Micro Modular - Ableton

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von thomas909808, 28. Februar 2012.

  1. Hallo Experten,

    ich möchte mir den Micro Modular kaufen und habe vorab noch eine Verständnisfrage.

    Ausgangssituation:
    PC - Win XP
    Ableton Live
    A H Xone 4D Midiinterface ( Habe auch noch ein EES)

    Kann ich via Ableton den Micro Modular Midimäßig ansteuern ? Also quais eine Midispur sendet Noten an Micro Modular ?
    Läuft das ganze somit automatisch sync zu Ableton ?
    Was muss ich dazu in dem Editor für den Micro Modular einstellen ?
    Kann ich den Editor einfach zusammen mit Ableton öffnen ? Es ist doch so, dass ich den Micor Modular einmal via Midikabel mit der Software verbinden muss und dann noch einmal via Midikabel mit Ableton oder ?
    Gibt es ein Maunal auf deutsch ? Habe nur das englische gefunden.

    Danke für eure Hilfe

    lg thomas
     
  2. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    :hallo:
    Kann ich via Ableton den Micro Modular Midimäßig ansteuern ? Also quais eine Midispur sendet Noten an Micro Modular ?
    Ja.

    Läuft das ganze somit automatisch sync zu Ableton ?
    Jein, du musst die MIDI-Latenz ausgleicheb, aber sonst wie mit jedem Hardware-Synth, den du aus einer DAW ansteuerst.

    Was muss ich dazu in dem Editor für den Micro Modular einstellen ?
    Eigentlich nichts, der Editor ist nur dazu da, den Patch zu editieren. Der Patch sollte natürlich MIDI empfangen und auf Noten reagieren, etc.. Issjaklar.

    Kann ich den Editor einfach zusammen mit Ableton öffnen ? Es ist doch so, dass ich den Micor Modular einmal via Midikabel mit der Software verbinden muss und dann noch einmal via Midikabel mit Ableton oder ?
    Du verbindest ja nicht das MIDI-Kabel mit der Software, sondern deinem MIDI-Interface. Da kann das Problem werden, das in der Regel unter Win ein Interface nur von einer Software genutzt werden kann.
    Wenn du aber nicht gleichzeitig den Patch editieren willst, sondern nur den Synth spielen, reicht die MIDI-Verbindung zu Live.

    Gibt es ein Maunal auf deutsch ?
    Nein. Aber es gibt ein sehr gutes Buch von Gorges / Sasso.
     
  3. danke für die klasse antwort ! morgen bekomme ich ihn und dann werde ich erstmal testen
     
  4. danke für die klasse antwort !

    hmm, natürlich will ich den synth spielen und im editor das patch gleichzeitig bearbeiten. das ist doch sinn der sache oder ? ;-) da gibt es probleme ?
     
  5. xqrx

    xqrx -

    Eigentlich brauchst Du 2 Midi-Interfaces

    1xIn und Out für den Editor
    1x nur Out zum Notenspielen.

    Es gibt zwar auch im Editor eine Klaviatur, das macht aber keinen Spass.

    Ich habe extra für den Editor ein einfaches USB-Midi-Interface für 20EUR gekauft. Die Noten laufen dann über mein Haupt-Interface (AMT:cool:
     
  6. ich hab ja zwei. das intergrierte in meinem xone 4D mixer und noch ein altes ees 2/4 interface.
    ich werds mal probieren. irgendwie klappt das schon ;-)

    ach nochwas: haben die potis im editor eigentlich eine midi-learn funktion für einen weiteren Midi-Controller ?
     
  7. xqrx

    xqrx -

    Du kannst jedem Regeler im Editor einen Midicontroller zuweisen. Eine Lernfunktion ist da nicht notwendig.
     
  8. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    ich benutze den micromodular auch live,hab da einfach n doepfer pocketcontroll dazwischengeklemmt, regler zugewiesen, funzt wunderbar,

    lässt sich dann von jedem xbeliebigen keyboard, seq. ansteuern.
     
  9. "Irgendwie" ist der richtige Ausdruck. Meine Erfahrung basiere auf dem großen Nord Modular 1 sowie Ableton Live bzw Logic 7; Unitor als Interface für den Sequencer, MAudio MIDISport 2/4 für Editor. Grundsätzlich tut "es", aber nach gewisser Zeit hängt sich eines der beiden System (entweder der Editor oder der Sequencer) irgend wie auf, oder verliert das Interface. Typisch ist, dass der Editor das Interface verliert, bzw das Interface noch sieht aber den Nord Modular dahinter nicht mehr erkennt.
    Ich hab inzwischen umgesattelt und benutze einen kleinen Uralt-Laptop, den ich für 35 Euro in der Bucht geschossen hab, für den Editor und meinen normalen Laptop für den Sequencer. Das ist auch viel bequemer in der Bedienung. Dieses Setup ist absolut stabil.
     
