Melbourne Instruments Delia

phunk80

phunk80

||||||||
Da ist der neue Melbourne Instruments Synth.
Delia. 49 Tasten Keyboard. Anderes Filter. Deutlich weniger Encoder.
Bin ich gespannt, ob das Teil oberhalb oder unterhalb von Nina angesiedelt ist.


Und ... was ist die grüne Nina im Hintergrund? Greena?


Screenshot 2024-05-09 at 20.10.29.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Och nööö es bräuchte ne kleinere Version, nicht größer.
 
Das kommt raus, wenn Ingenieure gute Arbeit machen, leider aber keine Musiker sind … 😂

Das krasse ist ja, der Gedanke kam mir ohne irgendwelche Videos beim Spielen an der Nina. Die Videos zeigen, ich lag da garnicht so falsch..

Der Vorteil des Motorkonzept ist ja definitiv, man schaltet zb die LFO Sektion durch und die Regler stehen dann korrekt. Nur bedenkt keiner, ich muss trotzdem genau hinsehen. Einfach Endlos Encoder mit LED Kränzen und schon ist der Spuk durch.

Der echte Vorteil der Potis ist wie ich finde die skalierbare Rasterung und der Widerstand. Das nutzt die Nina aber viel zu wenig, könnte man noch intelligenter in ein neues Bedienkonzept eines Sequenzer oder der Klangerzeugung integrieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie kann es denn sein das der delia nur 2600 euro kostet und nina 4000?
Hab ich gerade zufällig gesehen.
Ist das nicht sogar erweitert und verbessert, mit keyboard in Richtung halber Preis?
Was ist da passiert?
 
Die Motoencoder scheinen ordentlich ins Geld zu gehen. Davon gibts bei der Delia ja deutlich weniger was ich eine gute Entscheidung finde.
 
Abgesehen vom klanglichen, etc.
Stand der Designer zufällig unter Einfluß von Betäubungsmitteln als er das Interface gestaltet hat?
Das würde ich den Hersteller fragen, nicht den Übermittler der frohen Botschaft. Aber ja, ich glaube das ist die Frage, die denen bei der Superbooth auch oft gestellt wurde. Aus meiner Sicht werkelt hier ein Ingenieur, der gleichzeitig Firmengründer, etc. ist, nicht ein UI /UX-Designer. Mit dem Teil hat man aus meiner Perspektive doch immer das Gefühl, dass a) was fehlt und b) das Produkt deshalb "eingeschränkt" ist. Wenn ich einen Flagship Desktop auf den Markt bringe (Nina) dann bringe ich doch als nächstes entweder einen Middle Class Dekstop oder einen Flagship Keys - aber keinen Middle-Class Keys.

Nun gut ...
 
Zuletzt bearbeitet:
wieso? Ist doch nicht so schlecht!?
Abgesehen von den Poti-Kappen: Leuchten die roten Buttons oder hatten die gerade keine anderen zur Hand?
Ich rede nicht von der Anordnung des Interface - damit ist durch aus alles gut, sondern von der Wahl der Bedienelemente samt Farbgestaltung. Das ist doch Wahnsinn!
Die grünen Buttons an der Nina sind ja noch zu ertragen - aber die roten hier? und weshalb wählt man derartig hässliche Potis? Das erinnert mich an den CAT.

Ist alles Geschmacksache Leute, ich weiß - aber ein wenig sollte man vor der Vermarktung über solche Dinge nachdenken und/oder sich ggf. Inspirationen von anderen/gelungenen Designs einholen.
 
Abgesehen von den Poti-Kappen: Leuchten die roten Buttons oder hatten die gerade keine anderen zur Hand?
Ich rede nicht von der Anordnung des Interface - damit ist durch aus alles gut, sondern von der Wahl der Bedienelemente samt Farbgestaltung. Das ist doch Wahnsinn!
Die grünen Buttons an der Nina sind ja noch zu ertragen - aber die roten hier? und weshalb wählt man derartig hässliche Potis? Das erinnert mich an den CAT.

Ist alles Geschmacksache Leute, ich weiß - aber ein wenig sollte man vor der Vermarktung über solche Dinge nachdenken und/oder sich ggf. Inspirationen von anderen/gelungenen Designs einholen.
mir gefällts 🤷‍♂️
 
Die Nina müsste das Interface der Delia haben und das Innenleben samt Einzelausgänge behalten.
 


Neueste Beiträge

News

Zurück
Oben