Michael Cretu - Projekte

virtualant
virtualant
eigener Benutzertitel
Ich wollte damals ab 87 mit Creator und ein paar Midi Expandern/88 dann auch Sampler einfach gute Popmusik machen.
Das Cretu/Kemmler Team, die PET Shop Boys, die Producer Phil Harding, Shep Pettibone waren so die Vorbilder.

Natürlich auch Trevor Horn und andere, aber so Anfang 88 hatten die genannten für meinen Geschmack die besten Eisen im Feuer.

SAW war inflationärer Overkill, konnte die da schon nicht mehr hören.
und hast Du dann auch losgelegt und Songs/Tracks fertig gestellt?
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
und hast Du dann auch losgelegt und Songs/Tracks fertig gestellt?

Tonnenweise, zwischen 87 und 95 wohl die kreativste Phase meines Lebens, war Azubi und später Student und habe mir die Zeit einfach genommen.

Leider ohne Multitrack, div. (Hobby) Sänger und Sängerinnen haben live übers Midiplayback gesungen und die Summe wurde als Stereomix aufgenommen.
Erst mit dem S760 anno 94 war es mir möglich dann semiprofessionele Vocal Tracks zu erstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
virtualant
virtualant
eigener Benutzertitel
Tonnenweise, zwischen 87 und 95 wohl die kreativste Phase meines Lebens, war Azubi und später Student und habe mir die Zeit einfach genommen.

Leider ohne Multitrack, div. (Hobby) Sänger und Sängerinnen haben live übers Midiplayback gesungen und als Stereomix aufgenommen.
Erst mit dem S760 anno 94 war es mir möglich dann semiprofessionele Vocal Tracks zu erstellen.
und, Releases? auf Discogs irgendwas zu finden?
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Von @rauschwerk schon erwähnt: "Die chinesische Mauer" vom gleichnamigen 1985er Album –, und Schlager hin, Schlager her, das ist immer noch ein verdammt gutes Stück Musik:
https://www.youtube.com/watch?v=TX8k3pRSUmE

DX7 Tines geht bei mir immer. Woher kennt man denn diese Echo Snare z.B. bei 1:25 ca. Das ist doch auch so ein Trademark Sound gewesen.

Hey, der Song von Peter Cornelius ist ja krass. Man sollte eh mal die damalige Szene in AT beleuchten. Die haben auch super Sachen gemacht.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
MOD: (Die Soundfrage wurde im Sound-Bereich abgetrennt - bzgl Maria Magdalena / Sandra) - hier weiter, als allgemeiner Cretu-Thread wegen großen Interesses und Bitten von FlorianH - Link steht im ersten Beitrag.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Woher kennt man denn diese Echo Snare z.B. bei 1:25 ca. Das ist doch auch so ein Trademark Sound gewesen.
So, hat etwas gedauert, aber mein Gehirn hat nun nach einer weiteren falschen Fährte das Stück herausgespult, was mir im Kopf hing:

Die falsche Fährte - Nino de Angelo - Jenseits von Eden:

https://www.youtube.com/watch?v=zsMQdQNlwfk


Das wahre Ergebnis - Vangelis - Chariots of Fire - Main Theme:

https://www.youtube.com/watch?v=CSav51fVlKU


Wir brauchen nun noch ein Kitsch-Rating all dieser Ohrwürmer...
 
Zuletzt bearbeitet:
serge
serge
*****
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Auch bei anderen Produktionen oft immer nur die Besten im Studio dabei:
Peter Weihe, Curt Cress...

https://youtu.be/F6fgQl6sBbQ
Wie bereits auf den vorherigen Seiten angesprochen - wozu stets was neues komponieren, wenn man sich am vorhandenen orientieren kann ;-)
Hier im Bezug auf „Inker & Hamilton - Dancing Into Danger“

Auch hier war Michael Cretu beteiligt (1993).
Die Vorlage (Dancing into Danger), welche Cretu mit Kemmler produziert hat, war vom 1987

https://youtu.be/D5OXV_ifpM8


 
Zuletzt bearbeitet:
Tax-5
Tax-5
||||||||||
Wurde das hier schon genannt?
https://www.youtube.com/watch?v=d3rT1LYQEbI


Diese Portamento-Leads sind ja schon sehr Cretu typisch.
Auch diese beiden Hits* in den Breaks sind ein echtes Erkennungszeichen.

*Ich hab als Kind ständig den Tonarm vom Plattenspieler wieder zurückgehoben um dieses "Aahhh" und "Tschhhh" zu hören. Als Dreikäsehoch war das endlos amüsant ;-)
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
.
Zum Glück haben wir alle einen anderen Geschmack. :D
Ich fand die Enigma Phase....naja ;-)
Empfinde ich etwas anders, Marko. Wie gesagt: gerade im Bezug auf gew. Sound(Design) und die aus meiner Sicht recht geilen Drumlines, die Cretu schon immer drauf hatte, kann man hier und da schon gute Qualitäten raushören.

