MFB Schlagzwerg

Gomonoa

Gomonoa

.
Keine schlechte Idee :D
Man man, langsam wird die Entscheidung mit der anstehenden Drummachine immer schwerer -.-
 
more house

more house

..
die idee ist super!

ich frag mich eh warum noch kein andrer auf die idee gekommen ist, naja warscheinlich weil man die module kaufen kann und selber basteln,
aber kompakt all in a box ist einfach richtig fein!
 
F

FlouXooom

..
agent schrieb:
Ist das nicht die gleiche Sparte wie die Vermona?

Vermona hat keinen Sequencer. Finds super, dass alle Drehregler nen Eingang haben...so kann man die Parameter direkt mit dem Sequencer ansteuern denk ich mal :) Nice
 
Gomonoa

Gomonoa

.
Ausserdem sind bei den DRM´s von Vermona die Parameter nicht per CV steuerbar..
Und klingen tuts auch anders, is mir pers. auch zu ploppig.
 
T

tohu

.
Hat denn jemand Erfahrung mit den Drum-Modulen?

Es gibt einen etwas älteren Thread zu MFB-Modulen, in dem gesagt wurde, die Ausgänge wären zu leise (zumindest bei älteren Modellen), ich habe aber sonst nichts mehr dazu gefunden und jetzt wurde ich durch diese Neuigkeit wachgeschreckt.

Mehr als auf der MFB-Seite wirds wohl für die meisten erst ab der Musikmesse zu wissen geben, oder?
 
A

Anonymous

Guest
cool, kann der 32 steps und man kann jedem step eine andere modulation geben und durch die vielen cv ausgänge rausführen? wenn ja, coole sache
 
Strelokk

Strelokk

Bastelzombie
Dimi schrieb:
Klingt sehr interessant.
ich ergänz das mal: klingt für mich als "Modular-Nullblicker" recht interessant.
Irgendwie überleg ich gerade, (mehr oder weniger aktuelle) Drummies zu sammeln.
 
Mr. Roboto

Mr. Roboto

positiv eingestellt
modulator schrieb:
wie, das ist jetzt aber kein scherz? habe mir so ein ding schon selber gebastelt:

http://www.youtube.com/watch?v=mTXNOsCSEUg

Das Ding hat aber noch die "Kagge-HiHat"-03 drin. Der Schlagzwerg kriegt 'n DRUM-07 Modul verpasst, Das ist das von der neuen 522 und klingt dann in etwa wie eine Mischung aus der HH von der MFB-503 (gesampled) und der MFB-502 (analog, basierend auf White noise).
Damit klingt die Hihat dann wirklich gut.

Trotzdem, ist schon 'n nettes Maschinchen in dem Video. Wenn man will kann man damit ja auch gleich noch ein paar VCO's oder Filter ansteuern.
 
T

tohu

.
cool :) und zufrieden?
sowas hatte ich auch schon überlegt, wird jetzt aber vielleicht überflüssig..
je nach dem welche möglichkeiten der sequenzer im schlagzwerg hat.

edit: obwohl schon der name allein eine attraktion für sich ist ;-)
 
Gomonoa

Gomonoa

.
tohu schrieb:
cool :) und zufrieden?
sowas hatte ich auch schon überlegt, wird jetzt aber vielleicht überflüssig..
je nach dem welche möglichkeiten der sequenzer im schlagzwerg hat.

edit: obwohl schon der name allein eine attraktion für sich ist ;-)

Ist der derselbe wie das standalone Modul Seq-02. Auf der MFB Seite findest genauere Infos dazu.

Finde da eine "normale" Groovebox etwas performanter.
Hier ist der Modulare Aspekt das eigentliche Argument wie ich finde.
 
Mr. Roboto

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Jau

So richtig klasse zu bedienen ist der SEQ-02 nicht unbedingt, darüber sollte man sich im klaren sein. Wenn Du das Gerät eine Woche nicht benutzt hast, mußt Du Dir praktisch gleich wieder die Anleitung durchlesen.
 
modulator

modulator

.
also ich bin echt zufrieden mit dem teil. aber ich finde auch ein schwachpunkt ist das drum03 hihat modul. vom sound her gefällt mir diese hihat nicht wirklich und sie harmoniert auch nicht optimal mit dem rest. ich muss mal das drum07 hihat modul checken, könnte was sein! ist leider breiter aber dafür modulierbar.

