Mischpult - Outboard - Patchbays - DAWandler.

offebaescher

neu hier
Moin, mal so bin gerade am überlegen.

Verkabelung geht im moment alles in eine Patchbay von dort in den Mixer in die Inputs.
Von dort per directout in die beiden Adat Wandler.

So nun habe ich angefangen alle In / OUTS meiner FX ebenfalls auf Patchbays zu legen. Sowie die vier Stereo Busse und die sechs FX Send des Mixers.
Somit kann ich die dann so verkabeln wie ich will also FX1 Send - Delay - Reverb- Compressor - FX1 Return .. zb

Macht sowas überhaupt sinn ? Hab halt nun verdammt viele Kabel vorne in der Patchbay. Um die FX einzubinden
Oder lieber Halb Normalisiert angestöpselt ? Und FX1 auf zb einen festen Reverb FX vorverkabelt den man dann aufbrechen kann?

Hat jemand das bei sich im schuppen so ? Wie macht man das am besten ?

Ich schreibe das auch damit ich mal darüber nachdenke ;-)
 

Cyclotron

||||||||||
Ich hab das so "vollflexibel" gemacht, auch wenn mein Setup recht klein ist.

Denn manchmal möchte ich die FX als Insert nach dem Synth oder in einer Kette haben. Oder aus dem FX noch mal zurück durch die Effektsektion des ASR10. Oder ein Pedal einschleifen. Oder einfach nur das ersatzbedürftige Mischpult der Firma Wackelkontakt umgehen.

Da wäre es dann unpraktisch, wenn die FX fest am Mixer hängen und für mich ist das die derzeit beste Lösung. Und durch das zentrale Patchen muss ich auch nicht an zig Stellen herumsuchen, um eine Verkabelung nachzuvollziehen.
 

mike3h

....
Ich habe im Prinzip vergleichbar verkabelt und konsequent alle Anschlüsse berücksichtigt: alle In/Outs (inkl. Mixerkanäle, Inserts, Sends, Outputs) > Patchbay (normal) > Monitore bzw. über ADAT out (Mixer) > DAW. Die wichitgsten Verbindungen sind damit an der Patchbay fest "verdrahtet", insbesondere die Mixer In/Outs. Die Patchbays sind ordentlich beschriftet - insgesamt maximale Übersicht und Flexibilität.
 

offebaescher

neu hier
Zum beschriften habe ich Excel und DinA4 Klebefolie verwendet. Des geht gut :)

Interessant wären für mich evtl ein paar tips zur organisation. Was wohin .. und so :) Bei den FX und Gruppen .. wie am besten.
Eifachg alles hinten in die patchbay und vorn verkabeln oder halfnormal und ein Basic setup quasi vorverdrahtet.
Ob ich zb jemals was anderes als den Bigsky an FX1 hängen möchte ? Aber evtl hinten dran was anderes..
 

Cyclotron

||||||||||
Vorverdrahtung lohnt sich, wenn eine bevorzugte Konfiguration quasi immer zum Einsatz kommt und Du nur selten was anders patchen möchtest. Das hat aber den Nachteil, dass man sich die durchgeschalteten Wege zu den Kabeln dazudenken muss. Hab daher derzeit fast alles offen - lediglich "Mixer -> DAW" und ein paar Synths an den Kanaleingängen sind intern durchgeschaltet.

Immer offen sind dagegen FX und Geräte mit Audio In - damit ich zum nachdenken gezwungen bin, bevor ich vielleicht eine Feedbackloop baue. Ich brauch das so... .

Da sich mein Setup in nächster Zeit wohl noch mal ändert, habe ich bislang auf die Beschriftung an den Patchbays verzichtet und mir eine Tabelle in Folie neben das Rack gehängt. Die wichtigsten Connections habe ich aber ohnehin "im Kopf".
 

offebaescher

neu hier
Am kuhlsten wären sicherlich noch 24 insertkabel und noch eine patchbay.
Aber das brauch ich dann doch nicht. Ich kann die kanäle ja im rechner einzeln verwursteln.
 

Cyclotron

||||||||||
Die Frage ist, ob man das dann wirklich nutzen wird - ich nutze sowas nicht (jedenfalls nicht zig Inserts gleichzeitig). Und da das am Ende auch eine Geld- und Platzfrage ist, habe ich beschlossen, die Inserts am Pult zu ignorieren und mir das benötigte eben bei Bedarf direkt zu patchen. Ich mache damit ja keine Multitrackaufnahmen wie früher, sondern hole mal den einen oder anderen Sound aus der Hardware dazu. Der Rest passiert auch bei mir in der DAW.
 
 


News

Oben