  10. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Hatte damals unter XP auch ständig das Problem das der Editor die Verbindung zum Interface verlor.Sehr nervig das.Hatte es ebenso gemacht wie Florian und nen extra Läppi dafür benutzt.Imo die beste Lösung.Der Editor läuft afair ja schon auf nem Pentium 90 :)
     
  11. hehe, lustigerweise habe ich das für mich auch so geplant. ich werde auch einen alten laptop für den editor nutzen. ohne die erfahrung gemacht zu haben ahne ich ungewollte komplikationen... ich wollte heute mein altes ees 2/4 mal testweise installieren. der hat 2 ein und 2ausgänge und wäre daher tauglich. hat leider nicht geklappt. keine ahnung warum. ich denke das teil hat nen schaden.
    bei musik-produktiv (in bremen gibs einen shop, sonst immer thomann :) ) wollte ich mir heute ein neues kaufen und der "berater" wusste mal so garnix. midimäßig läuft ja auch alles über usb mittlerweile. er wollte mir nicht glauben, dass der modular ein interface mit 2 ein und 2ausgängen benötigt ;-)
    ich konnte ihn auch nicht von seiner meinung abbringen und bin gegangen ;-)

    das gute ist ja, dass der editor von einem weiteren unabhängigen system betrieben werden kann...
    ich hatte den modular schon mal vor langer zeit für ein paar tage ausgeliehen und kann mich auch an diverse midi-probleme erinnern. einige sequenzen wollten einfach nicht synchron laufen etc.
    ich habs gerne übersichtlich und daher werd ich es auch mit einem weiteren laptop machen.

    also, ich hoffe morgen klingelt der paketbote bei mir. danke erstmal für eure tipps !!!!
     
  12. oh ja, den pocket control habe ich auch noch ;-) guter hinweis
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab auch verschiedene Interfaces probiert aber wo es wirklich nie Probleme gab war bei meiner Motu Midi express 128
     
  14. DrFreq

    DrFreq -

    ich hatte den Nord Modular, soweit ich mich erinnere kann der auch zur clock synchronisiert werden und die clock an die lfo weiter gegeben werden. ob jetzt die sequencer module auch zu ableton synchroniert werden können (also das sie erst dann los laufen wenn du in ableton auf play drückst müsste man mal ausprobieren), habe nie die Sequencer im Nord Modular benutzt.. Wenn du das Handbuch dabei hast, das grosse.. stehen alle Module beschrieben

    Das du eine MIDI Spur an den MicroModular senden kanst ist selbstverständlich und die Frage danach Sinnfrei, dennoch gebe ich dir den Typ weil eben schon die MIDI Latenzangesprochen wurde die programierten Sounds abzusamplen und in den Simpler oder wie das Ding heisst zu laden...

    u get me?
     
  15. danke... ja, ich arbeite eh nur mit audiofiles von daher wird eh nur gesampelt und geresampelt. und wenns mal nicht sync ist kommen da oftmals auch interessante sachen bei raus... einfach alles aufnehmen und dann mal schauen.
     
  16. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    welches Interface ist das ?
    benötige was günstiges um ans lappi anzustöpseln was erwiesenermassen taugt ( XP)
     
  17. xqrx

    xqrx -

    Das Teil nennt sich WORLDE MidiPort.

    Ist irgendein 19EUR Teil von Musicstore oder Thomann. Ich kann mich nicht mehr erinnern. Einfach ein günstiges Bestellen und ausprobieren. Normalerweise funktioniert so ein Billigteil ganz gut. Wenn nicht kannst Du es ja auch wieder zurückschicken.

    Was aber bei mir immer Probleme gemacht hat ist den Editor über das AMT8 oder Midex8 laufen zu lassen. wegen der Datenmenge ist mir oft das Miditiming meiner anderen Synths mächtig fliegen gegangen. Das Midex hat sich manchmal auch komplett aufgehängt. Da ist so ein einfach USB2Midi-Dings scheinbar robuster.
     

Diese Seite empfehlen