Minimalismus - der Taschenrechnermusikant

musicdiver

musicdiver

||
Der Korg Monotribe hat schon ein extrem reduziertes Keyboard, welches sicher Taschenrechner Feeling vermittelt. Klasse !
 
Christian Knall

Christian Knall

..
Ja. Suche ich. Ein Mini-Set für Urlaub und Wiese. Batteriebetrieb, Midi, Sequencer, nicht zu groß. Habe bereits Yamaha QY10 und überlege noch den SU10 dazu zunehmen. Jemand Tips für andere Geräte? Volca-Serie ist komplett raus.......
 
Cosmo Profit

Cosmo Profit

|||||
@ Christian Knall: Etwas größer, aber meiner Ansicht nach toll durchdacht ist das Novation Circuit.
Mit ein bißchen Übung kann man gut jammen und immerhin 4 Oktaven bespielen.
Auf der anderen Seite kann man dann auch in Nicht Echtzeit schön frickeln, Parameter pro Step anpassen usw.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Musik mit dem iPad ist für mich kein wirklicher Minimalismus. Minimalismus ist, wenn jemand eine Vierspur-Tonbandmaschine und einen monophonen Analogsynth benutzt. ... Okay, vielleicht maximal 8 Spuren. Dann aber keine Mogelei mit Drummys, polyphonen Synths oder Digitalkram.
 
Zuletzt bearbeitet:
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
... wo ist denn 2 Geräte mehr "Minimalismus" als 1 Gerät? ^^

Gibt null Sinn, sorry - ich stimme Dir zu dass es cooler/interessanter wäre... aber bei Minimalismus geht es halt nicht um Geschmack.
 
Sunwave

Sunwave

||||||||||
Musik mit dem iPad ist für mich kein wirklicher Minimalismus. Minimalismus ist, wenn jemand eine Vierspur-Tonbandmaschine und einen monophonen Analogsynth benutzt. ... Okay, vielleicht maximal 8 Spuren. Dann aber keine Mogelei mit Drummys, polyphonen Synths oder Digitalkram.
Hat was...

Beim iPad gibt es eine Art Minimalismus in der Bedienungsoberfläche. Falls es nicht das ist, wäre die nächste Frage: Gilt Laptop-Musik auch als Minimalismus?
 
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
Aaah, ich sehe in welche Richtung ihr geht mit eurer Argumentation... kam mir so vorhin gar nicht in den Sinn.

Ja, okay - selbstverständlich ist der Rahmen der Möglichkeiten mit iPad/Laptop alles andere als minimalistisch...

Da würde ich dann in der Tat dem 4-Spur-Tape und 1 Monosynth zustimmen... darf es noch ein Effektgerät sein?
Dann würde ich das beizeiten mal in Angriff nehmen :P
 
P

ps4074iclr

Guest
Dafür hast du als Eingabegeräte nur ne Schreibmaschine und n Touchpad oder nen Thinkpad-Pimmel. Also auch irgendwie Minimal.
 
R

ravenfrost

...
Naja, auf einem Laptop kannst du ja auch Unmengen an Plug-Ins fahren, also je nach Leistungsfähigkeit des Teils. Minimalistisch ist das dann sicher nicht. Meine ich mal so.
Vielleicht könnte man VST-Instrumente und Effekte als Software-Gerät auffassen, sodass die Verwendung eines VST-Instruments ähnlich minimal wäre wie eines Hardware-Synths.
 
A

Altered States

Guest
Vielleicht könnte man VST-Instrumente und Effekte als Software-Gerät auffassen, sodass die Verwendung eines VST-Instruments ähnlich minimal wäre wie eines Hardware-Synths.
Ja, das würde ich auch so sehen. Ich habe z.B. über Jahre, also bis zum Schluss wo ich was gemacht habe, eigentlich immer nur den Synth1 (VSTi) für meine Musik verwendet. Bei einem Track dann mal den ZynAddSubFX (VSTi). Allerdings kannst du ja bei VSTis, also im Gegensatz zum Hardwaresynth, mehrere Instanzen nutzen, was dann ja auch nicht mehr minimal wäre, finde ich zumindest.
 
R

ravenfrost

...
Vielleicht könnte man VST-Instrumente und Effekte als Software-Gerät auffassen, sodass die Verwendung eines VST-Instruments ähnlich minimal wäre wie eines Hardware-Synths.
Ja, das würde ich auch so sehen. Ich habe z.B. über Jahre, also bis zum Schluss wo ich was gemacht habe, eigentlich immer nur den Synth1 (VSTi) für meine Musik verwendet. Bei einem Track dann mal den ZynAddSubFX (VSTi). Allerdings kannst du ja bei VSTis, also im Gegensatz zum Hardwaresynth, mehrere Instanzen nutzen, was dann ja auch nicht mehr minimal wäre, finde ich zumindest.
Achso, Multitracking bei Hardware-Synths wäre dann auch nicht in deinem Sinne?

Also quasi einfach nur ein "nackter" Synth, so ziemlich wie das Monotribe-Video weiter oben?

Da könnte ich mir noch den Monologue vorstellen, weil man da mit dem Sequencer einiges zaubern kann. Elektron Analog Four ist ja dagegen dann schon "maximal"-.
 
Nick Name

Nick Name

|||||
Was habt ihr für eine komische vorstellung von "minimalismus".
Minimalismus ist nicht der ergeiz mit möglichst wenigen mitteln etwas zu tun,
sondern hat was mit "Einfachheit zu tun, mit der ich komplexität erzeuge - an der richtigen stelle!"
Alles andere wäre ja reiner materialismus...
 
A

Altered States

Guest
Achso, Multitracking bei Hardware-Synths wäre dann auch nicht in deinem Sinne?
Doch klar, aber es ist eben doch nur ein Gerät was dann da eingesetzt wird, also eines zur Zeit. Da hast du es dann mit mehreren Instanzen von VSTis im Rechner bequemer - weil du die halt gleichzeitig nutzen kannst (wenn die Rechenleistung ausreicht), was ich dann eben nicht mehr minimal finde, also nicht so richtig meine ich, weil das ja dann in der Hardware-Welt mehreren Synths die man gleichzeitig nutzt gleichkommt.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben