Midi Clock

Neonlove1980
Neonlove1980
.
Interresant .. Jedoch muss ich erst mal gucken ob wirklich die midiclock aus dem takt läuft

Ich meine ja das der Asio garnicht grichtig arbeitet ...

Hab mich heute mit einen cubase experten getroffen bei mir der weis auch nix ..
Zudem
Ist er ein top drummer und er hat auf takt(click) mal mit nen pad mal bisschen reingehämmer das sitzt auch alles nicht auf dem grid

Hab heute noch 3 verschiedene treiber installiert /karte neu installiert ..
Einstellungen am windows gemacht ..

Ich könnte mal screenshots posten aber denke das bringt nix weil jede aufname sozusagen vollkommen anders ist

Das einzigste was wirklich auf dem grid
Sitzt ist wen ich einen loopbacktest mache .... Aber latenzausgleich , oder zumindest grobe anpassung geht nicht automatisch
Ich kans nicht mal vorne am anfang der aufnahme kürzen .. Die sounds danach sitzen auch nicht

Sozusagen alein gobales problem ...

Latzenzcheck hab ich au h ausprobiert alles im grünen bereich
 
Neonlove1980
Neonlove1980
.
So update:

PC neu aufgesetzt: win 7 ultimate
SSD platte
Win 7 optimiert für audio
Neue Soundkarte
M-Audio Delta1010
Cubase 7 Elements drauf



Nun ja .. Es geht alles aber die latenz ist immer noch wen ich mit midi clock aufnehme ..

Ich hab jetzt mal
latencymon laufen lassen .. Da gehts noch cr. 1 min in roten bereich..
ataport.sys
hall.dll
Usbport.sys
Teilweise mal explorer.exe usw

Habe die ssd auf
Atapi mode oder so in bios
Und den port ist auf 15 gestzt im
Bios

Zudem wen ich cubase offen habe zeigt der interne monitor schon immer 1/3 auslastung
Und peaks sobald ich audiomaterial verschiebe ...

Ist 4GB ram
Zu wenig ?
 
tom f
tom f
||||||||||||
was du da alles rumdoktorst...

was soll denn nun der speicher mit der latenz zu tun haben ?

hättest du es gleich so gemacht wie ich sagte und würdest du die trigger direkt aus der daw nutzen dann wäre das schon lange kein thema. (ok.. geht es noch um die midicklock auf sync oder ist nun das problem verlagert ?)

und warum will man eine ssd platta auf atapi setzen und bei den interrupts rumpfuschen ???

dir ist hoffentlich klar dass man auch mit einem 486er rechner mit 40 mhz problemlos musik machen konnte ohne timingprobleme.

und wenn du dpc spikes haben solltest dann liegt das aller wahrscheinlichkeit nach am energiesparsetup des windows - da muss man jenes powerscheme nehmen das nicht ständig bei der taktrate der cpu herumdreht ( = maximale leistung)
 
Neonlove1980
Neonlove1980
.
Ja es geht noch um midiclock


Da ich aber vermute das es nicht möglich ist es grid genau aufzunehmen .. Und die latzen in den drumcomputer oder so liegt .. Da es wohl eine zeit dazert bis das startsignal anliegt und der erste ton erklingt ..
Auch sind timingschwabkungen immer dabei ..
Wen ich alle bassdrums schneide und untereinander lege in spuren ist das nie exakt ..


Leider habe ich noch keinen vergleich machen können ..
Ob es bei mir an PC, DAW, Drumcomputer, verkabelung oder sonst was liegt
Und ob es normal ist .. Das die aufnahme nicht auf dem grug sitzt

Ich probiere die woche den audio trigger und meld mich
 
khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Laut musotalk - Special: DAW TüV Teil 4 - Timing Test - ist SW DAW tighter als HW?
 
