Minimoog Model D Rückkehr 2022

Hotmoogie
Hotmoogie
||||
Ich vermute, dass es der völlig überzogene Preis ist, der vielen aufstößt. Was soll denn da an der Neuauflage zu kompliziert und teuer bei der Herstellung sein? Holzgehäuse - geschenkt. Platinen werden sinnvollerweise maschinell bestückt und im Löttauchbad finalisiert. Reinstecken, abgleichen (habe ich innerhalb von 5 Minuten erledigt), zuschrauben und verpacken. Ist doch kein Hexenwerk. 2.500 Euro ist auch viel Geld und meiner Meinung nach der richtige Preis.
Ja nun ist es aber so das Moog ein bisschen von dem Wertanlage Hype selbst einstecken will.Der OB X 8 hat noch eine Menge Platz im Gehäuse durch die SMD Technik.Und technisch müsste der Mini günstiger herzustellen sein. Der reale Preis war in den 80 ern 4000 DM .Ich habe ja noch 2012 ,3500 Dollar für nen 76 er Model D bezahlt …Musikalisch gesehen kann ich mit einer polyphonen Workstation mehr erreichen. Der Mini ist monophoner Luxus dafür aber Vollelektronisch und Kult🤔
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||||
Lieber würde ich mir dann einen Prophet 10 kaufen... Wertiges Gehäuse SSM und Curtis Filter für beide Charakteristiken und im 10 stimmigen Unisono doch sehr fett...
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Wie das? Der kann doch gar nicht alle acht Stimmen unisono abfeuern. Da klappt leider auch nicht Chord Memory so wie beim Poly-61, wo man einzelne Stimmen mehrmals anspielen kann, um diese unisono abzuspielen.

Stimmt! Du hast Recht!
Waren ja in echt auch nur 4 Stimmen.
Aber dann ginge z.B. C1+C2+C3+C4 im Chord Memory.
Na wenigstens was...
 
Zuletzt bearbeitet:
patilon
patilon
||||||||||
+1
grausames Video!

Also bei der ersten Reissue fand ich die Tastatur schrecklich. Eine Taste hat irgendwie "geklebt", Ersatzgerät, gleiches Problem wieder.. das nenn ich mal Qualität :)
und Attack fand ich im Vergleich zu meinem verstaubten Original nicht feinfühlig genug einzustellen. Aber vielleicht hat die Reissue 2 jetzt eine vernünftige Tastatur
und ich käme doch noch auf die Idee zu tauschen.

Gefällt mir hier wie oben schon gepostet doch ganz gut:

https://youtu.be/7RkA5P_VnMo

Und zusätzlicher LFO + kein Tastaturgeheule.. wär schon was. ach Mist, das externe Netzteil schreckt mich dann doch wieder ab. Ich warte auf die Reissue v3 (2025 - 8000€)
 
kybernaut_01
kybernaut_01
Echte Katze geht nicht mehr
Also bei der ersten Reissue fand ich die Tastatur schrecklich. Eine Taste hat irgendwie "geklebt", Ersatzgerät, gleiches Problem wieder.. das nenn ich mal Qualität :)

Die Aftertouch-Matte löst sich… habe ich auch (unterste 1-2 Tasten betroffen). Ansonsten ist die Tatstatur natürlich schon sehr gut, aber das ist in der Tat ein Haar in der Suppe.
 
W
wirrwarr
...
+1
grausames Video!

Also bei der ersten Reissue fand ich die Tastatur schrecklich. Eine Taste hat irgendwie "geklebt", Ersatzgerät, gleiches Problem wieder.. das nenn ich mal Qualität :)
Scheint dann wohl unterschiedliche Chargen gegeben zu haben. Ich habe hier einen ersten Reissue stehen und da ist die Tastatur mit Abstand die beste in meinem gesamten Gerätepark. Die ist sogar richtig auffällig gut. Dafür ging bei mir das Netzteil schnell kaputt, ein Schalter hatte Probleme und das Pitchwheel war in Mittelposition instabil und somit gab es Stimmungsschwankungen. Schon bei dem damaligen Preis fand ich das ein bisschen schwach.
 
