Micro Q Modbug ?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von zinggblip, 29. Juli 2006.

  1. Hey oin ihr :D

    hab letztens mal wieder an dem kleinen rumgespielt (ja den synth *g*)

    und hab dabei festgestellt das wenn ich in der Modulationsmatrix bsw. im ersten slot eine einstellung mache und im 2ten den Amount moduliere reagiert er überhauptnicht darauf.

    Also Beispiel:

    Slot 1 : LFO 1 soll den Pitch von OSZ 1 moduliern
    Slot 2 soll bei durch Pitchwheel Slot 1 Amount Modulieren

    geht aber nich !

    Weis jemand warum ?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich glaube, das ging in der tat nicht
     
  3. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich muesste das probieren, zur Not gehst du einfach ueber die Modifier, multiplizierst Pitch-Wheel mit LFO-1 und nimmst das als Quelle fuer die Tonhoehe.
     
  4. Jo Summa in dem speziellen Fall könnt ich das so machen :D

    aber ansonsten voll der mega buck weil ich ja so die Modulationen nicht kaskadieren kann. Und sie auch immer abhängig von "Note on" sind.

    Bsw. Will ich das eine Modulation erst beginnt wenn ein bestimmtes "midi Erreigniss" statfindet.

    Sagen wir mal der einfacheheithalbe LFO 1 soll mal wieder die Tonhöhe modulieren um nen schönen Retro SF sound aus unserem Sinussubbass zaubern. Das aber eben nur wenn ich das Pich bzw Modwhell oder irgentein Midikonntroller betätige. leider funktioniert das nicht , was im endeffekt bedeutet das ich Priodische Modulationsquellen nur in abhängikeit zu gedrückten Note verwenden kann. Kommplexe "gespielte" Modulationen fallen somit vollständig weg *uff* was ich echt krass finde...

    Na ja Waldorf gibeetja wieder , werd gleich mal hin und schimpfen... :cool:

    Was war eigentlich das letzte OS Update ?
     
  5. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Klar kann man die Modifier kaskadieren und sie sind unabhaengig von Note-On von daher machst du irgendwas falsch...


    Hatten wir einen gemeinsamen Sinus Bass? ;-)

    Fuer's Mod-Wheel brauchst du nicht mal 'nen Modifier, dafuer reicht LFO1*MW als Quelle..

    Doch funktioniert wunderbar, hab's gerade getestet, von daher liegt's wahrscheinlich eher nicht am Synth... ;-)

    Was war eigentlich das letzte OS Update ?[/quote]
    Ich glaub' 2.22...

    http://www.waldorfmusic.de/de/archiv?re ... o_q/system

    Hier die Q/mQ FAQ Seite...

    http://faq.waldorfian.info/faq-browse.php?product=mq
     
  6. Hm ich weis nicht genau was du meinst , fakt ist das wenn ich
    M1F irgenteine Quelle und irgentein Ziel zuweis , Amount aber auf Null lasse. Dann auf M1S den Amount von M1F per BSW. Pitchwhell oder was auch immer verändern will , das nicht geht ?!

    Summa was meinst du denn genau mit Modifier ? Die Modulationsslots ?

    Hab mal nachgeschaut , hab das OS 2.18 , vieleicht liegts daran , werd mir mal das Update ziehen , mal schauen obs dann funzt.
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Modifier (siehe Anleitung S126) sind 4 zusaetzliche einfache mathematische Funktionen, deren Ergebnis man als Quelle in der Slow Matrix verwenden kann. Auf diese Weise lassen sich z.B. zwei Quellen multiplizieren, in deinem Fall z.B. Pitchbend*LFO, und z.B. per Matrix Modifier1 die Tonhoehe modulieren, aber auch ganz andere sehr viel "geilere Sachen" anstellen...


    Siehe auch:

    http://faq.waldorfian.info/faq-browse.php?product=mq#82
     
  8. ahhhhhhh..... :D :idea:

    jetzt verstehe ich , musste mir erst die pdf Anleitung von der Waldorf Webseite runterladen , stand nämlich in meiner Pappversion der Anleitung nicht drin.

    Klasse Teile diese Modifier , hatte sie nie gesehen weil sie im Menü so versteckt sind.

    Damit geht schon einiges ;-)

    Ändert aber nichts an dem von mir genannten Bug :roll:

    Aber ich denke das ich viele Sachen auch darüber machen kann

    Danke für den Tip!

    Werd nacher mal 2.22 raufziehen mal schauen...
     

Diese Seite empfehlen