der seq02 ist im modularen umfeld eine feine sache. fürs modulieren von drum modulen ist auch das schlechte optische feedback mehr oder weniger egal. die bedienung ist doch eigentlich supereinfach. nur die sync und mode einstellungen sind alles andere als intuitiv.

der schlagzwerg ist echt genial vom konzept her, gerade weil er semimodular ist. das spart viel platz. der schlagzwerg ist kleiner als mein teil hat aber noch die toms dazu. dafür habe ich eine zweite bassdrum :D
 
Mr. Roboto

Mr. Roboto

positiv eingestellt
modulator schrieb:
also ich bin echt zufrieden mit dem teil. aber ich finde auch ein schwachpunkt ist das drum03 hihat modul. vom sound her gefällt mir diese hihat nicht wirklich und sie harmoniert auch nicht optimal mit dem rest. ich muss mal das drum07 hihat modul checken, könnte was sein! ist leider breiter aber dafür modulierbar.

der seq02 ist im modularen umfeld eine feine sache. fürs modulieren von drum modulen ist auch das schlechte optische feedback mehr oder weniger egal. die bedienung ist doch eigentlich supereinfach. nur die sync und mode einstellungen sind alles andere als intuitiv.

der schlagzwerg ist echt genial vom konzept her, gerade weil er semimodular ist. das spart viel platz. der schlagzwerg ist kleiner als mein teil hat aber noch die toms dazu. dafür habe ich eine zweite bassdrum :D

Gebe Dir absolut Recht mit dem DRUM-03 HH Modul. Ich habe mir auch den ganzen Kram in mein Modularsystem eingebaut, nur eben nicht das HH Modul. Dafür hatte ich dann erst einmal den Döpfer Sampler genommen. Mir war schon klar, daß da noch eine Alternative kommen wird.
Jetzt, nachdem ich die Demos für die 07 und 08er Module gehört habe (sprich die 522-Demo) bin ich schwer begeistert. Die Module werde ich demnächste bestellen.
Was den SEQ-02 betrifft: ja, man kann sich dran gewöhnen (aber das kann man ja mit allem). Da ich den auch für Melodiesequenzen nehme, ist es halt nicht so richtig prickelnd damit zu arbeiten. Wenn man sich allerdings den Preis anschaut, so relativiert sich doch wiederum so einiges.
 
P

ps4074iclr

Guest
Ich hab das Teil nun seit etwa September und bin sehr glücklich mit dem Gerät, zumal ich keinen anderen Drumcomputer hab und den Schlagzwerg einfach gern als Begleitung verwende, wenn ich (alleine) jamme.

Am Anfang hat mich der Sound vom Tomtom Modul schnell genervt (hab ihn anfangs gern für Melodien missbraucht), inzwischen find ich ihn aber wieder sehr cool, wenn er dezent eingesetzt wird. In nem anderen Thread hier wurde ich drauf aufmerksam, dass er nicht als Midi2CV Konverter zum Spielen von Melodien taugt, allerdings wusste ich davor gar nicht, dass es prinzipiell möglich ist. Mit dem Schlagzwerg als Drumcomputer und CV Sequencer komm ich jedenfalls sehr gut klar.

Das einzige, was mir ernsthaft Sorgen bereitet, ist die Haltbarkeit. Das Gehäuse ist aus Plastik. Die ganzen Bedienelemente und alle Anschlüsse auf des Frontpanels sind direkt auf die Hauptplatine gelötet. Die Minipotis erinnern mich stark an diese Trimmer, die meines Wissens nicht für die regelmäßige Bedienung ausgelegt sind. Ich hab mir noch nicht die Mühe gemacht, alle Muttern der Buchsen vorne zu lösen um die Hauptplatine auszubauen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass Zwerg in SMD Technik gebaut ist. Ich denke man sollte mit dem Kerlchen daher wirklich sehr zärtlich umgehen, wenn man längerfristig Spass zusammen haben möchte.

Neben dem Preis ist natürlich noch das geringe Gewicht und das handliche Format als Vorteil zu nennen.
 
feilritz

feilritz

.
Ich denke man sollte mit dem Kerlchen daher wirklich sehr zärtlich umgehen, wenn man längerfristig Spass zusammen haben möchte.



ich sehe das auch so :)
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
365
weinglas
weinglas
Astheologos
Antworten
5
Aufrufe
575
50Hertz
50Hertz
Bittermandel
Antworten
1
Aufrufe
372
LED-man
LED-man
 


News

Oben