim Neustart hat bis vor Kurzem immer noch recht gute Abhilfe geschafft und auch recht lange gehalten, aber jetzt ist es soweit, dass quasi immer eine Stimme zu laut ist.

Hat irgendjemand eine Idee was man da noch versuchen könnte?

Vor einiger Zeit hab ich auch mal die Chips innen fest gedrückt, das hat es (glaub ich) auch etwas besser gemacht, aber ich würde da gern langfristig Abhilfe schaffen..

Hab aber fast die Vermutung, dass da ein Fachmann ran muss, kennt wer jemanden der sich mit Oberheim auskennt? (ideal Raum München)
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Sind im Matrix 6R die Curtis Chips gesockelt? Andere Chips auch? Würde sich lohnen, die billig Sockel durch gedrehte, vergoldete zu ersetzen. Das ist eine Fingerübung für einen Löter...
 
Max

Max

|||||
Ja, die sind zum Teil gesockelt - und Draufdrücken hat auch schonmal länger Abhilfe geschafft.

Meinst du, die auszutauschen könnte helfen selbst wenn das Gerät so gut wie gar nicht bewegt wird? Kann mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass die im Ruhezustand von selber rausspringen...

Aber dann werd ich ihn wohl mal wieder rausschrauben und gut festdrücken - wenn das hilft war es ja wohl ziemlich offensichtlich wieder ein Problem mit den Sockeln..
 
subsoniq

subsoniq

||||
Die springen nicht raus, die Beine der Chips oxidieren soweit ich weiß - und das macht wohl kontaktprobleme.
Bei meinem Matrix hat fest draufdrücken immer geholfen. Das Problem trat auch auf selbst wenn das Gerät nicht bewegt wurde so jedes halbe Jahr.
Wie swissdoc schon erwähnt hat, neue Sockel und Ruhe is.
Sind die cem 3320 gewesen glaub ich
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Diese Federsockel sind ein rechter Mist. Wenn Du vorerst nicht tauschen magst, dann hole alle Chips vorsichtig raus und reinige die Beine und die Sockel mit Isopropanol und dann gib etwas Caig Laboratories Deoxit D5 Kontaktspray drauf.
Die Probleme kommen von Oxidation und auch Micro-Bewegungen durch thermisch-induzierte mechnische Spannungen.

Meine Empfehlung: Tue Dir was Gutes und tausche alle Sockel aus.
 
Max

Max

|||||
Alles klar, verstanden! Werd ich machen... er ist es wirklich wert, hab ihn heute seit Längerem mal wieder angeschaltet, der klingt einfach richtig sahnig. Und zusammen mit dem CTRL-Editor macht sogar das Programmieren richtig Spaß, vielleicht werd ich mir auch noch den Stereoping-Controller dazuholen

Danke!
 
Plasmatron

Plasmatron

Moderator
Ich mach das auch gleich mit , habe mir für meine Matrix 1000 ein Schaltnetzteil besorgt , Spannungsregler alle raus , Kondensatoren neu und was an Sockeln drinnen ist wird auch gleich mitgetauscht , die V1.2 liegt hier schon als Eprom.. das hat sich die Kiste verdient !

Mal gespannt , die Matrix 1000 reagiert ja schneller auf den CTRLR ;-) und hat regelbares Detune ...
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: Max
Max

Max

|||||
Sehr schön! :)

Ich nehme an du meinst die neue Firmware von untergeek.de? Die hab ich meinem auch spendiert (2.15 ist beim 6er die aktuelle), seitdem flutscht es mit dem Editieren...

Den CTRLR-Editor gibt's auch in einer Version für den 1000er: http://ctrlr.org/tag/matrix-1000/
 
Plasmatron

Plasmatron

Moderator
Sehr schön! :)

Ich nehme an du meinst die neue Firmware von untergeek.de? Die hab ich meinem auch spendiert (2.15 ist beim 6er die aktuelle), seitdem flutscht es mit dem Editieren...

Den CTRLR-Editor gibt's auch in einer Version für den 1000er: http://ctrlr.org/tag/matrix-1000/
Ich benutze auch den Alpes CTRLR , hatte bis vor kurzem noch die Matrix 6 hier , 2.16 oder 2.15 , das ist schön Flott . Die Matrix 1000 soll aber schneller sein , ein wenig . Hat halt dieses Netzteil Problem , aber ist mit 30€ auch erledigt ..
 
mikesonic

mikesonic

Moderator
vor ein paar jahren war mal zu lesen dass es ein job für nen radiergummi ist.
chips raus und beinchen reinigen mit der blauen seite.
hab ich mich selber nie getraut :)
bei mir hat raushebeln und wieder einsetzen alle probleme gelöst.
zumindest damals.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
@mikesonic
Mechanisch die Oxydschicht entfernen taugt natürlich auch. Es wird einfach potentiell wieder kommen. Mit neuen Sockeln ist man das Problem dauerhaft los.
 
 


News

Oben