Midi-Sequencer

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Sebel, 26. März 2012.

  1. Sebel

    Sebel aktiviert

    Ich spiele mit dem Gedanken mir einen neuen Hardware-Sequencer zu holen und meine alte RM1X in Rente zu schicken.

    Da ich ja "verwöhnt" bin...was gibt's denn da vergleichbares für den schmalen Geldbeutel?

    Also volle PC und CC Unterstüzung, externe Speichermöglichkeit, flexibles Editing...

    :D
     
  2. sulaco

    sulaco -

    RS7000 - wobei es dein "neu" nicht trifft. ;-)

    Hat externe Speichermöglichkeit und ist gegenueber der RM1x sequencerseitig flexibler, z.B.: Umschalten zwischen Play/Record ohne Stop, im Grid-Mode hörst du die anderen Tracks, Quantize während Recordings, ...(neueste Firmware vorausgesetzt) Schmaler Geldbeutel? Hmmm... 380-450 EUR in der Bucht. Vielleicht nicht so passend... meinjanur.
     
  3. youkon

    youkon aktiviert

    wenn du bauen kannst, ein midibox sequenzer (billig, weil selber bauen) was vergleichbares findest du sonst nur über 1000 euro.
    schade aber wahr - ausser der rs7000 gibts eigentlich nichts, was alle bereiche für einen hardware sequenzer befriedigend bis sehr gut bereit stellt. also in dem preissegment, wie du willst und was den umfang der funktionen betrifft.

    in sachen standard midi zeugs (pc, cc, glaub sogar sysex?, patternlänge) unübertroffen


    was ist denn für dich wichtig für einen hardware sequenzer ausser ordentlicher pc und cc verarbeitung?
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ansonsten Korg EMX, perfekt zum Songmachen geeignet einfacher gehts net, aber deine Midi-Vorstellungen erfüllt sie nur bedingt...
     
  5. Sebel

    Sebel aktiviert

    inwiefer erfüllen sie meine vorstellungen nur bedingt? an das gerät habe ich nämlich auch schon gedacht...

    bauen kann ich leider nicht...wäre aber mal lohnenswert es zu lernen ;-)

    polyphonie wäre noch recht wichtig...
     
  6. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Damit fällt die EMX gleich wieder raus.
     
  7. Sebel

    Sebel aktiviert

    akkorde kann man dann nur über mehre sequencer-spuren einspielen? auf der korg-seite lese ich etwas von einer akkorderzeugung
     
  8. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Das mit den mehreren Spuren sollte gehen.Die 5 Synthsparts lassen sich dafür nutzen.Die Akkorderzeugung dürfte sich auf das entsprechende Oscillatormodell der internen Klangerzeugung beziehen.Damit lassen sich einfache Akkorde"simulieren".Aber natürlich nicht polyphon und soooo ergiebig ist das auch nicht.Ganz nett für ein paar einfache Housechords aber keine strings oder sowas...
     
  9. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    ich würde da eher auf mpc1000 mit jjos setzen, da geht einiges an sequencing. u man hat n sampler an board der was taugt.

    ansonsten geht auch monomachine hat aber ingesamt nur 12 spuren u plyphonie eingeschränkt. dafür super livetauglich.
     
  10. microbug

    microbug |||

    Witzig, wollte gerade fast die gleiche Frage stellen, nur ist es bei mir ein QY700, zu dem ich eine Alternative suche. @sebel: wollen wir tauschen? :)

    Ich hatte an eine RM1x gedacht, weil die direkteren Zugriff auf die Tracks bietet, bei ansonsten sehr ähnlichen Sequenzerstrukturen. Hat allerdings nur einen MIDI-Strang, zwei wären besser. Polyphonie muß sein, Patternmode auch, am liebsten auch batteriegepufferter Speicher.

    MPC500 ist mir nix, die 1000er wurde schon genannt, was ist mit den alten MPC2000XL oder 3000? Die Klangerzeugung interessiert mich dabei nicht. 2000XL hat ja intern IDE und kann offenbar einen CF-Kartenleser ansteuern, weil diese sich als Wechselmedium anmelden.

    In einem anderen Thread wurden die EMU Command Stations genannt, was ist mit denen?

    RS7000 ist für mich Overkill.

    DIY wäre nicht das Problem, eher die mangelnde Lust dazu. Will lieber benutzen als Basteln.
     

Diese Seite empfehlen