Midi/CV Kenton i.O.?

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Symptom, 16. Juli 2013.

  1. Moin,

    um meinen Minimoog und meinen hoffentlich bald wieder zum leben erweckten MonoPoly über Midi zu steuern denke ich daran, ein Kenton Pro2000 bei Schneiders Laden zu kaufen (nicht bei Kenton direkt, habe gerne Ansprechpartner in Deutschland oder ist das easy in UK zu kaufen?).

    Mach ich da was falsch, ratet ihr mir ab?
    Verstehe ich dass Manual da richtig, dass ich über die ganzen Aux-Anschlüsse im Zweifel auch noch weitere Synth steuern könnte? Man weiß ja nie, ob nicht noch was kleines von Yamaha oder Roland kommt....

    Ach und für den Minimoog hätte ich ja gerne den richtigen Cinch-Jones Stecker (den richtigen S-Trigger kann ich ja am Kenton programmieren, brauche also kein Kabel mit extra Elektronik). Wo könnte man sowas in D bekommen? Oder nur außm Ausland?

    symptom
     
  2. Ich würde in unseren heimischen Gefilden folgende Spezialisten ansprechen, um an die gewünschten Dinge heranzukommen:

    - Andreas Schneider (Schneiders Büro/Schneiders Laden)
    - Rudi Linhard (Lintronics -> speziell für die Minimoog-Geschichten)
    - Stefan Hund (E:M:C -> auch für Minimoog)
    - Georg Mahr (weiß in der Regel immer bescheid, wenn's um unlösbare Probleme geht)

    Ansonsten m.E. dann nur noch im Ausland.

    Beste Grüße!

    Robert
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. habe das Pro 2000, die beiden Hauptkanäle sind sehr gut ,
    da kann man auch "Hz / octave" schalten und den internen LFO über midi modulation wheel steuern.
    bei den Aux 1-6 cv 's geht nur "V /oktave" ,interner Lfo mit Midi Modulation geht da auch nicht.
    sehr gut finde ich die beiden LFO's mit verschiedenen Wellenformen und Midi sync
    mit meinen Analogen sind die ersten beiden A und B cv's perfekt
    zB
    Moog Prodigy, mit Kenton Socket kid ,hat der dann auch Filter Cv in.
    Korg MS 20, geht damit auch duophone zu spielen
    Yamaha CS01 ,socket kid mit Filter cv in
    auch der Buchla 261e lässt sich seht gut über midi spielen (1,2 V oktave)
    mit freier Intervallauswhl für Pitchbend !(225e Pitchbend nur auf 12Töne)
    Gruss Ebo
     
  5. Dimi

    Dimi -

    CV Gate und Minimoog läuft leider nicht so gut zusammen. Ich hatte ein Kenton Interface mit passendem cinch-jones stecker direkt bei Kenton bestellt, das war dann am nächsten Tag schon da. Mit dem Interface kann man den Mini zwar anspielen aber die die tonhöhe driftet langsam immer nach oben, solange man nicht erneut eine taste beim mini manuell direkt betätigt. Kurze Passagen gehen ganz gut aber bei längeren passagen muss man immer leicht nachstimmen...
     
  6. Ja stimmt ich erinnere mich: Hatte auch schon mal mit einem Doepfer MCV4 den Moog versucht anzusteuern. War nicht so einfach (CV ist kein Midi), ich las auch schon die Meinung, dass man seinen Moog von der Tastatur abkoppeln muss, um ihn wirklich fernzusteuern.
    Na mal sehen. Dennoch ist das Kenton Gerät für mich die erste Wahl,mich faszinieren auch die LFOs.

    @Ebotronix: Kann sein, aber im aktuellen Manual steht was davon, dass man diesen outputs auch Gate oder Lfo Modulation zukommen lassen könne(?).

    Lg

    Symptom
     
  7. kann sein dass LFO Zuweisung jetzt geht ,habe nicht das neuste update
    beim Yamaha CS 01 bestimmt der Tastaturton die Tonhöhe (transpose)
    das ist bei den anderen Synths anders
    egal welche Taste cv ist master
    bei Crumar Spirit muss man ein Gewicht auf eine Taste legen. sonst geht der Shaper Y path nicht.

    http://youtu.be/
    src: https://youtu.be/hAx6ZSoH2z4


    das Moog MP 201 ist ganz gut ,zB 8 Takte Midi Sync LFO , Uniplar oder bipolar usw
    Gruss
    Ebo
     

Diese Seite empfehlen