MFB Seq 01 + Vermona drm1 mkiii

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von cxpt, 4. November 2012.

  1. cxpt

    cxpt Tach

    MFB Seq 01 + Vermona drm1 mkiii - Hat jemand Erfahrung mit diesem Combi?

    Was denkt ihr generell vom MFB Seq 01?

    Ich habe gelesen die Bedienung sei alles andere als intuitiv. Ich würde gerne, sich langsam aufbauende Rhythmen damit kreieren, will also nicht nach jedem Takt ins Geschehen eingreifen.

    Danke.
     
  2. kl~ak

    kl~ak Tach

    mfbseq01

    bedienung ist absolut ok _ sync funktioniert nicht gut im 96tick-mode (also wenn du shuffle nutzen möchtest und den seq01 analog syncen möchtest) = musst du mal suchen gibt dazu mehrere threads

    nur 3 verschiedene accent´s - weiß aber nicht genau ob die drm dynamische trigger annimmt :dunno: dynamische miditrigger verarbeitet sie ja ...


    drm ist ne super machine _ ist sehr an linn angelehnt die snare ist nicht so richtig dick und die clap ist meiner meinung nach unbrauchbar (soundmäßig) aber das muss jeder selber wissen und ist auch stilabhängig -> für so 70/80 electro ist es authentisch genug.

    die BD und multi sektion ist sehr intuitiv und vielseitig. die HH sind ab der MKII beide OP/CL und klingen sehr gut.


    wenn es nicht unbedingt ein analoger stepper sein muss würde ich die kombi mit mpc oder einem anderen midisequencer eher bevorzugen ...
     
  3. cxpt

    cxpt Tach

    Vielen Dank!

    Ich würde den MFB Seq 01 mit dem Doepfer Dark Time als Slave syncen.
    Ob drm sich dynamisch über cv triggern läßt, hab ich eben bei Vermona via E-Mail nachgefragt.

    Bin auch sehr überzeugt von dem was ich bisher über drm gesehen, gelesen und gehört hab.

    MPC sagt mir nicht so zu. Wenn midi Sequencer, dann etwas, was mehr an das analoge Feeling rankommt. Gibt es da Vorschläge im Preisbereich von 300 € max.?
     
  4. kl~ak

    kl~ak Tach

  5. snowcrash

    snowcrash Tach

    Wie kann ein rein analoger Drumsynthesizer an einen rein Samplebasierten Drumcomputer angelehnt sein? :?
     
  6. kl~ak

    kl~ak Tach

    die bd ist sehr ähnlich bis mkIII _ meine meinung :floet:
     
  7. snowcrash

    snowcrash Tach

    Du kennst die Bedeutung des Wortes "Anlehnung"? Dass sie aehnlich klingt mag ja sein, aber daran gleich ableiten zu wollen das sie am Linnsound "angelehnt" wurde ist albern. So entstehen div. Geruechte und Halbwahrheiten... Ausserdem macht aus technischer Sicht die Aussage keinen Sinn. Egal, weitermachen!
     
  8. kl~ak

    kl~ak Tach

    also klingt nicht nach 808 oder 909 sondern eher nach linn ... lehnt sich aber nicht an!

    technisch betrachtet sind das auch zwei verschiedene welten obwohl beide als drummaschinen eingestzt werden können.

    -> hoffe jetzt ist alles geklärt
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die drei Bds des Drm haben soviel gemein mit ner Linn, wie Linn mit ner 808.

    Und die Snare vom DRm klingt fuer meine Ohren auch nicht fett, aber schoen knallig! So wie eine Snare sein muss. :supi:
     
  10. cxpt

    cxpt Tach

    Die Antwort von Vermona: die Accents des SEQ 01 werden nicht umgesetzt. Dynamisch kann der DRM1 MKIII nur per MIDI getriggert werden.

    Damit würde ich mich für einen MIDI-Sequencer entscheiden und von der Triggeroption des DRM1 absehen.

    Lieber Rm1x oder ea1? Oder gleich AS Europa (300 € teurer)?
     

Diese Seite empfehlen