Mit welchem Synthie das wuchtigste Unisono

4
4t6ßweuglerjhbrd
Guest
Hier nochmal was anderes:

nur 4 Stimmen (mit Suboszillator) unison, nicht direkt detuned aber jede anders mit einem 5Hz Noise moduliert.

Reicht eigentlich, mehr Stimmen braucht man gar nicht.

 

Anhänge

  • unison demo III.mp3
    1,2 MB
Rolo
Rolo
|||||||||||||
Und nun was vom MFB Polysynth: 8Fach Unisono x 3Vco
Der macht finde ich dem Jupiter 4 nicht zu unterschätzende Konkurenz! Ich bin noch am herausfinden ob mir evtl nicht
nur der Mfb genügt zum Musik machen. Bin aber noch nicht im klaren. Die unverwechselbare Härte des JP4 wird er wohl nicht ersetzen können
aber ich überlege ob ich mit Layern eines zusätzlichen Synth was erreichen könnte. Mal sehen. Ich will reduzieren wo ich kann. Was ich nicht unbedingt
brauche kommt weg. Der MFB hat heute für mich wieder mal bewiesen daß er einer ist den man nie hergeben sollte.

https://soundcloud.com/electrodefender/mfb-synth-pro/s-4dPSbuxOA9N?utm_source=clipboard&utm_medium=text&utm_campaign=social_sharing
 
Zuletzt bearbeitet:
4
4t6ßweuglerjhbrd
Guest
Klngt sehr fett. Ich würde aber beide behalten, wenn Du beide benutzt und gut findest.

Ist der Synth Pro eigentlich multitimbral?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Rolo
Rolo
|||||||||||||
Klngt sehr fett. Ich würde aber beide behalten, wenn Du beide benutzt und gut findest.
Ja, da hast du schon Recht. Muß man sich gut überlegen, und werde ich auch gut überlegen.
Ist der Synth Pro eigentlich multitimbral?
Ne, ist er nicht. Da geht nur ein Kanal.Aber für mich ist das o.k. ,weil ich eh immer nur eine Midispur einspiele und die dann gleich als Audiospur aufnehme. Dieses mehrere Synths oder mehrere MidiSpuren von einem
Synth gleichzeitig abspielen gibt es bei mir schon lange nicht mehr. Als ich in den 90er noch einen Atari als Sequenzer benutzte und kaum Klangquellen hatte war mir Multitimbral natürlich noch sehr wichtig.
Seit ca. 2007 benutze ich den Sequencer wie eine Bandmaschine.
 
Rolo
Rolo
|||||||||||||
Hier nochmal was anderes:

nur 4 Stimmen (mit Suboszillator) unison, nicht direkt detuned aber jede anders mit einem 5Hz Noise moduliert.

Reicht eigentlich, mehr Stimmen braucht man gar nicht.

Klingt schön Orchestral. Gefällt mir. Aus Klangquelle hast du das entlockt?
 
4
4t6ßweuglerjhbrd
Guest
Klingt schön Orchestral. Gefällt mir. Aus Klangquelle hast du das entlockt?
Alle Beipiel sind aus dem selben ganz einfachem Instrument in Reaktor gebaut.

Es ist nur Oszillator und eine Hüllkurve die auch die Filter Cutoff steuert.

Das mit dem Noise zur Frequenzmodulation hatte ich dann noch fürs Beispiel eingebaut.

Allerdings ist auch uier Hall drauf; aufs Echo hab ich aber verzichtet.

Ich hab das Instrument mal gebaut um andere Stimmungen zu testen und es sind ein paar experimentelle Stimmungen von mir drin.

Die 3D-Grafik weiter oben zeigt wie das Instrumenmt aussähe wenn es das "in echt" geben würde.
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Sehr mächtig klang das beim Poly-61 = Unisono 6x (also 2 DCOs und 6x).
Ich empfand das sogar "punchiger" als beim Mono/Poly (4 VCOs und 4x).
 
Pepe
Pepe
|||||||||||
Das Schöne beim Poly-61 ist ja, dass man per "Hold"-Taste die Anzahl der Unisono gespielten Töne (oder eben Chord Memory) bestimmen kann. Manche Sounds klingen mit drei Stimmen gleichzeitig richtig gut, andere mit vier bis sechs.
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Ei laß mal hören wie's klingt :cool:
Leider besitze ich die beiden nicht mehr.
Beim Mono/Poly hatte ich damals noch etwas Kratzen in den Potis und habe zwei ARP-Seqs. des bez. für den zukünftigen Besitzer aufgenommen zwecks Transparents des Zustandes.
 

Anhänge

  • rauschwerk_MonoPoly_bass-seq_VCF_intesity_incl_noise.mp3
    3,3 MB
  • rauschwerk_MonoPoly_bass-seq_arpeggiator_VCF.mp3
    7,3 MB
Rolo
Rolo
|||||||||||||
Hm...So lecker Crispy Soundbekomme ich mit dem MFB nicht hin. Mit dem Rev2 schon eher aber auf keinen Fall exakt so wie beim VX90.
Also mein Vx90 Beispiel ist Poly- Dual und Unisono. Ich muß sagen daß der Sound im Dual sehr ähnlich wie von meiner Ex Bassstation 1 klingt....grad nochmal reingehört...das klingt nicht nur ähnlich das klingt fast identisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
4
4t6ßweuglerjhbrd
Guest
Was interesant klingt daran ist glaube ich daß bei neuem Ton andere Oszis/Stimmen gespielt werden die dann
geraded etwas anders verstimmt sind als der Ton davor, das macht es lebendig.
 
4
4t6ßweuglerjhbrd
Guest
Es muss nicht immer wuchtig sein:
hier mal was eher leichtes, 4-fach unison, 2 Pulse Oszis pro Stimme, Frequenzen und PW werden mit Random moduliert
Ist dann noch mit Effekten zugeklatscht:
Flanger, moduliertes Filterdelay, Reverb, Kompressor, aif einer Stimme noch Phaser

 

Anhänge

  • unison demo IV.mp3
    3 MB
 


Neueste Beiträge

News

Oben