patilon
patilon
||||||||||
Die Aftertouch-Matte löst sich… habe ich auch (unterste 1-2 Tasten betroffen). Ansonsten ist die Tatstatur natürlich schon sehr gut, aber das ist in der Tat ein Haar in der Suppe.
genau. die unterste wars. Also bei dem Preis und dem Umstand, so ein sperriges Gerät wieder zu verpacken/ zurückzusenden, war das schon eher ein Käfer in der Suppe ;-)
Das klingt jetzt aber schon bisschen nach Satire .. beste Tastatur, die ich je hatte und dann kommt eine Auflistung von Macken, die sich eingeschlichen haben.
Da kommt mir in den Sinn, wie die Nicht-Vintage-Besitzer gern von den abgerockten Originalen reden, schlimmer kanns ja fast nicht sein als diese Auflistung

ja.. ich kanns auch nicht sagen, was es war, dass mir die Tastatur nicht behagt hat. Die vom Prophet 6 mag ich zb. wesentlich lieber (wobei da Aftertouch absolut nicht feinfühlig ist)
 
kybernaut_01
kybernaut_01
Echte Katze geht nicht mehr
Also bei dem Preis und dem Umstand, so ein sperriges Gerät wieder zu verpacken/ zurückzusenden, war das schon eher ein Käfer in der Suppe ;-)

Ich habe das Teil irgendwann einmal aufgeschraubt und die AT-Matte selbst mittels Teppichklebeband befestigt. Hat 2 Monate gehalten, dann habe ich es halt so akzeptiert…
 
W
wirrwarr
...
Das klingt jetzt aber schon bisschen nach Satire .. beste Tastatur, die ich je hatte und dann kommt eine Auflistung von Macken, die sich eingeschlichen haben.
Wieso Satire? Das eine hat ja so gar nichts mit dem anderen zu tun. Die Tastatur bei dem Mini der hier steht (er gehört nicht mir) finde ich sehr gut. Ich würde mal tippen, dass das hochwertigste Fatar-Modell ist. Ich habe auch einen OB-6 dessen Tastatur der des Prophet 6 entspricht, auch gut, aber nicht ganz so gut wie die des Minis. Die Tastatur vom Prophet 5 Rev4 fand ich wiederum vergleichbar zum Mini.
Ist am Ende aber auch individuelles Empfinden.

ja.. ich kanns auch nicht sagen, was es war, dass mir die Tastatur nicht behagt hat. Die vom Prophet 6 mag ich zb. wesentlich lieber (wobei da Aftertouch absolut nicht feinfühlig ist)
Ich hatte auch mal einen Prophet 6 da war die oberste Taste C komplett ohne Funktion. Passiert eben, auch wenn es ärgerlich ist.
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher

Ich würde mal tippen, dass das hochwertigste Fatar-Modell ist.
Mein Reissue hat eine Fatar Tastatur. Es ist aber wirklich nicht die hochwertigste Tastatur für Synthesizer die Fatar anbietet: TP/8S (wie beim Moog One und Nonlinear Labs C15). Ich kann das hier gut vergleichen.
 
W
wirrwarr
...
Mein Reissue hat eine Fatar Tastatur. Es ist aber wirklich nicht die hochwertigste Tastatur für Synthesizer die Fatar anbietet: TP/8S (wie beim Moog One und Nonlinear Labs C15). Ich kann das hier gut vergleichen.
Weißt Du wie viele Qualiäts-Abstufungen es da gibt? Moog One und C15 habe ich noch nie unter den Fingern gehabt und daher keine Vergleichsmöglichkeit. Ich würde zumindest die Tastatur des Minis der bei mir steht aber besser einstufen, als die von meinem OB-6 obwohl ich beide nicht schlecht finde.

Oder hat Moog es am Ende nicht so genau genommen und das reingeknallt was gerade von Fatar verfügbar war? Das würde zumindest erklären warum @patilon und ich soweit auseinanderliegen.
 
patilon
patilon
||||||||||
Wieso Satire? Das eine hat ja so gar nichts mit dem anderen zu tun.
Ja, dem hab ich auch gar nicht widersprochen. angesichts eines Luxusinstruments.. eine derartige Anhäufung von Macken die eher nach Billigschrott klingt..