Widy75
Widy75
...
Re: AW: Midi Clock

Ich nutze auch reaper internen und externe synths sind total sync externe synths midi audio latenz 0-64samples jitter im schnitt 30samples bei analog bei digital kommt wenn doof noch das delay zum nexten nulldurchgang


Reaper es gibt
midi menue einstellung
Audi device einstelung mit diversen einstellungen bezueglich sync timing
Alles verhaelt sich timing bezogen anders mit antzipate fx prosessing on off global kann aber auch per track eingestellt werden. Weiters gibts fur reainsert oder so als plugin um externe devices anzubinden mit sample time anpassung und das plugin kann mit rechter maus verschieden geladen werden z.b buggy mode fals asio treiber fasche werte reporten timing bezogen...
Bin leider nicht zuhaus und tips da handy..deswegen jetzt keine genauren angaben und pics....
 
mink99
mink99
......
tom f schrieb:
was du da alles rumdoktorst...

was soll denn nun der speicher mit der latenz zu tun haben ?


und wenn du dpc spikes haben solltest dann liegt das aller wahrscheinlichkeit nach am energiesparsetup des windows - da muss man jenes powerscheme nehmen das nicht ständig bei der taktrate der cpu herumdreht ( = maximale leistung)


Wenn die Kiste das pageing anfängt, ist Ende mit jeder Aufnahme. Deshalb ist viel Speicher gut (bei 64 Bit) 32 Bit Windows darf nur 4 Gig erkennen ....

Wenn der latencymon was rotes zeigt, dann ist klar, es liegt was im argen. Und das muss beseitigt werden. Plattenprobleme mit latencymon bedeuten meistens ,(ataport ...) ahci Modus nicht eingeschaltet, Platte kaputt oder Mobo Treiber nicht installiert.

Ansonsten hat tom recht, alles was nach Energiesparen aussieht abschalten. Im BIOS wenn das geht.

Nvidia Grafikkarten entsorgen ....

Keine sd-kartenleser anschliessen .
 
StereoTyp
StereoTyp
d(°_°)b
ich kann die rest & mayer midi clock empfehlen. für "günstiges" geld zu haben wird über USB gepowert, hat 2 ausgänge und ganz wichtig das was in ableton live fehlt einen resync button. gibt 2 live modi live und enter mode. heisst das tempo kann man entweder fliessend ändern oder erst das tempo einstellen und wenn man den knopf drückt dann wird umgeschaltet. alles in allem super tolles tool und zuverlässig. klein und kompakt auch.

2013-12-04-17-33-42.jpg
 
Widy75
Widy75
...
zwecks reaper
Buffering->Atizipativ fx processing disabled
Buffering->Allow live fx processing disabled
Midi-> Restrict midi to one thread
check mal diese einstellungen ..... midi und das vorrechnene von plugins verträgt sich nicht
mann kann das auch enabled lassen und für jeden track extra configurieren ( rechts auf track, buffering disablen , antizpativ zeugs disablen für externe midi sachen )

und man kann auch in an track ein reaper time adjust reingeben ( reaper plugin ) per track a delay per samples oder ms anzugeben ( auch - werte sind erlaubt )

problem was ich so festellen konnte in reaper .. wenn clock und start per midi geschickt wird
wird das bei start sofort geschickt..gewisse tracks rechnen aber noch vor :) ..da sind dann plugin lösungen besser weil da eher ein track ineinernaderschachteln auch mitberücksichtigt wird )

vielleicht hilfts
lg widy
 
A
Anonymous
Guest
Mehr RAM!
Sonst geht das gewackel gleich wieder von vorne los
4gb reicht heute gerade mal fürs betriebssystem zum atmen :mrgreen:
 
StereoTyp
StereoTyp
d(°_°)b
robotwalla schrieb:
Mehr RAM!
Sonst geht das gewackel gleich wieder von vorne los
4gb reicht heute gerade mal fürs betriebssystem zum atmen :mrgreen:

kann ich bestätigen :) seit ich auf SSD und 16 GB ram aufgerüstet hab rennt der mac das glaubt man net. der war schon schnell aber das is kaum zu glauben ^^ macht viel aus :supi:
 
Neonlove1980
Neonlove1980
.
bin auf cubase umgestiegen .. und neuer rechner ist in planung SSD hab ich mir schon gegönnt :D
 
StereoTyp
StereoTyp
d(°_°)b
Neonlove1980 schrieb:
bin auf cubase umgestiegen .. und neuer rechner ist in planung SSD hab ich mir schon gegönnt :D

nice =) ich hab bei mir gestern auch endlich den umstieg auf ssd abgeschlossen! krasser perfoamance boost kann ich nur sagen. wenn man vorher schon ein fettes system hatte, dann wirst du danach augen machen ;-)

allein schon der bootvorgang in knapp 10 sekunden bis das betriebssystem einsatzbereit ist, ist hammer. :selfhammer: :supi: :supi: :supi:
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben