Mehrere Rechner - STANDALONE-SoftSynths?!

khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
MOD Von " Ist hier noch jemand Fan von STANDALONE-SoftSynths?! " ausgelagert auf Bitten, um das Thema bei Standalone dort zu behalten..

__

@telefonhoerer Könnte nicht Ideal https://github.com/jackaudio/jackaudio.github.com/wiki/WalkThrough_User_NetJack2 die Latenz, Clock-sync und Verteilung der CPU Last lösen? Geht ja theoretisch unter allen 3 ~Blattformen sofern man jack2 installiert.
So könnte man 1 Computer für Diva verheizen. Weitere Computer für andere Synths, FX, Sequencer (Breakbeat dank Jitter?), Record ... sehr umweltfreundlich.
Standalone Softsynth waren und sind normal für mich da Linux ...
Einen digitalen Hardwaresynthesizer klingt für mich aber 1000 mal angenehmer als ein digital Software Synthesizer IMHO.
What is your typical workflow when making music?
...
I use 4 computers for music:

  • Main: runs the window manager where all programs show up (via ssh -Y). This means all other machines have no graphic interface and no monitor. That way, I am never afraid of troubling audio processing with graphics. I can open Firefox, multimedia or office programs in the same screen space, it will not disturb the music production at all.
  • Audio: runs the DAW
  • Sampler: runs the GIG libraries
  • Reverb: runs 8 convolution reverbs
florianbador-computers.jpg

Florian's multi computer set up
...
That MIDI is sent via Netjack as 24 MIDI ports to the sampler machine which runs LinuxSampler and has no sound card.
LinuxSampler sends that back to Ardour via NetJack as 64 audio channels at 96KHZ 32bit float with only 5ms of latency.
In Ardour, there's an insert on every track so I can use analog gears in a single click by enabling the insert.
Then there are 8 channels of reverb sends that output in ADAT 24/96 (RME RayDat) to the reverb machine and come back the same way as returns to be mixed.
I use a Mackie Control with Ardour and mix from there.
What’s very handy is that I can still change a note even at the very last stage because everything is real-time in a single chain.
http://libremusicproduction.com/articles/lmp-asks-8-interview-florian-bador
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
hairmetal_81
hairmetal_81
Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Auf dem Bild sind eindeutig 5 Computer abgebildet. ;-)

Der Beitrag ist drei Jahre alt.

Das ganze ist völliger overkill... die Stromrechnung möchte ich mal sehen.
 
C
c1151
Guest
Ich mag auch so wenig Elektronik wie möglich um mir. Jeder Trafo und jedes Kabel was weg fällt ist Gold wert. Zwei Rechner(Latop und Desktop), die beide genau gleich eingesetzt werden können, habe ich nur falls einer ausfällt und damit ich viel auf Bett und Couch machen kann. Das ist wesentlich entspannter als immer am Schreibtisch. Bei mir gab es auch nie eine Trennung. Der Rechner war immer für alles da was er auch konnte, sozusagen mein Fenster in die Welt und das weiße Blatt Papier.

Ach ich liebe einfach die Arbeit am Rechner und das seit den 80er.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Cyclotron
Cyclotron
|||||||||||
Auf dem Bild sind eindeutig 5 Computer abgebildet. ;-)

Der Beitrag ist drei Jahre alt.

Das ganze ist völliger overkill... die Stromrechnung möchte ich mal sehen.

Ach, das geht schon. Bei mir beispielsweise sind es immer noch vier aktive Rechner. Wenn die acht Stunden laufen, habe ich rund 3 - 4 kWh mehr auf dem Zähler. Das ist genau so viel wie einmal Kaffee kochen, drei Minuten Duschen und einmal Geschirr abwaschen. Standesgemäß könnte ich die letzten beiden Posten auch weglassen.
 
C
c1151
Guest
Stromverbrauch habe ich noch nie betrachtet. Meine Computer sind eigentlich immer an, also jedenfalls der Laptop. Sie gehen aber auch in Standby bei Nichtbenutzung. Einen hohen Stromverbrauch hatte ich auch noch nie. Wenn ich nichts vor habe, dann sitze/liege ich ca. 15 Stunden täglich am Rechner. Klar mit Unterbrechungen, aber ich mache wirklich so gut wie alles über den Computer. Musik hören, Filme schauen, Surfen, Schreiben, Programmieren, Grafik und eben auch Musik machen. Das ist für mich DAS elektronische Schweizetaschenrmesser. Seit den 80er bin ich wirklich ein Computer Junkie und die Teile werden immer besser. Ein Traum ist so ein Microsoft Surface, aber das ist unbezahlbar für mich.

Sorry Leute, aber wenn es um Computer geht, dann fange ich an zu schwärmen.
 
Cyclotron
Cyclotron
|||||||||||
Das geht mir in Sachen Computer ähnlich, nur möchte ich meine Lebenshaltungskosten möglichst um die 200 - 250 € (für alles außer Miete) halten. Das verbraucht ein Bekannter von mir schon fast, wenn er nach halbstündiger Anfahrt mit dem Hummer einen Parkplatz in der Innenstadt sucht. Daher halte ich mehrere Rechner nicht für übertriebenen Luxus, so lange die Kisten was Sinnvolles tun und nicht nur zum Heizen mitlaufen.
 
C
c1151
Guest
Das verstehe ich. Ich gebe für alles außer Miete im Monat 223,- bis 273,- EUR aus. Weiter runter bin ich bis jetzt nicht gekommen. Miete ist mit 270,- warm aber auch günstig für Berlin. Ich verzichte ab dem nächsten Einkauf auf Fleisch, mal schauen wie sich das in meiner Buchhaltung auswirkt...ich bin gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
 


News

Oben