Ich hatte auch mal einen Prophet 6 da war die oberste Taste C komplett ohne Funktion. Passiert eben, auch wenn es ärgerlich ist.
Ja, Sequential ist leider dafür bekannt, dass gerade bei Erstauslieferung etwas im Argen ist. Beim Prophet waren es auch schief eingelötete Potis,

irgendwo waren es zwei Bauteile, die erst ausgelötet werden mussten, damit es nicht so dumpf klingt. Prophet 5? Prophet 08 Encoder Probleme und und und..

erklären warum @patilon und ich soweit auseinanderliegen.

ohne eine Ahnung zu haben, vorstellen kann ich es mir zumindest nicht, dass da innerhalb einer Revision unterschiedliche Tastaturen verbaut werden,
hab aber schon damals gelesen, dass die Meinungen zur Tastatur sehr auseinander gingen, was eher fürs subjektive Empfinden spricht
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
Weißt Du wie viele Qualiäts-Abstufungen es da gibt? Moog One und C15 habe ich noch nie unter den Fingern gehabt und daher keine Vergleichsmöglichkeit. Ich würde zumindest die Tastatur des Minis der bei mir steht aber besser einstufen, als die von meinem OB-6 obwohl ich beide nicht schlecht finde.

Oder hat Moog es am Ende nicht so genau genommen und das reingeknallt was gerade von Fatar verfügbar war? Das würde zumindest erklären warum @patilon und ich soweit auseinanderliegen.
Es gibt vier Bauformen der Fatar Synthesizer Tastaturen. Diese können jeweils mit und ohne Gewichten unter den Tasten bestellt werden. Die Tastaturen sind aber nicht beliebig untereinander austauschbar, da deren Maße (Bauhöhe, Tastenlänge, etc.) nicht gleich sind.

Aber Moog hat den Voyager mit Fatar aber auch eine Zeit lang mit irgendwelchen chinesischen Tastaturen gebaut.
 
W
wirrwarr
...
Ja, dem hab ich auch gar nicht widersprochen. angesichts eines Luxusinstruments.. eine derartige Anhäufung von Macken die eher nach Billigschrott klingt..
Der Mini steht bei mir im Studio nur seit mehr als einem Jahr als Gast. Habe selbst Sub37 und Grandmother die halbwegs fehlerfrei sind. Mich selbst hat das auch alles sehr gewundert, vor allem von welchen Problemen wir hier reden. Rudi Linhard hat diesen Mini gegen entsprechende Entlohnung gepimpt, aber eigentlich würde ich bei einem solchen Verkaufspreis schon erwarten, dass solche Qualitätsmängel nicht auftreten.
 
Zuletzt bearbeitet:
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Mikael Jorgensen über den Minimoog. Anspieltip 6:14...zum dahinschmelzen. [...]

Nicht lachen, aber warum erinnert mich die Phrase, die er da spielt, an das Stück Dis Moll Adagio von Rolf Trostel?

Die Demonstration ist die erste, die mir gefällt, auch wenn mir da zuviel Eventide mit reinspielt.

Stephen
 
Feinstrom
Feinstrom
*****
Ja der Memory Man klingt geil.
Mit dem MM klingt alles geil. 💖
Memory Man und Minimoog: Das kann kein Zufall sein (von Manfred Mann mal ganz abgesehen)!

Ich wünsche allen Neubesitzern ganz viel Freude mit dem neuen Model D - und lasst beim ersten Einschalten das Fenster zu und genießt den Duft beim Warmwerden!
Der hält nur 'ne halbe Stunde oder so (und ist vermutlich akut krebserregend, aber Scheiß drauf!), aber ich werde ihn nie vergessen.
Der Duft eines brandneuen Minimoogs!

Und falls jemandem die dunkle Farbe nicht gefallen sollte: Ich tausche jederzeit gerne gegen meine 2016er Reissue mit eingebautem Muse (nur wegen der Farbe).
Und ein Expressive E Touché leg ich noch drauf.

Schöne Grüße
Bert
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben