Midi stellt einfach einen neuen Sound ein....

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von darkstar679, 6. Januar 2013.

  1. hi,

    mein cubase stellt immer wieder beim abspielen von mididateien, oder daten einfach die vorgewählte patch bank am hardware synth (roland sh-201) auf eine andere um.

    frage:
    1. kann man das irgendwie kontrollieren, welches patch ausgewählt wird?
    2. kann man es bei bedarf auch unterdrücken?

    danke
    chris
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ja und Ja ;-) z.B. im Track Inspector oder mit dem Programm bzw. Bank Change Controller... bei letzteren Moeglichkeiten muss man sich ein wenig mit MIDI beschaeftigen, das Konzept verstgehen, lohnt sich aber.
     
  3. microbug

    microbug |||

    Bei den meisten Synths kann man zudem den Empfang von Programchange-Befehlen ausschalten, sollte beim SH-201 eigentlich auch gehen.
     
  4. mal schauen, ob ich das in cubase irgendwo finden kann.
     
  5. okay...gefunden - nennt sich "program change" parameter on - off

    danke für den tip.
    kann ich nutzen, falls ich die mididatei nicht umstricken kann.
     
  6. microbug

    microbug |||

    Auch wenn das die wenigsten hören wollen: es lohnt sich, das Handbuch zu Cubase wirklich zu lesen, wenn man alle Möglichkeiten nutzen will, so ein PDF hat zudem noch den Vorteil, daß man da auch mal suchen kann.

    Der Track Inspector ist nicht zu übersehen, da werden alle wichtigen Parameter einer Spur eingestellt.

    Die MIDI-Datei kannst Du auf jeden Fall umstricken, oft sind da einfach die üblichen Programchange-Befehle für GM-Klangerzeuger drin, die findest Du im Event bzw Key Editor. Wie gesagt: Handbuch ... :)
     
  7. habe ich nicht finden können.
    hat die elements version eventuell diese editoren nicht?
     
  8. mink99

    mink99 aktiviert

    Auch Le hat den Track Inspektor ....
     
  9. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Nicht im Cubase ... im Sh201.
     
  10. mink99

    mink99 aktiviert

    Wenn cubase einen midi Track startet, dann sendet es einen program change Befehl auf die Bank, das Programm, welches im cubase Track Inspektor angegeben ist. (Im bild bnk & prg) Dies ist Absicht und Sinnvoll. Wenn dort nichts steht, passiert auch nix.

    [​IMG]

    Der sinnvolle weg ist jetzt, die parameteränderungen, die man im Synthie während dem spielen macht, von cubase aufzeichnen zu lassen. (Da hat di Kindergarten Version von cubase aber Einschränkungen )
    Das heisst, du startest mit dem synth immer mit einem bestimmten Preset, das den Urzustand speichert, und kannst alle Änderungen aufzeichnen, und wenn du dann alles zusammenmischt, genau so wieder abspielen wie du e live geschraubt hast.

    Ansonsten im Inspektor einfach Bank und program aul leer setzen. Am Synthie musst du nichts machen.
     
  11. danke für die erklärungen :)
    bei mir steht "bnk & prg" jeweils auf "aus", aber trotzdem wechselt der synth jedesmal das programm, wenn ich den positionszeiger versetze, oder das midi wieder von anfang läuft.
    wie kann das kommen? kann man das midi direkt irgendwo editieren - falls man diese programmwechsel in cubase nicht unterdrücken kann?

    ich finde es eingentlich eine super sache, wenn der synth das programm automatisch wechseln kann, aber die probleme tauchen auf, wenn man mit fremden midi-files arbeitet.
    für testzwecke nutze ich manchmal fertige midi files aus dem netz, um sounds zu testen, während das midi abläuft.
    besonders dann ist es ärgerlich, wenn man gerade eine gute einstellung gefunden hat, plötzlich das programm gewchselt wird und die einstellung verloren ist.
     
  12. mink99

    mink99 aktiviert

    Bei. Midis aus dem netz musst du anders Vorgehen.

    Du importierts das midi wie üblich und gehst dann bei jedem track in den Listen Editor. Bei den üblichen midi Files aus dem Netz sind dort erstmal am Anfang 4-5 Befehle, die keine Noten sind. Einer davon ist der program change. Löschen und weg is.

    [​IMG]

    Hier im Bild vor den vier sysex befehlen
     
  13. tut mir leid - nun bin ich zu doof den listen-editor zu finden.
    die dokumentation von cubase ist saumäßig.
    ja, es gibt einen listen-editor, aber wo?
    wenn eine betriebsanleitung für ein auto genauso schlecht geschrieben wäre wie die von cubase, würden 90% der fahrer den blinker im auto nicht finden (ob deshalb so wenige blinken?)
     
  14. microbug

    microbug |||

    Entweder wir reden von verschiendenen Versionen oder Du hast das Handbuch nur überflogen. Man sollte es von Anfang an lesen, da steht der Aufbau der Software drin, incl. der vorhandenen Editoren, auch bei der LE-Version. Nimm Dir Zeit dafür und lese gründlich, tust Du das nicht, dann gehe ich davon aus, daß Du Deine Software nicht kennenlernen willst. Bisher ist jeder mit Cubase zurechtgekommen, nur ist schon die LE umfangreich genug, daß man sich auch damit mal beschäftigen sollte.

    Der Vergleich mit den Autos paßt nicht so ganz, denn dort sind die Bedienelemente standardisiert, zumindest die Wichtigen. Daß die wenigsten auch da die Doku lesen, sieht man besonders an den Samstag abends eingeschalteten Nebelschlussleuchten :)

    In den Key-Editor kam man immer durch Doppelklick auf einen Track oder eine Sequenz. Man konnte das aber auch so einstellen, daß sich anstelle des Key Editors der Listen Editor öffnet. Ansonsten gibt's für jeden Editor einen Shortcut und jeder ist auch aus dem Hauptmenü über die Menüleiste aus erreichbar. Das sind Basics der Programmbedienung, ohne die geht es nicht, und dazu sollte man das Handbuch lesen.
     
  15. mink99

    mink99 aktiviert

  16. ah, jetzt klärt sich das - meine version hat keinen listen-editor.
    da kann ich ja lange suchen.
     
  17. microbug

    microbug |||

    Ach herrje, was ist denn das für ein Käse. Dann ist LE also doch noch abgespeckter als Elements.
     
  18. sorry für die konfusion.....meine version ist elements.
     
  19. mink99

    mink99 aktiviert

    Es wäre an der zeit, zu reaper zu wechseln.....
     
  20. ist reaper besser als cubase?
     
  21. mink99

    mink99 aktiviert

    Als die krüppelversion (elements, tschuldigung) die du hast, auf jeden fall....

    Ist aber nicht wirklich narrensicher, man muss schon sich damit etwas auseinandersetzen . Bisher in den Diskussionen hier sind wir jedesmal daran gescheitert, dass irgendein Feature einfach nicht vorhanden war in Elements. Das kann bei reaper nicht passieren.

    Dafür wird man das Feature oft nicht finden.

    Da die Demo kostenlos ist und uneingeschränkt nutzbar, nimm dir mal nen Wochenende und versuchs.
     
  22. microbug

    microbug |||

    Elements hat defintiv einen Listeneditor, jedenfalls das hier vorhandene Elements 5, da sitze och gerade davor. Den öffnet man unter dem Menüpunkt MIDI. Auf dem Mac ist der Shortcut Apfel-G (für Grid, so heißt der in der englischen Version), auf dem PC wahrscheinlich Strg-G.

    Den Listeneditor kann man aber auch nur bei einer MIDI-Spur öffnen, aber das sollte klar sein, denn hier geht's ja um eine MIDI-Sache.

    @mink: wenn er schon Probleme hat, bei Cubase Elements den Listeneditor zu finden, dann wird er sich bei Reaper wahrscheinlich verlaufen ... Aber ansonsten ist Reaper wirklich die bessere Software fürs Geld, und auf dem Mac ist alles besser als Cubase.
     
  23. mink99

    mink99 aktiviert

  24. microbug

    microbug |||

    Nee, oder? Da wird doch das Upgrade glatt zum Downgrade. Wie gut, daß ich für diese Software kein Geld ausgebe, die hab ich nur wg. Konvertierung von alten Daten hier, war leider dumm genug, um auf Elements 5 upzugraden ...
     

Diese Seite empfehlen