Das erste Enigma Album hat mich damals voll aus den Socken gehauen - und zwar nicht wegen „Sadeness Part 1“, was viele so gefeiert haben, sondern gerade wegen der anderen Tracks auf dem Album. Das ganze Album als eine Einheit zu realisieren ( man legt die Platte ein drückt auf Play und im Prinzip spielt die Musik ununterbrochen bis zu Schluss des letzten Tracks, bzw. Outro durch) fand ich auch super.

Besonders „Principles Of Lust“ fand ich sound-mäßig (und auch wegen der Drumline, sowie aufgrund des Aufbaus und der Sounds) sehr gut.
Und auch hier hört man Sandra singen ;-) (der tanzende Schatten ab 1:14 ist auch Sandra). Die meisten Sounds (auch Teile der Drumline) hat Cretu in dem Sandra Album „Paintings In Yellow“ bereits verwendet.

Das „lustvolle Atmen“ (ab ab 1:58 zu hören) stammt ebenfalls von Sandra. Cretu sagte hierzu (das Interview ist hier im Thread verlinkt), dass Sandra zwischen den Parts einfach geatmet hat um etwas Luft zu holen, wobei die Aufnahme durchgehend lief. Das hat Cretu später als Sample isoliert in den Track eingebaut.

https://youtu.be/ifBM3SY3G-s

Die andere Nummer, die mir extrem gefallen hat (Sounds, Aufbau, Drums, etc..) war „Mea Culpa“, beginnend mit den Worten:

“schalte das Licht aus - atme tief durch - und entspanne dich“

https://youtu.be/KG7Bs_BCC5w


https://youtu.be/HjK30nhy7CU
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Hat was den typischen Openern von Schiller - Willkommen. Z.B. hier:

https://www.youtube.com/watch?v=KbV8qSt8-rY

Bedeutungsschwere weibliche Stimme. Rauchig. Viel Hall.

Weiss jemand, welcher Hall hier verwendet wird?
Das Opening (gibt es auch mit männlicher Stimme beim Beginn des „Tagtraum“ Konzerts) von Schiller (ich habe praktisch alle DVD-Konzerte von ihm hier) wurde offenbar von Enigma angeschaut .. es passt auch schön.
Zum verwendeten Hall müsste man Chris direkt fragen.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Wurde das hier schon genannt?
https://www.youtube.com/watch?v=d3rT1LYQEbI


Diese Portamento-Leads sind ja schon sehr Cretu typisch.
Auch diese beiden Hits* in den Breaks sind ein echtes Erkennungszeichen.

*Ich hab als Kind ständig den Tonarm vom Plattenspieler wieder zurückgehoben um dieses "Aahhh" und "Tschhhh" zu hören. Als Dreikäsehoch war das endlos amüsant ;-)
Das sind so Sachen mit denen ich während der Tanzstunde gequält wurde, dürfte als Samba oder Cha-Cha-Cha funktionieren - genau wie Real Good Feeling ;-) Wo bin ich hier nur hingeraten 😱
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Als Walzer-Musik kam ein heruntergepitchtes OMD - Maid of Orleans zum Einsatz ;-)
 
renewerk
renewerk
|||||||||
Hallo,
Ich habe mir nun einige der von euch erwähnten Songs gekauft. Hauptsächlich Hubert Kah. Es gibt ein Super Album mit 12“ Maxis und US Versionen.
>>So80s Presents Hubert Kah (Curated by Blank & Jones)<< Markus Löhr erwänt das auch in dem Interview, des von Rauschwerk oben geposteten Videos.

Jedoch habe ich ein Probleme, eine gute und original Version von „Dancing into danger“ zu finden.
Habe halt diese hier gekauft.

https://www.amazon.de/Dancing-into-Danger/dp/B01MU0UQHD

Jedoch ist die völlig glattgebügelt. Aber am schlimmsten Ist, dass die prägnante Gitarren Hookline komplett runtergefahren wurde.
Ich liebe aber gerade diesen 80s Wave/ NDW Gitarren Sound. Hat jemand vielleicht eine Idee, wo ich ein original Version herbekommen könnte.

https://www.youtube.com/watch?v=F6fgQl6sBbQ

Youtube in mp3 wandeln mache ich qualitätsbedingt nur ungern.




Ganz allgemein: Also der Sound und die Einbettung der Vocals von den Cretu, Löhr & Kah Produktionen, ist wirklich ganz großes Kino, absolut outerspace.

