MIDI CC Vst

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von PabloVegas, 21. Mai 2013.

  1. PabloVegas

    PabloVegas Tach

    Hi Forum,

    Ich suche ein sehr simples vst und kann leider nirgends was finden, resp. weiss gar nicht ob sowas existiert. OS ist windoof.

    gewünscht währe ein vst, welches 127 Potis hat, welche je einen midi CC steuern. schön währe wenn der kanal noch ausgewählt werden könnte, ist aber nicht pflicht.
    gibt es so was? müsste ja eig. nicht so schwierig sein...

    ich kenne zb. pizmidi, die haben ja ganz verrücktes zeugs(Midi CC LFO's, audioToMidiCC etc), ich brauche jedoch nur ein vst um das mapping in live zu machen, da ableton live das nicht unterstützt....den LFO mach ich dan mit der Hand :mrgreen:
    Grund ist: möchte kein m4l kaufen und trotzdem mehrere HW synths mit nur einem bcr2000 steuern. leider unterstützt live sowas nicht, ich brauche deshalb solch ein vst, welches ich dan auf jeden midi kanal lege, welcher ein HW Synth steuert.
    Danach nur noch kurz das mapping in live machen für di CC's die ich brauch und ich kann mit meinem BCR das halbe studio steuern. :agent:

    ps: schön währe auch noch das selbe für ProgramChanges, jedoch ohne potis natürlich.

    Weiss da wer was?

    Bin um jede hilfe sehr dankbar!
     
  2. mink99

    mink99 bin angekommen

  3. PabloVegas

    PabloVegas Tach

    Hi Mink99,

    Danke für den Tipp, ich kenne das tool bereits, hatte leider damit nicht den gewünschten Erfolg damit.

    Mit ctrlr ist folgende kette zwar mögllich:
    Controller-> VST plugin ctrlr->HW Synth.

    Ich brauche jedoch:
    Controller->Ableton->VST Plugin->HW synth.

    Das blöde ist, ich kann die potis im ctrlr nicht in ableton übernehmen, was bei gewissen vst synths leider auch der Fall ist (z.b. Omnisphere)

    ich brauche jeodch die möglichkeit alle meine midi CC Bewegungen bei bedarf sofort in der DAW aufnehmen zu können, ansonsten würde ich einfach mein BCR2000 so programmieren das er die midi cc werte sendet welche ich brauche.


    ich hoff ich habs verständlich erklährt :selfhammer:
     
  4. PabloVegas

    PabloVegas Tach

    Aber evt wäre es mal ein Anfang...das wichtigste ist mir eig. das ich nicht immer ans rack laufen muss, das ist mit ctrlr problemlos lösbar denke ich.

    die midi cc's dann direkt in der DAW aufzunehmen ist eig. die 2te prio..
     
  5. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    in Ableton kann man keine MIDI CC Befehle direkt per Regler in der DAW raus an Hardware schicken, ist das wirklich so?

    Du suchst sowas hier oder? (Ist ein Beispiel aus FL Studio, da ist das in ner MIDI Spur direkt integriert)

    [​IMG]

    http://www.image-line.com/support/FLHel ... %20Out.htm

    Das funktioniert da im Prinzip so, dass man per MIDI Port und MIDI Kanal eben den Hardware Synth über Midi ansteuert und dann da 64 virtuelle Regler auf 8 Pages hat, die man mit CC Befehlen des Hardware Synths belegen kann. Und wenn man an so nem virtuellen DAW Regler schraubt wird das auch gleich aufgenommen und man kann nachmalen etc. ... und hat so ne Automationskurve dann eben auch als verschiebbaren Clip im Arrangement verfügbar ... dein BCR würdest Du in dem Fall eben als Hauptcontroller verwenden mit dem Du die virtuellen Regler je Midi Spur, je Hardware Synth dann eben schraubst ...

    Sowas gibts in Ableton doch bestimmt auch irgendwo oder?
     
  6. PabloVegas

    PabloVegas Tach

    Hi,

    JA, genau so was suche ich!

    und nein, Ableton kann zwar CC's senden, jedoch nur im Clip Modus wo die Bewegungen "gezeichnet" werden müssen.
    Ein mapping auf einen Controller wird dabei nicht unterstützt, da keine Potis zu den CC's im GUI von Ableton existieren und man nur Funktionen mappen kann die auch "sichtbar" sind...ausser mit max 4 live natürlich.... :floet:

    deshalb suche ich ganz ein simples vst, muss nicht mal ein GUI haben, ich brauche einfach 127 im Ableton GUI sichtbare fader o. potis welche ich im ableton auf einen controller mappen kann.
     
  7. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Puh, dann ist das schwer zu machen, wenn das in Ableton gar nicht erst möglich ist und man keine virtuellen Potis hat ... na sowas aber auch, dass das Kiddi FL Studio das kann und Ableton nicht, das dürfte es eigentlich nicht geben ... :mrgreen:

    Ne, dann bleibt nur ne Plugin Lösung übrig. Also bei InsertPiz warst ja schon suchen, wenn Du da nichts findest ... ist eigentlich einer der genialsten Midi Plugin Erschaffer, kannst ihn ja mal anmailen ob er ne Lösung hat oder weiß, weil der hat viele lustige Midi Plugins schon gebaut und kennt sich in der Materie super aus!

    Ich weiß nur, dass sich mal einer sowas in Cubase gebaut hat und für die Steuerung eines Korg Kronos her nimmt, weil der Kronos Editor irgendwie nix ist ... aber das hat der sich selbst da reingebaut irgendwie ... :mrgreen:
     
  8. finde es ja immer wieder verblüffend wie sehr diese ganzen high tech soft sequencer midi an die außenwelt vernachlässigen, man kann alles irgendwie machen, ist aber immer gemurkse, dabei wärs ganz einfach und eigentlich selbstverständlich für einen sequencer, ein editorpanel für synths, automationskurven dazu in die timeline statt nur in den clip und step sequencer für mono und drumzeug und samples wie in fl, fertig, kenne bisher kein programm dass das alles auf einmal so kann, theoretisch und irgendwie alle, ist aber immer rumgemache

    kenne natürlich nicht alles, aber muss man sich dann echt ne ableton suite mit m4l dazu kaufen.. aber ich seh mir fl jetzt auch endlich mal an, hab langsam echt das gefühl, das ist total unterschätzt
     
  9. muelb

    muelb wexelwirkend

    Willst Du nicht einfach beim BCR die entsprechenden MIDI CC's mit den dazugehörenden Kanälen der Synth's programmieren?

    Ich versteh wahrscheinlich einen Teil des Problems nicht :)
     
  10. ja gottseidank gibts das teil :D sind aber doch basics die gemessen an dem ein oder andern überfeature relativ leicht einzubauen wären und irgendwie nach 15 jahren vst einfach so vergessen wurden, oder nicht so gut durchdacht, also wär schon nicht schlecht, oder
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Reaper nutzen.

    Wahrscheinlich geht das wohl auch mit Ableton Live, über Midi out -> Midi-Yoke -> (optional) externes Routing in MIDI-OX -> wieder rein in Ableton

    Bitwig wird hoffentlich nicht so dumm sein wie Ableton Live.
     
  12. reaper hat dafür ne ganz nette lösung, muss aber sagen diese device panels oder wie sie das nennen in cubase sind schon nicht schlecht, leicht buggy vielleicht, aber ganz schön flexibel, werde mir vielleicht mal wieder ein cubase ranschaffen.. aber irgendwie gings ja auch um was anderes
     
  13. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    :supi: sehr gut beschrieben!

    Und wenn man dann her geht und das jahrelang in die entsprechenden DAW Hersteller Foren schreibt immer und immer wieder und dann grad solche Basics wieder mal völlig ignoriert werden, auch 3 Versionen später noch ... dann stinkt einem eine DAW auch irgendwann. Das sind nämlich genau die Details die einem das Hirn kaputt machen, wenn man eigentlich kreativ sein will aber bloß noch rumfrickeln muss ... aber schreib sowas mal rein in solche Foren, dann kommen die Fans wieder und machen dich nieder ... ist einer der Gründe für meinen doch mittlerweile ausgewachsenen Fanboy Missmut :twisted:

    Was FL Studio betrifft:

    Ich nutze das täglich seit gut 10 Jahren, bin aber bei Version 9.1 stehen geblieben, weil das für mich die Version ist, die bei mir am stabilsten läuft auf Win7 64 Bit. Mit den neueren Version 10 und 11 hab ich nur Geschiss, Crashes etc. ...

    Und auch in FL Studio fehlen so manche Standards leider ganz genauso:

    Zum Beispiel kann man da immer noch nicht die Midi Out Daten eines VST Plugins in die Piano Rolle direkt aufnehmen, also einen Arpeggiator oder sowas ... das kritisier ich schon seit x Jahren und das juckt die nicht. Es geht da nur über einen Umweg und zwar, in dem man ne interne VST Phrase als Audio in den internen Editor aufnimmt und dann das Audiofile über ne Funktion da wieder in Midi umwandeln und einfügen lässt ... es funktioniert auch sehr sauber mit ein bisschen Trickserei aber uferloser könnte man sowas nicht mehr gestalten ... :selfhammer:

    Aber diese Audio to Midi Funktion gibts da wiederum allerdings schon seit zig Jahren, während so manch andere DAW damit grad aktuell ultimativ zu werben versucht, als super neues Feature und so ... ;-) :lollo:

    Also auch FL Studio kann so manche Sachen immer noch nicht, bei denen man sich an die Birne langt langsam ... aber es kann einige Dinge, die die meisten anderen DAWs missen lassen, zumindest die, die ich bis jetzt ausprobiert habe ... ich hab damit schon ganze Releases gemacht.
     

Diese Seite empfehlen