@rauschwerk danke für das Interview Video von Markus Löhr, war für mich das lehrreichste, was ich seit langem gesehen habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Hallo,
Ich habe mir nun einige der von euch erwähnten Songs gekauft. Hauptsächlich Hubert Kah. Es gibt ein Super Album mit 12“ Maxis und US Versionen.
>>So80s Presents Hubert Kah (Curated by Blank & Jones)<< Markus Löhr erwänt das auch in dem Interview, des von Rauschwerk oben geposteten Videos.

Jedoch habe ich ein Probleme, eine gute und original Version von „Dancing into danger“ zu finden.
Habe halt diese hier gekauft.

https://www.amazon.de/Dancing-into-Danger/dp/B01MU0UQHD

Jedoch ist die völlig glattgebügelt. Aber am schlimmsten Ist, dass die prägnante Gitarren Hookline komplett runtergefahren wurde.
Ich liebe aber gerade diesen 80s Wave/ NDW Gitarren Sound. Hat jemand vielleicht eine Idee, wo ich ein original Version herbekommen könnte.

https://www.youtube.com/watch?v=F6fgQl6sBbQ

Youtube in mp3 wandeln mache ich qualitätsbedingt nur ungern.




Ganz allgemein: Also der Sound und die Einbettung der Vocals von den Cretu, Löhr & Kah Produktionen, ist wirklich ganz großes Kino, absolut outerspace.

@rauschwerk danke für das Interview Video von Markus Löhr, war für mich das lehrreichste, was ich seit langem gesehen habe.
Je nach dem ob es Vinyl oder CD sein kann - suche nach dem folgenden Cover:

R-1271667-1488185575-5613.jpeg.jpg
R-1271667-1488185586-4220.jpeg.jpg


Maxi-Version (Extended = gibt's nur auf Maxi-Vinyl (A-Side)

https://www.youtube.com/watch?v=ieQXlQMXZOQ


Normale Version (gibt's auf der 7" Vinyl-Single (A-Side) oder als CD-Album (Track:1 = entspricht dem Radio Edit):

https://www.youtube.com/watch?v=2Cm9X32WZzQ

 
Zuletzt bearbeitet:
raziel28
raziel28
||
Bedeutungsschwere weibliche Stimme. Rauchig. Viel Hall.

Weiss jemand, welcher Hall hier verwendet wird?
In einem Interview gab er mal an, Delay macht(e) er überwiegend mit dem Ensoniq DP/4+, Reverbs mit VSTs (UA, Waves...)

1619598499722.png

(Das war mal ein dreiteiliger Geartalk, da lässt er sich auch über die Synthesizer aus, die er da noch genutzt hatte und seine Recordingkette. Ich hätte die Videos gerne verlinkt, finde sie aber im Netz nicht mehr)
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Übrigens:
Nachdem Moti Special aufgelöst wurde ("Don't Be So Shy" war dort ein typischer Cretu-Hit) machte "Cretu & Thiers" einige zeitlang weiter.
Hierbei sind teilweise Sachen entstanden, die klanglich sehr an das Projekt "Sandra" erinnern:

https://www.youtube.com/watch?v=okzvKnw6HSg

Und auch hier wieder der so typische Cretu-Trackaufbau
intro -> strophe -> refrain -> strophe -> refrain + übergang -> instrumental -> refrain (teils extended) -> outro
Das findet man bei so praktisch jedem Cretu-Track vor (ganz besonders bei den Sandra-Sachen und anderen, die Cretu um die Zeit gemacht hat).
Die Tracks dauern (gem. dem altbekannten Radio/Consumer-Rezept ;-) ) stets um +/- 3:30 Min.)

Ausnahme im Trackaufbau (gerade bei diesem Track) ist, dass die erste Strophe mit dem Intro verbunden ist und der zweite Refrain 2x durchläuft), d.h.:
intro / strophe -> refrain -> strophe -> refrain+rafrain + übergang -> instrumental -> refrain -> outro
 
Zuletzt bearbeitet:
renewerk
renewerk
|||||||||
@rauschwerk Vielen Dank für deine Mühe, werde mir den Song als CD holen.

Ich suche ja bei 80s Pop Songs eigentlich vorrangig die 12“Maxis und bin bei der Suche nach „Dancing into danger“ auch auf diese Version gestoßen.
War dann aber etwas verwundert über die Gitarren FX & feine Pitch Änderung bei 0:48 und vermutetet daraufhin etwas voreilig, das hätte der Channel Inhaber vielleicht selbst gebastelt, also einfach ein neu eingespieltes Gitarrenriff vorne dran geklebt und nach dem Intro einfach den Song gestartet. Gibt es ja manchmal.

https://youtu.be/ieQXlQMXZOQ?t=45


Habe aber jetzt bemerkt, dass es sich um eine offizielle Veröffentlichung handelt. Bin wahrscheinlich durch die kreativen Trevor Horn FGTH Maxis aus der Zeit etwas verwöhnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben